Kreativtag

Eilmeldung! Süße Marshmallow-Aliens in Brandenburg gesichtet (Werbung)

Hallo Ihr lieben Erdlinge,

 


sagt mal, beschäftigt Ihr Euch auch gern mal mit Fragen, die die Menschheit spalten? Zum Beispiel ob es zuerst das Huhn oder das Ei gab? Ob die Entstehung des Universums und des Lebens auf der Erde wirklich nur purer Zufall waren oder es womöglich doch eine göttliche Macht gibt, die „ein bisschen“ nachgeholfen hat? Oder passend zum Thema der letzten Frage: Ob wir in den Tiefen des Weltalls ganz allein sind oder es dort nur so von außerirdischen Lebensformen wimmelt? Fragen über Fragen, auf die es oftmals keine klaren Antworten gibt, zumindest so lange nicht, bis die Wissenschaft einen stichhaltigen Beweis dafür oder dagegen gefunden hat … Aber – OMG – haltet Euch fest! Wir haben gerade eine dringende Eilmeldung für Euch reinbekommen! Der Tag, auf den so viele Befürworter der Alien-Theorie schon so lange gewartet haben, ist endlich da! Fünf Außerirdische vom Planeten Marshmallow haben Kontakt zu uns aufgenommen! Ja, Ihr habt richtig gelesen: Kontakt aufgenommen! Und was uns die süßen Gestalten so alles über ihre Entstehungsgeschichte erzählt haben, dürfen wir Euch heute ganz exklusiv in unserem neuesten Kreativtagsbeitrag berichten! Wir würden vorschlagen, Ihr lehnt Euch zurück und lest ganz schnell weiter …



Wir sind nicht allein … 



… oder so knetet Ihr Euch einen Marshmallow-Alien


Zuerst mal: Spaß beiseite! 🙂 Aber mal ehrlich, wäre es nicht toll, wenn es da draußen noch irgendwo Leben gäbe? Wenn wir nicht ganz allein im Weltall wären? Wir fänden diese Vorstellung einfach nur faszinierend! Nur schade, dass all die bewohnbaren Planeten viel zu weit entfernt liegen, so dass wir wohl zu Lebzeiten keinen Außerirdischen mehr interviewen dürften. Aber wenn Ihr so eine blühende Fantasie habt, wie wir beide, könnt Ihr Euch auch ganz einfach ein paar außerirdische Lebensformen ganz nach Eurem Geschmack selbst kneten. Womit das ganz besonders gut geht, möchten wir Euch heute erzählen!


Schaut Euch mal diese Knete an … mit dem Inhalt der Farbtöpfchen könnt Ihr sie nach Lust und Laune färben!



Achtung, Achtung: Jetzt wird’s fluffig!


Erinnert Ihr Euch noch an unseren schaurig-schönen Kreativtag im Oktober? Falls nicht, sollte Ihr unbedingt noch mal in unseren Happy Halloween mit CrazyClay Gummy-Beitrag hineinschauen, der fast auf den Tag genau vor vier Wochen online ging. In diesem Beitrag hatten wir Euch das erste von drei Knetsets vorgestellt, das uns Melanie von CrazyClay freundlicherweise für einen Produkttest zur Verfügung gestellt hatte. Da wir soviel Knete auf einmal aber nicht in einen einzigen Beitrag packen wollten, gibt es heute nun endlich einen Blick in die anderen beiden Sets. Und beginnen möchten wir mit unserer absoluten Lieblingsknete von CrazyClay: Der fluffig leichten Marshmallow.



Mischt Euch Eure Lieblingsfarben selbst! 


Als wir zum ersten Mal einen Blick auf und später in den Karton dieses Knetsets warfen, waren wir ganz erstaunt, dass man sich die Farben, die man fürs Gestalten verwenden möchte, erstmal selbst zusammenmischen muss bzw. darf – was in diesem Fall doch die bessere Wortwahl ist, denn im Karton selbst befinden sich zuerst mal nur ein Beutel mit weißer Basisknete und fünf Näpfchen mit gummiartigen Farbkonzentraten. Um Eure Wunschfarben daraus herzustellen, nehmt Ihr Euch einfach von beiden Materialien jeweils eine größere und eine kleinere Menge und vermischt diese durch Ziehen und Kneten ordentlich miteinander. Mit dieser Technik könnt Ihr in Windeseile aus dem Klumpen Basisweiß ganz viele verschiedene Farben mischen. Hierbei gilt logischerweise, je mehr Farbkonzentrat Ihr dem Basisweiß hinzugebt, desto intensiver wird die Farbe Eurer Knetkugel. Solltet Ihr bei der Auswahl der Mischfarben Hilfe benötigen, könnt Ihr einen Blick auf die Rückseite des Kartons oder in die beiliegende Anleitung werfen. Dort gibt es nämlich eine Farbpalette zu entdecken, die Euch bebildert zeigt, wie aus Schwarz, Blau, Rot, Lila, Gelb und Weiß … zum Beispiel auch ganz einfach Orange und Grün werden! Wirklich praktisch und kinderleicht!


