Spieletest

Werd zum Poet und find viel Wort mit nur ein Silb sonst Au mit Keul (Werbung)



Hallo Ihr Lieben,


sagt mal, habt Ihr beim Lesen unserer heutigen Überschrift gedacht, dass wir nicht mehr alle Tassen im Schrank haben? Falls ja, braucht Ihr Euch wirklich keine Sorgen um uns machen, da stehen tatsächlich noch alle unbeschadet drin! Wir waren beim Tippen der Überschrift nur gerade noch so absolut im Poesie für Neandertaler-Modus, dass uns spontan nur ein Haufen Einsilber (plus einem Zweisilber – autsch!!!) einfielen, die unseren heutigen Spieletipp schon fast perfekt beschrieben haben! Aber nur fast … und deshalb wollen wir uns an dieser Stelle auch bemühen, noch ganz ganz viele Einsilber im Mix mit noch viel mehr Mehrsilbern zu finden, die Euch alles Wichtige über dieses tolle neue Partyspiel aus dem Hause asmodee erzählen werden, das ich übrigens vor kurzem auf der Brettspiel Con in Berlin kennengelernt und ausprobiert hatte! Und weil ich das Spiel mit der Keule so absolut lustig fand, freue ich mich ganz besonders, dass wir meine Neuentdeckung von der analogen Spielemesse heute auf unserem Blog vorstellen dürfen. Also passt mal auf …



Ist es nicht toll, ein Poet zu sein?


Da Neandertaler wohl nur Einsilber kannten, dürft Ihr in diesem lustigen Wortratespiel nur einsilbig kommunizieren!



Oh ja! Aber nicht, wenn Ihr nur ein Silb sag dürft! 


Wörter einsilbig zu beschreiben, kann nämlich ganz schön kompliziert sein, wenn es in Euren Köpfen nur so vor Mehrsilbern wimmelt! Was ja auch irgendwie kein Wunder ist, denn immerhin gilt die Deutsche Sprache ja als die Sprache der Dichter und Denker und die waren – schaue man sich nur mal die Werke von Goethe und Schiller an – doch sehr wortgewandt! Oder könntet Ihr Euch Goethes Meisterwerk “Der Osterspaziergang” (den ich übrigens jederzeit im Nu aufsagen könnte) als Aneinanderreihung von Einsilbern vorstellen? Ungefähr so:


“Vom Eis frei sind Strom und Bäch durch des Früh hold leb Blick, im Tal grün Hoff Glück”

Also ich nicht und deshalb bin ich auch unheimlich froh, dass sich unsere Sprache seit Lebzeit der Neandertaler so wundervoll poetisch entwickelt hat! Mit einer Grammatik, über die viele nach der Schulzeit nie wieder nachdenken wollen und mit unzähligen zusammengesetzten Wörtern, die in Poesie für Neandertaler aber nicht genannt werden sollten, sonst gibt es Au mit Keul! Und das wortwörtlich, wie ich in Berlin am eigenen Leib, aber auf lustige Weise erleben durfte! Denn dort rutschte mir – noch ganz ungeübterweise – doch mal ein Zweisilber aus dem Mund, als ich einer fremden Dame das Wort “Regen” beschreiben sollte … und schon gab’s Hau mit Keul und Au!



Aber glaubt uns, Übung macht auch hier den Meister!


Mit der aufblasbaren Nö-Keule könnt Ihr Eure Mitspieler auf mehrsilbige Versprecher aufmerkam machen …



Und nach ein paar Runden werden Euch die Einsilber nur so aus dem Mund flutschen!


Wollen wir wetten? Und wenn Ihr erstmal richtig gut im einsilbigen Beschreiben der insgesamt 200 Begriffskarten seid, müsst Ihr nur noch auf die vielen vielen merkwürdig beschriebenen Poesiewörter Eurer Mitspieler kommen, die ihnen mehr oder weniger fließend bzw. stockend aus dem Mund plumpsen werden.


Als kleine Übung haben wir Euch hier schon mal acht zufällig ausgewählte Wörter beschrieben, so wie es die Neandertaler vermutlich getan hätten – mal abgesehen davon, dass sie fast keinen dieser modernen Begriffe damals gekannt hätten! Aber das sei jetzt mal dahingestellt! Denn bei Poesie für Neandertaler geht es nur um den Spaß am Spiel und um die lustigen Sätze – ja ihr solltet versuchen in Sätzen zu reden – die Ihr so vermutlich niemals formuliert hättet:



Also kommt Ihr drauf, welche Begriffe hier gesucht sind?


(1) Ihr steht dort nackt im Haus und werd nass, von Haar bis klein Zeh

(2) Wenn Ihr habt schlimm Schmerz im Mund, dann geht Ihr dort hin

(3) Ist lang und wird weich in heiß Topf, isst man mit Soß

(4) Mais macht plopp in Topf, wenn nicht süß dann mit Salz

(5) Arzt macht schnipp an Euch auf Tisch, um Euch zu heil

(6) Wenn Ihr tief grabt, dann fallt Ihr dort rein. Plumps!

(7) Fällt ab von Keks als klein Rest, macht Dreck

(8) Wenn Angst vor klein Tier, dann stellt Ihr das hin mit Käs



Ein kleiner Tipp: Die Auflösung findet Ihr ganz unten im Beitrag!


