Veranstaltungstipps

Do it yourself mit PlantNight – Außergewöhnliche Pflanzenworkshops in Eurer Stadt (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

 


sagt mal, wusstet Ihr schon, dass wir Ferientage und die Wochenenden zwischen den Ferien gern nutzen, um in die Welt hinauszufahren und dort spannende, leckere oder lehrreiche Erlebnisse zu sammeln? Die “Welt” bedeutet für uns meist Berlin, denn obwohl wir mit dem Bus und Zug von unserem Heimatort gut und gerne mindestens 90 Minuten unterwegs sind, ist Berlin tatsächlich die nächste Großstadt, die wir erreichen können! Und da ist definitiv viel mehr los, als in unserem kleinen – aber schönen (!!!) Kuhdorf. Versteht uns bitte nicht falsch, wir lieben das Landleben, die Ruhe, die Natur und das viele Grün um uns herum, aber wenn wir etwas Besonderes erleben wollen, müssen wir hinaus in die Welt – beziehungsweise ab in die Hauptstadt! Und was wir dort diesmal an einem noch recht kühlen Wochenende im Februar erlebt haben, möchten wir Euch heute etwas näher erzählen! Seid gespannt!



Unsere erste PlantNight mitten in Berlin



Wenn Ihr uns auf Instagram und/oder Facebook folgt, konntet Ihr in den vergangenen Wochen bereits mehrmals lesen, dass wir eine PlantNight besuchen bzw. bald ausführlich darüber berichten wollten. Zu unserem Erstaunen zeigte sich in Euren Kommentaren, dass viele von Euch noch nie von dem Konzept PlantNight gehört hatten! Deshalb fangen wir mit unserer Geschichte mal gaaaaanz von vorne an!

 

Es ist tatsächlich schon wieder über 2,5 Jahre her, als wir das erste Mal vor einer Gaststätte mitten in Berlin standen, um nicht darin zu essen, sondern kreativ zu werden! Der Anlass im Sommer 2017 war unsere allererste ArtNight – vielleicht macht es jetzt bei ein paar von Euch *klick* – denn von ArtNight hat man zwischenzeitlich schon in der “Höhle der Löwen” und in letzter Zeit auch häufig in der Fernsehwerbung gehört. Unter Anleitung eines lokalen Künstlers in einem eher ungewöhnlichen Rahmen kreativ werden, mit anderen kreativen Leuten in Kontakt kommen, leckere Getränke genießen und am Ende der “Night” ein selbst gemaltes Kunstwerk mit nach Hause nehmen zu können – das ist ArtNight! Und das Konzept kam offensichtlich so gut an, dass sich die Macher von ArtNight zwischenzeitlich noch einige weitere “Night”-Konzepte überlegt haben. So wie die PlantNight, die wir im Februar besuchen durften.



Knüpfe deine eigene Makramee-Blumenampel mit Amina



Genau wie ArtNight ist PlantNight also ein Worksshop, bei dem Ihr kreativ werden könnt! Nur diesmal nicht mit bunten Farben und Pinseln, sondern mit Pflanzen oder Materialien für Pflanzendekorationen. Und die gute Nachricht ist, sowas gibt es nicht nur in der Hauptstadt Berlin! Aktuell bietet PlantNight diese außergewöhnlichen Pflanzenworkshops  nämlich in 14 deutschen Städten an, von denen möglicherweise auch eine in Eurer Nähe dabei ist! Für uns bot sich praktischerweise Berlin an und so fanden wir uns am gebuchten Samstag um 14 Uhr vor dem Lokal “arema” – mitten in Berlin Moabit – ein, um unsere allererste Makramee-Blumenampel zu knüpfen.



PlantNight – Nicht nur was für kreative Mädels!


Als wir den Veranstaltungsraum im hinteren Teil des Lokals gefunden hatten, war unser Host Amina gerade dabei, den Raum mit ihren selbst geknüpften Beispiel-Blumenampeln zu dekorieren, das Material bereit zu legen und alle nach und nach eintreffenden Teilnehmer persönlich zu begrüßen. Als alle angemeldeten Mädels (19) und tatsächlich auch ein junger Mann an ihren Tischen bereit saßen, konnte es auch schon losgehen!

