Kreativtag

Kreativ mit Spülschwammgarn – Unser Kreativtag im Oktober (unbezahlte Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

 


sagt mal, wusstet Ihr schon, dass es im Oktober einen internationalen Tag der Seifenblasen (05.10.) gibt? Und dass wir nur zwei Tage später den Tag der Badewanne und in der Woche darauf (15.10.) den Tag des Händewaschens begehen dürfen? Noch nicht? Na dann wundert es Euch auch sicher nicht, dass es nach all diesen kuriosen Feiertagen rund um die körperliche Reinigung genau einen Monat später – am Putz-deinen-Kühlschrank-Tag – in der Küche weitergeht. Hach ja, Sauberkeit wird in unserer Zeit ja schon immer groß geschrieben, aber – korrigiert mich, wenn ich falsch liege – in diesem Jahr ganz besonders. Aus diesem Grund haben wir für den heutigen Kreativtag mal etwas Praktisches gehäkelt, das man sowohl in der Badewanne als auch für den sauberen Kühlschrank benutzen könnte. Ein paar kleine Helferlein, die aus  ganz besonderem Garn entstanden sind. Und was es mit diesem Garn so auf sich hat, möchten wir Euch nun ein wenig detaillierter erzählen. Am besten scrollt Ihr einfach mal weiter …



Bunte Schwämme selbstgemacht … 



Haben wir schon mal erwähnt, dass wir am allerliebsten kleine Figürchen häkeln, die uns danach mit großen schwarzen Kulleraugen anschauen? Falls nicht, wisst Ihr es spätestens jetzt. Und genau solch ein Figürchen – besser gesagt ein kleines Mädchen mit Froschbadeanzug und Flamingo-Schwimmreifen – hatten wir Euch genau vor einem Monat an dieser Stelle vorgestellt. Entstanden war die kleine Strandmaus – nochmal zur Erinnerung – im Rahmen eines Häkelwettbewerbs auf Talu.de, wo wir leider bei der Auslosung vor einer Woche kein Glück hatten. Aber immerhin hatten wir im Vorfeld – also noch bevor wir auch nur eine Masche für unseren Wettbewerbsbeitrag gehäkelt hatten – ein “ultimatives Mitmach-Geschenkpaket” erhalten, in dem wir neben ein paar herzigen Maschenmarkieren auch noch neongrünes und neonpinkes Spülschwammgarn fanden. Dass es solch ein Garn gibt, wussten wir schon ein Weilchen, aber bisher kamen wir noch nie auf die Idee, es uns mal selbst zu kaufen und drauflos zu häkeln. Dabei können wir nun rückblickend eigentlich nur sagen:



… So einfach geht das!


Klein Charlie hat wieder mitgeholfen, mich abzulenken! Ist dem kleinen Schlawiner auch gut gelungen …

Um bunte Schwämme für die Küche oder das Badezimmer zu häkeln, sind Euch nämlich praktisch keine Grenzen gesetzt. Klar gibt es auch hierfür typische Anleitungen, aber wenn Euch der Sinn danach steht, kleine Schwämme in Form von Himbeeren, Fischen oder Blumen zu häkeln, ist auch das gar kein Problem. Alles was Ihr für Euer Projekt benötigt, ist Spülschwammgarn in der passenden Farbe (z.B. von Rico Design), eine Idee oder  Anleitung und eine Häkelnadel in der Größe 4,0. Und dann kann der Spaß auch schon losgehen!


