Spieletest

Könnt Ihr Euren Augen trauen? Findet’s heraus mit Illusion vom Nürnberger Spielkartenverlag (Werbung)



Hallo Ihr Lieben,


sagt mal, wusstet Ihr schon, dass die Sehnerven unserer Augen gerade mal 1,5 Millimeter dick sind, dafür aber aus schätzungsweise 1 Million Nervenfasern bestehen? Dass das menschliche Auge in der Lage ist, ca. 200 unterschiedliche Farbtöne mit jeweils 500 Helligkeitsabstufungen und 20 verschiedenen Weißanteilen zu unterscheiden, was einer beachtlichen Summe von 2 Millionen einzelnen Farben entspricht? Oder dass es im tollen – wenn auch nicht mehr ganz so neuen – Kartenspiel Illusion vom Nürnberger Spielkartenverlag einzig und allein auf die Einschätzung 4 bestimmter Farben ankommt? Falls nicht, solltet Ihr an dieser Stelle unbedingt weiterlesen, denn dank der faszinierenden Spielidee von Spieleautor Wolfgang Warsch können wir Euch heute ein ganz besonderes Kartenspiel vorstellen, das zu einem Highlight in unserem Spieleschrank geworden ist! Warum genau? Ja, das wollen wir Euch nun erzählen …



Ist das jetzt mehr oder weniger Blau als zuvor?


Vier Farben und ganz viele verschiedene Formen … so sehen die Spielkarten von Illusion aus …



Wieviel Farbe seht Ihr wirklich?


Farben gibt’s gefühlt soviele wie Sand am Meer! In unserem Spieletipp Illusion kommt es aber – wie oben bereits erwähnt – ausschließlich auf 4 bestimmte Farben an! Und zwar auf Rot, Grün, Blau und Gelb … ganz ohne Helligkeitsabstufung und/oder Weißanteil! Dafür aber mit einer ganz besonderen Aufgabenstellung:


In Illusion müsst Ihr nämlich unterschiedlich große und unterschiedlich geformte Farbflächen prozentual betrachtet korrekt einschätzen. “Wieviel Blau ist auf dieser Karte zu sehen? Und ist auf der nächsten mehr oder weniger Blau drauf?” Solche und natürlich farblich angepasste Fragen stellen sich die 2 bis 5 Spieler in diesem Spiel Runde für Runde und mit etwas Glück liegen sie auch lange Zeit mit ihrer Einschätzung richtig! Aber bevor wir gleich erzählen werden, was passieren würde, wenn man doch mal falsch liegt, kommen wir lieber erstmal zum Spielaufbau:


Auf welcher dieser Karten ist mehr Blau zu sehen? Könntet Ihr sie in die richtige Reihenfolge legen?



Wenn Ihr Illusion zum ersten Mal spielen wollt, wird Euch schnell auffallen, dass es in dem farblich passend gestalteten Spielekarton zwei verschiedene Kartenarten gibt. Nämlich die 98 bunten Farbkarten mit konkreten und abstrakten Farbmustern, von denen Ihr im oberen Abschnitt bereits eine kleine Auswahl sehen konntet und 12 Pfeilkarten, die jeweils 3mal in den Farben Rot, Grün, Blau und Gelb vorhanden sind.


Um eine Partie Illusion zu starten, müsst Ihr zuerst eine der bunten Pfeilkarten aus dem gut gemischten Pfeilkartenstapel ziehen und so auf dem Tisch platzieren, dass rechts davon mehrere Karten abgelegt werden können. Die Farbe des Pfeils bestimmt nämlich die Farbe, auf die Ihr Euch in dieser Runde konzentieren sollt. Am Beispiel vom unteren Bild: Meine Aimee hatte einen roten Pfeil gezogen, deshalb betrachten wir in dieser Runde auch nur die roten Farbanteile auf den vierfarbigen Karten, die wir nacheinander vom Farbkartenstapel ziehen und beurteilen werden.


Ganz links liegt die rote Pfeilkarte, rechts davon werden die Karten aufsteigend nach geschätztem Rot-Anteil abgelegt



Damit keiner der Spieler im Vorteil ist, wird die oberste Karte des Farbkartenstapels vor Rundenstart direkt neben den Pfeil gelegt. Sie dient sozusagen als Vergleichskarte und kann im Laufe der aktuellen Runde noch ihren Platz wechseln. Nämlich genau dann, wenn ein Spieler denkt, dass auf seiner frisch gezogenen Karte weniger Rot als auf der Vergleichskarte ist! In diesem Fall würde die Karte mit weniger Rot auf Position 1 landen und die Karte, die zuvor dort lag, eine Position weiterrutschen.


