Kreativtag

Willkommen in der Urzeit mit dem prähistorischen Häkelspaß von EMF (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

 


sagt mal, wusstet Ihr schon, dass das Häkeln eine recht junge Handarbeitstechnik ist, die erst im 18. Jahrhundert schriftlich erwähnt wurde? Dass es nur vier Grundmaschenarten gibt, auf denen alle anderen Maschenarten und Häkeltechniken aufbauen? Und dass der kreativen Gestaltung von Häkelmustern und -formen durch die beliebige Kombination dieser Grundmaschenarten praktisch keine Grenzen gesetzt sind? Mit anderen Worten, man kann einfach alles häkeln, wenn man es nur einmal gelernt hat! Von wärmenden Handschuhen – die wir in diesem Winter hoffentlich nicht nochmal brauchen werden – bis hin zu putzigen kleinen Amigurumis, die uns in eine längst vergangene Zeit entführen … nämlich in die Zeit der schlauen Höhlenmenschen, mutigen Dinosaurier und fabelhaften Mammuts. Klingt das spannend für Euch? Dann solltet Ihr Euch unbedingt unseren neuesten kreativen Buchtipp vom EMF-Verlag anschauen. Vielleicht habt Ihr dann ja auch schon bald ganz viele tierisch süße Häkelfreunde aus der Urzeit zu Hause – so wie wir!



Achtung, die Dinos kommen … oder sagt Hallo zu Pebbles & Co!



Ich weiß noch ganz genau, welches der vielen Figürchen mein Herz als allererstes erobert hatte, als ich vor einigen Monaten zum erstem Mal auf der EMF-Homepage über die Tierisch süßen Häkelfreunde aus der Urzeit gestolpert war. Es  war das niedliche, kleine Höhlenmädchen mit ihrem putzigen Spielzeugdino, den es an einer Leine hinter sich herzog! Ich kann Euch sagen, DAS war Liebe auf den ersten Blick! Sollte ich dieses Buch jemals in die Finger bekommen – schwor ich mir – wäre die kleine Zwillingsschwester von Pebbles Feuerstein auf jeden Fall mein erstes Projekt! Und so kam es dank einer erneuten Kooperation dann auch!


Denn nur wenige Wochen später konnten wir das tolle Buch mit den vielen prähistorischen Häkelanleitungen zum ersten Mal komplett durchblättern und neugierig schauen, was es neben dem kleinen Höhlenjungen und den beiden großen Dinosauriern auf dem Cover noch so alles zu entdecken gibt. Und das war nicht wenig, denn insgesamt findet Ihr auf den 120 Seiten dieses Buches 14 verschiedene, ausführliche und bebilderte Anleitungen, bei denen vom süßen Säbelzahntiger bis zum veganen Parasaurolophus fast alles dabei ist, was die Urzeit so zu bieten hatte. Mal abgesehen vom Homo sapiens, der ja – streng genommen – erst viel viel später auf der Bildfläche auftauchte! Aber bei den Feuersteins lebten Dinos, Mammuts und Menschen ja auch alle friedlich miteinander, nicht wahr?




Ein Spielzeugdino auf vier Rollen … oder “oh Charlie, so wird das aber nichts!”


Bevor wir uns für diesen Beitrag ans Werk machen konnten, mussten wir vor ein paar Wochen erstmal unseren Wollvorrat checken! Haben wir noch genug Wollreste in den passenden Farben zu Hause? Oder gibt es irgendwo Nachschubbedarf? Welche Häkelnadel passt zur Garnstärke und welche Anleitungen wollen wir eigentlich umsetzen? Pebbles Feuerstein – die im Buch übrigens Susi, das Höhlenmädchen heißt – auf jeden Fall und definitiv auch einen großen Dino, dem wir am Ende einen Stegosaurus-Teddy in die Arme legen werden! Ja, das klang nach einem guten Plan und kurz darauf war auch schon die erste Masche des kleinen Spielzeugdinos auf vier Rollen gehäkelt …


… was unseren Wellensittich Charlie ganz besonders freute, denn der kleine Schatz hat absolut ein Faible für Handarbeiten und hüpft nur zu gern auf unserer Häkelnadel rum, während wir versuchen, die unzähligen festen Maschen zu häkeln. Sitzt er mal nicht drauf, zieht oder baumelt er am Arbeitsfaden oder knabbert und spielt mit dem Fortschritt, der schon fertig ist! Es grenzt also fast an ein Wunder, dass wir alle vier Projekte tatsächlich vollendet bekommen haben!


