Ausflugstipp

Make your own cheese mit Klara in Berlin über Airbnb Experiences (unbezahlte Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

 


in einem unserer Lieblingsfilme hatte die Hauptfigur Julie – gespielt von Amy Adams –  mal behauptet, dass sie ab dem Tag, an dem ein Meteorit auf unsere Erde zurast und wir noch 30 Tage zu leben hätten, nur noch eine einzige Sache verspeisen würde. Ihr kommt sicher nicht drauf, was sie wählte, deshalb verraten wir Euch die spannende Antwort an dieser Stelle mal selbst: “Butter”. Seid ihr überrascht? Na, dann lest mal schnell weiter! Wenn man uns fragen würde, was wir viel lieber für den Rest unserer Tage essen möchten, dann glaube ich bzw. bin ich mir ziemlich sicher, dass unsere Antwort einstimmig “Käse” lauten würde! Denn wir lieben Käse in so ziemlich allen möglichen Variationen oder um es in Julies Worten zu sagen “You can never have too much butter cheese!” Aber wer hätte gedacht, dass wir eines unserer Lieblingslebensmittel auch mal selbst herstellen würden? Wir nicht, bis wir Anfang Februar – mitten in Aimees Winterferien – einen glücklichen Treffer auf Airbnb Experiences landeten, von dem wir Euch heute ein bisschen mehr erzählen wollen! Los geht’s!



Make your own cheese oder unser ganz besonderes Erlebnis in Berlin 



Dass Aimees Winterferienwoche nicht nur unfassbar spannend und interaktiv, sondern auch super lecker war, hatten wir Euch ja bereits vor knapp 3 Wochen in einem unserer Blogbeiträge erzählt. Mittlerweile sind alle Erlebnisse, die wir damit meinten, online gegangen! Nur eines fehlt noch! Und das war ein Erlebnis der ganz besonderen Art! Denn es war unser allererstes Airbnb Experience(s)! Wie, davon habt Ihr noch nie gehört? Dann erklären wir Euch im Folgenden gern, was es damit auf sich hat!



Maßgeschneiderte Erlebnisse, Workshops und mehr … 



Die meisten von Euch kennen Airbnb sicher als internationalen Anbieter für private Ferienwohnungen. Aber bei Airbnb gibt es seit letztem Sommer noch mehr zu entdecken! Nämlich die Möglichkeit, an ganz besonderen Erlebnissen, Workshops und mehr in der Stadt Eurer Wahl teilzunehmen. Das ganze nennt sich Airbnb Experiences und lässt sich auf der Homepage ganz einfach unter dem Stichwort “Entdeckungen” finden. Auf der Suche nach genau solch einer Entdeckung sind wir in der Winterferienzeit zwischen Dogwalks, Foto-Spaziergängen, Radtouren und Kunst-Workshops ganz zufällig über einen Kurs gestolpert, bei dem man seinen eigenen Käse herstellen kann! Käseverrückt wie wir sind, hatten wir nicht lang überlegt und ganz spontan auf “Buchen” geklickt und nur 2 Tage später wurden wir dann ganz herzlich von unserer Gastgeberin Klara in ihrer Wohnung mitten in Berlin begrüßt.



Klara, die ursprünglich aus Südalbanien nahe Korfu stammt und Halb-Griechin und Halb-Albanierin ist, lebt seit einigen Jahren mit ihrem Mann in Berlin und wurde für ihren Kurs “Make your own cheese” bereits als Superhost ausgezeichnet. Sie spricht zwar Deutsch, hält den Kurs aber auf Englisch ab, was Ihr erstens leichter fällt und oft auch für ihre internationalen Gäste von Vorteil ist. Für uns beide war das kein Problem, ganz im Gegenteil! Aimee sah es sogar als spannende Herausforderung an – immerhin will sie mal Englischlehrerin werden – und so plapperten wir in der Zeit unseres Besuches munter über “delicious cheese”, “special ingredients” und “so much more” …


Wie man seinen eigenen Käse herstellen und verfeinern kann, hat Klara bereits in ihrer Jugend von ihrer Großmutter und ihrer Mutter gelernt, denn in Albanien – so erzählte sie uns – stellen viele Leute ihren Käse selbst her. Bis wir bei Klara waren, dachte ich immer, das wäre ein sehr kompliziertes Verfahren, das man auf keinen Fall allein zu Hause in der heimischen Küche bewerkstelligen könne. Aber sollen wir Euch mal was verraten: Man kann es doch! Denn die meisten Zutaten und Utensilien habt Ihr ganz bestimmt bereits zu Hause!