Hat Eure Knete eine gleichmäßige Farbe angenommen? Prima, dann ist sie fertig!

Das Tolle an der Marshmallow-Knete ist übrigens, dass sie sich so weich und fluffig anfühlt, wie es der Name schon vermuten lässt! Aber kann man damit dann auch wirklich kneten? Man kann und die Ergebnisse behalten ganz wunderbar ihre Figur ohne auseinander zu laufen. Auch filigranere Arbeiten, die man mit den beiliegenden Modellierwerkzeugen umsetzt, bleiben genauso erhalten und verformen sich nicht wieder. Wir sind ganz begeistert davon und erklären die Marshmallow-Knete hier und jetzt noch einmal zu unserer Lieblingsknete aus dem CrazyClay-Sortiment!


Beim Befestigen der Details müsst Ihr ein bisschen vorsichtig sein! Einmal dran, gehen sie nicht so leicht wieder ab!

Was uns auch besonders gut an dieser Knete gefallen hat, ist dass aus den anfangs zarten Mischfarben doch wirklich farbenfrohe Knetfarben geworden sind. Und dass sich unsere Aliens nicht irgendwann wieder „in Luft auflösen“ können, denn die Marshmallow-Knete ist lufttrocknend und nimmt nach mindestens 6 Stunden Trocknungszeit nach und nach einen moosgummiartig-festen Zustand an. Das heißt, Ihr könnt mit Euren Kindern … oder natürlich auch ganz allein … tolle Figuren gestalten, die später auch zum Spielen geeignet sind.


Nach mindestens 6 Stunden Trocknungszeit sind unsere Aliens nun für die Ewigkeit bereit …



Schaut mal, Gummy kann jetzt auch leuchten!


Alle, die im Oktober unseren Beitrag zum Gummy-Knetset von CrazyClay gelesen haben, könnten den folgenden Absatz fast überspringen, wenn darin nicht eine wichtige Info stehen würde! Denn das dritte und letzte Set, das wir Euch heute vorstellen dürfen, beinhaltet auch wieder die Gummy-Knetmasse, die Ihr schon vor vier Wochen bei uns kennen lernen durftet. Allerdings kann die in diesem Set auch leuchten, wenn sie einer natürlichen oder unnatürlichen Lichtquelle ausgesetzt wird. Als wir uns überlegt hatten, was wir daraus für unseren heutigen Beitrag kneten könnten, hatten wir uns vom Karton selbst und von unseren kleinen Aliens inspirieren lassen. Denn was passt wohl besser zu den kleinen außerirdischen Lebensformen als eine Handvoll Sterne?



Und schwuppdiwupp waren die auch schon ausgestanzt …


… denn neben den üblichen, einzeln verpackten Gummy-Knetfarben und den drei Modellierwerkzeugen findet man in diesem Karton auch noch zwei Schlüsselanhänger und drei unterschiedlich große Sternenausstecher, mit denen man gleich drauf los stanzen kann. Wir haben die Knetmasse dafür gleichmäßig mit der beiliegenden Rolle ausgerollt und ein paar Sterne aus der weißen und gelblichen Leuchtknete herausgestochen. Im Karton gibt es übrigens 6 verschiedene Leuchtfarben, von denen Ihr drei auf der unteren Collage sehen könnt.



Wie beim ersten Gummy-Knetset gilt auch hier: Solange die Knete nicht gebacken wurde, kann sie immer wieder bespielt werden. Möchtet Ihr Eure Knetkunstwerke jedoch lieber härten, gebt Ihr sie am besten für 10 Minuten auf der beliegenden Backfolie in den Backofen und stellt diesen auf 200 °C. Unsere hübsche Backfolie war übrigens weniger dafür geeignet, weil das Material nicht glatt genug war! Zum Glück konnten wir unsere Sterne trotzdem mit etwas Mühe davon abziehen!


Tadaa! Selbst gestanzte Leuchtsterne aus Gummy … die Leuchtpunkte stammen übrigens von unserem Dekostern darunter!

Wenn wir Euch nun neugierig auf die Knetsets von CrazyClay machen konnte, verraten wir Euch an dieser Stelle noch, dass man die verschiedenen Gummy-Knetsorten auch als Einzelpackungen nachkaufen kann. Die Marshmallow-Knete, die uns besonders gut gefallen hat, gibt es als praktisches Deluxe Set, in dem alles enthalten ist, was Ihr für Eurer Kneterlebnis benötigt! Noch mehr Infos zu den Sets und den Inhaltsstoffen der verschiedenen Knetsorten findet Ihr auf der Homepage von CrazyClay


Wir wünschen Euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren.



Wir bedanken uns auch diesmal ganz herzlich bei Melanie von CrazyClay, die uns die drei Knetsets aus dem CrazyClay-Sortiment zugeschickt hatte! Alle Sets wurden uns kosten- und bedingungslos für einen Produkttest und einen anschließenden Beitrag zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung wurde davon wie immer nicht beeinflusst!



Kanntet Ihr die Knetprodukte von CrazyClay bereits?