Klein Charlie hatte uns immer tatkräftig von der Arbeit abgelenkt … aber kann man es ihm verübeln? Nein ❤️



Während ich mich mit Pebbles Feuerstein und ihrem kleinen Spielzeugdino beschäftigt hatte, häkelte Aimee übrigens fleißig an Boris, dem Brachiosaurus, dem wir aus Mangel an passender grüner Wolle ein ganz anderes Aussehen verpasst haben. Aber warum auch eigentlich nicht? Das ist ja das Schöne am kreativen Arbeiten mit Wolle! Und eine Eins-zu-eins-Umsetzung war sowieso noch nie unser Ding. Aus diesem Grund bekam auch er den kleinen Stegosaurus-Teddy, mit dem im Buch eigentlich der kleine süße Parasaurolophus kuschelt. Ich hoffe, letzterer nimmt uns das nicht allzu übel!


Frisch frisiert und angezogen ging es dann für ein paar Schnappschüsse in den Garten … sind sie nicht süß geworden?



Wenn wir Euch nun neugierig auf das tolle Häkelbuch vom EMF-Verlag machen konnten, verraten wir Euch an dieser Stelle noch sehr gern, dass es neben den vielen vielen verschiedenen Dinoarten auch noch ein kleines hungriges Mammut-Mädchen und eine drollige Dodo-Dame namens Dominika im Buch zu entdecken gibt. Die ausgesuchten Anleitungen stammen übrigens von 10 internationalen Wettbewerbsteilnehmerinnen, die ihre Ideen bei einem jährlichen Design-Wettbewerb eingereicht hatten und so Teil dieses Buches geworden sind. Eine schöne Sache, nicht wahr?


Bevor wir für heute zum Ende kommen, bleibt uns nur noch eines zu sagen: Wenn auch Ihr Lust auf ein paar prähistorische Mitbewohner bekommen habt, pustet den Staub von Eurer Häkelnadel und grabt Eure Wollvorräte aus! Denn dann könnt Ihr Euch schon bald über einen eigenen Langhals, T-Rex oder Flugsaurier freuen!


Die Anleitungen im Buch sind nicht nur für erfahrene Häkelfans, sondern auch für Häkelneulinge wie Maya geeignet



Ganz zum Schluss bedanken wir uns auch diesmal wieder ganz herzlich bei Jasmin vom EMF Verlag, die uns das tolle Häkelbuch für diesen Blogbeitrag kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt hat. Unsere Meinung wurde davon wie immer nicht beeinflusst! Großes Blogger-Ehrenwort!



Wie gefällt Euch das Häkelbuch mit den prähistorischen Anleitungen?

Welche unserer vier Kreationen hat Euch besonders gut gefallen?

Habt Ihr einen Lieblingsdino? Falls ja, welchen?




 

37 Comments

  • Julia

    Also da kann man nur Staunen was ihr hinbekommt. Wenn ich einmal über die Topfappen hinwegkommen würde, dann wäre was gewonnen. Eure Werke sind richtig klasse geworden und das Charly helfen möchte, zum Verlieben. Tolle Werke die ihr habt.
    Liebe Grüße
    Julia

    • SimplyJaimee

      Ein Topflappen ist ein guter Anfang Julia! Da kannst du auf jeden Fall schon mal die nötigen Maschen! Nun musst du nur noch Zunahmen, Abnahmen und im Kreis häkeln üben und dann klappen solche Figuren auch! 😉

      • Julia

        Puhhh ich sollte das mal versuchen. Einen oder mehr muss man üben an Versuchen. Aber ich sollte mir mal ein Heft kaufen mit dem ich das lerne. Gibt ja bestimmt noch solche Hefte, habe die immer auf dem Bahnhof gesehen weil die alles an Zeitungen haben.

