Kreativtag

You can never have to many cats – Unser Kreativtag im Mai

Hallo Ihr Lieben,

 


na, seid Ihr gut in den Mai gerutscht und könnt heute – genauso wie wir – einen freien Tag genießen? Einen weiteren freien Tag? Ja ich weiß, die meisten von uns hatten in letzter Zeit mehr als genug davon, aber seit mich der Arbeitsalltag seit ein paar Tagen überraschend wieder zurück hat, freue ich mich definitiv über jede freie Minute! Denn obwohl ich so ziemlich genau einen Monat ohne Home Office zu Hause verbringen “durfte”, war mir in all den Wochen nicht eine Minute langweilig! Nicht im geringsten! Ganz im Gegenteil, ich hatte mir sogar lange Listen geschrieben, was ich täglich erledigen wollte und ganz oben drauf stand an meinen letzten freien Tagen jedesmal “weitere Kästchen oder Kätzchen häkeln“!  Insgesamt jeweils 16 an der Zahl! Und was ich mit all den Einzelteilen am Ende angestellt habe, könnt Ihr heute in unserem Beitrag sehen! Ich sag nur …



“Miau, miau, miau!” – Jetzt wird’s kunterbunt!


Sagt mal, stolpert Ihr auch so oft über interessante DIY-Ideen, die Ihr irgendwann einmal nachmachen wollt? Uns passiert das relativ häufig, was ja eigentlich auch kein Wunder ist, denn im Internet wimmelt es ja nur so vor Inspirationen! Selbstgemachte Flowerboxen, verlockende Backrezepte und noch so viel mehr! Für kreative Menschen wie uns ist das World Wide Web ein einziges Eldorado, das uns bei Bedarf stets mit neuen Beschäftigungsideen versorgt! Und in diesem Fall kam die Idee gerade recht …



… denn erstens hatte ich seit dem 24. März plötzlich mehr als genug unverplante Freizeit zur Verfügung und zweitens war die kostenlose, bebilderte Anleitung des Katzenkissens von Pony McTate die Gelegenheit, mal ein paar Reste unseres scheinbar unendlichen Wollvorrats loszuwerden. Aus diesem Grund machte ich mich nur einen Tag, nachdem mir Aimee ein Bild dieses Kissens gezeigt hatte, auf die Suche nach passenden Farben und häkelte munter drauf los! Zuerst die vielen, vielen bunten Kästchen – auch Granny Squares genannt – aber zwischendurch auch immer mal wieder ein Kätzchen! Solange, bis ich einen ganzen Wurf davon zusammen hatte!



Bei der Auswahl der Farben ließ ich mich zwar von den Kästchen und Kätzchen der Designerin inspirieren, griff aber meist nach den Wollresten, die mich gerade anlächelten bzw. von denen ich noch genug laufende Meter übrig hatte. Und so entstand innerhalb weniger Tage ein ganzer Stapel an kunterbunten Granny Squares, die am Ende alle nur noch ein Kätzchen zum Draufnähen benötigten!


Apropos … was ich an der Anleitung dieses Kissens ganz besonders süß fand, war die Tatsache, dass die Schwänzchen der Kätzchen nicht mit angenäht werden, wie Ihr auf dem unteren Gif gut sehen könnt.



Mögt Ihr die leuchtenden, grünen Augen auch so sehr wie ich? Dann verrate ich Euch an dieser Stelle noch gern, dass es in der Anleitung insgesamt drei Vorschläge für die Augen der Kätzchen gab. Entweder mit einem schwarzen Faden aufnähen, kleine Perlen dafür nutzen oder aber 6 mm große Sicherheitsaugen. Ich entschied mich letztendlich für die Sicherheitsaugen, allerdings in 2 mm größer, weil ich noch ein Paar davon zu Hause hatte und ich den Anblick der großen Kulleraugen allerliebst fand! Die restlichen 15 musste ich dann zwar schnell noch im großen Online-Auktionshaus erwerben, aber das Warten darauf hat sich gelohnt!