Für meinen allerersten Schwamm – den unifarbenen Grünen – hatte ich mich von einer Teilnehmerin des Häkelwettbewerbs inspirieren lassen, die für Ihre Schwämme das klassische Design wählte. Rund und flach und trotzdem praktisch. Wenn Euch dieses “Einsteigermodell ” am besten gefällt, empfehlen wir Euch, mal bei Gaby von gk-kreativ vorbeizuschauen, denn dort findet Ihr das einfache Muster zum Nachhäkeln. Weil einfach aber auf Dauer nicht nach meinem Geschmack ist, hatte ich mich kurz darauf auf die Suche nach weiteren Modellen gemacht und ein deutschsprachiges Anleitungsvideo für einen (Spül-)Schwamm mit Spiralmuster entdeckt, den ich auch unbedingt mal ausprobieren wollte. Da ich für mein Spiralmuster aber mindestens 3 Farben haben wollte, musste ich mir kurzerhand noch ein irisierendes Weiß dazu bestellen.



Dank der neuen Farbe gab es plötzlich noch viel mehr schöne Möglichkeiten zum Ausprobieren. Zum Beispiel die tollen Schwamm-Ideen, die Sweet-Laura in den letzten drei Jahren auf ihrem Blog zusammengetragen hat. Mein heimlicher Favorit war schon von Anfang an die hübsche Duschblume, die für den Abwasch fast zu schade ist. Deshalb hat unser Exemplar nun einen Platz in unserem Badezimmer gefunden, wo es uns angenehme Peeling-Dienste beim Baden leistet. Übrigens fühlt sich das Material des Spülschwammgarns überhaupt nicht unangenehm auf der Haut an, ganz im Gegenteil. Es ist unerwartet weich und lässt sich während des Häkelns super verarbeiten.

 

Mein zweiter Favorit auf Lauras-Blog waren die sogenannten Pom-Pom-Schwämme, die auf den ersten Blick furchtbar kompliziert aussehen, aber wirklich super einfach nachzumachen sind. Für das kleinere Modell in komplett Weiß habe ich übrigens die letzte Reihe der Anleitung weggelassen. So hat der kleine Schwamm genau die richtige Größe für die Gesichtspflege. Und was ich unbedingt noch erwähnen möchte: Da das Garn bei 60 Grad waschbar ist, könnt Ihr es gern zwischendurch immer mal wieder mit in die Spülmaschine legen. Dann bleiben Eure kleinen gehäkelten Schwammkunstwerke nämlich immer hygienisch sauber.


Die Schwämme kann man wunderbar zum Baden oder Duschen …



Tja und damit sind wir auch schon wieder am Ende unseres heutigen Kreativtagsbeitrags angekommen. Wir hoffen, dass Euch unsere praktische Häkelidee mit dem ganz speziellen Garn gefallen hat. An dieser Stelle noch mal ein Dankeschön an Feli von Talu.de, die uns mit dem Mitmach-Geschenkpaket beglückt hatte. Ohne dieses hätten wir gar nicht gewusst, wie einfach es ist, schöne, individuelle Spül- oder Duschschwämme selbst zu häkeln.


… oder aber zum Abwaschen und Putzen verwenden

Kanntet Ihr Spülschwammgarn bereits?

Wie gefallen Euch unsere Spül- bzw. Duschschwämme?

Welches Modell ist Euer Favorit?




28 Comments

  • Katharina

    Mensch, was es nicht alles gibt! Nein, tatsächlich habe ich noch nie von Spülschwammgarn gehört 😀 Aber gut, meine Kleine ist auch noch nicht ganz im Bastelalter angekommen… Ich werde es mir auf jeden Fall mal merken, denn der Seeigel (so sieht der einfache, einfarbige für mich aus) ist wirklich niedlich. Genau das richtige für die Badewanne – die ist bei uns eh schon voll mit spannenden Duplo-Pflanzen, Ubooten, Tauchern, Piraten etc…

    Immer wieder spannend was ihr so findet.
    Viele Grüße,
    Katharina (von http://www.windelnundworkouts.de)

    • SimplyJaimee

      Ja stimmt, der sieht ein bisschen aus wie ein Seeigel 🙂 Und er ist gar nicht schwer! Ich war erst abgeschreckt, aber den zweiten kleineren hatte ich dann schon aus dem Gedächtnis gemacht!

