Save the nature

Herzensbeitrag Insektensommer 2022 – Zählt mit Biene Maja lauter Sechsbeiner (Werbung inkl. Gewinnspiel)



Summ summ summ Ihr Lieben,


sagt mal, wusstet Ihr schon, dass wir noch in diesem Monat den Welttag der Biene feiern können? Ach, das wusstet Ihr nicht? Na dann solltet Ihr Euch den 20. Mai doch direkt mal ganz dick im Kalender ankreuzen, denn an diesem Tag dürfen wir alle auf die pelzigen kleinen Tierchen anstoßen, denen wir sooooooooviel zu verdanken haben! Und damit meine ich jetzt nicht nur den süßen Honig im Küchenschrank und ein paar leckere Kirschen an den Bäumen! Nein, eine Welt ohne Bienen oder besser gesagt ohne Insekten wäre einfach undenkbar für uns Menschen. Man muss sich nur mal vor Augen führen, dass fast alle Wild- und Kulturpflanzen unseres Planeten von Insekten bestäubt werden und schon gleich wird noch deutlicher, was für eine entscheidende Rolle all die kleinen Krabbler im Ökosystem einnehmen! Und damit unsere sechsbeinigen kleinen Freunde auch in Zukunft noch gesund und munter durch die Gegend summen, fliegen und krabbeln können, möchten wir Euch heute ein ganz besonders wertvolles Projekt für Familien und Naturliebhaber … ach was schreib ich da, natürlich für alle Menschen vorstellen, in dem Die Biene Maja vom Projekt Klatschmohnwiese auch in diesem Jahr wieder als Botschafterin tätig ist:



Mitmachaktion Insektensommer – Unterstützt die Zählaktion des NABU



Also ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber als ich noch klein war, hatte ich Bienen und Insekten immer mit bunten Gärten und blühenden Wiesen in Verbindung gebracht! Leider sieht die Realität heutzutage aber oftmals anders aus: Denn der Lebensraum für Insekten ist in vielen Ecken Deutschlands nicht mehr so bunt und zahlreich vorhanden, wie es für den Erhalt des Artenreichtums nötig wäre. Modern sind heutzutage unbegrünte, betonierte Flächen oder triste Schottergärten, die aber leider nicht nur der Natur, sondern vor allem den Insekten schaden. Denn über oder unter diesen (oftmals noch mit Folie) versiegelten Flächen ist kaum bzw. gar kein artgerechtes Leben möglich.



Kein Wunder also, dass man in letzter Zeit immer häufiger vom Bienensterben hört …


… und doch ist das öffentliche Bewusstsein für diese Problematik noch verhältnismäßig gering. Dabei kann helfen doch so einfach sein! Zum Beispiel, indem Ihr Eure Gärten, Terrassen oder Balkons mit vielen bunten und einheimischen Blumen, Pflanzen oder Bäumen schmückt, passende Nistplätze (z.B, selbst gebaute Insektenhotels) zur Verfügung stellt und/oder beim diesjährigen NABU-Insektensommer mitmacht. Aber bevor wir Euch gleich noch mehr darüber erzählen werden, möchten wir zuerst mal Stefanie Brenner – Projektleiterin bei Studio 100 –  ein paar Fragen stellen, die uns gerade durch den Kopf gehen:


Die Biene Maja möchte unseren Kindern den Insektenschutz ans Herz zu legen (Copyright:© Studio 100 Media)



Den “NABU-Insektensommer” und das „Projekt Klatschmohnwiese“ gibt es ja nun schon seit 5 Jahren.

Wie viele fleißige Helfer habt Ihr bisher so erreicht?


“Ziel von Majas Projekts Klatschmohnwiese ist es vor allem, Kinder und Familien über den Erhalt der Artenvielfalt und den Schutz der Natur zu informieren. In unserem Projekt in Deutschland und Polen haben wir gelernt, wie faszinierend die Sechsbeiner für Kinder sind. Sie schauen zu, wie sie über die eigenen Hände, Steine und Wiesen krabbeln. Dieser Ekel, den viele Erwachsene in Insekten sehen, den kennen die Kinder oftmals noch gar nicht. Wir glauben, dass wir Kindern schon früh die Schönheit und den Nutzen der Krabbler beibringen können und sie so eine ganz andere Beziehung zu den nützlichen Helfern bekommen als ihre Eltern oder Großeltern.