  • Katharina

    Wie immer sehr niedlich! Die kleine Pebbles gefällt mir am Besten. Ich nähe ja auch sehr gern, aber so filigrane Sachen wie ihr sie häkelt mache ich eher nicht – zu fummelig, dafür bin ich zu ungeduldig…

    • SimplyJaimee

      Wir lieben es fummelig und filligran! Aber wenn man 6 Maschen im Kreis häkeln muss, werde ich auch schnell ungeduldig! Das strengt wirklich an!

  • Miriam

    Liebe Jana, liebe Aimee,
    Ich habe die ersten Bilder ja schon auf Instagram gesehen – soooo süß. Den Dino würde ich sofort nehmen, der ist ja einfach nur knuffig. Ich bin immer ganz begeistert, was ihr so erschafft. Wo leben eigentlich all eure Häkeltiere? Habt ihr ein eigenes Regal oder so, wo die unterkommen? Da kamen mit den Jahren ja doch einige zusammen.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

    • SimplyJaimee

      Um ehrlich zu sein leben viele in einem Falthocker! Darin feiern sie wilde Partys, bis wir mal wieder eins davon für Fotos rausfischen! Ein paar haben aber auch ihren Ehrenplatz bekommen! So wie die vier!

  • Ute

    Hallo,
    Eure Arbeiten sehen Alllerliebst aus. Allerdings muss ich sagen, dass ich es bestimmt auch mit Anleitung nicht schaffen würde, diese kleinen Kunstwerke zu häkeln. Liebe Grüße an euren neugierigen Wellensittich.
    Ute reist

  • Eileen

    Wie schön das aussieht!! Die sind dir richtig gut gelungen!! Ich häkel auch gerne allerdings kam ich bisher über Topflappen und Babyschuhe nicht weiter hinaus. Beim Stricken hab ich immerhin schon einen Pullover, Schal und eine Babydecke geschafft. Ich finde es so schön die Bilder mit euren Tieren anzusehen. Der Wellensittich hat es mir angetan, das ist ja Zucker pur! Vielleicht wühle ich doch nochmal in meiner Schublade und fange auch wieder das Häkeln an 🙂

    Liebe Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

  • Viewofmylife

    Ach, da erinnere ich mich gleich an meine Kindheit zurück. Da habe ich dutzende Topflappen gehäkelt. Schade das ich sie mir nicht aufgehoben habe. Und ich muss sagen, du hast ein Händchen füs Häkeln. Den Dino finde ich besonder süß. LG, Claudia

    • SimplyJaimee

      Bei mir fing das auch mit Topflappen an 🙂 Ich habe Häkeln noch in der Schule gelernt in einem extra Handarbeitsfach!

  • Anja

    Liebe Jana,
    ich kann gut verstehen, dass du sofort hin und weg warst von diesem süßen kleinen Höhlenmädchen. Die ist wirklich putzig mit ihrer winzigen Zahn-Kette.
    Wir haben hier inzwischen einen kleinen Zoo aus gehäkelten und genähten Tieren, die meine liebe Mama für mein Kind macht. Die sind auch wundervoll.
    Herzlichen Gruß
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

  • Anika

    Oh der Brachiosaurus ist ja mal niedlich 😀 Aber eigentlich sind sie alle süß.
    Und wieder mal großen Respekt vor euren Häkelkünsten, das ist wirklich toll, wenn man sowas kann 🙂

    • SimplyJaimee

      Ja, ich bin auch echt froh, dass ich das mal gelernt hatte. In der Schule zwar nur Grundkenntnisse, aber auf denen baut ja dann alles andere auf 🙂

  • Cornelia

    Ach herrje, ich weiß gar nicht mehr, wann ich zuletzt eine Häkelnadel in der Hand hatte. Dabei habe ich in meiner Jugend wirklich viel Handarbeit gemacht, mit Begeisterung gehäkelt (meist Tischdeckchen oder Topflappen) und gestrickt. Irgendwann ist das dann aber verblieben. Ich müsste direkt mal schauen, wo mein ganzes Handarbeitszeug abgeblieben ist und vielleicht doch mal wieder die Häkelnadel ausgraben.

