Buchvorstellung

Hobbydetektive aufgepasst: Heute gibt’s drei Häuser voller Rätsel (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,


 

sagt mal, wusstet Ihr schon, dass die Amerikaner heute den nationalen Tag des Lebkuchenhauses feiern dürfen? Falls nicht, habt ihr in diesem Moment genau soviel dazugelernt wie ich, denn obwohl ich immer mal wieder durch den Kalender der kuriosen Feiertage stöbere, war mir der Ehrentag des Pfefferkuchenhauses bis eben auch nicht bekannt! Aber wenn ich mal ehrlich sein soll, hätte dieser zuckersüße Tag nicht passender fallen können, denn rein zufällig haben wir genau am heutigen Tag einen Beitrag für Euch geplant, in dem es auch um ganz ganz viele Häuser gehen soll. Besser gesagt, um verschiedendste Behausungen auf dem Land, in der Stadt und sogar im Weltall, die Ihr gemeinsam oder auch allein erkunden und nach hilfreichen Hinweisen durchsuchen sollt. Denn nur so könnt Ihr die vielen vielen Rätsel in den tollen Büchern der neuen Mission-Mystery-Reihe vom EMF-Verlag lösen und Euch über die willkommene Abwechslung im Bücherregal freuen. Wollt Ihr mehr über unsere neuesten Lieblings-Rätselbücher erfahren? Dann folgt uns doch schnell zu all den spannenden Abenteuern zwischen den drei kunterbunten Buchdeckeln …



Nicht eins, nicht zwei, gleich drei Häuser voller Rätsel


Lust auf spannende Rätsel? Dann wagt Euch doch mal an die 12, 13 oder 17 Rätsel dieser Buchreihe



Dass wir eine Vorliebe für Rätselbücher haben, sollte Euch im Jahr 2020 nicht entgangen sein … denn in den meisten Monaten dieses wirklich verrückten Jahres konnten wir Euch viele tolle Mystery- und Rätselbücher vorstellen, bei denen Ihr mal Eure mathematischen Fähigkeiten aus der Grundschulzeit herauskramen musstet oder Euch kreuz und quer durchs umgeschriebene Märchenland rätseln durftet. Aber keine Sorge, das war natürlich noch längst nicht alles, denn mit den neuen Mission-Mystery-Büchern vom EMF-Verlag haben wir heute noch mal den TOP-TIPP für alle Hobbydetektive unter Euch! Denn die drei Bücher sind nicht nur spannend und abwechslungsreich gestaltet, sondern verschaffen Euch auch einen ungewohnten Blick mitten ins Geschehen. Wie das? Ganz einfach: Indem Ihr die Buchseiten faltet und so einen Blick auf die Außenansicht und die Innenansicht der jeweiligen Rätselbehausung werfen könnt. Denn um die Rätsel zu lösen, müsst Ihr den Fall immer von beiden Blickwinkeln aus betrachten ..


In diesen Büchern ist knicken erlaubt: So sieht das Arctic Palace Eishotel von außen aus …



Von der Azteken-Pyramide bis zur Zombie-Akademie ist alles dabei 


Konnten wir Euch bis hierhin schon mal neugierig machen? Dann schlagen wir vor, dass Ihr Euch Eure Lupen schnappt und uns schnell in das geheimnisvolle Naturkundemuseum folgt, aus dem der wertvolle Schädel eines gehörnten Zigosaurus gestohlen wurde. Oder in das schnuckelige Haus der sieben Zwerge, in dem nicht nur Cremeweißchen zu den Verdächtigen eines Edelsteinraubes zählt. Und am besten auch gleich danach noch ins Eishotel Arctic Palace, in dem der Weihnachtsmann nach seiner Tour am 24. Dezember immer am liebsten ausspannt. Natürlich ohne sein knallrotes Kostüm. Oder sagen wir besser, fast splitterfasernackt! Seht selbst …


… und hier könnt Ihr einen Blick hineinwerfen … seht Ihr schon irgendetwas Verdächtiges?