Sollte keiner der Spieler an der Korrektheit dieser Positionierung zweifeln, entsteht nun nach und nach eine Kartenreihe, bei der der Anteil der festgelegten Farbe – in unserem Fall Rot – auf jeder Karte in Pfeilrichtung immer höher werden muss. Prozentual gesehen natürlich!



Aber wie kann man sich da sicher sein …


… werdet Ihr Euch an dieser Stelle bestimmt fragen! Ganz einfach: Indem man die Karten umdreht und die Prozentwerte im entsprechenden Farbfeld miteinander vergleicht! Werden diese Werte tatsächlich immer höher, gab es keinen Grund zum Zweifeln und der Zweifler kann auch keine Pfeilkarte einsacken, die er sonst bekommen hätte! Pech für ihn, denn wer zuerst 3 Pfeilkarten eingesammelt hat, wird der Sieger dieses Spiels! Alles andere wäre bloße Illusion!


Zweifelt ein Spieler die Korrektheit der Kartenpositionen an, werden alle Karten umgedreht und miteinander verglichen



Tja und damit sind wir auch schon wieder am Ende unserer heutigen Spielevorstellung angekommen. Haben wir Euch für dieses tolle Kartenspiel vom Nürnberger Spielkartenverlag begeistern können? Dann verraten wir Euch an dieser Stelle noch gern, dass es Illusion und ein paar andere Spiele des Verlags schon bald in einer noch umweltfreundlicheren und plastikfreien Verpackung geben wird. Mit Kartonschuber aus Recyclingkarton und Papierbanderolen anstelle von Voll-Celloeinschlag. Das Konzept nennt sich Nature Line und steht für 100 % Spielspaß und No Plastic! Finden wir toll, Ihr auch? Verratet es uns doch gern in einem Kommentar …



Bevor wir uns für heute von Euch verabschieden, möchten wir uns noch gern bei Franz vom Nürnberger Spielkartenverlag bedanken, der uns Illusion für diesen Blogbeitrag kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt hatte. Unsere Meinung wurde davon wie immer nicht beeinflusst! Ist doch Ehrensache!


Illusion ist mal was “ganz anderes” und macht immer wieder Spaß! Probiert es doch auch mal aus!



Kanntet Ihr dieses Kartenspiel vom Nürnberger Spielkartenverlag bereits?

Wie gefällt Euch das Spielkonzept von Illusion?

Habt Ihr versucht, die Beispielkarten gedanklich zu ordnen? Schreibt uns gern Euren Lösungsvorschlag!




18 Comments

  • Katja

    Spannend 🙂
    Wahrscheinlich kann man den Augen wirklich trauen, doch dem Gehirn, was alles verarbeiten muss nicht.
    Ich finde optische Täuschungen sehr interessant, denn sie zeigen immer, wie individuell die Realität und Wahrheit ist.

    Liebe Grüße, Katja

  • Anja

    Liebe Jana,
    was du uns immer wieder für spannende Fakten präsentierst – so genau kannte ich mich mit dem menschlichen Auge noch nicht aus.
    Die Spielidee finde ich prima. Ich finde es immer spannend, wie man durch bloße Farbfelder in unterschiedlicher Form und Anordnung so sehr in die Irre geführt werden kann.
    Herzliche Grüße
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

  • Bea

    Tolles Spiel, dass ich auf jeden Fall kaufen werde! Die Fakten über die Augen kenne ich, weil mein Kleiner in Bio im Homeschooling das Thema hatte und ich für einen Test mit ihm gelernt hab. Das menschliche Auge ist schon faszinierend. Da mag ich solche Spiele sehr, wo das Ganze doch getäuscht, getestet und auch wieder geschult wird. Klasse!

    Liebe Grüße, Bea

  • Cristina

    Das Spiel kannte ich tatsächlich noch nicht.
    Als Erzieherin komme ich eher in Kontakt mit Brett-und Kartenspielen für 3-6 jährige.
    Ich denke, Illusion ist eine tolle Möglichkeit Wahrnehmung und Konzentration zu schulen
    Vielen Dank fürs Vorstellen.
    Liebe Grüße, Cristina

  • View of my Life

    Halli Hallo,
    na da wird mir beim Fotos anschauen ja schon schwindlig. *grins*
    Ich bin von solchen Spielen ja ein totaler Fan – auch heute noch. Ich kenne dieses Spiel und ich finde es gar nicht so leicht wenn die Farbkarten sich nur schwer unterscheiden. Lg, Claudia

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.