Buchvorstellung

Erkundet die rätselhafte Welt der Detektiv-Mieze Agatha Crispie (Werbung)



Hallo Ihr Lieben,


sagt mal, wusstet Ihr schon, dass die berühmte Krimi-Autorin Agatha Christie nicht nur zahlreiche Detektiv-Romane und Kurzgeschichten verfasst hatte, sondern unter dem Pseudonym “Mary Westmacott” auch unerkannt Liebesromane schrieb? Dass Dame Agatha Christie, die 1971 von Königin Elisabeth II. in den Orden des Britischen Empire aufgenommen wurde, am selben Tag im September geboren wurde wie meine Aimee? Oder dass es seit Mai dieses Jahres eine kleine Detektiv-Mieze gibt, die unter dem süßen und zweifelsfrei angelehnten Namen Agatha Crispie nicht nur in ihrer neuen Heimatstadt Katzhausen, sondern auch auf der ganzen Welt ermittelt? Falls nicht solltet Ihr nun unbedingt weiterlesen, denn wir möchten Euch heute 16 spannende Rätselabenteuer für Kinder ab 6 Jahren vorstellen, die vor ein paar Wochen in zwei wunderschön gestalteten Bänden erschienen sind! Ich würde mal sagen, los geht’s …



Gestohlene Koffer und verschwundene Schätze … bei Agatha Crispie ist immer was los! 


Um Agatha bei ihren Fällen zu helfen, müsst Ihr die Buchseiten seitlich aufklappen, so könnt Ihr in die Häuser schauen …



Bevor wir gleich ausführlich auf die Abenteuer der jungen Detektivin mit den Katzenöhrchen zu sprechen kommen, wollten wir an dieser Stelle kurz fragen, ob Ihr Euch noch an die Häuser voller Rätsel erinnern könnt, die wir Euch – hach ist das wirklich schon so lange her – im Dezember vergangenen Jahres vorgestellt hatten? Drei wirklich tolle und mysteriöse Rätselbücher für Kinder ab 7 bis 10 Jahren, bei denen Ihr noch Seiten per Hand falten musstet, um einen Blick “hinter die Kulissen” der zahlreichen Fälle zu werfen …



Diesmal wird aufgeklappt statt selbst gefaltet … 


Wenn Ihr die Agatha-Crispie-Bände aufschlagt und durchblättert, wird Euch die Ähnlichkeit zu den Häusern voller Rätsel definitiv ins Auge fallen! Und sollen wir Euch mal was verraten: Das ist auch kein Wunder, denn all diese Bücher stammen vom selben Autor, nämlich von Paul Martin, der scheinbar ganz zauberhafte Kinderbücher verfassen kann. So gibt es nämlich auch in den Agatha-Crispie-Bänden wieder viele verschiedene Fälle, noch mehr Verdächtige mit Namen, die Euch zum Schmunzeln bringen werden und Seiten, die Ihr diesmal nicht falten sondern einfach nur ausklappen müsst, um – wie eben schon erwähnt – den wichtigen und nötigen Blick “hinter die Kulissen” zu werfen! Und diese Kulissen könnten mal wieder nicht unterschiedlicher sein!


Die Namen der Verdächtigen sind wirklich allerliebst, findet Ihr nicht auch?



So führt Euch gleich der erster Fall des ersten Bandes ins beschauliche Katzhausen, einer Stadt irgendwo im Nirgendwo, in der Agatha Crispie nur Minuten zuvor aus dem Zug gestiegen ist und direkt die ersten Ermittlungen aufnehmen muss. Denn der Koffer der berühmten Wissenschaftlerin Erika Weiß wurde nur wenige Sekunden nach Ankunft des Zuges am selben Bahnsteig gestohlen. “Sie haben Glück, ich bin Detektivin” lässt Agatha zur Freude der geschockten Dame verlauten und schon dürft Ihr Euch zusammen mit der supersüßen Nachwuchs-Detektivin auf die Suche nach dem gewissenlosen Dieb begeben, indem Ihr die vier handverlesenen Verdächtigen “aushorcht” und jeweils sechs aufeinander aufbauende Fragen beantwortet. Ein Kinderspiel? Ziemlich oft, da es sich ja auch um Bücher für Kinder ab 6 Jahren handelt – aber wir müssen zugeben, dass auch wir so manches Mal ins Grübeln kamen …



