Jaimee unterwegs

Jaimee visits Hamburg: Auf zum Bloggerevent von GOURMET (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

wir haben vor kurzem mal einen tollen Spruch gelesen, der ging so Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos! Da steckt irgendwie viel Wahrheit hinter, auch wenn manche in diesen Satz lieber das Wort „Hund“ einsetzen würden! Ich bin in meiner Kindheit und Jugend mit beiden Haustieren groß geworden. Wir hatten Hunde, wir hatten Katzen und alle haben auf ihre Weise den jeweiligen Lebensabschnitt bereichert! Seit 5 Jahren lebt nun unsere kleine Samtpfote Maya bei uns! Aus der ehemaligen kleinen Kratzbürste ist nach kurzer Zeit ist eine ganz liebe und süße, erwachsene Katze geworden! Eine, die den Drang verspürt, immer mal wieder durch unsere Blogfotos zu laufen oder etwas mühsam dekoriertes umzuschubsen. So kam es dann nach einer Weile auch, dass Maya irgendwann unser kleines Maskottchen wurde und sogar selbst einen Testerjob auf unserem Blog bekam: Als Gourmet für Katzenfutter. Und unserer Maya und ihrem feinen Gaumen hatten wir es nun zu verdanken, dass wir, vorletztes Wochenende – auf Einladung von pure brands (einer Agentur aus Hamburg) und der Katzenfuttermarke GOURMET – nach Hamburg reisen durften. Und was wir dort alles Tolles gesehen haben und erleben durften, zeigen wir Euch im heutigen Beitrag!


Zwei Landeier auf dem Weg in die große Hansestadt



… für uns startete die spannende Reise an einem Samstagmorgen. Mit großem und kleinem Koffer im Gepäck, machten wir uns zuerst auf den Weg zum Hauptbahnhof in Berlin, um von dort mit dem ICE in Windeseile nach Hamburg zu fahren!


Während es in der Hansestadt Tage zuvor noch regnerisch und ungemütlich war, konnten wir uns bei unserer Ankunft über schönstes Frühsommerwetter freuen. Die Zeit bis zum Einchecken im Hotel, haben wir uns dann an der Alster vertrieben, wo man ganz herrlich die Enten füttern, die Füße ausruhen und die vorbeisegelnden Schiffe beobachten konnte.


Im Hotelzimmer angekommen, kamen wir zwei die ersten Minuten gar nicht aus dem Staunen heraus! Wir verreisen ja sehr gerne, aber in so einem tollen Zimmer wie in dem Le Méridien in Hamburg waren wir bisher noch nie! Aimee hatte auch zuerst die kleinen Törtchen entdeckt, die auf einem Beistelltisch für uns bereit standen! Ein Traum aus Himbeere und Mango!


Nach dem Verspeisen des leckeren Törtchens war nicht mehr viel Zeit, die schöne Atmosphäre des Zimmers zu genießen, denn unten in der Lobby wartete bereits Solvej von pure brands auf mich und 9 andere Blogger, die ebenfalls der Einladung nach Hamburg gefolgt waren. Für uns war nämlich ein toller Abend mit einem Kochevent in Hensslers Küche geplant, zu dem wir natürlich pünktlich erscheinen mussten.



Der Abend in Hensslers Küche stand unter dem Motto #GOURMETCAT und alles war dementsprechend hübsch dekoriert. Vor allem die goldenen Luftballons waren ein richtiger Hingucker! Bei einer Vorstellungsrunde lernten wir uns kurz darauf alle kennen. Falls Ihr neugierig seid, wer alles dabei war, dann lest doch jetzt einmal die Teilnehmerliste, vielleicht kennt Ihr ja die ein oder andere Bloggerin bereits!


