Kreativtag

Rapunzel lass dein Haar herunter – Unsere süße FIMO-Vase

Hallo Ihr Lieben,

Willkommen im September und Willkommen zu unserem neuen „Kreativtag“! Vor nicht allzu langer Zeit gab es an dieser Stelle noch an jedem Ersten des Monats unsere Basteleien zum Motto „Mach was draus“ zu sehen. Aber da dieses Projekt bei uns momentan auf Eis liegt und wir noch keine konkreten Pläne verfolgen, ob und wann wir wieder damit weitermachen, haben wir beschlossen, dass jeder Erste des Monats von nun an unser fester „Kreativtag“ werden soll. Jeweils zum Monatswechsel möchten wir Euch nun Projekte zeigen, die wir gehäkelt, gebastelt, gestaltet oder geknetet haben. Wie im August zeigen wir Euch deshalb heute wieder eine neue FIMO-Kreation von uns. Das „gute Stück“ ist an einem sonnigen Samstagnachmittag im Juni entstanden und hatte im vergangenen Monat Aimees Meerjungfrau den Vortritt gelassen! Aber nun kann es diese Kreation, bei der es sich auch um eine Märchenfigur handelt, nicht mehr abwarten, dass auch sie auf unserem Blog zu sehen ist und heute soll es nun soweit sein.

Welches ist Euer Lieblingsmärchen?


Ich mochte schon als Kind gerne Rapunzel und als Aimee noch kleiner war, hatten wir es uns nicht nehmen lassen, „Rapunzel – Neu verföhnt“ zusammen im Kino zu schauen. Wir hatten damals furchtbare Sitzplätze abbekommen, da der Kinosaal bereits ausgebucht war und nur noch 2 Plätze knapp vor der Leinwand frei waren – aber nichtsdestotrotz waren wir sofort von dem Film begeistert. Rapunzel und Flynn Rider hatten uns den Nachmittag versüßt!


Wir lieben es, mit FIMO zu kneten und irgendwann im Juni hatte ich eine neue Idee dafür! Bei uns zu Hause stand schon längere Zeit eine kleine, bauchige Flasche herum! Zu schön, um sie wegzuschmeißen! Daraus könnte man doch bestimmt noch etwas machen, dachte ich mir! Und deshalb wurde sie aufgehoben! Bis zu einem Tag im Juni, an dem ich plötzlich die Idee hatte, sie mit FIMO zu ummanteln und sie in einen Rapunzel-Turm zu verwandeln! Mit Rapunzel oben am Fenster und Flynn Rider an ihren Haaren auf dem Weg zu ihr!

Die alte, kleine, bauchige Flasche sollte bald ein neues Aussehen bekommen

Während Aimee an diesem Juni-Nachmittag ihre Meerjungfrau gestaltete, nahm ich mir glitzern-des, graues FIMO zur Hand und knetete es weich, bis man es flach ausrollen konnte. Nach und nach entstand so eine dünne FIMO-Schicht um die ganze Flasche herum. Das Fenster hatte ich zum Schluss ausgeschnitten und die einzelnen Ziegelsteine sind mithilfe einer verbogenen Büroklammer entstanden.



Wenn man mal nicht weiß, wie man einen ganzen sonnigen Frühsommertag herumkriegen soll, dann sollte man sich an so ein Projekt wagen! Nachdem die Flasche ummantelt und das Fenster ausgeschnitten war, ging es an die Gestaltung von Rapunzel und Flynn und an die Verzierung des Turmes und des Turmfensters! Und natürlich durfte auch das kleine Chamäleon Pascal nicht fehlen, das wir im Film einfach allerliebst fanden!



Die kleinen, bunten Blumen, die Rapunzels Haar und den Turm zieren, sind aus so genannten FIMO-Stangen entstanden, die man in vielen verschiedenen Motiven kaufen und in dünne Scheiben schneiden kann. Was unsere Rapunzel im Haar trägt und an den Ranken der Turmmauer wächst, kleben sich andere Leute als Zierde auf ihre frisch lackierten Fingernägel. Wir nehmen die FIMO-Stangen aber lieber für unsere Projekte.



Nach vielen Stunden war die kleine, bauchige Flasche, die nun eine Blumenvase sein darf, fertig. Um sie haltbar zu machen und das FIMO fest werden zu lassen, musste sie nur noch für ca. 30 Minuten bei 130 Grad in den Backofen! Dabei härtet das FIMO so aus, dass man es nicht mehr verformen kann.



Und seit diesem Tag können wir nun täglich beobachten, wie Flynn Rider versucht, zu seiner Rapunzel in den Turm zu klettern! Bisher hat er es nie bis hoch zum Fenster geschafft, aber wir drücken ihm die Daumen, dass es ihm irgendwann gelingen wird!



Als die Vase im Juni frisch aus dem Ofen kam, gab es gerade rund um uns herum viele schöne Wiesenblumen zu entdecken. Einige wenige davon durften sich zu einem kleinen Strauß zusammenschließen und die ehemalige kleine Flasche als Blumenvase einweihen.



An dem Tag war unsere Maya wieder in Fotolaune und gönnte uns ein paar süße Schnappschüsse zusammen mit den tollen Blumen in der neuen Vase. Neben dem Foto, das ihr oben bereits sehen konntet, sind u.a. noch folgende entstanden!



Was ihr in dem Moment wohl durch den Kopf ging 🙂


Leider sind die schönen Blumen längst verblüht, aber unsere neue Rapunzel-Vase wird hoffentlich noch viele schöne Blumensträuße beherbergen. Mal sehen, welche tollen Gewächse der Herbst demnächst für uns zu bieten hat!


Und mit diesen Bildern möchten wir uns auch für heute von Euch verabschieden! Wir hoffen, dass wir bald wieder Zeit für einen gemeinsamen FIMO-Nachmittag finden werden! Denn es gibt noch so viele Ideen in unserem Kopf und wir werden fast täglich zu neuen inspiriert. Beim nächsten Kreativtag im Oktober werden wir aber erst einmal sehr wahrscheinlich ein neues Hobby von uns vorstellen! Lasst Euch überraschen!



Maya war ganz müde nach den vielen schönen Fotos 🙂



Wie gefällt Euch unser neustes FIMO-Projekt?
Wie findet Ihr die Idee, aus der Flasche eine Rapunzel-Vase zu gestalten?
Habt Ihr auch schon einmal mit ofenhärtender Knete gearbeitet?




18 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.