Kreativtag

So wird aus Eurem Fjällräven Kånken Rucksack ein Unikat (unbezahlte Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

 


willkommen im Monat Juni und willkommen zu unserem neuesten Kreativtag, an dem wir Euch heute noch mal eine frühlingshafte DIY-Idee zeigen wollen, bevor sich die schönste aller Jahreszeiten schon bald von uns verabschiedet. Kaum zu glauben aber wahr, in gut drei Wochen starten in unserem schönen Bundesland Brandenburg schon wieder die langersehnten Sommerferien und nur einen Tag später – mit dem Tag der Sonnenwende auf der Nordhalbkugel – auch offiziell der Sommer, der uns hoffentlich auch dieses Jahr mit ganz viel Sonne und angenehmen Temperaturen verwöhnen wird! Denn Ende des Monats wollen wir endlich mal wieder auf Reisen gehen und natürlich auch im hohen Norden – besser gesagt in Skandinavien – etwas Sonne abbekommen. Ja, für uns geht’s in diesem Sommer unter anderem nach Schweden und was dieses Land mit unserem heutigen Kreativtagsthema zu tun hat, erzählen wir Euch im folgenden Abschnitt …



Mama, es muss dieser Rucksack aus Schweden sein!


Letztes Jahr, kurz bevor das aktuelle Schuljahr an der neuen Schule losging, stand Aimee auf einmal mit dem Wunsch vor mir, ihren noch nicht ganz so alten Schulrucksack gegen einen neuen auszutauschen! Das passende Modell war auch schon gefunden und so hörte ich zum allerersten Mal von DEM Kultrucksack aus Schweden, der den interessanten und natürlich nordisch klingenden Namen Fjällräven Kånken trägt. Laut Aimee voll im Trend – ist dieser Rucksack, der seit den späten 70er Jahren bereits als Schulrucksack für schwedische Kinder verkauft wurde, völlig an mir vorbeigegangen. Zumindest bis dato – mittlerweile sehe ich den kleinen, roten Fuchs auf dem auffälligen Logo immer mal wieder an mir vorbeischlendern. Ihr auch?


Obwohl es diesen Rucksack bereits in vielen bunten Farben und Designs zu kaufen gibt, muss sich irgendwann mal eine sehr kreative Person gedacht haben: „Warum besticke ich mein Modell nicht?“ Und so gibt es mittlerweile unzählige Varianten und Bildbeispiele im Internet zu entdecken, über die Aimee vor einigen Wochen zufällig gestolpert ist. Sehr beliebt scheinen neben aufgestickten Tieren vor allem florale Muster rund um das Logo zu sein. Und in genau solch eines hatte sich Aimee sofort verguckt!



Das kann ich auch! An die Nadel, fertig, los!


Nachdem Ihr Lieblingsmotiv gefunden war, suchte Aimee in unserem Wollvorrat nach passender Wolle in schönen Farben und setzte sich voller Tatendrang in ihr Zimmer, um ganz allein loszusticken. Die Muster der Blumen und Blätter zeichnete sie zuerst mit einem Bleistift vor und nach wenigen Stichen erblühten auch schon die ersten Blumen rund ums Logo in zartem Weiß und hübschem Lila.



Wie so oft hat mich Aimee auch diesmal mit dem Ergebnis überrascht, über das sie sich ca. 90 Minuten später freuen konnte. Zwar mit schmerzenden Fingern – weil das Durchziehen der Nähnadel durch das doch robuste Rucksackmaterial etwas anstrengend war – aber sichtlich stolz! Und die Anstrengung hat sich doch wirklich gelohnt, findet Ihr nicht auch? Denn mit etwas Inspiration und Mühe ist aus einem 08/15 Trend-Rucksack ein liebevoll besticktes Unikat geworden. Einfach herrlich anzusehen!



Und damit sind wir auch schon wieder am Ende unseres heutigen Beitrags angekommen. Wir hoffen, dass Euch Aimees kreative Arbeit mit Nadel und Faden gefallen hat und verraten Euch jetzt schon mal, dass Euch im nächsten Kreativtagsbeitrag Anfang Juli ein kleines, längst ausgestorbenes Häkeltierchen erwarten wird. Seid gespannt, bis dahin sind es ja nur noch 4 Wochen!



Da dieser Beitrag ganz ohne Kooperationshintergrund entstanden ist, gibt es heute zwar vorsichtshalber eine Werbekennzeichung in der Überschrift, aber keinen Link zum Produkt in unserem Beitrag zu entdecken! Wenn Ihr aber Interesse an der Rucksackmarke selbst oder an weiteren Stickerei-Beispielen habt, solltet Ihr Euch einfach mal online auf die Suche begeben! Mit den passenden Suchwörtern kommt Ihr ganz sicher ans Ziel! Wir haben den Rucksack selbst bezahlt, kamen aber diesmal nicht drum herum, das Logo für diesen Beitrag auf allen Bildern in die Kamera zu halten.



Kanntet Ihr die Rucksackmarke aus Schweden bereits?

Wie gefällt Euch die Idee, das Logo zu umsticken?

Hat Aimee das nicht toll hinbekommen?


28 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.