Mit dabei waren Alessia und Sylvia von Filine bloggt, Anja von Äntschies Blog, Anouk von Cinny@Home, Antonia von Craftifair, Claudia von Minnja, Eva von Die Testfamilie, Susanne von Texterella, Tina-Maria von Blogzeit39 und meine Wenigkeit. Auf dem Foto seht ihr außerdem noch Solvej und Ute von pure brands, Chris von Gourmet und die Autorin Maike Grunwald, die uns vor dem Kochevent noch ihr tolles Buch vorstellte.

Maike bei ihrer Präsentation ihres wunderschönen Buches

Nach der Präsentation ging es dann an die Kochtöpfe! Das Team von Hensslers Küche hatte alles wunderbar für uns vorbereitet. Der Koch Tobi übernahm die Hauptrolle und zeigte uns bei jedem Gang, was wir bei der Vor- und Zubereitung der jeweiligen Zutaten zu beachten hatten. Schon gleich beim ersten Gang ging es ans Eingemachte: Garnelen köpfen!

Tobi hat zumindest mir an dem Abend sehr viel beigebracht

Neuland für mich und viele andere! Aber wer Balinesischen Garnelen-Papaya-Salat probieren wollte, musste die Augen zumachen und durch! Das tolle an dem Kochevent war, dass wir alles gemeinsam zubereiten konnten. Jeder hatte einen Arbeitsbereich und jeder trug etwas zum jeweiligen Gang bei. Dabei hat man viel Neues gelernt und viele interessante und neue Geschmackskombinationen kennen lernen dürfen!



Das galt vor allem auch beim zweiten Gang! Bei dem gab es nämlich für jeden ein Rote Beete Carpaccio mit Limonen-Butterschaum und karamellisierten Macadamianüssen. Klang zuerst etwas gewagt, war aber tatsächlich wirklich lecker, was vor allem auch am sehr leckeren Butterschaum lag! Verfeinert wurde dieses Rezept noch mit etwas Schnittlauch!


Nach diesem Gang stand die große Frage im Raum Fisch oder Fleisch! Da sich die wenigstenentscheiden konnten, gab es einfach beides! Und so bekamen die meisten am Ende einen Teller mit Rinderfilet/Dorade an Teriyakisauce und scharfem Kartoffelpüree serviert. Wer jedoch weder das eine noch das andere mochte, durfte selbstverständlich auch nach Wunsch etwas veganes oder vegetarisches zubereiten. Da war das Kochteam sehr flexibel und stand stets mit Rat und Tat und alternativen Zutaten zur Seite.




Den letzten Gang – ein köstliches Gebackenes Vanilleeis mit marinierten Erdbeeren – hatten wir als einzigen Gang nicht selbst zubereitet. Dieses knusprige Eis war der gelungene Abschluss eines wundervollen 4-Gänge-Menüs!

Bild 1 (oben links): Balinesischen Garnelen-Papaya-Salat Bild 2 (oben rechts): Rote Beete Carpaccio mit Limonen-Butterschaum und karamellisierten Macadamianüssen Bild 3 (unten links): Rinderfilet/Dorade an Teriyakisauce und scharfem Kartoffelpüree Bild 4 (unten rechts): Gebackenes Vanilleeis mit marinierten Erdbeeren

Gegen Mitternacht ging der schöne Abend dann langsam zu Ende und die Taxis warteten bereits vor der Tür! Klein Aimee, die tapfer den Abend im Hotelzimmer verbrachte, war noch wach und hatte sich in meiner Abwesenheit ebenfalls etwas Leckeres vom Zimmerservice gegönnt. Mit all diesen schönen Eindrücken sind wir wenig später eingeschlafen. Am nächsten Morgen hieß es dann auf zum Frühstück in eine obere Etage des Hotels, von der aus man einen schönen, aber verregneten Blick auf Hamburg und die Alster hatte.

Das Frühstücksbuffet war traumhaft … soviel Auswahl!