    • SimplyJaimee

      Oh Strickliesl mag ich auch gern 🙂 Da darf man halt nicht durcheinanderkommen, dann müsste eigentlich was Gescheites bei rauskommen!

  • Sandra

    Eure Püppchen & Tierchen sind megasüß geworden! <3 Da bekomme ich direkt Lust, auch mal etwas davon nachzuhäkeln! Ich habe mittlerweile schon soo viele tolle Bücher daheim, aber irgendwie komm ich nie zum Nachhäkeln, weil ich immer meine eigenen Anleitungen schreibe… 🙂
    LG Sandra

  • Vivienne Claus

    Hallo Ihr Lieben,
    bei euch findet man neue Hobbys. 🙂 Ich finde das Urzeitmädchen und die Dinos sind richtig süß geworden und haben mir auf Anhieb auch super gefallen. Ich geselle mich dann mit zu den Anfänger wie Maya, aber laut eurer Einschätzung dürfte das nicht das Problem sein und darüber freue ich mich ehrlich gesagt, weil es viele Häkelbücher gibt bei Deinen Neulinge einfach komplett auf der Strecke bleiben und leider gar nichts mit den Anleitungen anfangen können. Euer Charlie, wie er vor dem Buch liegt, ist dabei sicher ein super Motivationstrainer. 😀
    Herzliche Grüße
    Vivienne

    • SimplyJaimee

      Ja, wenn uns Klein Charlie nicht gerade von der Arbeit ablenkt, motiviert er uns auf jeden Fall 🙂 Er freut sich so, wenn er mit unseren Häkelsachen spielen kann!

  • Vanessa

    Charlie und Maya sind eindeutig verliebt. Und ich auch *.*
    Häkelbücher ist erstens abgefahren uund eure Dinos und Urzeitmenschen sind unglaublich toll geworden.
    Meine Hochachtung dafür. Ich würde es nicht mal mit einer Anleitung für Idioten schaffen.
    Vielleicht eine Reihe häkeln, aber dann bin ich leider auch schon komplett raus.

    Mein Hochachtung. Und Kussis an Charlie und Maya!

    xoxo Vanessa

    • SimplyJaimee

      Ich glaube es gibt ein Häkelbuch für Dummies 😉 Nur mal so erwähnt! Aber mit der richtigen Anleitung schaffst du bestimmt mehr als nur eine Reihe! Die Küsschen leite ich höchstpersönlich weiter! 🙂

  • Bea

    Handarbeiten sind ja garnicht meins… aber Du bringst mich echt auf den Geschmack! Meine Mama macht sowas gerne. Da kann ich mich ja mit ihr austauschen. Sicher gefällt ihr das Buch!

    Danke für die Anregung.

    Viele Grüße, Bea.

  • Stephan

    Hi ihr zwei,
    man da bin ich richtig neidisch auf euch. Ich hatte es vor längerem einmal versucht Häkeln zu erlernen, doch leider wurden meine maschen nur ungleichmäßig und hat für meinen Geschmack viel zu lange gedauert.
    Vielleicht sollte ich noch einmal einen neuen Versuch starten und mit diesem Anleitungen lustige Figuren häkeln.
    Naja der nächste Winter kommt sicher:-)
    LG
    Stephan

    • SimplyJaimee

      Man braucht am Anfang etwas Geduld 🙂 Meine ersten Maschen waren auch nicht besonders schön! Man lernt dazu und wird nach und nach besser!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.