Escape Rooms

Magische Momente und weiße Wände – tolle Live Escape Games im Labyrintoom Berlin (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

sagt mal, träumt Ihr nicht auch manchmal davon, der realen Welt eine Weile zu entfliehen, um etwasAufregendes und Außergewöhnliches zu erleben? Manchen gelingt dies mit einem tollen Buch, andere tauchen lieber in die mitreißende Geschichte eines Films auf der Leinwand oder im Fernsehen ein oder klicken sich Tag für Tag durch interaktive Welten eines Computer Games … aber wisst Ihr, was noch viel spannender als lesen, Filme schauen oder zocken ist? SELBST DIE FIGUR IN DER GESCHICHTE SEIN! Das geht? Ja, das geht! Hinweise suchen, Rätsel lösen und nach 60 Minuten stolz sagen können: „Wir haben es zusammen geschafft“! Das ist die aufregende Welt der Live Escape Games – und wir lieben sie!

Wer unseren Blog schon länger verfolgt, hat sicher mitbekommen, dass wir seit einiger Zeit – besser gesagt seit vergangenen Herbst – ein neues Hobby haben! Eines, das zwar auch bei uns in Deutschland immer populärer wird, aber bisher nur wenige Menschen kennen. Wir lassen uns gern in gewisse Räume „einsperren“. Und das ganz freiwillig! Warum nur? Nun ja, die Antwort ist simpler als gedacht:


Es macht einfach riesig Spaß, Schritt für Schritt den Weg nach draußen zu finden…  

Zum Glück ist Berlin mit vielen hilfreichen Schildern ausgestattet, so findet man sein Ziel auch, wenn es versteckt scheint


… oder den Weg zum Schauplatz selbst: Unser Escape Game Ziel in den Ferien war nämlich ein klein wenig versteckt gelegen. Unterwegs fiel mir folgender Satz ein „Wenn Ihr denkt, hier seid Ihr bestimmt falsch, dann seid Ihr genau richtig! Deshalb lauft weiter und Ihr werdet auf jeden Fall Euer Ziel finden! Notfalls hilft Euch Google Maps weiter!
 
Einfach Aimees Finger folgen … da hinten ist Labyrintoom Berlin versteckt
 

Ihr habt noch nie von „Escape Games“ gehört und der Gedanke, für 60 Minuten in einem Raum eingesperrt zu sein, kommt Euch befremdlich vor? Das muss es nicht. Seid mutig und traut Euch! Denn Escape Games sind fun pur und lassen Euch für eine Stunde Eures Lebens in eine völlig andere Welt eintauchen … und ob diese voller magischer Momente oder weiß und geometrisch sein soll, das bestimmt allein Ihr!
 
 
 

Willkommen im Labyrintoom Berlin

  
Schafft Ihr es, aus dem verzauberten Raum des großen Magiers zu entkommen?

Tür zu, kein Schlüssel in Sicht. Wie kommt man hier wieder raus?

  

Wenn Ihr Lust auf Magie und/oder weiße Geometrie habt, dann seid Ihr im Labyrintoom in der Wartenbergstraße in Berlin genau richtig. Denn hier könnt Ihr beides erleben. Seit April 2016 bietet das Team von Labyrintoom seinen Besuchern zwei völlig unterschiedliche Escape Game Cabinets an, die kontrastreicher kaum sein könnten! Und der nächste geheimnisvolle Raum – Leonardo da Vinci’s Cabinet – ist bereits in Planung …
   

Entdeckt die Labyrinth Cabinets …

   
    

The Wizard’s Cabinet

    
 Wir hatten vor zwei Tagen das Vergnügen, beide Räume ausprobieren zu dürfen und schwärmen immer noch ganz begeistert davon! Unser Abenteuer startete im Wizard’s Cabinet, dem Raum eines düsteren Magiers, aus dem es fast kein Entkommen geben soll. Die Betonung liegt auf fast! Denn mit einer Mischung aus Feingefühl, Scharfsinn und einer guten Kombinationsgabe sollte es jeder schaffen, diesen Raum zu bezwingen.
  