Welche Knete gefällt Euch besser: die Marshmallow oder die leuchtende Knete?

Glaubt Ihr an Aliens?




30 Comments

  • Antje M.

    Ich kann mich gar nicht entscheiden, welche Knete ich besser finde, mir gefallen beide super! Ich bin fasziniert, was Ihr für tolle Figuren aus der Marshmallow Knete gefertigt habt, das würde ich nie so schön hinbekommen, wahrscheinlich würde ich deshalb eher die Leuchtknete wählen und Ausstecher benutzen. Auf jeden Fall ist das eine super Freizeitbeschäftigung!

    LG Antje

    • SimplyJaimee

      Danke sehr Antje 🙂 Uns hat das Kneten mit der Marshmallow-Knete ganz besonders Spaß gemacht! Schon das Mischen der Farben war toll und die Figuren waren gar nicht so schwer. Es sind ja zum Teil nur einfache Formen 😉

    • SimplyJaimee

      Nein, die kann man nicht essen 🙂 Aber man kann ganz toll damit kneten, weil sie so soft ist und die Farben kannst bzw. darfst du dir auch selbst anmischen 😉

  • Sarah

    Wie cool sind die denn? 🙂 ich kenne von meinen kleinen Klienten nur stink normale playdo Knete. Dagegen sind die beiden ja wirklich genial! So schön bunt und auch das mit dem Farbe selbst abmischen finde ich unglaublich spannend!

    Liebe Grüße
    Sarah

  • Larissa

    Wow die Knete ist ja echt super! Bin voll begeistert davon 🙂 Die Ailiens sind ja mal total süß!
    Mir gefallen die Leuchtsterne aber auch sehr.
    Das muss ich definitiv auch mal ausprobieren.

    LG
    Larissa

  • Steffi

    Huhu,

    ich finde beide Arten der Knete faszinierend, aber die leuchtende sagt mir doch etwas mehr zu. Wahnsinn was es bereits alles gibt. Früher hätte man davon nur träumen können 🙂

    LG
    Steffi

  • Clara | Charming Landscapes

    Wow, die Leuchtknete ist ja ein richtiger Hit.
    Ich könnte sie mir auch gut auf der nächsten Geburtstagsparty vorstellen. Da werden dann nicht nur die Knet-Sternchen, sondern auch die Kinderaugen leuchten.
    Das war einwirklich toller Tipp von dir. Hab lieben Dank.

    • SimplyJaimee

      Das könnte durchaus sein 😉 Und man kann sie ja in Windeseile im Ofen backen! Dann kann sich jedes Kind Leuchtsterne mit nach Hause nehmen!

  • Sabienes

    Die Marshmallow-Aliens schauen ja genial aus und sind viel zu schade, zum Essen!
    Wahrscheinlich ist das auch eine tolle Idee für eine Kinder-Halloween-Party.
    Schönen Sonntag noch!
    Sabienes

  • Tanja L.

    Leuchtknete ist ja voll cool! Ich habe aber keine Kinder und knete selber nicht mehr, aber als Geschenk zu Weihnachten ist das wirklich eine coole Idee! Und die Aliens sind euch auch super gelungen!

    • SimplyJaimee

      Danke sehr Tanja! Ja, als Geschenkidee für Weihnachten finde ich die Knete auch toll 🙂 Falls das jemand liest, ich würde mich auch über eine weitere Packung freuen 😉

      • Busymamawio

        Na eure Aliens sind ja super süß geworden 😍 habt ihr nach einer Vorlage gearbeitet, oder war das aus reinster Phantasie? Ich bin ja persönlich total unkreativ bei solchen Formen, schaue sie mir bei anderen aber super gerne an!
        Viele Grüße
        Wioleta

  • Mo

    Wow! Wie cool ist das denn? Genau das richtige für mein Kind. Er liebt Knete und bei so was ist der echt immer zu haben. Ich denke aber, dass wir die leuchtende Variante kaufen werden. Denn das ist ja noch viiiiel besser als die andere Knete 😉
    Warum sollte es außerhalb der Erde kein Leben geben? Ist ja so gar schon bewiesen, dass es außerhalb zumindestens Bakterien gibt. Also von daher, klar, warum nicht?

    Liebe Grüße,
    Mo

  • Marie von Fausba

    Liebe Jana,
    die beiden Sets sehen ja total genial aus.
    Ich war ja schon beim anderen Set total begeistert.
    Sicherlich hätten meine Jungs viel Freude an den Knetsets.
    Eure designten Alien sehen im übrigen spitze aus.
    Liebe Grüße sendet
    Marie

    • SimplyJaimee

      Danke sehr Marie! Probiert das doch auch mal aus! Ist gar nicht so schwer! Die Aliens bestehen ja auch nur aus bestimmten kleinen Formen 🙂

  • Anika

    Also ich persönlich hoffe ja, dass es da irgendwo noch intelligentes Leben gibt. Denn die Vorstellung, dass wir die Krone der Schöpfung sein sollen, finde ich ziemlich gruselig 😀
    Und wenn die dann auch noch so süß sind, wie eure Knet-Aliens – das wäre doch super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.