Gegen Mittag waren unsere Koffer dann wieder gepackt und standen für unsere Abreise bereit. Aimee schaute noch ein letztes Mal aus dem Fenster und dann machten wir uns bei Regenwetter auf den Weg zum Bahnhof, wo wir unsere Koffer abgaben, um etwas flexibler zu sein.



Unser Zug nach Hause fuhr nämlich erst ein paar Stunden später und so beschlossen wir, uns die übrige Zeit im Schokoladenmuseum zu vertreiben. Dort hatten wir Glück und konnten gleich eine zeitnahe Führung mitmachen. Falls Ihr noch nie in einem Schokoladenmuseum ward, müsst Ihr das unbedingt mal ausprobieren! Dort lernt man nicht nur viel über das Süße Gold, sondern darf auch an allen Ecken probieren und naschen und sogar eine eigene Schoki-Tafel kreieren und mit nach Hause nehmen.



Für die eigene Schokoladentafel konnte man sich aus einem Regal mit 21 Zutaten bedienen und dabei seiner Kreativität und seinen Gelüsten fast freien Lauf lassen! Da die Tafel ja nur eine gewisse Menge an Zutaten aufnehmen kann, wurde geraten, sich auf 3 zu beschränken. Auf den unteren Fotos könnt Ihr sehen, wie unsere Schokoladentafeln vor dem Kühlen aussahen!


Was mir auch positiv in Erinnerung blieb, war der Geschmack einer gerösteten Kakaobohne! Wie bereits erwähnt, dufte im Museum viel genascht werden und so standen wir an jeder Stufe der Schokoladenherstellung und ließen die Geschmäcker auf uns wirken. Und mit diesem leckeren Ausflug endete unser Wochenende in Hamburg.


Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei Solvej, Maria und Ute von pure brands für die Einladung nach Hamburg, ebenfalls ein herzliches Danke an Chris von Gourmet für den tollen Abend, Danke an Maike für die lehrreiche Präsentation, an das Küchenteam von Hensslers Küche für die leckeren Speisen und auch ein Danke an den Fotografen, der für viele der schönen Bilder, die Ihr heute sehen konntet, verantwortlich ist. Und zum Schluss noch ein herzliches Dankeschön an Maya, dass sie unser Blog-Maskottchen ist und uns diese tolle Reise ja eigentlich erst ermöglicht hat! Die Kleine hat übrigens in Hamburg auch ein Geschenk bekommen. Es stand im Hotelzimmer für sie bereit und wie ihr sehen könnt, läuft ihr schon beim Anblick des Inhalts das Wasser im Mund zusammen!


Welches Gericht vom Kochevent in Hensslers Küche fandet Ihr am spannendsten?
Ward Ihr schon einmal in einem Schokoladenmuseum?
Kennt Ihr eine oder einige der Bloggerinnen vom Gourmet-Blogger-Event?



15 Comments

  • Eva Katharina

    Sehr schöner Bericht! Ich war noch nie auf einem solchen Blogger Event und hätte daher gar nicht gewusst, was mich erwartet. Gut dass ihr kein Katzenfutter zum Essen bekommen habt 😉
    Und ich finde es wirklich sehr schade, dass ihr genau an dem Wochenende in Hamburg wart wo ich mal nicht hier war 😀 naja beim nächsten mal klappst bestimmt 🙂

  • Petra B.

    Ich find es toll was ihr da so alles macht!
    So ein Kochkurs echt genial! Tolle Bilder! Hamburg, ja da war ich auch noch nicht…und an so nem Event hab ich auch noch nicht teilgenommen 🙂
    Echt toll! Vor allem was du alles so mit Deiner Tochter unternimmst und was sie alles erleben darf!
    Lliebe Grüße
    Petra

  • Christoph Kranich

    Schöne Worte zu einem kleinem Abenteuer.
    Das finde ich richtig toll das ihr mal ein schönes Wochenende in Hamburg erleben durftet.
    Die Menüs vom Kochevent sehen einzigartig aus. Von manchen kreationen habe ich noch nie etwas gehört. In einem Schokoladenmuseum war ich noch nie, das man da alles von der kakaobohne bis zur Schokolade alles mal sehen und probieren darf ist wirklich toll.