 

Übrigens, ganz am Anfang versprach uns Amina noch, dass wir alle nach dem Workshop mit einer fertigen Blumenampel nach Hause gehen würden! Dass die kompliziert aussehenden Muster der Beispiel-Blumenampeln gar nicht so kompliziert waren, lernten wir in den folgenden 2,5 Stunden.



Bevor uns Amina den ersten Grundlagenknoten zeigen konnte, standen wir jedoch erstmal alle vor der Qual der Wahl, welche Farbe unsere Blumenampel bekommen sollte. Dafür mussten wir uns eines der bereitgelegtes Knäuel von insgesamt 22 m Garn mit Holzring aussuchen und mit Malerkrepp am Tisch vor uns befestigen. Unsere Wahl fiel auf klassisches Weiß und sonniges Gelb – aber wie Ihr auf der oberen Collage erahnen könnt, gab es noch viele andere Farbvarianten zur Auswahl. Insgesamt sind am Holzring übrigens 12 Schnüre befestigt, die Ihr mit einfachen Knoten in Helixstrukturen oder schöne Muster verwandeln könnt.


Was uns besonders gut an diesem Workshop gefallen hat, war die Tatsache, dass wir zwar alle Makramee-Anfänger waren, aber nach kurzer Anleitung seitens Amina schon den obersten Teil unserer zukünftigen Blumenampel geknüpft hatten. In diesem Grundlagenteil zeigte uns Amina den sogenannten “halben Kreuzknoten”, der mehrfach hintereinander geknotet eine schöne Spirale ergibt. Nach den ersten Übungsknoten vervollständigten wir die insgesamt drei Spiralen des oberen Teils der Blumenampel übrigens schon ganz allein.


Nicht in diesem Workshop … aber bucht Ihr z.B. den “Living Wall Frame” Workshop werden sie bestimmt schmutzig!



Nach dem Erlernen der Grundlagen folgte der Kreativteil des Workshops, in dem uns völlig freie Wahl gelassen wurde, wie der untere Teil unserer Blumenampel aussehen soll. Anfangs noch etwas unsicher, ließen sich die TeilnehmerInnen entweder von Aminas Beispiel-Blumenampeln inspirieren oder setzten eigene Ideen um, die dank eines weiteren erlernten Knotens – dem ganzen Kreuzknoten – auch ganz einfach realisierbar waren. Vorher gab uns Amina noch den Ratschlag, immer auf die Länge unserer Trag- und Arbeitsfäden zu achten und sie am besten hin und wieder zu wechseln, um am Ende noch genug Faden für den abschließenden Knoten zu haben. Während des Kreativteils schaute sie jedem mal über die Schulter, um mit Rat und weiteren Ideen weiterzuhelfen.


Das Knüpfen der verschiedenen Knoten war sehr meditativ und hat uns richtig Spaß gemacht

Aminas Versprechen, dass wir alle am Ende des Workshops mit einer fertigen Blumenampel nach Hause gehen würden, stimmte übrigens! Denn etwa 2 Stunden nach unserem allerersten halben Kreuzknoten konnten bereits die ersten Teilnehmer ihren Endknoten unterm bereit gestellten Metall-Blumentopf knüpfen. Wer wollte, konnte diesen Blumentopf übrigens mit nach Hause nehmen. Eine passende Pflanze muss man sich dafür aber selbst besorgen – denn da sind die Geschmäcker ja sehr verschieden! Unsere Rankelpflanzen haben wir übrigens direkt nach dem Verlassen des Lokals bei einem Straßenhändler ein paar Meter weiter gekauft. Und wie man auf den unteren Fotos sehen kann, fühlen sie sich auch pudelwohl in unseren selbst geknüpften Makramee-Blumenampeln!




Unser Fazit: Sehr meditativ und individuell


Wenn Ihr uns schon ein Weilchen kennt, habt Ihr sicherlich mitbekommen, dass wir unheimlich gern kreativ sind! Mit Wolle, mit Stoff, mit Papier, mit Farben … mit allem, was man fürs kreative Gestalten nutzen kann! Makramee kannten wir bereits im Kleinformat, da wir für einen Beitrag im Herbst 2018 schon mal Halloween-Makramee-Armbänder geknüpft hatten. Dank PlantNight und Amina durften wir nun Makramee im größeren Format kennen lernen und können nur abschließend sagen, dass Makramee unheimlich meditativ wirkt und man in dem Workshop angeregt wird, individuell zu sein und eigene Ideen umzusetzen. Es gibt kein “falsch” wie Amina so schön sagte! Und in dem Sinne können wir Euch eine Makramee-PlantNight nur ans Herz legen!