Von Katzhausen in die große weite Welt … 


Während Agatha im Band 1 – Der gestohlene Koffer nur auf Spurensuche in der kleinen, idyllischen Stadt Katzhausen unterwegs ist, in der so mancher Schelm sein Unwesen treibt, führt es sie in Band 2 – Der verschwundene Schatz zuallererst auf die kleine Insel Glenncat irgendwo bei Schottland, wo Agatha bereits sehnlichst von ihrer Großtante Mina Mac Miau erwartet wird. Denn in der Nacht zuvor wurde der legendäre Schatz der Mac Miaus aus dem Familienschloss gestohlen. Könnt Ihr den rücksichtslosen Räuber ausfindig machen? Dann steht ja einer weiteren spannenden Reise um die Welt nichts mehr im Weg …


Auf Eurer Reise um die Welt macht Ihr auch im Goldgräberdorf San Mago halt und geht sofort auf Spurensuche …



… und diese führt Euch u.a. in die fiktive afrikanische Stadt Dudusehni, in der ein skrupelloser Händler unerlaubte Geschäfte mit Stoßzähnen treibt, weiter in den Dschungel des Amazonas, wo ein Pflegetier aus der dort ansässigen Schutzstation entführt wurde, danach zur ebenfalls fiktiven Vulkaninsel Papate Papena mitten im Pazifischen Ozean, wo ein Unbekannter seltene und schützenswerte Fischarten einfängt und diese an Sammler im Internet verkauft und sogar bis zur Polarstation Ice-Ice, wo ein wertvolles Stück Gestein gestohlen wurde, das zu schmelzen beginnt, sobald es Temperaturen von über 15 Grad ausgesetzt ist. Viele spannende Fälle also, von denen einige sogar auf wichtige Themen wie den Natur- und Artenschutz aufmerksam machen! Aber an erster Stelle steht natürlich der Rätselspaß und der kommt in den beiden Büchern nicht zu kurz!


Was uns übrigens ganz besonders gut gefallen hat, sind die vielen drolligen Details, die man beim intensiven Absuchen der aufklappbaren Seiten so entdecken kann. Auch wenn sie in den meisten Fällen nicht zur Lösung der Rätsel beitragen, lohnt es sich, die Seiten ganz genau anzusehen und auf diese kleinen Details zu achten, die bestimmt auch Eure Kinder und Euch zum Schmunzeln bringen werden.



Bevor wir für heute zum Ende kommen, erzählen wir Euch noch gern, dass es zu jedem Fall am Ende des Buches eine umfangreiche, bebilderte Lösungsseite gibt, auf der keine Frage offen bleibt! Selbst wenn Ihr oder Eure Kinder wirklich mal gar nicht auf des Rätsels Lösung kommen solltet, findet Ihr auf diesen Seiten alles aufgelistet, was Ihr bei der Vielzahl der süßen Details vielleicht übersehen habt!


Beide Bände sind übrigens im Mai dieses Jahres erschienen, jeweils 78 Seiten dick und für 12,99 € im Handel erhältlich! Falls wir Euch neugierig auf die kleine Nachwuchs-Detektivin mit den Katzenöhrchen machen konnten, wünschen wir Euch genauso viel Spaß beim Rätseln wie wir hatten! Und vielleicht können wir uns ja in Zukunft noch über weitere Fälle mit Agatha Crispie freuen … das wäre doch was!



Ganz zum Schluss möchten wir uns auch diesmal wieder ganz herzlich bei Jasmin vom EMF Verlag bedanken, die uns diese tollen Rätselbücher für Kinder kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt hatte. Unsere Meinung wurde davon wie immer nicht beeinflusst! Ist doch klar!



Kanntet Ihr die kleine Detektiv-Mieze Agatha Crispie bereits?

Wie gefallen Euch Rätselbücher wie diese? Mit aufklappbaren Seiten!

Kennt Ihr Kinder, die gern zusammen mit Agatha auf Spurensuche gehen würden?




 

24 Comments

  • Miriam

    Liebe Jana, liebe Aimee,
    Ha – dass Agatha Christie unter Pseudonym auch Liebesromane geschrieben hat, das wusste ich bisher nicht. Habe mich mit der Figur bisher wenig beschäftigt. Aber die Idee, eine Katze an ihre Figur anzulehnen, finde ich wiederum sehr süß. Agatha Crispie jedenfalls hat sich direkt in mein Herz ermittelt. Der Rätselspaß scheint ja gut bei euch angekommen zu sein und ich finde es toll, wenn Kinder dann spielerisch auch Themen wie Wilderei und Tierquälerei lernen, wenn auch hier nur im Hintergrund. Mal wieder tolle Bücher, die ihr uns vorgestellt habt.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

    • SimplyJaimee

      Freut mich, dass dir Agatha auch gefällt! Der Rätselspaß steht bei diesen Büchern ganz klar im Vordergrund, aber ich fand gut, dass die Fällte der kleinen Detektivin auch solche Themen behandelten!