Wie hättet Ihr das Wort “Salat” beschrieben? Ähnlich oder gaaaaaaanz anders? Übrigens rennt die Zeit immer gegen Euch!



Nur für den Fall, dass wir es bis jetzt noch nicht erwähnt haben: Poesie für Neandertaler kann mit zwei, drei oder mehreren Spielern gespielt werden. Im ersten Fall wärt Ihr beide im selben Team und würdet Euch als wortkarge Poeten abwechseln. Zu dritt wäre jeder Spieler mal Poet, Ratender oder Keulenschwinger und mit noch mehr Leuten teilt Ihr Euch in zwei Teams, nämlich in Team Toll und Team Groll auf, um Euch gegenseitig beim Raten unterstützen zu können.


Übrigens würde im Dreier- oder Mehrleute-Modus stets der Spieler Keulenschwinger sein, der einen Blick auf die Karte des Poeten hat. Diesem Spieler fällt die wichtige Aufgabe zu, darauf zu achten, ob Regeln gebrochen werden! Wie es gibt noch mehr Regeln? Keine Sorge, nur ganz wenige! Ihr dürft zum Beispiel keine Gesten und Mimiken einsetzen, keine Reime suchen oder Initialen und Abkürzungen nennen! Auf Englisch, Hindi oder Mandarin-Chinesisch ausweichen ist auch keine Option! Es sei denn, alle Leute am Tisch können mitreden! Ansonsten bleiben wir bei Deutsch!


Merkt Euch einfach: Fühlt es sich an wie Schummeln, ist es Schummeln!


Na, wer von Euch möchte Aimee das Wort “Fünfling” beschreiben? Aber Achtung, ich sitz schon mit der Keule bereit!



Falls wir Euch nun neugierig auf das tolle, neue Wortrate- und Partyspiel von asmodee machen konnten, möchten wir Euch an dieser Stelle noch schnell verraten, dass dieses Spiel für Spieler ab 7 Jahren geeignet und für rund 23,99 € online oder im Handel erhältlich ist. Ihr müsst dann nur noch die Keule aufpusten und schon kann es losgehen. Autsch! Ja ich weiß, das letzte Wort war ein Dreisilber!




Bevor wir uns für heute von Euch verabschieden, möchten wir uns noch ganz herzlich bei Jan von asmodee bedanken, der uns dieses witzige Spiel für diesen Beitrag kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt hatte. Unsere Meinung wurde davon wie immer nicht beeinflusst! Ist doch klar! Seht Ihr ich kann es!


Na, konntet Ihr alle Begriffe anhand unserer einsilbigen aber poetischen Beschreibung weiter oben erkennen?



Kanntet Ihr das tolle Spiel Poesie für Neandertaler bereits?

Wie gefällt Euch das Spielprinzip mit den verbotenen Mehrsilbern?

Könnt Ihr uns einen Begriff in Einsilbern beschreiben? Wir raten gern!




14 Comments

    • SimplyJaimee

      “kurz Wort” passt als ein Wort 🙂 Doch was nimmt man nur für “Kommentar”? Da fällt mir auch nur “Wort” ein 🙂

      • Mo

        Juhu ihr beiden,

        es ist doch immer wieder spannend, welche Spiele es so gibt. Auf den Makkaroni Auflauf wäre ich übrigens nicht gekommen. Ich finde es witzig mit den einsilbigen Wörter, aber es würde bei mir bestimmt ein bisschen dauern sie auch bei meinem Gegenüber von dem Zwei- und mehr silbigen Wörtern schnell erkennen.

        Jedenfalls ist die Spieleidee klasse.

        Liebe Grüße
        Mo

      • Nicole

        Das klingt nach einem lustigen, aber auch kniffligen Spiel. Da muss man sicherlich ganz schön das Köpfchen anstrengen und genau überlegen, bevor eventuell die Keule kommt. 🙂 Aber ich lieb’ Herausforderungen!!!

        • SimplyJaimee

          Selbst wenn sie kommt … ich fand das sogar lustig 🙂 Deshalb ist mir das Spiel wahrscheinlich auch gleich in Erinnerung geblieben!

  • Vici

    Also das Spiel klingt wirklich interessant. Wobei ich mir sicher etwas schwer tun würde, mich nur in einsilbigen Wörten auszudrücken. Aber wie du sagst: Übung macht den Meister und man hat den Dreh sicher schnell raus.

    LG,
    Vici

    • SimplyJaimee

      Man wird auf jeden Fall immer besser, wenn man erstmal im Kopf nach solchen Wörtern gesucht hat! Und notfalls lässt man halt unnötige Silben weg 😉

  • Katja

    Hallo Ihr Beiden,
    das klingt ein wenig historisch und doch sehr lustig.
    Ganz abgesehen davon werden die kleinen grauen Zellen ganz schön angeregt. 🙂 Übung macht ja bekanntlich den poetischen Meister.

    sonnige Grüße, Katja

    • SimplyJaimee

      Mit diesem Spiel werden die kleinen grauen Zellen definitiv angeregt! Man sucht und sucht nach Einsilbern oder kürzt Mehrsilber, bis man genug “Wörter” für eine Beschreibung zusammen hat 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.