Spieletest

Spielerisch Rechnen lernen mit PRIME CLIMB von Thinkfun (Werbung inkl. Gewinnspiel)


Hallo Ihr Lieben,


 

sagt mal wusstet Ihr schon, dass die berühmt-berüchtigten Primzahlen schon seit der Antike bekannt sind? Dass bereits der alt-griechische Mathematiker Euklid entdeckt hatte, dass es unendlich viele davon geben muss und dass unter all den Primzahlen im mathematischen Universum auch sogenannte Primzahlzwillinge existieren, die sich dadurch auszeichnen, dass sie gerade mal einen Abstand von 2 haben, so wie die Beispiele 5 und 7 und 11 und 13? Falls nicht, haben wir hiermit mal wieder unseren Bildungsauftrag erfüllt und können Euch nun ein tolles neues Spiel vorstellen, mit dem Eure Kinder nicht nur mehr über die Primzahlen erfahren, sondern vor allem ganz spielerisch zum Grundrechenarten-Profi werden! Ja, Ihr habt richtig gelesen, Mathematik kann von nun an Spaß machen und spielerisch erlernt werden, indem Eure Kleinen die genialen Farbkodierungen von PRIME CLIMB nutzen, dem neuen Spiel von Thinkfun/Ravensburger, mit dem das Kopfrechnen nun zum Kinderspiel wird! Und wie das funktioniert, das wollen wir Euch jetzt erzählen …



PRIMB CLIMB – Das hübsche, bunte Mathespiel für zukünftige Kopfrechenprofis


Die bunten Farbkreise sind nicht nur Deko, sondern ein gut durchdachtes Farbkodierungssystem, das das Rechnen erleichtert



Zugegeben meine Grundschulzeit liegt schon eine ganze Weile zurück, aber ich kann mich noch gut daran erinnern, wie uns damals – als Handys und Computer noch nicht Standard in deutschen Haushalten waren – das Kopfrechnen beigebracht wurde. Da wurden die Addition und die Subtraktion über ein oder mehrere Zehner geübt, Malfolgen stur auswendig gelernt und irgendwann kamen auch die Primzahlen hinzu. Ihr wisst schon, das waren die Zahlen, die man nur durch 1 und sich selbst teilen kann. Wofür sie eigentlich gut waren, hatte uns meiner Erinnerung nach damals niemand erzählt, aber dass wir wissen mussten, welche Zahl zwischen 0 und 100 eine Primzahl ist, das weiß ich noch genau!


Heutzutage werden Primzahlen übrigens in der Kryptographie genutzt – wie mir meine Recherche gerade verraten hatte – da es wohl sehr schwer ist, “eine sehr große Zahl zu faktorisieren, insbesondere, wenn diese Zahl ein Produkt aus zwei Primzahlen ist.” Aha, da habe auch ich gerade etwas dazu gelernt! Aber eigentlich geht es ja heute gar nicht um mich, sondern um Eure Kinder ab 10 Jahren, die mit dem neuen Spiel PRIME CLIMB von Thinkfun auf visuelle Weise alle Grundrechenarten trainieren können. Und das geht so, passt auf …



Durch Farbcodes schneller zum Ergebnis … oder warum Orange + Lila + Grün = 42 ist 


Schon gesehen? Auch die Zahlen der beiden Würfel sind mit solchen Farbkreisen versehen …



Wenn Ihr eine Partie PRIME CLIMB spielen wollt, steht in erster Linie Rechnen auf dem Programm und das im Zahlenbereich von 0 bis 101! Überschaubar also, aber für Grundschüler oder auch ältere Spieler, die mit einem der wichtigsten Fächer in der Schule auf Kriegsfuß stehen, schon anspruchsvoll genug! Und genau deshalb haben sich die beiden Autoren, die einer US-amerikanischen Organisation angehören, die sich mit der Umgestaltung und Vereinfachung des Mathe-Unterrichts beschäftigt, ein wirklich geniales Farbkodierungssystem ausgedacht, mit dem zwei der vier  Grundrechenarten – nämlich die Multiplikation und die Division – geschickt visualisiert werden können.