  • Beauty and the beam

    Das ist ja cool. Wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Aber ihr habt da tolle Sachen draus gemacht. Ich bin leider handwerklich so gar nicht begabt, sodass es eher nichts für mich ist. Aber eine wirklich coole Idee 🙂
    Allerliebst <3

  • Renate

    Spülschwammgarn? Absolut noch nie gehört. Was man beim Bloglesen nicht alles so lernt… Drum mach ich’s so gerne… Ich bin nicht so der “Handarbeiter” – das war für mich schon in der Schule eine totale Tortur. Aber ich find die Teile witzig – die einfachen, einfarbigen gefallen mir mit Abstand am besten.

    • SimplyJaimee

      Das freut mich Renate 🙂 Mir hat Handarbeit schon damals in der Schule Spaß gemacht, aber ich hatte danach viele viele Jahre ausgesetzt!

    • Mo

      Hey,

      was für eine interessante Bastelei. Vom Spülschwammgarn habe ich noch nichts gehört, es fasziniert mich, was es alles so gibt. Toll, dass Charlie wieder so fleißig mit geholfen hat. Sein gefiederter Freund hatte wohl keine Lust dazu, was 😅?
      Der Spülschwarm mit dem Spiralmuster gefällt mir gut.

      Liebe Grüße
      Mo

  • Katrin

    Garn für Spülschwämme? Das habe ich noch nie gehört und gesehen, ist ja interessant. Da werde ich gleich mal meine Mama informieren. Ist ja klasse!

    Danke für deine Vorstellung.
    Liebe Grüße Katrin

  • Miriam

    Den Spülschwamm kannte ich noch nicht, finde ihn aber echt super! Vor allem zum Baden oder Duschen würde ich den wohl nutzen und weniger zum Spülen. Und wenn das dann noch ein Spielzeug für die lieben Haustiere ist (viele Grüße an Charlie), umso besser! Die Farben finde ich auch total toll.

  • Julia

    Hi ihr zwei,
    ich kannte das Garn noch nicht. Aber das hört sich richtig gut an und aussehen auch. Ihr lasst immer wieder was neues entstehen. Wüsste nicht ob ich noch häckeln könnte.

    Gruß
    Julia

  • Steffi

    Huhu,

    von diesem Garn habe ich tatsächlich noch nie etwas gehört und musste irgendwie schmunzeln, weil ich mich bevor ich den Beitrag gelesen habe gefragt habe: Was ist das?

    Mir gefällt die Duschblume am besten. Sie sieht stylisch aus und ich mag den Mix der Farben.

    LG
    Steffi

    • SimplyJaimee

      Ja, so übereinandergestapelt kann man sich schon fragen, was das sein könnte 🙂 Die Duschblume hat auch am meisten Spaß gemacht!

  • Bettina Halbach

    Huhu, Spülschwammgarn ist mir völlig neu, dabei finde ich eure Spül- bzw. Duschschwämme toll kreativ! Ich bin nicht so ein Häkelkünstler, aber an das grüne Einsteigermodell würde ich mich durchaus wagen. Wie lange halten die Schwämme eigentlich? Wäre ja schade, man macht sich die Mühe und nach 2 Wochen braucht man schon wieder neue Schwämme? liebe Grüße Bettina

  • Tanja L.

    Es gibt Spülschwammgarn? Ne, das wusste ich nicht! Sieht aber echt genial aus, was ihr da wieder gezaubert habt! Ich befürchte nur, bis zum Tag der Badewanne bekomme ich werder genug Garn noch ausreichend Talent um mir selber eine Duschblume zu häkeln. Da bleibt wohl nur der altmodische Schwamm. 😉

  • Avaganza

    Ihr Lieben,

    von diesem Spülschwammgarn habe ich noch nie gehört, wenn ich ehrlich bin. Das sieht aber toll aus. Ich werde mal schauen wo ich das bei uns besorgen kann und dann meine Tochter damit überraschen. Die wird total begeistert sein.

    lg
    Nena

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.