Veranstaltungstipps

Rock The Circus – Erlebt Musik für die Augen in Eurer Stadt (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,


 

sagt mal, gibt es eine bestimmte Musikrichtung, die Euch durch Eure frühen Kindheitstage begleitet hat? Wenn ich da an Klein Jana Mitte bis Ende der 80er Jahre zurückdenke, habe ich noch diverse Musiktitel im Ohr, die damals bei uns in der Küche rauf und runter liefen. Meine Eltern besaßen in meiner Kindheit nämlich einen Kassettenrekorder und einige selbst aufgenommene Tapes, auf denen Bands wie Survivor, Bon Jovi oder Guns N’Roses ein paar ihrer größten Hits zum Besten gaben. Rock-Klassiker, die jedes Kind der 80er kennt und auch heute noch mitsingen kann. Aber wer hätte damals gedacht, dass ich eine Vielzahl dieser Songs einmal live auf einer Bühne in einer mitreißenden Show voller atemberaubender Artistik erleben würde? Ich nicht … aber dank Reset Production und vieler internationaler Künstler durften wir Ende November genau solch einen Abend in unserer Landeshauptstadt erleben! Wollt Ihr gern mehr darüber erfahren? Dann solltet Ihr unbedingt weiterlesen …



Atemberaubend, legendär und einzigartig … das war Rock The Circus



Wenn Ihr uns schon ein Weilchen folgt, habt Ihr vielleicht noch im Hinterkopf, dass wir hier nicht zum ersten Mal über eine Show von Reset Production berichten. Seit wir im März 2017 im fast ausverkauften Nikolaisaal in Potsdam saßen und die bezaubernde Nya King als Whitney Houston-Double erleben durften, sind noch drei weitere Shows dazu gekommen. Allesamt mitreißend und auf ihre eigene Art besonders, denn internationale Talente, die mit ihren Körpern wundervolle Schattengeschichten erzählen oder ihre Füße rhythmisch und in voller Perfektion begleitet von wunderschöner irischer Musik bewegen können, erlebt man ja nicht alle Tage. Genauso wenig wie die Kombination aus Rock´n´Roll und beeindruckender Artistik, die wir am Abend des 20. November in derselben Location erleben durften. Und pünktlich um 19:30 Uhr ging es auch schon los!



Ganz nach dem Motto Musik für die Augen bekamen wir in den folgenden fast 120 Minuten nicht nur viele kraftvolle Rocksongs aus fünf Jahrzehnten zu hören, sondern auch tolle Performances voller Tempo, Magie und Risikobereitschaft zu sehen. Die musikalischen Stars der Show waren übrigens Sänger Tommy Heart und Sängerin Bettina Schoch aus Berlin, die beide schon mit vielen etablierten Künstlern an gemeinsamen musikalischen Projekte zusammengearbeitet haben. Auch die Band im Background begeisterte die Zuschauer mit virtuoser Fingerfertigkeit und rockigen Klängen, die von einer magischen Lichtershow untermalt wurden.


Von “Here I go again ’87” bis “The final countdown” 



Während auf der Bühne ein Rock-Klassiker den nächsten jagte, traten nacheinander viele junge Artisten auf, die zum Teil selbst aus Zirkusfamilen stammen oder aber jahrelange Erfahrungen auf ihren jeweiligen Gebieten mitbringen. Die beiden Artisten Nova und Rocco beispielsweise verzauberten das Publikum mit Pole- und Hand-to-Hand-Akrobatik und boten nicht nur den weiblichen Besuchern etwas fürs Auge … ich sag nur Sixpack-Alarm! Auch von Dawid Ziomek, einem Fußball-Freestyler aus Polen konnte man als Zuschauer nicht die Augen lassen, denn der Ball, der normalerweise ins Tor gehört, klebte förmlich an seinem Körper! Kein Wunder also, dass er in den vergangenen Jahren schon vor Legenden wie Diego Maradona und Usain Bolt auftrat. Und nun vor uns!



Im Laufe des Abends erlebten wir noch viele weitere Überraschungsmomente und Auftritte, die wir Euch gar nicht alle aufzählen können und wollen – vielleicht zieht es ja den ein oder anderen von Euch selbst mal in solch eine Show und dann wollen wir natürlich nicht zuviel verraten haben. Nur soviel, wenn Ihr genau wie wir auf Rhönradturnen, Hip Hop und waghalsige Tampolinsprünge steht, werdet Ihr bei Rock The Circus bestens unterhalten werden. Unser persönliches Highlight war übrigens das Duo Monastyrsky (siehe unteres Bild), welches uns mit ihrer Quick-Change Illusion Show absolut begeisterte, aber auch mit vielen Fragezeichen im Kopf zurückließ. Wie machen die beiden das nur? Wir können nur eins sagen, wir waren absolut beeindruckt!


Kleidchen wechsel dich in Rekordtempo … einfach nur soooo faszinierend! 



Zu schade, dass auch der schönste Abend mal ein Ende hat! Nach gut 120 Minuten gab es noch ein schönes Finale, bei dem einige der Künstler durch die Zuschauerränge streiften und für ein Selfie in die Kamera grinsten oder High Fives verteilten, während die Stimmen der Show, Tommy Heart und Bettina Schoch, den letzten Song anstimmten. Eine Zugabe gab es zwar leider nicht, dafür aber die Möglichkeit im Foyer der Location Autogramme zu sammeln, mit den Künstlern zu reden und Fotos mit ihnen zu knipsen. Für letzteres haben wir auch gern unseren früheren Zug nach Hause verpasst 🙂



Und damit sind wir auch schon wieder am Ende unseres heutigen Beitrags angekommen. Wenn wir Euch nun neugierig auf den Mix aus mitreißender Rockmusik und atemberaubender Artistik machen konnten oder Ihr vielleicht noch eine Idee für ein erlebnisreiches Geschenk unterm Weihnachtsbaum sucht, solltet Ihr mal im aktuellen Tourprogramm auf der Website von Reset Production vorbeischauen. Dort findet Ihr nämlich ganz schnell heraus, ob die Show ab Mitte Januar auch in Eurer Nähe Halt macht. Aktuell könnt Ihr dort Termine bis März 2021 finden. Wir wünschen Euch ganz viel Spaß, wenn Ihr Euch selbst verzaubern lassen wollt!



Wir bedanken uns auch diesmal ganz herzlich bei Silke von Reset Production, dass wir diese tolle Show für diesen Beitrag besuchen durften. Ein weiteres Dankeschön geht an die musikalischen und artistischen Künstler, die uns nicht nur super unterhalten haben, sondern am Ende auch für Autogramme und ein kuschliges Gruppenfoto zur Verfügung standen! Mit diesem persönlichen Erlebnis bleibt der Abend noch schöner in Erinnerung!



Kanntet Ihr die Shows von Reset Production bereits?

Wäre Rock The Circus auch nach Eurem Geschmack?

Welcher artistische Act hätte Euch am meisten begeistert?




42 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.