PRIME CLIMB fordert heraus, aber ist einfach genug, dass es niemanden frustriert


Das heißt, man kann und darf als Spieler die Farben der Zahlenfelder nutzen, um sein Rechenergebnis zu überprüfen und/oder um sich die Rechenarbeit erleichtern zu lassen. Denn die Farbkreise auf den Würfeln und die Farben der einzelnen Zahlen von 0 bis 101 ergeben beim Errechnen des Zielfeldes ein ganz bestimmtes Farbmuster! So ergibt eine gewürfelte grüne 3, die ich mit einer orange/lilafarbenen 14 multipliziere natürlich eine grün/orange/lilafarbene 42! Logisch oder? Und so zieht sich das durch’s ganze Spiel! Zumindest solange Ihr multiplizieren und dividieren müsst!


Hier seht Ihr unser Beispiel noch mal visualisiert. Schaut Euch die Farben der Kreise an und Ihr erkennt die Logik dahinter



Um bei PRIME CLIMB zu gewinnen, müsst Ihr aber alle Grundrechenarten so geschickt einsetzen, dass Ihr nach der letzten Rechnung auch mit Eurer zweiten Spielfigur exakt auf der 101 landet! Nicht auf der 99 und auch nicht auf der nicht vorhandenen 102! Also addiert, subtrahiert, multipliziert und dividiert Eure Zahlenfelder mit den Würfelergebnissen so geschickt wie möglich, denn lautet Euer letztes Ergebnis 101, habt Ihr gewonnen!


Übrigens gibt es im Karton auch noch eine Handvoll Aktionskarten, die Ihr nur dann ziehen müsst bzw. dürft, wenn Ihr auf einem der knallroten Primzahlfeldern landet! Einige dieser Karten werden Euch nutzen, indem sie Euch auf dem Spielbrett vorankommen lassen, andere schicken Euch gern mal bis zur 0 zurück. Ich glaube, die Beispielkarten, die wir ausgesucht haben, sind mehr oder weniger selbsterklärend, weshalb ich nun zu ein paar good news kommen kann!


Die Karten mit dem Schloss dürft Ihr erst später im Spiel einlösen, die übrigen Aktionen müssen sofort ausgeführt werden



Denn wie unsere Überschrift bereits verraten hatte, möchten wir unser Exemplar von PRIME CLIMB heute an einen von Euch verlosen! Nicht weil es uns nicht gefallen hatte – ganz im Gegenteil –  nur weil mein Spieleschrank mittlerweile aus allen Nähten platzt und ich dieses Spiel leider nicht in meinem Job als Sprachtherapeutin einsetzen kann! Bei meinen Patienten steht nämlich weniger das Kopfrechnen, dafür aber mehr das Verstehen und das Erzählen auf dem Programm!


Und deshalb dachten wir uns, dass unser – selbstverständlich gut behandeltes – Exemplar von PRIME CLIMB viel besser in einem Haushalt aufgehoben wäre, in dem es Kinder ab 10 Jahren und/oder Erwachsene gibt, die ihre Kopfrechenkünste spielerisch trainieren möchten. Zählt Ihr Euch dazu? Dann lest mal schnell unsere Teilnahmebedingungen und vielleicht könnt Ihr Euch dann schon bald über eins der tollen Spiele freuen, das auch für den Deutschen Spielzeugpreis 2021 nominiert ist …



Wenn Ihr unser PRIME CLIMB gewinnen möchtet, hinterlasst uns bitte einen Kommentar, in dem Ihr uns erzählt, welche Spielfigurenfarbe Ihr bei diesem Spiel wählen würdet und in dem Ihr deutliche macht, dass Ihr GEWINNEN wollt. Vergesst bitte nicht, uns eine Kontaktmöglichkeit zu hinterlassen, andernfalls könnten wir Euch im Gewinnfall leider nicht benachrichtigen. Das Gewinnspiel startet heute und endet am Sonntag, den 27.06.2021 – zeitgleich mit einem weiteren aktuell laufenden Gewinnspiel.

