Kreativtag

Niedliche Nähideen aus Filz: Jaimee näht zwei kleine beste Freunde

Hallo Ihr Lieben,

und willkommen zu unserem Kreativtag im Februar. Ein kleiner Tipp gleich zu Beginn: Zieht Euch lieber warm an, denn heute wird es weiß und winterlich bei uns! Passend zur aktuellen Jahreszeit sah es bei uns vor zwei Wochen noch so aus, wie man den Winter aus dem Bilderbuch kennt. Über Nacht hatte sich die liebe Frau Holle wohl gedacht, „heute schneie ich mal Jana und Aimee ein, denn sie könnten für ihre nächsten Blogfotos ein wenig Schnee gebrauchen“! Und aus ein wenig wurde dann soviel, dass wir „Winterfans“ tagelang nur noch weiß sahen … aber was soll’s, dafür sind schöne Fotos von unserem neuesten Kreativprojekt entstanden, das wir Euch heute (endlich) zeigen wollen. Seid Ihr schon gespannt?

Erinnert Ihr Euch noch an unseren letzten Baker Ross-Beitrag? Vor knapp 2 Wochen hatten wir Euch in jenem Beitrag bereits eine kleine Vorschau vom heutigen Kreativprojekt gezeigt und Euch verraten, dass es sich dabei um kleine Filzfigürchen handelt. Das dazugehörige Foto zeigte nicht viel, aber man konnte vielleicht etwas erahnen!
 
Dieses Foto war bereits in unserem letzten Baker Ross-Beitrag als Sneak Peek zu sehen
 
Nun ist das Geheimnis gelüftet. Die kleinen Figurchen, die auf dem Foto nur mit den Köpfchen aus dem verschneiten Bäumchen herausragten, sind ein Teddybärchen und ein kleines Püppchen mit langen schwarzen Zöpfen und einem Schleifchen im Haar. Die beiden sind mittlerweile etwas mehr als zwei Wochen alt und ganz aus Filz entstanden.


  

Und plötzlich schauten uns vier schwarze Äuglein an …


Kaum von der Nadel gehüpft, hatten die beiden Kleinen unseren verschneiten Garten erkundet

Als wir vor ein paar Wochen ein Päckchen Filzblätter in DIN A4-Größe in unserem Bastelpaket von Baker Ross entdeckten, hatten wir gleich die Idee, „daraus nähen wir etwas“! Aber statt zur Nähmaschine zu greifen, haben wir uns diesmal Nadel und Faden gesucht und die kleinen Figürchen an einem Samstagnachmittag im Januar per Hand entstehen lassen!
  
Im Set waren 10 verschiedene Farben Filz enthalten – genug für viele kreative Ideen
  
Inspiriert wurden wir zuvor im Internet … tippt man bei einer bekannten Suchmaschine die Suchbegriffe „felt“ und „doll“ ein (auf Englisch ist man meist erfolgreicher) … findet man die schönsten Kreationen! Eine niedlicher als die andere! Auch Aimees Teddy entstammt einer solchen Inspiration! Vielleicht kommt er einigen von Euch sogar bekannt vor, denn Aimee wollte unbedingt einen „Rilakkuma“ – einen in Japan sehr bekannten Teddybär – nähen. Und ich finde, er ist ihr sehr gut gelungen … nicht wahr?


Die meisten Umrisse der kleinen Filzfigürchen hatten wir freihand gezeichnet und danach ausgeschnitten. Für die Augen und den Bauch des Bärchens hatten wir jedoch unsere Stanzmaschine aus dem Schrank geholt und damit Kreise und Ovale aus dem Filz gestanzt, was wunderbar funktionierte. Auch die kleine Schneeflocke ist so entstanden!

Oh schaut mal, zwei Schneeengel 🙂

Nachdem Aimee mit ihrem süßen Teddybärchen fertig war, half sie mir noch die Schühchen für das kleine Püppchen zusammenzunähen. Kurze Zeit später fehlte dem kleinen Geschöpf nur noch ein Häkel-Loopschal zu ihrem Outfit und dann konnte auch ich beide Nadeln zur Seite legen. Aus dem Nachmittag war zu dem Zeitpunkt längst Abend geworden.


Am nächsten Morgen lag wie gesagt überall Schnee und wir nutzen die Gelegenheit, ein paar schöne Fotos von den beiden Filzfigürchen zu knipsen. Klein Maya war wie immer mit dabei und wich uns nicht von der Seite. Deshalb sind auch wieder ein paar schöne Fotos mit unserem vierbeinigen „Wollknäuel“ entstanden. Während es sich Maya unter der Tannenhecke bequem machte, „spielten“ Püppchen und Teddy mit dem Schnee …


Und plötzlich brauchten sie ’ne Möhre …

Aus einer kleinen Schneekugel wurde schnell eine große …
… hinzu kam eine zweite und eine dritte und wenig später …
… blickte uns ein Mini-Schneemann mit einer knackigen orangen Nase an …
Zum Schluss gab’s ein stolzes Gruppenfoto … (zugegeben, Aimee hatte ein kleines bisschen mitgeholfen)


… und kurze Zeit später … schwuppdiwupp … stand ein kleiner süßer Schneemann in unserem Garten, der kaum größer war als die kleinen Filzfigürchen, die mit ihm posierten. Der Schneemann erlebte übrigens noch einige schöne Tage in unserem Garten, bis die Sonne ihn endgültig zum Schmelzen brachte.

Unsere kleinen besten Freunde … Hand in Hand durchs Leben


Da wir neben einer Handvoll Bastelwolle versehentlich auch etwas Neugier in die Figürchen eingenäht hatten, ging es nach dem Schneemannbau noch etwas weiter auf Erkundungstour durch unseren verschneiten Garten. Dort gibt es zwar im Winter nicht soviel zu entdecken wie im Frühjahr, aber den beiden Filzies hatte es trotzdem gefallen.


 

Wie Ihr vielleicht bemerkt habt, haben die beiden Filzies noch gar keinen Namen! Habt Ihr eine schöne Idee, wie wir das Püppchen und den Teddy nennen könnten?


Ob’s jemand merkt, wenn ich mir die Möhre stibitze?


Falls wir Euch nun angestiftet haben, auch einmal etwas aus Filz zu nähen/zu basteln, es Euch aber noch am passenden Material fehlt, dann schaut doch mal bei Baker Ross vorbei. Dort kostet das Vorteilspack Filzblätter in Größe DIN A4 mit 15 Blatt pro Pack momentan nur 5 Euro. Wir haben Euch das Set HIER verlinkt. Viel Spaß beim Kreativsein!

 

Zum Schluss noch ein Blick hinter die Kulissen … Klein Maya musste nicht im Schnee frieren 🙂

 

Wie gefallen Euch unsere Filzfigürchen?
Wie würdet Ihr die Kleinen nennen?
Habt Ihr schon einmal etwas aus Filz gestaltet?

 
 
 

34 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.