Während der ca. 2,5 Stunden des Workshop (er geht normalerweise 2 Stunden, aber wir hatten etwas überzogen) zeigte uns Klara, wie man aus ganz wenigen und einfachen Zutaten frischen Ricotta, sowie Fetakäse mit getrocknetem Oregano und albanischen Walnüssen und Frischkäse mit Knoblauchgeschmack herstellen kann. Alle Kräuter und geschmacksgebenden Zutaten durften wir uns übrigens selbst aussuchen. Wer mag kann seinen Fetakäse aber auch mit Rotwein, Paprika, Salbei, Thymian, Rosmarin, Knoblauch oder albanischen Blaubeeren verfeinern, was sicher auch sehr lecker geworden wäre.



Nach dem ersten Durchgang, bei dem uns Klara alles Schritt für Schritt zeigte, waren wir nacheinander an der Reihe, ganz allein noch mal neuen Ricotta zu zaubern, der dann gleich darauf in frischen Pancakes und einem Omelette als Zutat Verwendung fand. Da haben wir nicht schlecht gestaunt, denn wir wären nie selbst auf die Idee gekommen, den duftenden, frisch zubereiteten Ricotta dafür zu verwenden! Auch die Molke, die bei der Zubereitung von Käse als Zusatzprodukt anfällt, wurde für den Teig der Pancakes verwendet. Auch das war für uns völlig neu, aber super spannend zu beobachten! Und nur wenige Minuten später durften wir die Pancakes mit Beerenmarmelade vernaschen!



Wie man die einzelnen Käsesorten herstellt und was man dafür benötigt, dürfen wir Euch an dieser Stelle natürlich nicht verraten – sonst könnte Klara ihren Kurs ja an den Nagel hängen! Aber wir verraten Euch super gern, wie einfach die Zubereitung war und wie lecker all die Gerichte, die wir am Ende neben unseren Käseprodukten probieren durften! Unser Favorit war übrigens der super cremige Frischkäse mit Knoblauchgeschmack, den Klara ganz am Ende aus Aimees erstem selbstgemachten Käse herstellte. War der lecker! Zum Glück hatten wir im Vorfeld an eine eigene Dose gedacht, so dass wir uns den Rest davon zusammen mit dem Fetakäse mit nach Hause nehmen konnten.


Übrigens haben wir uns fest vorgenommen, unser erlerntes Wissen auch in Zukunft zu Hause anzuwenden. Das einzige Arbeitsmaterial, das uns dafür in unserer Küche noch fehlte, ist mittlerweile bestellt. 🙂



Ja und damit sind wir auch schon fast wieder am Ende unseres heutigen Beitrags angekommen. Falls wir Euch neugierig auf Klaras “Make your own cheese”-Kurs machen konnten, verraten wir Euch an dieser Stelle auch noch gern, dass Klara auch noch zwei andere Kurse anbietet: einen, in dem man lernt, wie man selbst Pasta zubereitet und einen dritten, in dem sie ihren Gästen ihre Geheimtipps für eine gelungene Moussaka verrät und diese mit ihnen zubereitet. Wenn Euch einer dieser Kurse ganz besonders anspricht und ihr zufällig mal in Berlin unterwegs seid, schaut doch mal bei Airbnb Experiences auf Klaras Profil vorbei. Vielleicht könnt auch Ihr schon bald leckeren Käse, selbstgemachte Pasta oder eine frisch zubereitete Moussaka in ihrer Küche genießen!


Schaut mal, wie viele Gäste schon bei Klara zu Besuch waren, um gemeinsam mit Ihr leckere Gerichte zu zaubern!