Übrigens hat es unsere Maya auch aufs Kissen geschafft! Vielleicht habt Ihr sie ja schon auf der einen Collage erkannt, falls nicht zeigen wir sie Euch auf dem oberen Bild gern noch mal in Nahaufnahme! Ich dachte mir, wenn ich schon 16 unterschiedliche Samtpfoten häkeln muss, darf unsere süße Maya auf keinen Fall darauf fehlen. Es war zwar etwas kompliziert, ihr kleines, gestreiftes Schwänzchen hinzubekommen, aber ich glaube, eine gewissen Ähnlichkeit ist schon vorhanden. Oder was sagt Ihr?


Glücklicherweise hatte unsere Kleine nach etwas anfänglicher Scheu (siehe Titelbild) auch wieder so süß neben unserem neuesten Häkelprojekt posiert! Gleich 17 Katzen auf einem Streich äh Bild … das ist auch für uns Premiere! Aber Moment … mir fällt gerade auf, wir haben Euch ja noch gar nicht gezeigt bzw. erzählt, wie das Kissen eigentlich von hinten aussieht! Das müssen wir gleich mal nachholen!!!



Die Designerin schrieb in ihrer kostenlosen Anleitung, dass sie für die Rückseite des Kissens nur ein “simple square using rows of granny trebles” verwendet hat. Also eine vergrößerte Version der kleinen Grannys. Man sollte sich an dieser Stelle jedoch nicht vom Wörtchen “trebles” verwirren lassen, das man einmal als “Doppelstäbchen” (US-Bedeutung) oder einfach nur als “Stäbchen” (UK-Bedeutung) lesen kann. In diesem Fall besteht das ganze Kissen nämlich ausschließlich aus einfachen Stäbchen. Nur bei der Umrandung der Grannys und den kleinen Kätzchen hat man andere Maschen benutzt .


Da ich leider nicht mehr genug weiße Wolle hatte, um meine Rückseite komplett einfarbig zu gestalten, musste ich für den Rest des Quadrats zwei weitere Farben verwenden! Die Mitte hatte ich zum Schluss noch mit kleinen Katzenpfötchen verziert, zu denen mich Mary J Handmade inspirierte. Da die Pfötchen nach ihrer Anleitung aber zu groß geworden wären, hatte ich die angegebenen Maschen jeweils um eine Maschenart verkleinert, d.h. aus Stäbchen wurden Halbe und aus halben Stäbchen feste Maschen! So passten meine bunten Katzenpfötchen am Ende perfekt in die weiße Mitte!



Tja und damit sind wir auch schon wieder am Ende unseres heutigen Kreativtagsbeitrags angekommen! Wir hoffen, dass Euch unser kunterbuntes Katzenkissen ein wenig gefallen hat und verraten Euch zum Schluss noch gern, dass es im nächsten Monat wieder eines meiner Häkelprojekte zu sehen geben wird! Diesmal nicht ganz so bunt, aber dafür wirklich zeitraubend! Wenn Ihr uns auf Facebook folgt, konntet Ihr sogar schon mal ein paar Blicke darauf erhaschen. Alle anderen müssen sich noch bis zum Kindertag gedulden! Und da meine ich jetzt den im Juni 😉


Lasst Euch nicht täuschen … hier seht Ihr nur die Vor- und die Rückseite des Kissens!



Wie gefällt Euch unser kunterbuntes Katzen(deko)kissen?

Hättet Ihr unsere Maya darauf erkannt?

Womit habt Ihr Euch in der Coronazeit beschäftigt?




 

34 Comments

  • Saskia Katharina Most

    Oh wie schön! Du bist immer so kreativ! Das bewundere ich. Aufgrund meiner eingeschränkten Feinmotorik ist mir so etwas wie Handarbeit leider nicht möglich. Die Kätzchen sind wirklich süß geworden.

    Liebe Grüße,
    Saskia Katharina

  • Auszeitgeniesser

    Wenn da mal nicht jemand eifersüchtig wird, bei dieser Horde an Katzen 🙂
    Ich war den ganzen Tag in der Natur unterwegs, Digital Detox und ganz viel Luft 🙂
    Bei Handarbeiten steige ich aus 🙂
    Aber schön, wenn ihr Spaß daran habt.