Im Jahr 2021 konnten wir mithilfe der Presse, Social Media und natürlich unserer Projektwebseite www.diebienemaja-bienenschutz.de über 129 Millionen Kontakte erzielen. Beim “NABU Insektensommer”, den wir ja mit dem Projekt Klatschmohnwiese unterstützen, sind 7.096 Meldungen eingegangen. Wir hoffen natürlich, dass wir diese Zahl in diesem Jahr übertreffen.”


Na traut Ihr  Euch, diesen faszinierenden großen Sechsbeiner auch auf die Hand zu nehmen? (Copyright:© Studio 100 Media)



Wir sehen selten Schmetterlinge in unserem Garten, müssen wir uns Sorgen machen?


“Tatsächlich stehen sehr viele Schmetterlinge auf der Roten Liste der weltweit tätigen Naturschutzorganisation IUCN (International Union of the Conservation of Nature and Natural Resources). Darin sind vom Aussterben gefährdete Arten gelistet. Grund ist, dass die Falter genau wie andere Insekten keine Nahrung mehr finden, weil statt heimischer Blumen, Gräser, Sträucher und Bäume immer mehr exotische Gewächse oder Einheitsrasen in Gärten dominieren. Auf der Projektwebseite haben wir eine Liste (https://www.diebienemaja-bienenschutz.de/pflanztipps/) bereitgestellt, welche Insekten welche Pflanzen gerne mögen. Da könnt Ihr ja mal spicken, was denn besonders die Schmetterlinge anlockt. Und dann flattern bestimmt auch wieder mehr in Eurem Garten!”


Vielen Dank schon mal liebe Stefanie bis zu dieser Stelle! Bevor wir Dich gleich noch weiter ausquetschen werden, kommen wir erstmal, wie versprochen, zur Aktion Insektensommer, denn darum soll es ja heute hauptsächlich gehen:



Also wie können wir Die Biene Maja und den NABU unterstützen? 


Klickt Euch doch mal auf die Seite vom Projekt Klatschmohnwiese … dort gibt es noch viel mehr Infos!



Ganz einfach: 


Indem Ihr vom 03.06. – 12.06. und/oder vom 05.08. – 14.08. allein oder zusammen mit Euren Freunden oder Eurer Familie zu fleißigen Bienchen werdet und für jeweils eine Stunde alle Insekten zählt, die Euch mehr oder weniger buchstäblich vor die Nase kommen. Sucht Euch dafür einfach einen schönen Platz in der Natur, von dem Ihr einen guten Blick auf eine Wiese, einen Park oder Euren Garten habt und nehmt die Zählhilfe des NABU zur Hand, auf der Ihr die entdeckten Exemplare nach Anzahl ankreuzen könnt. Die Endergebnisse müsst Ihr später per OnlineFormular oder per Web-App an den NABU schicken, der damit wichtige Daten zum Beispiel über Häufigkeiten oder Trends von Arten und Populationen von Insekten gewinnen kann. Denn über die kleinen Krabbler gibt es bisher nur sehr wenige bundesweite und artenübergreifende Informationen.



Kann man sich auch an der Aktion beteiligen, wenn man in der Stadt wohnt

und dort nur einen bepflanzten Balkon hat?


“Ja! Unser Motto ist “Jeder kann helfen”. Ob Balkon oder Garten ist völlig egal: Wer beim “NABU Insektensommer” mitmachen möchte, kann sich auf den Balkon setzen, in den Park gehen oder einfach auf einer Wiese in der Nachbarschaft Insekten zählen. Wer das Haus aber nicht verlassen möchte, kann den Balkon mit insektenfreundlichen Pflanzen dekorieren, Kräuterstecker oder Nisthilfen basteln. Die Biene Maja freut sich über jeden kleinen und großen Helfer!”


Dieses Mini-Insektenhotel hatten wir vor 5 Jahren selbst gebaut … viele Löcher wurden in der Zwischenzeit genutzt!



Übrigens wer mitzählt, kann auch tolle Preise gewinnen: Kleine Naturschützer und Forscherinnen können unter anderem mit Becherlupen oder verschiedenen Büchern für die kommende Insektensommersaison ausgestattet werden. Und wer mag, kann bei der Gelegenheit auch gleich noch beim Insektenquiz vom Projekt Klatschmohnwiese teilnehmen! Dort gibt es aktuell je eins von zehn Paketen mit jeweils einem Buch, einer DVD-Box, einem Stoffbeutel, einem Plüschtier, einem Bienenwachstuch, zwei Snacks und einem 3-Monatsabo des Die Biene Maja Magazins zu gewinnen. Jeder, der das Teilnahmeformular am Ende des Quizes ausfüllt, landet im Lostopf! Also wir haben unser Glück schon versucht … Ihr auch?