Ganz zum Schluss bedanken wir uns noch mal ganz herzlich bei Klara, die uns einen unvergesslichen und ganz besonders leckeren Nachmittag mitten in Berlin bescherte! Dass wir mal selbst Käse herstellen würden, hätten wir bis zu dem Besuch bei Ihr nie gedacht, aber nun freuen wir uns schon auf unser erstes Käse-Erlebnis zu Hause!



Mögt Ihr Käse auch so gern wie wir?

Habt Ihr schon mal selbst welchen hergestellt?

Wie gefällt Euch der Kurs bei Airbnb Experiences?




44 Comments

  • Dr. Annette Pitzer

    Ich kann nur sagen ich bin begeistert von der Möglichkeit eigenen Käse herzustellen. Airbnb Experience ist ja ein richtig tolles Konzept. Wenn man solche Events wie „Make your own cheese“ dort finden kann muss ich es mir näher anschauen. Danke, für den Tipp!
    Alles Liebe
    Annette

      • Steffi

        Huhu,

        ich bin ein absoluter Käsefan. Ich esse immer in Österreich gerne €
        Käseplatten mit frischen Brot. Eigenen &
        Käse herstellen ist sicher eine tolle Erfahrung und schmeckt bestimmt um Längen besser 🙂

        LG
        Steffi

  • Miriam

    Das ist ja cool! Ich liebe Käse auch überall, war auch schon öfter bei Käse-Verkostungen, aber selbst hergestellt habe ich ihn nie. Ist aber bei einem Mal sicher spannend – auf Dauer besuche ich aber doch unseren Käsemann auf dem Markt 😉

  • Saskia Katharina Most

    Ich mag Käse sehr gerne und mir hätte wohl die Möglichkeit am besten gefallen, dass man den dort selbst machen kann. Ich habe auch schon mal überlegt, Kochkäse selbst zu machen. Ein toller Beitrag! Da lohnt sich ein Besuch sicher.

    Liebe Grüße,
    Saskia Katharina

    • SimplyJaimee

      Oh Kochkäse erinnert mich an meine Kindheit! Den hat meine Oma immer aus Thüringen mitgebracht und es gab nichts Leckereres, vor allem wenn er noch warm war!

  • Steffi

    Also AIRBNB kannte ich ja schon aber AIRBNB Experience ist mir auch neu.
    Hört sich jedenfalls nach einem tollen Erlebnis an, selbst Käse hergestellt habe ich noch nie sowie viele andere Sachen.
    Bin ja auch gerade etwas am überlegen wo es mich dieses Jahr hinverschlägt sollte wohl auch mal nach so etwas schauen.
    VIelen lieben Dank für deine Inspiration 😀
    Gruß Steffi

  • Renate

    Ich bin häufig bei AirBnB. Gerade aktuell wohne ich in Nelson/Neuseeland in einem. Das ist ein ganz tolles Konzept mit den Experiences, finde ich. Dein Beitrag hat mich dazu angeregt, da in Zukunft genauer hinzuschauen. Auch wenn Käse wirklich nicht mein Ding ist. Aber es gibt dort tolle Sachen zu entdecken. Da bin ich ganz Deiner Meinung.
    LG Renate von http://www.trippics.de

  • Mo

    Hey ihr Zwei,

    ich kannte das Konzept von Airbnb Experience noch gar nicht. Das klingt wirklich super interessant. Käse habe ich auch noch nicht selber hergestellt, habe aber schon mal so einen Vorgang gesehen. Würde ich definitiv auch mal mit machen. Ist ja nicht nur ein spannendes Erlebnis, sondern auch nützlich :).

    Liebe Grüße,
    Mo

    • SimplyJaimee

      Auf jeden Fall und vielleicht war der Vorgang, den du beobachten konntest sogar komplizierter als unserer! Klara hat uns das wirklich auf sehr einfache Weise gezeigt!

  • Julia

    Das sieht total köstlich aus!
    Letztes Wochenende habe ich Butter zum ersten Mal gemacht, da wäre der Käsekurs die ideale Ergänzung. Über AirBnB habe ich bisher nur Unterkünfte gebucht, aber die Experiences schon entdeckt.
    Klingt auf jeden Fall nach einem interessanten Berlin-Ausflug.
    Liebe Grüße
    Julia

    • SimplyJaimee

      Definitiv! Butter haben wir auch schon ein paarmal selbst gemacht! Mit Kräutern drin ist sie sooooo lecker! Und passt sicher auch toll zum selbstgemachten Käse!