 

Übrigens, neben den Makramee-Workshops  bietet PlantNight auch noch einige weitere Workshops an, bei denen Ihr Eure Hände tatsächlich schmutzig machen könnt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem selbst gestalteten “Living Wall Frame” oder einem “Tiny Garden” im Glas? Am besten schaut Ihr gleich mal bei PlantNight vorbei, welche Workshops in Eurer Nähe angeboten werden. Aktuell könnt Ihr Workshops in Berlin, Bochum, Bonn, Bremen, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Münster und in Stuttgart besuchen. Ob allein, als Paar, in einer Gruppe, als Team-Event oder Jungesellinnenabschieds-Station – Anlässe, sich kreativ mit Pflanzen bzw. Pflanzendekorationen auszutoben, gibt es viele. Hier sind zum Abschluss nur nochmal 3 gute Gründe:


(1) Du arbeitest mit natürlichen Materialien und kreierst etwas mit deinen eigenen Händen.

 

(2) PlantNights finden in coolen Locations deiner Stadt statt. Gönn dir einen Aperol oder einen

Kaffee und los geht’s. (Getränke und Speisen sind nicht im Ticketpreis inkludiert)

 

(3) All unsere hochwertigen Materialien sind im Preis enthalten und du kannst deine 

Kreation nach dem Workshop selbstverständlich mit nach Hause nehmen.



Ganz zum Schluss bedanken wir uns ganz herzlich bei Anne-Marie von PlantNight, die uns den Besuch dieses Workshops in Berlin kostenfrei für diesen Beitrag ermöglicht hat. Ein weiteres herzliches Dankeschön geht an Amina – unserem Host – die uns auf sehr einfache Weise die Grundlagen der Makramee-Technik beigebracht und für ein Foto mit einer ihrer selbst geknüpften Blumenampeln posiert hat.



Kanntet Ihr PlantNight bereits?

Wie gefallen Euch die angebotenen Workshops?

Habt Ihr auch schon mal Makramee gemacht?




53 Comments

  • Manuel

    Ein sehr schönes Event und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.
    Mittlerweile gibt es tolle Veranstaltungen, leider wird man oft nur schwer auf diese Aufmerksam. Gerade für den Sommer brauch ich viele Pflanzen um mich, es können gar nicht genug sein. Da ist aufhängen eine toll Alternative, gerade mit Kindern 😀

    • Bettina

      Huhu, ich kannte PlantNight
      noch nicht, ist für mich vollkommenes Neuland. Aber ein Workshop an dem teilzunehmen ich auch Spaß hätte. Der ist ja wirklich sehr gut gemacht, kreativ und mit Schwung und guter Laune ? Makramee wärd für mich ebenfalls was ganz Neues, aber ich würde mich gerne mal drauf einlassen und mein handwerkliches Geschick probieren. Liebe Grüße Bettina

      • SimplyJaimee

        Das wäre bestimmt was für dich Bettina und es war auch gar nicht schwer! Hat wirklich jeder Teilnehmer ohne praktische Hilfe hinbekommen 🙂

    • SimplyJaimee

      Ja stimmt Manuel, wir stolpern auch meist nur Dank Empfehlungen über solche Events! Hoffentlich kann man bald wieder an solchen schönen Erlebnissen teilnehmen!

  • Mila

    Das ist mal ein schönes Event. Gerade in diesen Zeiten ist es total schön über so etwas zu lesen. Da freut man sich regelrecht darauf, wenn man wieder unbeschwert den Alltag geniessen kann. Ich würde auch am liebsten meinen grünen Daumen mal wieder in Erde tunken…aber wie es aussieht, kann das ja noch etwas dauern. Bis dahin erfreue ich mich an Artikeln, wie diesem hier.

    LG,
    Mila

    • SimplyJaimee

      Liebe Annette, die Workshops werden regelmäßig in vielen deutschen Städten angeboten! Nach der Corona-Zeit kannst du ja mal gucken, ob es die auch in deiner Gegend gibt!

    • SimplyJaimee

      Ja, das ist echt schade! Als ich den Beitrag getippt hatte, war Corona noch so weit entfernt und nun stecken wir mittendrin! 🙁

    • Britta

      Das I St eine tolle Sache. Bei uns in der Nähe gibt es auch einen Pflanzen enter, der regelmäßig verschiedene Workshops anbietet. Auch für Kinder. Nach Corona will ich sowas mal mit meiner Großen testen.

