Kreativtag

Zimmer zu vermieten für Krabbelkäferfamilien – Wir bauen ein Insektenhotel

Hallo Ihr Lieben,

schön, dass Ihr wieder vorbeischaut, denn heute – pünktlich zum Monatsbeginn – wollen wir Euch mal wieder eine kreative (Nachmach-)Idee vorstellen! Eigentlich hatten wir ja für den ersten Tag im Monat August geplant, ein neues Nähprojekt zu zeigen, das vor einigen Wochen entstanden ist und auch schon mal als klitzekleiner Ausschnitt auf ein oder zwei vergangenen Fotos zu sehen war. Aber da unser neuestes, kreatives Projekt viel besser in die Sommerzeit passt, haben wir uns dafür entschieden, die Reihenfolge zu tauschen und Euch heute etwas zu zeigen, wofür man keine Nähmaschine, dafür aber Hammer, Schraubenzieher und eine Zange im Haus benötigt! Habt Ihr sowas? Falls nicht, könnt Ihr im Monat August bei uns ein Set gewinnen …

Aber bevor wir ein neues Gewinnspiel starten, ist heute erstmal unser Kreativtag dran! Der Tag, an dem wir Euch gern zeigen, was in den letzten Wochen und Monaten in unseren heimischen vier Wänden entstanden ist! Diesmal zog es uns zum kreativ sein sogar hinaus in unseren Garten, denn das Projekt, an dem wir unter freiem Himmel werkeln wollten, war letztendlich auch für unseren kleinen Garten und seine mehrbeinigen Bewohner bestimmt!
  
  
 

Wir bauen ein Insektenhotel … 

  
Warum? Ganz einfach: Wir lieben die Natur und wir lieben unseren kleinen Garten, in dem wir uns jedes Jahr an den bunten Blumen erfreuen, hier und da ein paar Früchtchen wachsen und unsere leckeren Beeren Tag für Tag reifer werden und in unserem Mund landen! Ohne Insekten und alles was da sonst noch kreucht und fleucht, wäre dies nicht möglich!
  
  
Aus diesem Grund haben wir uns auch schon lange für ein Insektenhotel interessiert, das den Vielbeinern in unserem Garten nicht nur einen sicheren Unterschlupf bei Regen und Wind bietet, sondern auch im Frühjahr und Sommer als Nisthilfe und im Herbst und Winter als Überwinterungshilfe von den Insekten genutzt werden kann. Insektenhotels kann man entweder fertig im Handel kaufen oder aber wie wir aus einem Bausatz (z.B. von Pearl.de) oder nach eigenen, fantastischen Plänen zusammenbauen!
  
  
Wir haben unser Insektenhotel-Bausatz-Set online bestellt und fanden erst einmal eine Menge zugeschnittenes Holz, kleine Bambusrohre, Tannenzapfen, Hölzer mit Bohrungen und grobe Holzspäne in der Verpackung, die am Ende ein fertiges Insektenhotel ergeben sollten! Auch Schleifpapier und etwas Holzleim lag der Packung bei!
  
Zuerst mussten alle Bambusröhrchen an den Rändern geglättet werden, so dass sich kein Insekt daran verletzen kann
  
Folgte man der Anleitung Schritt für Schritt, konnte man das Insektenhotel schon nach  wenigen Minuten wachsen sehen! Aimee schraubte fleißig Schraube für Schraube mit unserem neuen Schraubenzieher in die vorgebohrten Löcher ein und war ganz stolz, als am Ende auch das Dach perfekt auf dem kleinen Hotel für Vielbeiner saß!
  

 

Und nun kommt Farbe rauf … 

  
Da wir es bunt und farbenfroh lieben, beschlossen wir unser Insektenhotel noch mit  wasserfesten Farben zu bemalen! Als die Farbe der Wände trocken war, konnten wir bereits die verschiedenen Naturmaterialien – die Zapfen, die Holzspäne, die Bambusröhrchen – in die passenden Aussparungen füllen, in denen später kleine Tierchen wie Marienkäfer, Wildbienen, Schmetterlinge u.v.m. einen Nistplatz finden könnten.
  
  
Nachdem das Dach in einem schönen Grünton und die Wände in Weiß erstrahlten, nahmen wir noch ein paar Decopens zur Hand, um kleine Details auf die Außenwände und das Dach zu malen. Dabei wurden wir wie immer von unserer kleinen Samtpfote Maya beobachtet, die überall neugierig ihre kleine rosa Nase hineinstecken muss!
  
Wenn Maya nicht auf dem Gartentisch saß und zuschaute …
… kletterte sie im Kirschbaum umher, um uns von oben zuzuschauen …
 
Aimee hatte übrigens noch die tolle Idee, einen Haken in die Seitenwand zu drehen, um daran ein Schildchen zu befestigen, damit auch alle Insekten in unserem Garten und drum rum auf den ersten Blick sehen können, dass noch ein Zimmer frei ist! Somit haben wir unserem Hotel wieder unseren Stempel aufgesetzt! Wie gefällt Euch das kleine Schildchen?
  