    Liebe Grüße, die Auszeitgeniesser

    • SimplyJaimee

      Wir haben heute auch wieder eine große Runde gedreht 🙂 Zum Glück schon vor dem Abendbrot, danach wurde es stürmisch und regnerisch!

  • Miriam

    Ihr beiden seid immer so mega kreativ, die Kissen sind wunderschön geworden. Ich bin ein wenig neidisch, dass ihr solch tolle Dinge zaubern könnt – und dass ihr euch die Zeit für die Kreativtage nehmt. Vielleicht sollte ich auch mal so einen Tag fix einplanen. Hab seit meiner Rückkehr aus Kenia nicht mehr gestrickt oder gemalt.

    • SimplyJaimee

      Es ist nur ein Kissen geworden 😉 Ich habe ein bisschen “geschummelt” auf dem letzten Bild! 😉 Das nächste Kreativtagsprojekt war wirklich zeitraubend! Das folgt dann im Juni!

  • Annemarie

    Hi! I love your post and the title of you post. The cats are so cute and so it the pillow you made. Also, it is always nice to see your cat as he so much looks like mine. Thank your for joining my link party. I wish you a happy day!
    xxx Annemarie

  • Mo

    Toll, wie du die Zeit der Zwangspause genutzt hast. Ich finde ja die Kreativtage toll, die ihr immer macht. Das Kissen gefällt mir richtig gut.
    Da ich auch während der Coronazeit (die ja immer noch irgendwie anhält) arbeiten durfte, war nicht so viel Zeit für die eigenen großen Projekte.

    Liebe Grüße
    Mo

  • Michelle

    Das Kissen ist wahnsinnig süß! Leider bin ich gar nicht Häkel- und Strickbegabt. Aber das Kissen ist mega geworden und Maya ist auch sehr süß (sowohl die Wollmaya, als auch die echte Maya :))

  • Avaganza

    Ihr Lieben,

    ich bin ja nicht so die Bastel und DIY Queen 😉 … daher habe ich in der Corona-Zeit viel gelesen. Aber mit 2 kleinen Kindern, Homeschooling und Homeoffice ist mir ohnehin nicht viel Zeit geblieben. Die Häkelarbeiten sind toll geworden. Kompliment!

    lg
    Nena

  • Annkathrin

    Oh wie süß ist das denn geworden! Hatte bei Instagram bereits die Rückseite gesehen und muss sagen – ein bisschen neugierig war ich ja schon 😀

    Liebe Grüße
    Annkathrin

  • Sandra

    Wie hübsch das Kissen wieder geworden ist! Sieht nach viel Arbeit aus, die vielen Farbwechsel bei den Grannies und erst die vielen kleinen Kätzchen! Aber das Ergebnis ist toll und bringt euch bestimmt gute Laune, so bunt wie es ist! =)

    Alles Liebe,
    Sandra

  • Steffi

    Huhu,

    boah, das Kissen ist echt wunderschön und gefällt mir vom Stil her sehr gut! Wahnsinn, wie talentiert man sein kann ? bei mir würde man nichts erkennen.

    LG
    Steffi

  • Bea

    Das ist ja mal süß! Ich dachte ja, Handarbeiten und ich – das wird nie was! Aber nun sitze ich hier und nähe Gesichtsmasken! Ich wachse also gerade über mich hinaus, da kann ich auch mal häkeln und stricken und sticken. Gut, dass ich da bei Euch genug Ideen finde. Danke dafür.

    Lieben Gruß, Bea.

  • Alice Christina

    Ich hab zwar die letzten 2 Monate im Home Office gearbeitet – aber es gab ganz normal und sogar mehr als genug zu tun. Daher keine weitere private Zeit dazubekommen 😀 Du bist jedenfalls super kreativ gewesen. Sieht toll aus 🙂 Für mich ist Handarbeiten eher nichts – ich bin da eher die Schreiberin usw. 😉

    Liebe Grüße
    Alice von http://www.alicechristina.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.