Ausflugstipp

Lust auf ein tolles Spiel? Dann folgt der Spur des Fuchses beim FOXTRAIL in Potsdam, Berlin oder Nürnberg (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

 


sagt mal, wann habt Ihr denn zuletzt an einer Schnitzeljagd teilgenommen? Noch nie? In Kindertagen? Oder gar vor ein paar Wochen? Auf uns trifft tatsächlich letztere Antwort zu, denn wir hatten Anfang August das Vergnügen, zum allerersten Mal bei einer Schnitzeljagd der ganz besonderen Art dabei zu sein. Vielleicht hat ja der ein oder andere von Euch sogar schon mal davon gehört: Das Ganze nennt sich Foxtrail – vereint „das Beste aus Schnitzeljagd, Sightseeing und Escape Game“ – und kann aktuell in Nürnberg, Berlin und seit neuestem auch in Potsdam gebucht werden. Was es damit genau auf sich hat und warum wir dafür mit einem neongrünen Schlüsselband um den Hals, einem Fahrschein für den Nahverkehr und einem Mobiltelefon ausgestattet sein mussten, möchten wir Euch in unserem heutigen Beitrag erzählen!



Folgt der Spur des Fuchses … in unserem Fall durch die Straßen Potsdams


Aimee vor der Tourist Information in der Potsdamer Innenstadt: Startklar mit Unterlagen und Schlüsselband!

Wie viele von Euch bereits wissen, sind wir große Fans von Escape Games und haben mittlerweile schon unser 18. erlebt. Hach, ist das jedes Mal ein riesen Spaß, einen neuen Raum zu betreten, alles sorgfältig zu durchsuchen und hier und da ein Rätsel zu lösen, das uns am Ende hoffentlich rechtzeitig zum Ziel bringt! Aber wusstet Ihr schon, dass man solch einen Rätselspaß nicht nur hinter verschlossenen Türen, sondern auch unter freiem Himmel erleben kann? Im besten Fall natürlich bei tollem Wetter, so wie wir! Aber sollte es doch mal regnen, gibt es ja die passende Kleidung dafür! Denn wie heißt es doch so schön: „Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur die falsche Kleidung!“


Die St. Nikolaikirche ist eines der Wahrzeichen Potsdams – von hier aus startete unser Foxtrail-Abenteuer

Glücklicherweise war an dem Samstag, an dem wir gut gelaunt in unserer Landeshauptstadt Potsdam ankamen, schönstes Sommerwetter. Blauer Himmel, wärmende Sonnenstrahlen und ein kühles Lüftchen. Was will man mehr? Wir verraten es Euch: Ein Abenteuer erleben! Und deshalb machten wir uns auch schnurstracks vom Hauptbahnhof auf zur Tourist Information „Am Alten Markt“ in der Innenstadt, wo uns eine nette Mitarbeiterin neben unseren Startunterlagen, auch ein neongrünes Schlüsselband, eine Fuchs-Münze und eine Postkarte überreichte! Nachdem abgeklärt war, ob wir auch mit einem Mobiltelefon, einem Stift und einem Fahrschein für den öffentlichen Nahverkehr versorgt sind (letzteren kann man im Notfall auch schnell vor Ort kaufen), konnte unser Abenteuer Foxtrail – das in Potsdam den schönen Namen „Kutscher“ trägt – auch schon losgehen!


Aber was ist Foxtrail eigentlich?


Die Fuchs-Marke werdet Ihr Laufe des Spieles benötigen … an welcher Stelle wird nicht verraten! Also passt gut drauf auf!



Ganz einfach: Ein Mix aus Schnitzeljagd, Sightseeing und Escape Game


Foxtrail ist ein Gemeinschaftserlebnis für Jung und Alt, bei dem die Stadt, in der Ihr spielt, Euer Spielfeld ist! Eure Hauptaufgabe ist es: Einen Fuchs im Großstadt-Dschungel zu finden, der Euch irgendwie immer einen Schritt voraus ist. Mit Hilfe Eurer Startunterlagen könnt Ihr jedoch seine Spur verfolgen, ohne Ihn ganz und gar „aus den Augen zu verlieren“. Dabei rätselt Ihr Euch von einem Ort zum anderen und findet immer wieder technisch aufwändig inszenierte Hinweise mitten in der Stadt, die der schlaue Fuchs für Euch versteckt hat. Nur wo genau? Tja, dafür müsst Ihr nicht nur Eure Augen ganz genau aufhalten, sondern vor allem auch gemeinsam clever kombinieren und vor allem aufmerksam lesen!!! Denn „auch einzelne Wörter in den Startunterlagen oder unterwegs können entscheidend sein“.


Während unseres Foxtrails haben wir Ecken in Potsdam kennengelernt, in denen wir noch nie waren.

