Escape Rooms

Kairo 1920: Findet das verschwundene Artefakt im escapeventure (Werbung)



Hallo Ihr Lieben,


sagt mal, wusstet ihr schon, dass wir in den vergangenen Jahren zwar schon mehrere Male in Magdeburg waren, die Stadt aber nie außerhalb des Hauptbahnhofgeländes betreten hatten? Mein bester Freund würde an dieser Stelle sagen, dass das ein regelrechter Skandal ist und deshalb machten Aimee und ich uns Anfang des Monats – also mitten in meinem wirklich wohlverdienten Sommerurlaub – abermals auf nach Magdeburg, diesmal jedoch mit dem Ziel, ein bisschen mehr von der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts zu sehen UND von dort aus auch gedanklich nach Kairo zu reisen, denn DAS ist in Magdeburg tatsächlich auch möglich. Wie und wo fragt Ihr Euch? Ganz einfach: Indem Ihr Euch – genauso wie wir – auf den Weg zu escapeventure in der Leipziger Straße 45d – unweit des Universitätsklinikums – macht! Denn dort erwartet Euch ein “Portal”, das Euch in Windeseile von Magdeburg aus ins Kairo von 1920 katapultieren kann! Auf sanfte Weise, aber mit einem wichtigen Auftrag im Gepäck, den Ihr wie gewohnt in 60 Minuten erfüllen solltet … Wollt Ihr mehr darüber erfahren? Na dann lest mal schnell weiter …



Macht Euch auf den Weg ins fiktive Kairo der 1920er Jahre … 


Ein bisschen versteckt gelegen, aber erste Mission geschafft: Wir hatten den Eingang zu escapeventure gefunden!



… und findet das verschwundene Artefakt … 


… das unlängst aus einem Museum in Kairo gestohlen wurde! Allem Anschein nach vom zwielichtigen Abenteurer und “Kunsthändler” John Drake, der in archäologischen Kreisen schon lange Zeit für solch krumme Geschäfte bekannt ist. Und nun hat er offenbar wieder zugeschlagen, klammheimlich und ohne irgendwelche Spuren zu hinterlassen! Trotzdem hat Euch der Kurator des besagten Museums beauftragt, das Büro des vermeintlichen Gauners mitten in der Stadt mal näher zu untersuchen, denn Verborgenes will darin entdeckt werden! Und deshalb macht Ihr Euch schnurstracks auf den Weg dorthin!


Zu Eurem Glück wisst Ihr nämlich genau, dass Drake schon bald einen Termin außerhalb seines Büros wahrnehmen wird! Aus diesem Grund schleicht Ihr Euch hinein, als er gerade abgelenkt ist, versteckt Euch hinter der Eingangstür und freut Euch, als Euer Plan aufgeht und Drake die Tür unbemerkt hinter Euch schließt! Und abschließt, oh je! Das habt Ihr nicht bedacht! Nun sitzt Ihr fest! Habt aber 60 Minuten Zeit, das gestohlene Artefakt UND den Ersatzschlüssel zu finden, der Euch ein Entkommen ermöglicht, bevor Drake wieder auftaucht! Also ran an die Klötzer und losgelegt …


Geht an Eure Grenzen, denn nur Euer Verstand bringt Euch wieder raus!



Also ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber ICH war schon in Kindertagen absolut fasziniert vom Alten Ägypten und anderen Hochkulturen! Kein Wunder also, dass mir schon als Teenager vorschwebte, irgendwann einmal Archäologie zu studieren, um später auf Schatzsuche gehen zu können. Leider kam dann alles ganz anders, woran mein Berufsberater von damals Schuld ist! Aber egal, bleiben wir lieber beim heutigen Thema:


Nämlich bei der Schatzsuche in John Drakes Büro, in dem Ihr Euch nun schnellstens umschauen müsst, denn die Uhr im Hintergrund tickt auch hier wieder erbarmungslos. Euer erster Blick fällt auf den vollgepackten Schreibtisch am Fenster, danach sehr Ihr die vielen Bilder von archäologischen Ausgrabungsstätten und Artefakten an den Wänden und erblickt auch eine Karte von ganz Ägypten, die Euch sicher noch nützlich werden wird! Genauso wie … nein Stopp, das dürfen wir Euch ja wieder NICHT verraten! Denn es macht viel mehr Spaß, solch ein spannendes Abenteuer durchzuspielen, wenn man nicht schon vorher gespoilert wurde! Glaubt uns!


“Artefacts Magdeburg” wurde 2015 eröffnet und landete damals sofort auf Platz 11 der Escape Rooms in Deutschland



Deshalb verraten wir Euch an dieser Stelle auch nur noch, dass Ihr im Laufe des Spiels ganz bestimmt über den ein oder andere ägyptischen Kunstgegenstand stolpern werdet, der wunderschönen Büste von Nofretete “Hallo ” sagen könnt und vielleicht sogar eine Mini-Mumie (ich war ja so verliebt in die) in den Händen halten werdet. Ob John Drake tatsächlich der Dieb des verschwundenen Artefakts ist, müsst Ihr aber ganz allein herausfinden! An dieser Stelle schweigen wir nämlich wie ein ägyptisches, verborgenes Grab! Oh ja!