  • Birgit

    Das ist eine tolle Idee. Plantnight kannte ich bisher noch nicht, aber jetzt werde ich Ausschau nach Events halten. Gerade im Sommer machen solche “Naturevents” doch so richtig Spaß.

  • Diana

    Eure Blumenampeln sind ja toll geworden, würde mir auch gefallen. Das ist ja mal wirklich eine tolle Event Idee und mal was anderes. Ich würde auch gerne so einen Mini Garten im Glas anlegen, das stelle ich mir auch toll und dekorativ vor! Danke für den tollen Tipp 🙂

    Liebe Grüße,
    Diana

  • Carina

    Art night kenne ich. Die gibt es in Wien und in anderen Städten auch und sind sehr gut besucht. Aber PlantNight ist mir was Neues. Sehr genial – ich muss gleich schauen, ob es das auch in Wien und Umgebung gibt.
    LG
    Carina

    • SimplyJaimee

      Ja, schau doch mal! Ich hatte jetzt nur die Städte in Deutschland aufgezählt! Ich kann mir vorstellen, dass es das auch in Wien gibt!

  • Bea

    Ich kannte die Plantnight nicht und derzeit wird wohl auch nichts stattfinden, aber danke für den Beitrag, da kommt man mal bisschen auf andere Gedanken. Wenn man das gelernt hat, dann kann man sich jetzt auch super drinnen beschäftigen.

    Lieben Gruß, Bea.

    • SimplyJaimee

      Ja schade, als ich den Beitrag getippt hatte, war an Corona so noch nicht zu denken! Momentan beschäftige ich mich mit “Kumihimo”, wieder was Neues gelernt!

  • Cristina

    Hallo ihr Zwei!

    Was für ein witziger Zufall!
    Neulich hat mich im Fitnessstudio die Kursleiterin meines Yogakurses darauf angesprochen, warum ich denn nicht meine eigene Yogamatte mitbringe.
    Die Wahrheit ist, weil ich noch keine Transporttasche und keinen Tragegurt dafür habe.
    Nachdem ich in den vergangenen Monaten sehr viel nach Marie Kondo ausgesmistet habe, überlege ich mir Neuanschaffungen sehr bewusst und kaufe nur noch Dinge, die ich wirklich brauche und die mich glücklich machen.
    Ich habe auf Pinterest eine ganze Pinnwand voller Ideen mit Makramee angelegt, selbst aber noch nie Makramee ausprobiert.
    Es gibt zwar einige tolle Tutorials auf Youtube etc., aber ich bin eher der Typ, der direkte Anleitung benötigt.
    Auf der Suche ob es auch Makramee-Tragegurte für Yogamatten gibt bin ich auf diverse Modelle auf Etsy.com gestoßen und habe mich schlau gemacht, ob es in meiner Umgebung auch Kurse gibt, wo ich mir selbst so einen Gurt knüpfen kann.
    So bin ich über Art Night auf die Plant Nights gestossen und hatte beschlossen, mich für eine Art Night in Stuttgart anzumelden, um dort eine Blumenampel knüpfen zu lernen.
    Mir gefallen der Orient und der Boho-Einrichtungsstil sehr und ich fand die Vorstellung toll, selbst kreativ werden zu können.
    Der Tochter einer Kollegin hatte ich auch von den Plant Nights erzählt und wollte mich schon für einen Samstag anmelden, doch dann kam die Sache mit dem Virus, der in aller Munde ist…
    Danke für eure vielen schönen Einblicke!
    Ich hoffe, ich kann in Zukunft auch an einem dieser schönen Events teilnehmen und bald meine eigenen Werke in den Händen halten.

    Ganz liebe Grüße aus Pforzheim, Cristina

    • SimplyJaimee

      Hallo Cristina, ich glaube, du bist die Einzige bisher, die PlantNight kennt! Schade, dass die Corona-Welle nun dazwischen kam! Aber wir denken mal positiv, es wird hoffentlich bald wieder möglich sein, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und dann wünschen wir dir ganz viel Spaß beim Sammeln deiner ersten Makramee-Erfahrungen!