Und da wir gerade ebenfalls in Verlosungslaune sind, haben wir an dieser Stelle auch noch eine Kleinigkeit für Euch, die uns von Studio 100 und Griffith Consulting im Rahmen der Mitmachaktion Insektensommer zur Verfügung gestellt wurde:



Summ summ summ, hier gibt’s auch was zu gewinnen: 




Habt Ihr Lust, die DVD “Die Biene Maja – Die Wiesenrallye”, ein Päckchen Bienenblumen-Samen und den Flyer “Gemeinsam lassen wir es blühen” inkl. Ausmalbild und viererlei Blumensamen zu gewinnen? Dann zählt doch ganz schnell mal alle Insekten – sowohl die realen, als auch die Cartoon-Insekten – die Ihr auf den Bildern dieses Beitrags entdecken konntet und schreibt die ANZAHL plus den Hinweis, dass ihr GEWINNEN wollt, in Euren Kommentar und schon landet Ihr in unserem blumig duftenden Lostopf! Gewinnen wird, wer am nächsten an der richtigen Zahl dran ist! Sollten mehrere Teilnehmer alle Insekten entdeckt haben, entscheidet das Los!


Das Gewinnspiel startet heute und endet am Sonntag, den 29.05.2022!

Nehmt bitte nur teil, wenn Ihr aus Deutschland seid!



Diese Bienchen hatten wir vergangenes Jahr  aus einem See und einer Wassertonne gerettet! Kurz darauf flogen sie davon …

 


Bevor wir uns für heute von Euch verabschieden, gibt es noch eine letzte Frage an Stefanie Brenner von Studio 100, die uns noch besonders am Herzen liegt:



Was kann man als kleiner Insektenfreund tun, damit es auch in Zukunft noch viele Sechsbeiner gibt?


“Wir glauben, der erste Schritt ist, sich und die Familie zu informieren. Wer summt und brummt denn überhaupt über die Wiesen in meiner Nachbarschaft? Kindern kann man das natürlich spielerisch beibringen, indem man die Charaktere der Serie Die Biene Maja und die echten Insekten gegenüberstellt. Das haben wir auf unserer Webseite gemacht: https://www.diebienemaja-bienenschutz.de/insektenfreunde/. Dort sieht man dann, wie der Flip in der Serie aussieht und wie ein echter Grashüpfer aussieht. Dazu haben wir auch kleine Fakten gepackt, damit die Eltern ihren Kindern ganz einfach erklären können, warum Grashüpfer wie Flip denn wichtig sind für die Umwelt. Bei den Bienen sind wir natürlich etwas mehr ins Detail gegangen: https://www.diebienemaja-bienenschutz.de/bienenfreunde/ 



Dann ist es natürlich super, wenn die Insektenfreunde auch aktiv werden. Ihr könnt zum Beispiel darauf achten, welchen Honig Ihr am besten kauft oder eine Bienentränke basteln und im Garten aufstellen. Es ist wirklich einfach den wilden Insektenfreunden von Maja zu helfen und es macht richtig Spaß!”



In diesem Sinne: Summ summ summ und zählt alle fleißig mit! 




Kanntet Ihr die Mitmachaktion “Insektensommer” vom NABU bereits?

Habt Ihr Euch in den vergangenen Jahren schon mal daran beteiligt oder habt Ihr es in diesem Jahr erstmalig vor?

Was tut Ihr, um unsere sechsbeinigen Freunde zu schützen?




14 Comments

  • Lauffreundin Andrea

    Hallo nach Brandenburg,

    super, wie ihr euch für unsere Natur einsetzt. Diese Aktion vom NABU kannte ich gar nicht.

    Da werde ich mir gleich mal einen Termin für den 20. Mai machen. Und mich dann in unseren Garten setzen.
    Wir selbst versuchen auch einiges, den Insekten etwas Gutes zu tun.

    Wir haben Insektenhotels im Garten, Blumen für Bienen und lassen gern mal ein paar Unkräuter wachsen und blühen.

    Und Spinnen fange ich in der Wohnung ein und setze sie dann an die frische Luft.