  • Anja

    Liebe Jana,
    Liebesromane von Agatha Cristie!? Davon hatte ich noch nicht gehört. 😉
    Mit Agatha Crispie auf Detektivreise zu gehen, würde uns hier gefallen – wir lieben Katzen und besonders die Umsetzung des Amazonas würde mich interessieren – da war ich vor Jahren. Die Gestaltung der Bücher scheint ja ganz zauberhaft zu sein. Mir gefällt die Idee mit den aufklappbaren Seiten und die detailreiche Illustration sehr.
    Herzliche Grüße
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

  • stephan

    Hi ihr zwei,
    diese Rätselbücher klingen nach einem guten Hirntraining, sowie nach viel Spaß für klein und groß.
    Auch wenn mir die Idee und die Gestaltung sehr gefällt, würde ich sie meinen Neffen nicht schenken, da ich Angst habe, dass sie anschließend alle Buchseiten, auch von anderen Büchern knicken würden.
    So habe ich in meinen Bücherregalen nicht nur alle Bücher von Agatha Christie, von der ich mir einfach keinen Liebesroman vorstellen kann, sondern auch noch einige Bücher von denen es kaum noch guterhaltene Exemplare gibt.
    LG
    Stephan

    • SimplyJaimee

      Die Seiten in diesen Büchern sind schon vorgeknickt, man muss sie nur noch aufklappen, um ins Innere der einzelnen Rätselgebäude zu schauen 😉

  • Katja

    Hallo Ihr Beiden,

    allein beim Namen Agatha Crispie muss man ja zwangsläufig schmunzeln 🙂
    Was für eine süße Idee um schon den Kleinen Spaß am Rätseln zu vermitteln.
    Ich habe da eine “Testperson” an der ich das mal ausprobieren werde.

    In der Zwischenzeit werde ich mir mal einen Agatha Cristie “Liebesroman” zu Gemüte führen. Ich hatte wirklich keine Ahnung, dass sie sowas unter einem Pseudonym verfasst hat. Bin gespannt, ob sich die Meisterin der Krimis auch in anderen Welten so geheimnisvoll ausdrücken kann 🙂

    Liebe Grüße, Katja

  • Sandra

    Ich bin so froh, dass wir noch Freunde haben, die kleine Kinder haben. Bei dir entdecke ich immer so tolle Sachen, die ich gerne verschenke. Sohnemann ist ja schon erwachsen. Aber ich bin immer wieder begeistert über deine Vorstellungen.
    Liebe Grüße
    Sandra

  • Beauty and the beam

    Oh, der Tipp kam leider etwas zu spät. Das wäre ein tolles Geschenk für mein Patenkind gewesen. Der macht super gerne Rätsel und wird jetzt 7. Aber ich merke es mir mal für Weihnachten 🙂

    Allerliebst ♥

  • Steffi

    Huhu,

    das finde ich schon direkt von der Aufmachung total niedlich und spitze! Details sind immer wichtig und ihr sagt ja, da gibt es einige von!

    Wäre definitiv was für meine Cousine und mich.

    Detektive on Tour 😉

    Danke für den Tipp!

    LG Steffi

  • Renate

    Was für ne niedliche Idee. Ich liebe Agatha Christie, auch die Lebesromane sind gut. Aber die Krimis sind ne Sensation. Schönes kleines Denkmal für eine großartige Autorin. Vielleicht findet sie so ein paar neue Fans unter den Kleinsten.
    LG Renate von Trippics

  • Eileen

    Ich kannte die Detiktiv-Miezi nicht. Finde aber die Idee dahinter richtig toll! Irgendwie habe ich das Gefühl das ich als Kind nicht so interessante Bücher/Zeitschriften hatte. Kann nur Einbildung sein, hätte schlecht als 7 Jährige in die Buchhandlung maschieren können aber ich glaube schon, dass sich auf dem Markt in den letzten 10 Jahren viel getan hat. Ich würde es, hätte ich Kinder, bestimmt kaufen und auch miträtseln.

    Viele Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

    • SimplyJaimee

      Früher gab es auch schön Bücher, aber solche kann ich mich auch nicht erinnern! Da hat sich auf jeden Fall viel getan!

  • Cornelia

    Das ist ja wirklich eine super Idee! Eine unserer Enkelinnen ist genau im richtigen Alter dafür, muss ich mir direkt mal näher anschauen. Vielleicht motiviert sie das, mal ein wenig mehr zu lesen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.