Weit entfernt von der Bestzeit dieses Raumes, aber trotzdem glücklich nach bestandener Schatzsuche! *grins*



Konnten wir Euch neugierig auf den tollen Raum Artefacts von escapeventure machen? Dann lasst Euch noch erzählen, dass Ihr dafür nicht zwangsläufig nach Magdeburg fahren müsstet – obwohl die Stadt, die wir nun endlich auch mal näher betrachten konnten, definitiv eine Reise wert ist! Diese Schatzsuche von escapeventure gibt es nämlich auch in Hamburg, Braunschweig und Leipzig, was für den ein oder anderen von Euch vielleicht besser erreichbar ist! Übrigens könntet Ihr an allen Standorten auch die prämierten Spiele “Carrie” und “Doc Eisenbarth” spielen, die uns auch absolut angesprochen hatten. Aber dank meines Faibles für die wundervolle Welt der Archäologie und für das Alte Ägypten, sind wir diesmal bei “Artefacts” gelandet!



Bevor wir für heute zum Ende kommen, möchten wir uns noch ganz herzlich bei Alexander und Veikko von escapeventure bedanken, die uns den Besuch vor Ort in Magdeburg kosten- und bedingungslos ermöglicht hatten. Ein weiteres Dankeschön geht an unseren Spielleiter Frederic, der ein gutes Auge auf uns hatte und immer dann mit einem Tipp zur Stelle war, wenn wir mal gerade auf dem unsichtbaren Schlauch standen! Kommt auch mal vor und deshalb sind wir an passender Stelle immer dankbar für Tipps! Denn solch ein Escape Room soll ja auch ein unvergessliches Erlebnis werden! Und das wurde es!



Ganz zum Schluss noch ein paar nette Worte vom escapeventure-Team:


“Wir möchten uns bei all den Spielern bedanken, die uns über all die Jahre besucht und begleitet haben,

ohne Euch wäre es gar nicht möglich, uns so zu verwirklichen, wie wir es durch Euch können.”


Habt Ihr den Mut, Euch bei Doc Eisenbarth oder in der verlorenen Seelenwelt der kleinen Carrie einschließen zu lassen?



Kanntet Ihr escapeventure von einem der vier Standorte in Deutschland bereits?

Wie gefällt Euch die Story des Raums “Artefacts”?

Mit wem würdet Ihr Euch gern mal auf solch eine Schatzsuche begeben?




12 Comments

    • SimplyJaimee

      In knapp 2 Wochen werden wir nochmal dort sein! Mal schauen, ob wir 54 Minuten unterbieten können! Natürlich in einem anderen Raum 😉

      • Nicole

        Ihr habt mich definitiv angesteckt! ☺️ Escape Rooms sind echt der Hit. Es macht einfach riesig Spaß diverse Hinweise zu suchen, wichtige Informationen zu sammeln und kreative Rätsel zu lösen. Danke für den tollen Beitrag. Da wäre ich auch gern dabei gewesen.

  • Mel. D

    Also ich habe schon mal einen Escaperaum in Hamburg besucht, vor ein paar Monaten mit meinen Kolleginnen! War mein erstes Mal und super lustig! Als Ägyptenfan würde mich der Raum auch reizen, den werde ich mal fürs nächste Teambuilding vorschlagen! 😉

    Gruß Mel

    • SimplyJaimee

      Mach das unbedingt Mel, wir fanden das Abenteuer in Kairo richtig toll! Und vielleicht könnt Ihr als Team ja unsere Zeit schlagen 😉

  • Lara-Marie

    Wow, da fühlt man sich bestimmt echt wie ein Schatzsucher! Ich liebe sowas ja auch, hab als Kind so gerne Schätze gesucht! Aber in einen Escape Room habe ich mich bisher noch nicht getraut! Bei vielen heißt es, dass man eingeschlossen wird! Das ist nicht so das Meine!

    LG Lara

    • SimplyJaimee

      Da brauchst du gar keine Sorge haben Lara! In keinem Raum bist du so eingesperrt, dass du nicht mehr raus könntest! Es gibt Notfallknöpfe, die jederzeit gedrückt werden könnten – dann ist das Spiel aber auch vorbei für dich! Und in diesem Fall war die Tür auch nicht abgeschlossen! Trau dich mal!

  • Patrick

    Meine Familie und ich haben schon einige Escape Räume durch und sind immer auf der Suche nach spannenden neuen Ideen! Da ich schon mehrmals in Ägypten war, wäre das Thema des Raumes auf jeden Fall meins! Und da wir aus der Nähe von Braunschweig sind, wäre das wohl unser Standort! Danke für den Tipp

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.