    Ganz liebe Grüße von
    Andrea (Auch aus Brandenburg 🙂 )

    • SimplyJaimee

      Hallo Nachbarin, mit den Spinnen mache ich das genauso , die können draußen ein viel schöneres Leben führen, als bei mir in der Wohnung *grusel*

      Die Zählungen sind erst im Juni und August, aber du kannst dich ja schon mal warmzählen!

  • Tanja L.

    Also ich finde ja die alte, gezeichnete Biene Maja viel besser! Da steckte noch richtig Liebe drin. Die Aktion finde ich sehr gut. Mein Eindruck ist, dieses Jahr sind es wieder etwas mehr INsekten. Auf meinem Balkon steht auch ein kleines INsektenhotel. Und dieses Jahr haben sich endlich Bienen dort eingenistet! Zwei Wildbienen haben eine Röhre nach der anderen belegt. Da bin ich wirklich stolz drauf! Auch wenn mein Balkon sehr klein ist, so habe ich doch versucht, ihn halbwegs insektenfreundlich zu gestalten. Rosenkäfer mögen meinen Blkon auch, die haben da scheinbar Eier in den einen Topf gelegt. Bioerde sei Dank, schätze ich. Zum Glück sind es keine Schädlinge. Aber ob sie in dem Topf den Winter überstehen…?

    • SimplyJaimee

      Das finde ich richtig klasse Tanja! Unser Mini-Insektenhotel ist auch fast komplett vermietet! Rosenkäfer kannte ich bis eben vom Namen nicht, aber die leuchtend Grünen sehe ich hier auch manchmal 🙂 Puh, ob sie den Winter überleben? Ich denke in freier Natur sind sie auch den Temperaturen ausgesetzt! Das wird schon werden!

  • Susi

    Die Aktion find ich wirklich total toll. Da werd ich mir den Zeitraum wohl direkt mal in meinen Terminkalender eintragen, um dann ganz fleißig mitzuzählen😉
    Und mein Glück beim Gewinnspiel versuche ich doch auch direkt mal. Also wenn ich mich nicht verzählt habe, dann komme ich auf 27 Insekten insgesamt🐝🐞🦋

    • SimplyJaimee

      Hallo Susi, danke dass du dir die Mühe gemacht hast, alle Insekten im Beitrag zu zählen! Ob die Anzahl stimmt, verraten wir noch nicht. Aber wir drücken dir die Daumen!

  • Nicole

    Die Bienen liegen mir auch sehr am Herzen! ♡ Darum ist es besonders wichtig zum Schutze der kleinen Sechsbeiner beizutragen und schon im Kindesalter durch Wissensvermittlung zu sensibilisiren. Die Mitmach- / Zählaktionen der NABU kenne ich bereits, so wie z.B. auch die Stunde der Gartenvögel oder die Stunde der Wintervögel. Mit allen Sinnen die Natur zu erleben und einen wertvollen Beitrag zu leisten, ist in unserer heutigen Zeit wichtiger denn je. Danke euch für den tollen Beitrag!

    • SimplyJaimee

      Freut mich sehr, dass du all die Aktionen schon kennst! Ich muss mich mal erkundigen, wann die Stunde der Gartenvögel ist! Da würde ich auch mitzählen!

  • Vivienne Claus

    Hallo Ihr Lieben,
    spannend Euer Beitrag und das geführte Interview. Ich habe mir den Zeitraum gleich im Kalender vermerkt und möchte dieses Jahr auch gern wieder beim “NABU Insektensommer” dabei sein. Ich werde auf unserem Hof zählen. Habt Ihr Euch schon überlegt, wo Ihr mitzählt?
    Meine Schwester war auch ganz begeistert von der Idee und möchte mich dieses Jahr beim Zählen unterstützen. Als großer Fan der kleinen frechen süßen Biene Maja möchte Sie gern an Eurem Gewinnspiel teilnehmen und hat 32 Insekten gezählt.
    Herzliche Grüße
    Vivienne

    • SimplyJaimee

      Wir werden uns auch einen schönen Platz in unserem Garten oder hinten auf dem Feld suchen! Bin schon gespannt, wen und wieviele wir dann entdecken werden! PS: Herzlich willkommen in unserem Lostopf! Ob die Zahl stimmt, verrate ich noch nicht 😉 Aber wir drücken die Daumen für die Auslosung!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.