Von Eurem Startpunkt an der Tourist Information aus verfolgt Ihr den schlauen Fuchs – ein Prachtexemplar der Gattung Vulpus – von Posten zu Posten. Insgesamt sind es 19 an der Zahl! Dabei kommt es auch mal vor, dass Ihr während dieser ganz besonderen Sightseeingtour ein öffentliches Gebäude betreten und darin irgendein Rätsel lösen müsst. In diesem Fall nur keine Scheu: Die Mitarbeiter erkennen Euch anhand Eures neongrünen Schlüsselbandes als Fuchsjäger und sind selbst gespannt, ob Ihr das Rätsel ganz allein findet. Von solchen Abstechern mal abgesehen, befindet man sich die meiste Zeit jedoch unter freiem Himmel und lernt die Stadt, in der man sein Spiel gebucht hat, ganz sicher mal von einer ganz anderen Seite kennen …


PS: Da einige Posten abhängig von ihren jeweiligen Öffnungszeiten besuchbar sind, kann es sein, dass Ihr auch mal vor verschlossener Tür steht! Kein Problem: In solchen Fällen hat Foxtrail Hinweise für Euch versteckt, die Ihr bei näherer Betrachtung auch außen am Gebäude entdecken könnt.


Aimee auf der Suche nach dem nächsten Rätselspot … ob sie ihn wohl allein entdeckt?

Was uns ganz besonders am Foxtrail „Kutscher“ in Potsdam gefallen hat, waren die wirklich tollen und abwechslungsreichen Rätsel! Da gab es hier etwas zum Knobeln, da etwas zum Zusammenbauen und an anderer Stelle etwas für die … ach nein, das verraten wir besser nicht! Nur eines lassen wir Euch an dieser Stelle noch wissen: Unterwegs könntet Ihr das ein oder andere überraschende Abenteuer erleben, mit dem Ihr so gar nicht gerechnet habt! Und damit meinen wir ganz sicher nicht die Fahrt von A nach B mit der Straßenbahn, für die Ihr den Fahrschein dabei haben solltet! Nein nein, es könnte auch andere Wege geben, die Ihr nicht zu Fuß bestreitet! Aber mehr Details werden nicht verraten!



„Und wenn wir mal nicht weiterkommen?“


Wenn man in einem Escape Room mal nicht weiterkommt, gibt es Walkie Talkies oder Bildschirme, die einem einen entscheidenden Tipp geben … aber unterwegs, allein in der Stadt? Da hilft Euch Euer Mobiltelefon weiter! Denn solltet Ihr mal die Spur vor lauter Hinweisen nicht entdecken, könnt Ihr eine SMS an die automatische Helpline schicken und bekommt prompt einen hilfreichen Tipp gesendet, der Euch ganz bestimmt weiterhilft. Wir haben es an zwei Posten ausprobiert und kamen dank der Rückmeldung ganz schnell weiter.




Wie hat uns unser erster Foxtrail gefallen?


Unsere einstimmige Meinung: „War das ein Spaß!“ Auch wenn wir zwischenzeitig ein wenig aus der Puste gekommen sind und uns ein Posten ganz besonders lang beschäftigt hatte! Aber davon mal abgesehen war der Mix aus Schnitzeljagd, Sightseeing und Escape Game für uns eine wundervolle Möglichkeit, unsere Landeshauptstadt Potsdam mal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen. Die Spur des schlauen Fuchses führte uns nämlich in Ecken, die wir noch nie zuvor besucht hatten, ließ uns auf Menschen treffen, die sich freuten, als sie unsere neongrünen Schlüsselbänder erblickten und geheime Verstecke mitten in der Stadt entdecken, auf die wir sicher sonst nie geachtet hätten. Dabei wurden wir auch so manches Mal von unbeteiligten Touristen und/oder Einheimischen beobachtet, die dann neugierig schauten, was es wohl an diesem oder jenem Ort Spannendes zu entdecken gab. Das war schon witzig. Am tollsten war aber das Gefühl, es am Ende ohne viel Hilfe von der Helpline geschafft zu haben! Den Fuchs hatten wir zwar nicht entdeckt, dafür aber den letzten Posten am Ende unseres Tages in Potsdam erreicht! Mission erfüllt! Nun freuen wir uns auf die Nächste, die wir in Zukunft erleben werden!


Für alle, die wir nun ganz neugierig auf die Foxtrails in Deutschland machen konnten, verraten wir an dieser Stelle noch, dass es momentan jeweils zwei sogenannte „Reviere“ in Nürnberg und Berlin und seit Anfang August die „Kutscher“-Tour in Potsdam gibt. Weitere Reviere in anderen deutschen und europäischen Städten sollen folgen. Haltet einfach mal die Augen auf! Für die meisten Touren sollte man etwa 3 Stunden Zeit einplanen. Wenn Ihr es aber etwas gemächlicher angehen wollt, bringt etwas mehr Zeit mit! Weitere Infos zu allen Touren findet Ihr auf der Homepage von Foxtrail.de. Wir wünschen Euch viel Spaß bei der Spurensuche!


Ob als Kollegen (Foto links: PMSG/Andre Stiebitz) oder als Familie (Foto rechts) … Foxtrail macht sicher jedem Spaß!

Ganz zum Schluss bedanken wir uns ganz herzlich bei Kirsten Kurbjuhn von Foxtrail, dass wir diese ganz besondere Schnitzeljagd für diesen Beitrag kosten- und bedingungslos erleben durften! Unsere Meinung wurde davon wie immer nicht davon beeinflusst. Großes Bloggerehrenwort!



Habt Ihr schon mal von Foxtrail gehört oder sogar an einem teilgenommen?

Könntet Ihr Euch die Tour durch Potsdam auch für Euch vorstellen?

Oder wären eher die Touren in Berlin oder Nürnberg interessant für Euch?




46 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.