Buchvorstellung

Rätselspaß für Hobbydetektive – das ist WHODUNIT vom frechverlag (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

 


sagt mal, habt Ihr auch schon mal nachgeschaut, ob Ihr Euren Geburtstag mit einer berühmten Persönlichkeit teilt? Im Zuge meiner Ermittlungen für diesen Beitrag habe ich gerade herausgefunden, dass meine Aimee am selben Tag geboren wurde wie die berühmte Agatha Christie – natürlich ein Jahrhundert und einige Jahrzehnte später, aber am selben Tag im Monat September! Was für ein zauberhafter Zufall, denn während wir Euch im vergangenen Mai noch an den Geburtstag von Arthur Conan Doyle, dem literarischen Schöpfer von Meisterdetektiv Sherlock Holmes erinnern konnten, dürfen wir Euch heute – knapp eine Woche vor dem Ehrentag der wahrscheinlich berühmtesten Krimi-Autorin der Welt – ein tolles neues Rätselbuch vom frechverlag vorstellen, das an den Stil der geheimnisvollen Geschichten von Agatha Christie erinnert! Und das nicht nur vom Schreibstil her, sondern vor allem auch optisch! Aber schaut doch am besten mal selbst!



WHODUNIT – Wer ist der Täter?



Als Hobbydetektive, die wir in den vergangenen vier Jahren geworden sind, hatte uns das Cover dieses Buches, das den ersten Band einer neuen Rätselbuchreihe vom frechverlag darstellt, sofort angesprochen. “Knifflige Fälle” lösen klang super, “unterhaltsame Kurzgeschichten” lesen noch besser! Denn da wir unter der Woche meist nur kurz vorm Schlafengehen Zeit dafür finden, unserer gemeinsamen Leidenschaft nachzugehen, waren kurze Geschichten genau das Richtige für uns! Und so wurde dieses Buch in den vergangenen Wochen unsere allabendliche Lektüre, aus der wir uns abwechselnd vorlasen!

 

Während wir uns nach und nach durch die ersten Fälle von WHODUNIT – Der Tote im Studierzimmer rätselten, begegneten wir in jeder Geschichte verschiedenen Personen, von denen eine oder mehrere versuchen wollten uns hinterlistig hinters Licht zu führen! Aber Dank des scharfsinnigen Verstandes dreier beeindruckender Detektive, denen wir während des Lesens bei ihren Ermittlungen über die Schulter schauen durften, konnte jeder der insgesamt 53 Fälle dieses Buches tatsächlich aufgeklärt werden! Mal mit und mal ohne unsere Hilfe!


Im Buch gibt es einige Zeichnungen dieser Art zu entdecken … passen sie nicht super zum Stil?



Habt Ihr Euch eigentlich schon gefragt, was es mit dem ungewöhnlichen Titel WHODUNIT auf sich hat? Laut Wikipedia steht dieser Begriff für ein ganz bestimmtes Konzept, das sich nicht nur in der Krimi-Literatur, sondern vor allem auch in Film und Fernsehen großer Beliebtheit erfreut! Denn während der eigentliche Held im Buch oder auf der Mattscheibe seinen Ermittlungen nachgeht, kann man als Leser oder Zuschauer in sogenannten Whodunit-Geschichten eigene Vermutungen anstellen und so der “allmählichen Aufklärung eines Verbrechens und der Suche nach dem oder den Tätern” entgegenfiebern. Das englischsprachige, phonetische Silbenwort “Whodunit” steht in diesem Fall für eine umgangssprachliche Kurzform der Frage “Who done it?  – kurz für “Who has done it?” – zu Deutsch „Wer hat es getan?“. Und genau DAS sollt Ihr in diesem Buch gleich 53mal herausfinden!



Von gestohlenen Statuetten bis hin zu vermissten Mördern


Aber keine Sorge, Ihr seid bei der Lösung der verschiedenen Fälle, bei denen es u.a. um Diebstahl, Raubmord oder sogar heimtückischen Mord geht, nicht auf Euch allein gestellt! Wie oben bereits erwähnt, könnt Ihr Euch während des Lesens auf die ermittlerischen Fähigkeiten von Inspektor Ignatius “Paddington” Parnacki, Miss Mary Miller und (Sir) Oliver James verlassen, die die Zeugen bzw. Verdächtigen der Fälle jeweils mit den richtigen Fragen löchern. Eure Aufgabe ist es dann “nur” noch all die winzigen Unstimmigkeiten zu erkennen, die sich in den Geschichten verstecken! Hat sich vielleicht jemand an irgendeiner Stelle verplappert? Gibt es Details in der Geschichte, die bei näherer Betrachtung unmöglich erscheinen? Falls ja, müsst Ihr diese finden und den Schuldigen auffliegen lassen! Und ob Ihr dabei richtig liegt, seht ihr wie immer in den Lösungen am Ende des Buches!


Wir geben zu, wir lagen nicht immer richtig, aber oftmals hatten wir den Täter und sein Motiv erkannt



Ja und damit sind wir auch schon wieder fast am Ende unserer heutigen Buchvorstellung angekommen! Falls wir Euch nun neugierig auf den ersten Band der geheimnisvollen WHODUNIT-Reihe machen konnten, verraten wir Euch an dieser Stelle noch gern, dass es bereits einen Folgeband mit dem Titel “Die zweifache Witwe” zu kaufen gibt und dass beide Bände Kurzgeschichten mit zwei verschiedenen Schwierigkeitsstufen enthalten! Scheint also, als wäre für jeden etwas dabei – vom Hobby- bis zum Meisterdetektiv! Und das für gerade mal 9,99 €. Wenn Ihr uns fragt, ein unschlagbarer Preis für soviel spannenden Rätselspaß!


Was der jungen Dame wohl zugestoßen ist? Mehr über das Schicksal von Rosalyn Reyes erfahrt Ihr auf Seite 80 – 83



Ganz zum Schluss bedanken wir uns auch diesmal wieder ganz herzlich bei Johanna vom frechverlag, die uns dieses Buch vor ein paar Wochen kosten- und bedingungsfrei zur Verfügung gestellt hatte. Übrigens dürfen wir Euch im nächsten Monat noch ein weiteres spannendes Buch vom frechverlag vorstellen, mit dem wir “in eine Welt voller Horror, Psychopathen und skurrilen Leichenfunden” eintauchen werden! “Ist Jack the Ripper von den Toten auferstanden? Hat Dr. Frankensteins Schüler seine schmutzigen Finger im Spiel?” Das werden wir schon bald erfahren und Euch dann davon berichten! Seid Ihr schon gespannt? Wir auf jeden Fall!



Kanntet Ihr die WHODUNIT-Reihe vom frechverlag bereits?

Seid Ihr Fans von Krimi-Geschichten und Rätselaufgaben?

Traut Ihr Euch zu, die unterschiedlich schweren Fälle zu lösen?




24 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.