Kreativtag

Der Winter kann kommen – Aimees Headband gegen kalte Ohren

Hallo Ihr Lieben,

 


seid Ihr denn auch schon kräftig am Frieren, wenn Ihr momentan vor die Haustür tretet? Man kann es leider nicht mehr leugnen, der Winteranfang ist da – zumindest der meteorologische – und damit auch die Minustemperaturen und die Zeit im Jahr, in der man fast keinen Tag mehr ohne Schal, Handschuhe und sonstige wärmende Kleidungsstücke ins Freie kann! Glücklicherweise hatten wir bis auf ein paar winzige Schneeflöckchen bisher (noch) keinen sichtbaren Winter in unserer Gegend! Aber einen fühlbaren definitiv! Und deshalb hatte meine Aimee vor ca. zwei Wochen mal wieder zu Wolle und Häkelnadel gegriffen, um sich selbst ein modisches Accessoire zu häkeln, das im kommenden Winter für warme Ohren sorgen soll! Ja, das Foto oben hat es längst verraten: Es ist ein Stirnband geworden oder wie es mittlerweile auf Neudeutsch heißt: ein Headband!



Der Winter kann kommen … Aimees Ohren bleiben warm


Laaaaang ist’s her! Als ich noch eine ganz kleine Jana war, gab es keinen Winter, in dem ich nicht mit meinen wuschligen, petrolfarbenen Ohrenschützern vor die Tür ging! Ich weiß noch genau, von wem ich sie geschenkt bekommen hatte und wie angenehm warm es an den Ohren war, wenn ich damit durch den Winter stapfte. Und auch heute komme ich um ein etwas moderneres Modell nicht herum, wenn ich in der kalten Herbst- und Winterzeit zweimal die Woche zur Arbeit radle. Aber an ein selbst gehäkeltes Headband für mich hatte ich bisher nicht gedacht!



Im Gegensatz zu Aimee, die dieses modische Winteraccessoire schon in vielen Läden entdeckte und sich abermals dachte „Warum Geld ausgeben, wenn ich das genauso gut selbst kann?“ Und deshalb suchte sie sich an einem Abend vor zwei Wochen eine kostenlose Häkelanleitung aus dem Netz, durchstöberte unseren Wollvorrat nach passender Wolle und hatte – schwuppdiwupp – innerhalb von nur knapp einer Stunde den Hauptteil des Headbands fertig.



Bei der Wolle fiel Aimees Wahl übrigens auf ein Restknäuel „Woll Butt Universalgarn Lisa Uni“ in Beige, das wir noch von einem alten Häkelprojekt übrig hatten. Aus diesem und einer Häkelnadel in Größe 6,0 entstand nach dem Hauptteil auch eine Luftmaschenkette, die man zum Abschluss noch als Zierde um den vorderen Teil des Headbands wickelt. So hat das Headband den Look einer übergroßen Schleife, findet Ihr nicht auch?



Tja und damit sind wir auch schon wieder am Ende unseres heutigen Kreativtags-Beitrags angekommen! Wir können jetzt schon mal verraten, dass das neue Jahr höchstwahrscheinlich auch mit einem Häkelprojekt starten wird! Diesmal ein sehr buntes, das ebenso etwas Wärme in die aktuell frostige Jahreszeit bringen wird! Dafür muss ich aber in den nächsten Tagen noch einmal fleißig zu meiner Häkelnadel greifen, sonst wird es zeitlich zu knapp! Aber lasst Euch einfach mal überraschen und genießt das Wochenende!



Wie gefällt Euch Aimees selbst gehäkeltes Headband?

Auf welche wärmenden Accessoires könntet Ihr im Winter nicht verzichten?

Habt Ihr auch schon mal ein Winteraccessoire selbst gestaltet?




 

14 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.