Spieletest

Ein Kartenspiel für Träumer und Lebensplaner jeden Alters – das ist #mylife von AMIGO (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

 


sagt mal, erinnert Ihr Euch noch daran, wie Ihr Euch Euer Leben im Teeniealter vorgestellt habt? Wenn ich da an mich selbst im Alter von 17/18 zurückdenke, gab es da so einige Pläne, die ich für meine Zukunft geschmiedet hatte. Mal einen tollen Job haben, der mich erfüllt und für den ich jeden Morgen recht gut gelaunt aus dem Bett springen würde. Einen netten Mann kennen lernen, vielleicht heiraten und vorher oder danach eine Familie gründen. Ein Haus bauen, einen Baum pflanzen, eine Katze haben und nach dem Feierabend mit ihr auf der Couch chillen … okay das Wort gab es damals noch nicht … aber wie Ihr seht, Träume hatte auch ich in jungen Jahren schon mehr als genug! Haben sich alle erfüllt? Ein paar – nicht alle – aber wer weiß, vielleicht passiert das ja irgendwann noch. Es ist nämlich so, man kann zwar viele Träume haben, aber man kann ein Leben nicht komplett durchplanen. Denn wie heißt es doch so schön, es kommt immer anders als man denkt und das habt Ihr bestimmt auch schon oft erlebt! Im wahren Leben hat nämlich nicht nur der Zufall seine imaginären Finger im Spiel, sondern ganz sicher auch das Schicksal, dass es am Ende doch ganz anders mit uns meint … aber wenn Ihr trotzdem gerne träumt und fortlaufend Pläne macht, haben wir heute einen tollen, neuen Spieletipp für Euch, der möglicherweise sogar einen Platz unter Eurem Weihnachtsbaum finden wird. Die Rede ist von #mylife – einem neuen Kartenspiel von AMIGO, in dem Ihr Euer (gespieltes) Leben ganz allein in die Hand nehmt… und was Ihr dabei alles erleben könnt, verraten wir Euch wie immer, wenn Ihr weiter lest!



Nehmt Euer Leben selbst in die Hand …



… und sammelt dabei wertvolle Erfahrungen 


Ganz wie im echten Leben startet Euer #mylife-Leben mit der Geburt, bei der Euch – wenn Ihr ein glückliches Händchen habt – gleich noch ein paar nützliche Gaben mit in die Wiege gelegt werden. Die glücklichen Babys auf den drei unteren Karten dürfen sich nämlich beispielsweise über Weisheit, Gesundheit, sowie über Glück und Wohlstand freuen – vier wichtige Erfahrungen, die sie bzw. Ihr bestimmt für zukünftige Ereignisse und Lebensziele im Spiel benötigen werdet. Habt Ihr erstmal Euer junges ICH aus der Auswahl von 6 gezogen und vor Euch abgelegt, kann es auch schon weitergehen.



Das Ziel des Spiels ist einfach erklärt, die Regeln zwischendurch ein wenig komplizierter. Aber alles der Reihe nach! Um in #mylife als Sieger hervorzugehen, spielt Ihr insgesamt 10 Runden und sammelt dabei nicht nur wertvolle Siegpunkt, sondern auch ein komplettes Leben in Form von 10 Ereigniskarten, die Ihr Runde für Runde fortlaufend an die Geburtskarte anlegt. Welche Karten Ihr jeweils anlegen dürft, entscheiden die bunten Symbole unter dem Ereignisbildchen. Diese stehen nämlich für bereits gesammelte Lebens-Erfahrungen, die Ihr benötigt, um die Anforderungen des nächsten Ereignisses – siehe obere rechte Ecke – zu erfüllen. Denn nur wenn Ihr gesund und stressresistent genug seid, solltet Ihr beispielsweise den unten abgebildeten Kochkurs besuchen. Um eine Patenschaft für einen jungen Menschen übernehmen zu können, empfiehlt sich dagegen reichlich Weisheit.


Sind die Karten nicht süß gestaltet? Ihr müsstet mal all die anderen Motive sehen …

Neben den bunten Symbolen und den vielen typischen (Lebens)Ereignisbildchen seht Ihr auch noch Zahlen von 1 bis 100 in der oberen linken Ecke der Karten. Diese stehen für Euer Lebensalter  – wobei die jungen Jahre einen grünen und die älteren Jahre (ab 50+) einen orangen Hintergrund haben. Passt das Alter auf der Karte in den gerade aufgedeckten Lebensabschnitt (z.B. 1-10 Jahre, 11-20 Jahre, usw.), ist Euer angelegtes Ereignis aktiv, das heißt, Ihr sammelt in dem Moment nicht nur weitere Erfahrungen, sondern auch mögliche Siegpunkte. Liegt Euer Alter außerhalb des geforderten Lebensabschnitts, könnt Ihr Eure Wunschkarte vielleicht später aktivieren. Klingt alles sehr kompliziert? Ist es aber gar nicht, wenn man erst mal ein paar Runden gespielt hat …



Übrigens: #mylife ist ein Drafting-Spiel und so wird’s gespielt … 


Hier noch mal kurz zusammengefasst: Um eine Partie #mylife spielen zu können, solltet Ihr mindestens 2, höchstens aber 6 Personen sein. Jeder Spieler zieht sich eine Baby-Karte, schaut nach, welche Gaben bzw. Erfahrungen ihm in die Wiege gelegt werden und erhält zusätzlich 6 Ereigniskarten auf die Hand. Aus diesen wählt Ihr Euch eine Karte im möglichst passenden, aktuellen Lebensabschnitt aus und legt sie verdeckt vor Euch ab. Die übrigen 5 Ereigniskarten werden nun im Uhrzeigersinn an den jeweils benachbarten Spieler weitergereicht – was man Drafting nennt. So kommt Schwung ins Spiel, da Ihr nie wisst, welche Karten Ihr als nächstes auf der Hand habt. Danach decken alle Spieler ihre abgelegte Karte auf, erzählen, was ihnen im Alter von 1, 2, 3, 4, 5 …. Jahren passiert ist und legen die Ereigniskarte an die Babykarte an. Wenn dieses Ereignis aktiv ist, das heißt, wenn alle Anforderungen durch die bereits gesammelten Erfahrungen erfüllt sind, werden neue Erfahrungen für die folgenden Runden gesammelt. Insgesamt spielt Ihr 10 Runden, bis Ihr im Lebensabschnitt 91-100 Jahre angekommen seid und zählt danach Eure Siegpunkte in Form von Sternchen. Mit etwas Glück konntet Ihr während der 10 Runden auch noch wertvolle Lebensziele (z.B. Seelenfrieden oder einen Lottogewinn) ergattern, die Euch zusätzliche Siegpunkte bescheren. Wer am Ende seines #mylife-Lebens die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt das Spiel! Doch nicht so kompliziert, oder?


 

Wir bedanken uns auch diesmal ganz herzlich bei Lilli von AMIGO, dass wir Euch heute ein weiteres Kartenspiel aus der Reihe der Herbstneuheiten 2019 vorstellen durften. Das Kartenspiel wurde uns kosten- und bedingungslos für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung wurde davon wie immer nicht beeinflusst.


Unser Fazit: Völlig neues Spielkonzept mit süßen Motiven und vielen Gesprächsanlässen!



Kanntet Ihr #mylife von AMIGO bereits?

Wie gefällt Euch das Spielprinzip von der Geburt bis ins hohe Alter?

Seid Ihr eher Träumer oder aktive Lebensplaner?




42 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.