 

>>> Bitte nehmt nur teil, wenn Ihr aus Deutschland seid! <<<


Der glückliche Gewinner wird auch diesmal wieder von meiner Glücksfee Aimee gezogen und spätestens am nächsten Abend benachrichtigt. Das Mathespiel macht sich dann so schnell wie möglich auf den Weg zu Euch. Und nun bleibt uns nur noch zu sagen:


 Wir wünschen allen Teilnehmern ganz viel Glück! 



Ganz zum Schluss bedanken wir uns diesmal ganz herzlich bei Nessim von griffiths-consulting, der uns dieses spannende Spiel vor ein paar Wochen kosten- und bedingungsfrei zur Verfügung gestellt hatte. Unsere Meinung wurde davon wie immer nicht beeinflusst! Großes Bloggerehrenwort!


Dank des tollen Designs der Spielfiguren, kann man nicht nur die Zahlen, sondern auch die Farbkreise stets sehen



Kanntet Ihr PRIME CLIMB von Thinkfun/Ravensburger bereits?

Habt Ihr schon mal ein Mathespiel gespielt?

Wie gefällt Euch das Konzept mit den Farbkodierungen?




34 Comments

  • Mo

    Liebe Jana,

    Mathe war mir schon immer ein Gräul und das Einmaleins auswendig lernen habe ich gehasst. Mann und Kind lieben aber Mathe und sie hätten an diesem Spiel besonders viel Spaß. Ich finde den Aufbau superinteressant und würde tatsächlich auch mitspielen, mit der gelben Figuren. Ich wähle immer gelb, ist eine meiner Lieblingsfarben.
    Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück und drücke mir selbst auch die Daumen.

    Liebe Grüße
    Mo

  • Melissa

    Das ist ein wirklich tolles Spiel für Kinder und dazu können sie noch leicht lernen. Ich finde dass es toll gestaltet ist und es Spaß macht so einfach lernen zu können. Echt praktisch. Lg Melissa

    • Petra :)

      Mathe war nie mein Lieblingsfach. Ich war immer zu langsam und je grösser die Zahlen und je mehr Buchstaben, desto verwirrter war ich 😂 Ein top Spiel für mich also. Vielleicht lerne ich noch etwas. Im Spiel würde ich die grüne Figur wählen. Wieso? Weil mir grün gefällt.

      P.S Ich wohne leider nicht in Deutschland, habe aber einen guten Freund dort, welcher mich regelmässig besuchen kommt.

  • Renate

    Als totaler Mathe-Versager kann ich ein bisschen Nachhilfe wahrlich gebrauchen. Dass man Spaß an Mathe haben kann, wäre mir neu.:-) Aber spielerisch lernen macht ja eigentlich immer Spaß. Und das Spiel sieht ja auch wirklich schön aus. Spaß an Mathe – das wäre für mich Premiere. Das ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Ich würde auf jeden Fall meine Lieblingsfarbe gelb wählen.
    LG Renate von Trippics

  • Vivienne Claus

    Hallo Ihr Lieben,
    dieses Spiel hätte es damals schon geben sollen. Klingt spannend und macht irgendwie Lust zu rechnen. 🙂
    Kindern etwas spielerisch zu vermitteln, finde ich eine sehr gute Idee. So lerne ich mit meiner Schwester auch manchmal und es macht gleich viel mehr Spaß. Schön auch, dass mit Farbcodes gearbeitet wird, um das Ergebnis zu überprüfen.
    Herzliche Grüße
    Vivienne