Ihr könnt uns aber auch gern in das Kinderzimmer von Philomena Hasenfuß begleiten – siehe unteres Gif – in dem es seit einigen Nächten spukt. Wer oder was dem kleinen Mädchen und seinen Freunde Tim Trauminet und Marie Memme das Fürchten lehrt, sollt Ihr nun herausfinden. Am besten befragt Ihr das Opfer gleich nochmal und analysiert danach die unterschiedlichen Zeugenaussagen. Irgendein Zeuge gibt Euch bestimmt den entscheidenden Tipp und wenn Ihr Euch dann auch noch ganz genau im Kleiderschrank und im Kinderzimmer des Mädchens umschaut, könnt Ihr dem Spuk bestimmt ganz schnell ein Ende bereiten.


Ein Blick in den Kleiderschrank offenbart bestimmt so manches Geheimnis …



Apropos Spuk … wenn Ihr es gern ein wenig gruseliger mögt, solltet Ihr Euch vor allem den 3. Band dieser Buchreihe mit dem Untertitel Schauriger Gruselspaß merken, denn in diesem Buch wimmelt es nur so vor Vampiren, untoten Piraten, Riesenameisen und Gespenstern, die allesamt super lustige und passende Namen haben. So stolpert Ihr zum Beispiel über die Vampirdame Nicole Blutleer, den Piraten Dick Schedel, die Insektensammlerin Carola Krabbelig und das kleine Gespenst Anke Engelchen … wobei die Ähnlichkeit mit lebenden Personen bestimmt ausgeschlossen ist!




Hier noch ein kleiner Hinweis am Rande: Solltet Ihr mal so gar nicht auf des Rätsels Lösung kommen – trotz Eurer Adleraugen und reichlich guter Ideen – braucht Ihr nur die Lösungsseiten am Ende jedes Buches aufschlagen. Denn dort könnt Ihr entweder nachlesen, worauf Ihr selbst nicht gekommen seid oder Eure Lösung mit der Lösung im Buch vergleichen. Ist die identisch, habt Ihr wohl alles richtig gemacht!


Unser Fazit: Diese Bücher machen Spaß und Lust auf mehr!


Ihr habt Spaß am Rätseln oder seid noch auf der Suche nach einem tollen Geschenk zum Weihnachtsfest? Dann können wir Euch die drei Bücher der Mission Mystery-Reihe vom EMF-Verlag nur wärmstens ans Herz legen, denn sie werden Euch nicht nur zum Schmunzeln bringen, sondern auch zum Nachdenken und Kombinieren anregen. Wer hat den Kopf des Zigosaurus gestohlen? Wo sind die Edelsteine der sieben Zwerge abgeblieben und welches Objekt aus Philomena Hasenfuß’ Zimmer ist für den nächtlichen Spuk verantwortlich? Fragen über Fragen, die es zu lösen gilt. Entweder allein oder zusammen mit Euren Kindern, denn die könnten im 1. Band bereits ab 7 Jahren und im 2. und 3. Band ab 10 Jahren miträtseln. Und das zu einem unschlagbaren Preis, denn alle drei Bücher kosten jeweils nur 12,99 €! Wenn das mal kein Schnäppchen in letzter Minute fürs Weihnachtsfest ist …




Bevor wir für heute zum Schluss kommen, möchten wir uns auch diesmal wieder ganz herzlich bei Jasmin vom EMF Verlag bedanken, die uns die tollen MISSION EXIT-Rätselbücher für diesen Blogbeitrag kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt hat. Unsere Meinung wurde davon wie immer nicht beeinflusst! Großes Blogger-Ehrenwort!


Ohje, Leonardo Di Crapo wird verdächtigt, einen Schmuckstein der jungen Passagierin Molly Winpouet gestohlen zu haben …      ob er es wirklich war? Findet es heraus im 1. Band der Mission Mystery-Reihe



Kanntet Ihr die tollen Mission Mystery-Bücher vom EMF-Verlag bereits?

Wie gefällt Euch die Umsetzung mit den geknickten Seiten?

Musstet Ihr auch über die Namen der Charaktere schmunzeln? Über welchen besonders?