    Viele liebe grüße 🙂

  • Nicole Minnie

    Huhu ihr zwei..

    Oh wie toll. Ein Event bei denen auch die Mietze mal was abbekommt 😉
    Sehr schöner und interessanter Einblick. Kenne einige der Blogger noch gar nicht und kannte das Event noch nicht. Sehr schöne Worte auch von dir und tolle Bilder….

    LG

  • Just.a.dream

    Sehr schöne Eindrücke 🙂 Die Schokoladentafel sieht zum Anbeissen aus! Ich war leider noch nie in einem Schokoladenmuseum und auch nicht auf einem Event, aber das sollte ich wohl dringend mal nachholen 🙂

    Liebe Grüße

  • Christine-Claudia Fischer

    Endlich komme ich dazu den Bericht zu lesen. War ja schon sehr gespannt! Ihr seid bei Steffen Henssler gewesen?!?!?!?!?! Boah…ich bin jetzt ja gar nicht neidisch….NEIN DOCH! Ich bin total neidisch! Ich will da auch mal hin. Die Gerichte sehen alle lecker aus. Ich hätte mich nicht entscheiden wollen.

    In einem Schokomuseum waren wir mal in Köln. Da durften wir aber keine eigene Schokolade machen…oder wir haben es nur nicht gesehen, wo man das machen kann. Keine Ahnung.

    Ihr könnt auf jeden Fall stolz sein, dass ihr so ne tolle Katze habt, die euch so ein tolles Wochenende "spendiert" hat.

    Ganz liebe Grüße, Christine

  • Svenja

    Hallo 🙂
    Was für ein toller Blogbeitrag. Zu so einem Bloggerevent würde ich ja auch mal gerne! 🙂 Habe auch an der Alster gesessen. Die Schiffe beobachten hat schon etwas beruhigendes.

    Wir haben uns wohl glatt verpasst. War auch letztes Wochenende in Hamburg ^^

    Ich bin mit einer Katze aufgewachsen und empfinde es auch so, dass die kleinen einem echt ans Herz wachsen. Ich freue mich jedes mal wieder wenn ich meine Eltern besuche und mir die Katze entgegen kommt. Ich kann aber verstehen, dass viele den Hund vorziehen. Der Hund ist einfach mehr fixiert auf den Menschen und anhänglicher 🙂 aber die Katze ist eigenständiger und macht nicht so viele Arbeit ^^ Beides sind wunderbare Lebewesen 🙂

    Das Bloggerevent finde ich wie gesagt sehr schön 🙂 Mit einem kochteam zu kochen ist sicherlich eine tolle Erfahrung. Und andere Blogger kennen zu lernen ist auch sehr schön. Vielleicht hast du ja auch welche kennengelernt mit denen du im Anschluss Kontakt hälst 🙂
    Die Bildereindrücke gefallen mir sehr gut 🙂

    Ich war noch nie in einem Schokoladenmuseum, wollte aber immer schon mal in das in Köln 🙂

    LG Svenja

  • Jasmin Drexler

    Sehr schöner Bericht, man merkt sehr das ihr Freude bei diesem Event hattet.
    Das sieht wirklich lecker aus, was ihr da gezaubert habt.
    Ich war noch nie im Schokoladenmuseum, und ich glaube das ist auch so besser für mich. 🙂

    Lg Jasmin

  • Limalisoy

    Das war ein richtig toller Bericht, den ich gern gelesen habe. Ein WE in Hamburg ist immer schön, noch dazu wenn das Rundumpaket euch beiden gefallen hat.
    Ich hoffe, ihr dürft noch weitere solche Events besuchen, denn darüber lesen würde ich sehr gern.

    Viele Grüße,

    Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.