  • Mo

    Hey ihr Lieben,

    bei euch entdecke ich stets etwas neues. Von PlantNight habe ich noch nie etwas gehört. Aber ich finde die Idee dahinter echt klasse. Was solche Sachen betrifft bin ich leider wenig kreativ. Auch ein Makramee habe ich noch nie gemacht, also es wird Zeit das mal zu ändern.
    Danke für diese tolle Vorstellung.

    Liebe Grüße
    Mo

    • SimplyJaimee

      Hallo Mo, es freut uns, dass wir immer wieder Neues finden 😉 Makramee ist wirklich gar nicht schwer! Wir haben in dem Grund zwar “nur” Grundlagen gelernt, aber sie, was man mit den einfachen Knotentechniken schon erreichen kann!

  • Michelle

    Ahh, endlich kann ich mir was darunter vorstellen. Habe ja bereits auf Instagram Bilder gesehen und konnte mir nichts drunter vorstellen. Der Hinweis mit Artnight passt übrigens super, sehe überall Werbung davon.
    Die Idee find ich super! Vielleicht gibt es das ja in meiner Nähe auch 🙂

    • SimplyJaimee

      In letzter Zeit sehen wir die ArtNight-Werbung auch immerzu 🙂 Ich glaube, darüber sind wir dann auch auf PlantNight gestoßen!

  • Tina

    Ich hab noch nie Makramee gemacht. Die Workshops finde ich super, überhaupt die ganze Idee <3
    Ich gärtnere gerne in meinem Garten, aber wenn jemand nicht die Möglichkeit hat oder sich noch nicht so auskennt, dafür finde ich diese Idee klasse und so Deko selbst zu machen ist ja immer ein schöne Art sich kreativ auszutoben.

    LG, Tina

  • Busymamawio

    Von der Wohngegend her hätte es euch doch gar nicht besser erwischen können: auf dem Land die Ruhe genießen und zack seid ihr in der Hauptstadt und habt Abwechslung! Berlin hat wahrscheinlich alles zu bieten, was ihr euch nur wünscht, nicht wahr?
    Viele Grüße
    Wioleta

    • SimplyJaimee

      Ja, der Weg in die Hauptstadt ist zwar weit! Also zwischen 90 bis 120 Minuten sind wir jedesmal unterwegs, aber es lohnt sich! 😉

  • Eileen

    Was für eine schöne Idee und vor allem sehr nachhaltig! Das würde hier und da in meiner Wohnung auch ganz gut dazu passen, dass muss ich mir merken? 90 Minuten ist schon eine lange Zeit aber wenn man weiß wofür es sich lohnt ist es umso leichter den Weg auf sich zu nehmen.

    Viele Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

  • Avaganza

    Ihr Lieben,

    von der Plant Night habe ich ehrlich gesagt noch nichts gehört! Ich nehme an dieses Angebot gibt es in Österreich auch gar nicht … aber ich werde mich da mal erkundigen. Es klingt nach einer sehr netten Idee, die man gemeinsam mit Freunden machen kann. Ich hoffe wir können alle bald wieder solche Dinge machen …

    glg
    Verena

  • Cornelia

    Oh, Makramee-Blumenampeln kenne ich auch noch – das war in den 80er Jahren total ‘in’ und ich hatte tatsächlich einige davon.

  • Sandra

    Was es nicht alles gibt. Von einer Plantnight hab ich tatsächlich noch nichts gehört. Ich mache ja viel im Garten, liebe es, in der Erde zu buddeln. Pflanzen gehören (draußen) einfach für mich dazu. Muss ich echt mal schauen, ob es sowas in unserer Gegend auch gibt. Ich mach mir ja gern die Hände schmutzig.
    Bleibt gesund
    Sandra

    • SimplyJaimee

      Ja das stimmt! Wir haben zufällig auf Facebook davon gelesen, aber wahrscheinlich nur, weil wir auch schon bei einer ArtNight waren! Da gibt es ja immer so personalisierte Werbung!

  • Julia

    Nabend ihr zwei,

    das ist ein WorkShop bei den ich sofort mitmachen würde. Eure Ergebnisste sind wunderschön und hat ja auch Spaß gemacht. Also das wäre was für mich.

    Liebe Grüße
    Julia

    • SimplyJaimee

      Freut mich, ich glaube die Plantnights dürfen mittlerweile auch wieder stattfinden! Vielleicht ist ja in deiner Nähe etwas für dich dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.