 

24 Comments

  • Anja

    Liebe Jana,
    auch wenn mich Rätselbücher weniger ansprechen und mein Kind sich zur Zeit gern noch vorlesen lässt, finde ich diese recht spannend. Der Aspekt mit den Seiten, die für Außen- und Innenansicht der Behausungen gefaltet werden dürfen, gefällt mir. Danke für den Einblick.
    Liebe Grüße
    Anja

  • Julia

    Das ist ja echt mal eine andere Idee. Aber auf jeden Fall eine interessante und der Einblick in den Kleiderschrank. Da kann man bestimmt gut Rätzeln und Spaß haben. Zum einen viel Spaß und so kann man sich gut beschäftigen.

    Liebe Grüße
    Julia

  • Hanna

    Liebe Jana,
    das ist ja eine schöne Idee! Die Rätselbücher wirken sehr mühevoll gemacht und sind bestimmt ein tolles Geschenk für Kinder zu Weihnachten!

    liebe Grüße,
    Hanna

  • Miriam

    LIebe Jana, liebe Aimee,
    Da habt ihr ja wirklich noch eine tolle Last-Minute-Geschenkidee für Weihnachten vorgestellt. Als großer Norwegen- und Winter-Liebhaber ist mein Blick natürlich sofort auf das Eishotel Arctic Palace gefallen – ich liebe solche Winterlandschaften und kann mir sehr gut vorstellen, dass ich vom Rätseln hin und wieder abgelenkt wäre, weil ich in Erinnerungen schwelge 😉
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

  • Tanja L.

    Ungewöhnlich finde ich den nackigen Weihnschtsmann, der vom Pinguin bedient wird! Habt ihr das gemeint? ? Wieder mal ne total witzige Vorstellung! Ich les mir die ja echt gerne durch. Ist schon lustig, was es so alles gibt. Schön, dass noch nicht alles auf PC und Reader stattfindet!

  • Steffi

    Huhu,

    von den Mission Mystery-Bücher habe ich noch nie was gehört, daher war ich besonders positiv überrascht über die Vorstellung. Meine Cousinen lieben sowas total, daher wäre das tatsächlich was für uns, da wir viel zusammen unternehmen etc. Ich habe direkt mal alle auf die Merkliste gesetzt, denn irgendwie gefallen mir alle sehr. Sollen die entscheiden 😀

    LG Steffi

  • Karin

    Nein, diesen Feiertag kannte ich auch noch nicht, wenn man alle kuriosen Feiertage feiern würde, hätte man rund um das Jahr Party! 🙂 Die Bücher hören sich aber ganz nach dem Geschmack unserer Tochter an.

  • Vanessa

    Mega cool. Da hat man richtig was zu rätzeln.
    Und die Bücher sind nicht nur was für Kinder. Ich glaube auch im
    Lockdown jetzt ein cooles Geschenk.

    Danke, dass du die tollen Bücher zeigst.

    xoxo Vanessa

  • Bettina Halbach

    Halli, hallo 🙂 die Mission Mystery-Bücher vom EMF-Verlag kannte ich noch nicht, aber dank eures Berichts bin ich gleich aufmerksam geworden, das sind ja wirklich schöne Weihnachtsgeschenke. Die Idee mit den geknickten Seiten ist schick, da hat sich der Verlag echt was Feines ausgedacht. Und oh jaa, über Jakob Denmanvergas und H. Chamillion musste ich echt lachen… vielleicht sind das ja schon die Missetäte? Ich denke den man vergaß und ein Chamäleon… liebe Grüße Bettina

  • Bea

    Das klingt doch nach einer tollen Ablenkung im weiteren Lockdown! Ich werde meiner Freundin gleich mal Band 1 zukommen lassen, ihre Tochter mag das ganz sicher und ist gerade sehr traurig, weil sie ab morgen keine Freunde weder in der Schule als auch so sehen kann. Das muntert sie sicher auf.

    Lieben Gruß, Bea.

    • SimplyJaimee

      Wir bekommen hier von Lockdown gar nichts mit, ich muss/darf weiter zur Arbeit und meine Tochter weiter zur Schule. Aber bald sind offziell Ferien und Urlaub und dann wollen wir hier auch wieder viele neue Sachen ausprobieren!

  • Katharina

    Ich glaube ich habe bei euch mittlerweile schon mehr über Rätselbücher erfahren als ich je welche in Buchhandlungen – in denen ich viel Zeit verbringe – gesehen habe. 😀 Auch diese Vorstellung klingt wieder sehr spannend. 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.