  
Nach wenigen Stunden unter freiem – und endlich mal sonnigem – Himmel war unser erstes, eigenes Insektenhotel fertig! Wir finden das Resultat recht schön und hoffen, dass wir irgendwann die ersten winzigen Bewohner darin beobachten können!

Ein Vorher-Nachher-Bild! So sah das Hotel vor und nach dem Anmalen aus!

 

Da empfohlen wird, Insektenhotels mindestens in einer Höhe von 50 cm oder höher anzubringen, haben wir unser Modell an einen alten, auch grün bemalten Besenstiel geschraubt, so dass wir es erstens individuell im Garten verstellen und zweitens ganz einfach in Richtung Sonne ausrichten können! Laut gartengorilla.de mögen es Insekten nämlich nicht, wenn solch ein Hotel beispielsweise in Richtung Westen ausgerichtet ist, weil von dieser Seite wohl häufig Wind und Regen kommt. Insekten brauchen die Wärme der Sonne und die geben wir ihnen gerne!
  
Der passende Standort sollte nicht von Pflanzen überragt werden, da diese sonst innerhalb der Einflugsschneise der Insekten liegen – wir hatten unser Hotel deshalb noch einmal umplatziert!
  
Das war es für heute von uns! Wir sind gespannt, wie Euch unser heutiger Beitrag gefällt und ob Ihr solch ein Hotel auch in Euren Garten stellen würdet! Fertig gibt es die schönsten Modelle zu kaufen, aber selbst bauen macht noch viel mehr Spaß und war mit diesem Bausatz kinderleicht! Versucht es doch mal selbst!

  
Habt Ihr schon einmal von Insektenhotels gehört oder besitzt Ihr selbst schon eines?
Wie gefällt Euch unser Modell mit dem Schildchen an der Seite?
 
 
 

18 Comments

  • Jasmin

    Ich schleiche immer wieder an den fertigen Insektenhotels vorbei, aber sie sind mir einfach nicht bunt genug, vielleicht werde ich nun das Ganze selbst gestalten. Diese Variante gefällt mir viel besser. <3 schön bunt!

    • SimplyJaimee

      Hallo Jasmin, ich war auch schon drauf und dran, mal eins zu kaufen, aber dann hab ich zufällig diesen Bausatz entdeckt und nun bin ich froh, dass wir eins selbst gebaut haben 🙂 Wenn auch nur zusammengeschraubt, aber das Erlebnis war es wert 🙂

  • Nicole Minnie

    Sehr schön. Meine Eltern haben auch einen im Garten stehen, das ich als Kind Mal gemacht habe ;)Nun mehr als 12 Jahre steht es da und die Tiere ziehen ein und aus ^^. Eures sieht echt schick aus.Alles liebe

    • SimplyJaimee

      Das finde ich aber toll, dass du vor so langer Zeit schon selbst eins gebaut hast und es immer noch seinen Platz im Garten hat! Wer weiß, wieviele Generationen da schon drin gelebt haben 🙂 Wir haben gestern entdeckt, dass schon ein Insekt eingezogen sein muss!

  • Nadine Krummacker

    Ich finde sowas immer sehr schön. Das wird bei uns im Kindergarten 2x im Jahr angeboten für Kinder ab 4 Jahre. Das sie verschiedene insekten oder Vogelhäusschen selber bauen dürfen. Das sieht richtig toll aus. Liebe Grüße Nadine

  • Petra B.

    Hallo Ihr Beiden,noch nie gehört, noch nie zuvor gesehen und haben wollte ich es auch nicht…Ne ne du die sollen in den Wald aber nicht auf unseren Balkon :)Aber eigentlich find ich die Idee schon super süßLiebe GrüßePetra

  • tantedine

    Ich liebe es! Ich bin ja ein riesen Insektenfreund (naja auch wenn ich nicht alle mag). Wir haben unseren Garten nur mit Bee friendly Pflanzen bepflanzt und uns schonmal über Bienenstöcke informiert. Im nächsten Jahr wollen wir bei uns gerne ein paar Völker unterbringen :)Liebe GrüßeNadine von tanedine.de

  • Julia

    Was für eine schöne Idee. Nicht nur das man das selber zusammen baut sondern das man damit auch den Tieren was gutes tut. Schöne Sache, dafür einen Daumen hoch.Liebe GrüßeJulia

  • Freya

    Das Insektenhotel ist wirklich wunderschön geworden. So eins hätte ich auch gerne. Wir haben leider nur ein fertig gekauftes, dass ist definitiv nicht so schön wie deins.Liebe GrüßeFreya

  • Lisa

    Hallöchen,das ist aber schön geworden 🙂 Wir sind auch gerade daran, ein Insektenhotel mit den Kindern zu bauen. Das "Gerüst" ist fertig; nun müssen wir es nur noch innen einrichten 😉 Und dann dürfen im Frühjahr die ersten Bewohner einziehen.Liebe Grüße,Lisa

  • Ria Marleen

    Insektenhotels habe ich schon viele gesehen. Das letzte im Urlaub in Österreich. Finde ich an sich auch eine super Idee, aber da ich nur einen Balkon habe und dort keine Krabbelviehcher möchte, ist das für mich (noch) nichts. Vielleicht wenn ich dann mal einen Garten habe :DAuf jeden Fall ist deines wirklich schön geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.