  • Sissy

    So eine tolle Idee!
    Erst gestern habe ich zu meinem Freund gesagt, dass ich gerne mal Käse oder Butter selbst herstellen möchte… So schwer kann das ja gar nicht sein! Toller Beitrag! <3

  • Sandra

    Ich liebe, liebe, liebe Käse und hab den auch schon selbst gemacht. Danke für den tollen Tip. So ein Erlebnis ist bestimmt toll.
    Herzliche Grüße an Dich
    Sandra

  • Cornelia

    Das ist ja total interessant! Wusste gar nicht, dass man so etwas auch über airbnb buchen kann. Und dann noch in Berlin – ist ja quasi gleich um die Ecke.

  • Bea

    Ich liebe Käse, muss aber da vorsichtig sein, darf nur welchen ohne Reifegrad oder Kuhmilch essen (Frischkäse oder halt Ziegenkäse), wegen dem Histamin. Vorallem Camembert und sowas geht halt garnicht. Leider. Denn ICH LIEBE IHN! Ich habe früher mal in einer Käserei Käse selbst gemacht oder auf dem Bauernhof als Kind. Das machte mir immer Spaß, an mir ist eine Landwirtin verloren gegangen, das sage ich schon immer!

    Danke für den Beitrag, ich merke gerade, ich muss dringend für länger nach Berlin! Im Mai (wenn Corona es zulässt!) fahre ich für 3 Tage mal hin, das reicht für NIX.

    Lieben Gruß, Bea.

    • SimplyJaimee

      Ich weiß nicht, ob in dem hergestellten Käse noch Histamin wäre, aber laktosefrei wäre er. Nur mal so als Hinweis!
      Ich hoffe auch, dass Corona uns nicht in den nächsten Wochen/Monaten an Zuhause binden wird, wir hatten auch wieder Pläne im April!

  • Birgit

    Ich liebe Käse, wäre jetzt übertrieben, aber ich esse ihn sehr gerne und ist für mich immer die beste Alternative zu Aufschnitt. Selbst hergestellt habe ich Käse noch nie. Ich muss sagen, von Air bnb Experiences hatte ich zuvor noch nie gehört und das Projekt finde ich super. Werde ich auf jeden Fall mal im Auge behalten. Danke für Deinen tollen Beitrag. Lieben Gruß Birgit

  • Eileen

    Och wie lecker das aussieht, ich hatte gehofft ein Rezept am Ende des Beitrages zu finden, kann aber natürlich auch die Argumentation verstehen. Ich würde sehr sehr gerne das nachmachen aber da mein Mann seid kurzen weiß, dass er auf sehr viel (unter anderem Milchprodukten) allergisch reagiert, kann ich mir das aktuell sparen. Aber vielleicht irgendwann mal.

    Liebe Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

  • Avaganza

    Ich liebe Käse! … selbst gemacht habe ich ihn noch nie, aber ich denke das wäre einmal interessant. Interessanter Beitrag mit einer tollen Idee dahinter.

    lg
    Verena

  • Michelle

    There’s never too much cheese! Dieses Motto vertrete ich auch. Ich mag nicht jede Käsesorte, aber viele. Und dass AirBnB solch coole Workshops anbietet, kannte ich tatsächlich auch noch nicht. Da stöbere ich mich gerne mal durch das Angebot!

  • Schokodil

    Käse selber machen interessiert mich schon eine Weile. Ich hatte mir auch schon ein Buch gekauft, welche aber alles so kompliziert beschrieb, dass ich davon abstand nahm.
    Ich hab mir den Artikel gleich mal gespeichert. Danke 🙂

    Liebe Grüße
    vom Schokodil

    • SimplyJaimee

      Es geht sicher auch so kompliziert, wie es in dem Buch beschrieben wird! Aber die gute Nachricht, es geht auch suuuuper einfach! Müssen wir demnächst mal zu Hause selbst machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.