  
Der Raum des Magiers birgt so manches Geheimnis und viele magische Rätsel, die Kenner ganz gewiss ein wenig an die Welt von Harry Potter erinnern. Natürlich dürfen wir Euch keine Details erzählen, das würde die Spannung und den Spielspaß nehmen. Aber eines sei verraten: Kommunikation ist in beiden Escape Rooms das A und O!
   
 Denn die Uhr tickt unerbitterlich und 60 Minuten können so schnell rum sein …
   
   
… deshalb ist es wichtig, als Team zu arbeiten, neue Funde auszusprechen und zusammen nach des Rätsels Lösung zu suchen. Wir hatten uns trotz Teamarbeit leider an einem Rätsel etwas zu lange aufgehalten und somit die 60 Minuten überschritten. Aber zum Glück gab es ein paar Extraminuten geschenkt und so konnten wir auch noch die letzten Geheimnisse dieses Raums lüften und dem Magier entkommen. Aber Durchatmen war erst weitere 60 Minuten später eingeplant, denn für uns ging es gleich danach ins …
   
  
  

The Cube’s Cabinet

   
Allein mit dem Würfel im Kabinett – Könnt ihr aus dem weißen, fensterlosen Raum entkommen?


… und gleichzeitig in eine völlig andere Kulisse … weiß, steril und geometrisch! Während es beim Magier noch viele offensichtlich herumliegende Gegenstände zum Untersuchen gab, waren wir in diesem Raum ganz allein mit einem großen, weißen Würfel und einer digitalen Uhr, die die Minuten zählte, die uns blieben, um den richtigen Zahlencode an der Tür einzutippen. Und um an diesen Code zu kommen, müssen zahlreiche, unerwartete Rätsel gelöst werden! Auch hier dürfen wir natürlich keine Details verraten! Aber eines können wir uns nicht verkneifen: Die Rätsel in diesem Raum waren echt cool und einzigartig!
 
 
Übrigens hatten wir uns riesig gefreut, dass auf der Uhr noch 2 Minuten und 30 Sekunden übrig waren! Geschafft! Zugegeben, mit ein paar winzigen Tipps übers Walky Talky, aber was zählt das schon, wenn man auf den Rest alleine kam, ne?
 
Wir haben zu viert gespielt und fanden beide Räume einfach nur SUPER!



Wie hat es uns im Labyrintoom gefallen? 

 
Die beiden Spiele im Labyrintoom waren für uns Nummer Drei und Vier auf unserer Escape Game Liste. Wir haben also ein paar Erfahrungswerte und können vergleichen. Beide Räume waren super gestaltet, enthielten viele Rätsel, die wir noch nicht kannten und waren immer für eine weitere Überraschung gut. Wusste man mal absolut gar nicht weiter, bekam man übers Walky Talky nette Hilfestellung, die trotzdem zum Überlegen anregte. Aber vor allem die Kinder unter uns (Aimee und ihre kleine Cousine) waren immer ganz besonders stolz, wenn sie einen Teil des Rätsels Lösung alleine gefunden hatten. Die Zeit verging wie im Fluge und wir sind total happy, dass wir einen Raum in der vorgegebenen Zeit geschafft haben. Uns hat der Besuch im Labyrintoom riesig Spaß gemacht und wir bedanken uns ganz herzlich, dass wir vorbei kommen durften!
 
Auf dem Rückweg zur U-Bahn-Station sind uns einige solcher Graffitis ins Auge gesprungen …
 

Für alle, die wir nun neugierig aufs Labyrintoom in der Wartenbergstraße gemacht haben, gibt es hier noch ein paar wichtige Infos: Beide Spiele sind für 2 bis 6 Spieler geeignet und für Jugendliche unter 14 ist die Anwesenheit der Eltern erforderlich.

Ein dritter Raum (Leonardo da Vincis Cabinet) ist bereits im Aufbau und schon so weit voran geschritten, dass eine Eröffnung in den nächsten 2 bis 3 Monaten geplant ist. Am besten haltet Ihr Euch hierfür auf der Website von Labyrintoom auf dem Laufenden. Wir können es jedenfalls nicht erwarten und kommen dann bestimmt mal wieder!
  
   
Habt Ihr auch schon mal ein Live Escape Game besucht?
Welches Game im Labyrintoom reizt Euch am meisten?
   
  
  

29 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.