  • Kaeptn

    Ich bin der Spieler mit der BLAUEN Spielfigur… Es ist meine Lieblingsfarbe und bringt mir (meistens) Glück … hoffentlich auch hier bei der Verlosung… die Spielidee finde ich klasse

  • Cornelia

    Das ist ja ein cooles Speil. Ich gestehe, Mathe war tatsächlich mein Lieblingsfach in der Schule. Ist allerdings schon einige Jahrzehnte her… Ich kann mich noch gut an die Rechenübungen und an das Auswendiglernen der Multiplikationsreihen erinnern. Meine zweitälteste Enkelin mag Mathe übrigens auch sehr gern. Sie ist zwar noch nicht 10, aber würde bestimmt gern damit spielen. Sie würde wahrscheinlich die rote Spielfigur wählen, also bliebe für mich dann blau. Wirf meinen Namen mal in den Lostopf, vielleicht ist mir die Glückfee hold.

  • Steffi

    Huhu,

    ich habe Mathe schon immer gehasst. Ich war mehr der Deutsch-Fan. So ein Spiel finde ich toll, weil man so vielleicht doch noch das interesse wecken kann und man auch spielerisch was lernt!

    LG Steffi

  • Liv

    Mathe war tatsächlich mein Lieblingsfach! Damit das hoffentlich auch beim Nachwuchs so wird, scheint dieses Spiel ein guter Anreiz zu sein.
    Wenn ich gewinnen würde, wäre meine Spielfigur die blaue. 😉
    Liebe Grüße

  • Janina

    Huhu,

    nu hab ich glatt zunächst PRIME CLUB gelesen und dachte zunächst das sei ein Game von A…… 😉
    PRIME CLIMB also! Mich selbst fasziniert das Spiel sehr, hat mich echt neugierig gemacht. Muss ja zugeben, seitdem man fast nur noch Taschenrechner verwendet leidet das Kopfrechnen leider schon ziemlich.

    Falls ich gewinnen würde wäre meine Spielfigur grün!

    LG,
    Janina

  • Sandra

    Das Spiel kennen wir noch nicht. Finden es aber klasse. Hier ist zwar inzwischen jeder zu groß oder auch alt dazu. Vor vielen Jahren haben wir aber selbst Mathespiele gerne genutzt, um so spielerisch Mathe zu lernen. Das ist immer wieder eine wunderbare Sache. Danke für die Vorstellung.
    Herzliche Grüße
    Sandra

  • Anja

    Liebe Jana,
    das ist ja mal ein raffiniertes Spiel. Hier müsste ich es wohl eher spielen als mein Kind, denn Kopfrechnen ist ganz und gar nicht meine Stärke.
    Zum Üben würde ich euer Spiel gern gewinnen – ich würde dann die grüne Spielfigur wählen, mein Kind wohl die blaue.
    Herzliche Grüße
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

  • Miriam

    Liebe Jana, liebe Aimee,
    Das klingt ja nach einem richtig coolen Spiel – die Idee mit der Farbkodierung gefällt mir enorm gut. Kein Wunder, dass das Spiel schon Preise gewonnen hat. Ich gehöre glücklicherweise zu den Exemplaren, die im Mathe-Unterricht nie Schwierigkeiten hatte. Ich hoffe, dass durch das Spiel vielleicht dem ein oder anderen Kind geholfen werden kann, sich der Thematik spielerisch zu nähern.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

  • Sissy

    Der erste Gedanke war bei mir: “oh neeeee MATHE! 🤮”
    Als ich aber das Kozept gelesen habe – besonders mit den Farben – ist es doch ein total sinnvolles Spiel, dass ich früher vielleicht auch besser gehabt hätte 😉
    Aber grundsätzlich ist mein Kopfrechnen nicht so der Knaller, also sollte ich es besser jetzt auch mal spielen haha

    • SimplyJaimee

      Dachte ich im ersten Moment auch! Aber hier steckt Überlegung drin, die vielleicht ein bisschen beim Kopfrechnen erlernen/verbessern hilft!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.