Escape Rooms

Fühlt Euch wie Sherlock Holmes und findet den Smaragd der Isis im QUEST-ROOM mitten in Köln (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

 


sagt mal, hättet Ihr geahnt, dass es Anfang dieses Jahres bereits ganze 954 Escape Räume in 179 deutschen Städten gab? Wir haben diese Zahlen vor kurzem in einem Escape Game-Buch gelesen, das wir Euch in den nächsten Wochen vorstellen wollen und haben selbst gestaunt. Denn von den 21 Räumen, die wir seit unserem allerersten Erlebnis vor gut drei Jahren (fast) ausschließlich in Berlin besucht haben, tanzt nur einer aus der Reihe! Nämlich Nummer 19! Ein Raum, für den wir beide über 500 km einmal quer durch Deutschland gereist sind und den wir Euch in unserem vorherigen Beitrag namens Zwei Brandenburger Mädels auf Erlebnistour in und um Köln bereits angedeutet hatten. Ja und heute ist es nun soweit, heute dürfen wir Euch endlich mehr davon erzählen, was wir in unserem QUEST-ROOM in der Nähe des Kölner Rudolfplatzes erlebt haben! Wir schlagen vor, Ihr macht es Euch bequem und lest schnell weiter!



QUEST-ROOM – Escape Game-Spaß in Köln und Siegen



Da viele von Euch uns in der Vergangenheit mehrfach geschrieben haben, dass ihnen Berlin für einen Escape-Game-Besuch leider viel zu weit entfernt liegt, haben wir heute mal einen Tipp am anderen Ende Deutschlands für Euch! Besser gesagt in Köln und zwar sehr zentral gelegen am Habsburgerring 3! Genau dort befindet sich nämlich eine der zwei Kölner Filialen von QUEST-ROOM, die wir für diesen Beitrag besuchen durften, als wir vor knapp 3 Wochen das erste Mal zu zweit in der Stadt am Rhein unterwegs waren. Wir nutzten übrigens die Haltestelle Rudolfplatz, da man von dort aus nur noch wenige Schritte vom Habsburgerring entfernt war.



Zusammen mit einem lustigen Junggesellinnengrüppchen, das zeitgleich mit uns einen Gefängnis-Ausbruch im QUEST-ROOM plante, durften wir nach unserer Ankunft vor Ort noch ein paar Minuten im Wartebereich durchatmen, bevor auch hier unsere erlebnisreichen 60 Minuten starteten. Wer Durst hatte, konnte in dem Moment noch schnell zu einem gekühlten Getränk greifen und kurz darauf ging auch schon die obligatorische Einweisung los. Unsere Spielleiterin Selin erklärte allen Anwesenden auf sympathische Weise, was in den jeweiligen Räumen zu beachten war und überreichte jeder Gruppe ein Walkie-Talkie, über welches man mit Ihr während des Spiels kommunizieren konnte. Während die anderen Mädels wie gesagt zur selben Zeit versuchten mussten, aus einem Gefängnis zu entkommen, hieß es für uns zwei auf Erkundungstour durch das Haus eines verstorbenen Professors für Ägyptologie zu gehen. Und als Selin kurze Zeit später die Tür hinter uns zuschloss, ging unser Escape-Abenteuer Nummer 19 auch schon los!



Und plötzlich waren wir Teil des Teams von Sherlock Holmes … 


Gefunden … auf geht’s ins nächste Abenteuer!



… und auf der Suche nach dem gestohlenen Smaragd der Göttin Isis


Da standen wir nun, mitten im Wohnzimmer des vor kurzem verblichenen Professor Greens, der bei einer seiner letzten Ausgrabungen den nun weltberühmten Smaragd der ägyptischen Göttin Isis gefunden hatte. Leider konnte Professor Green den darauffolgenden Ruhm und sein funkelndes, grünes Fundstück nicht lange genießen, denn er schied nur kurze Zeit später überraschend aus dem Leben. Sein Neffe Hans Kloß war sehr erstaunt, als er bei der Testamentseröffnung zu hören bekam, dass der Butler seines Onkels alles allein erben würde – die Wohnung inklusive des gesamten Vermögens. Misstrauisch (aber zu guter Recht) wie er war, beauftragte Hans Kloß nun uns – das Team von Sherlock Holmes – um in der Wohnung seines Onkels nach dem Rechten zu schauen und den von Professor Green zu Lebzeiten versteckten Smaragd darin zu finden.



Damit wir in Professor Greens Wohnung auch genug Zeit für die Suche nach dem versteckten Smaragd haben würden, hatte unser Boss Sherlock Holmes den zwielichtigen Butler an diesem Tag für 60 Minuten aus der Wohnung gelockt. Aber uns ebenfalls darüber informiert, dass er den Butler verdächtigt, einen so genannten „stillen Alarm“ in der Wohnung installiert zu haben. Sollten wir diesen aus Versehen auslösen, würde der Butler frühzeitig zurückkommen und in seiner Wohnung nach dem Rechten sehen. Puh! Und das tut er auch tatsächlich! Also hieß es jedesmal schnell verstecken, wenn wir die Dielen im Flur quietschen und den Schlüssel im Schloss der Wohnzimmertür drehen hörten.


Wenn wir mal einen Hinweis brauchten, half uns unsere Spielleiterin Selin über Walkie-Talkie weiter

 

Welche Versteckmöglichkeiten es im Wohnzimmer des Ägyptologie-Professors so gab und was wir alles öffnen, bewegen oder untersuchen mussten, um den Smaragd vor Ende unserer 60 Minuten in Händen zu halten, dürfen wir Euch an dieser Stelle natürlich wieder NICHT verraten! Das kennt Ihr ja schon von uns, da sind wir schweigsam wie ein Grab. Aber wir erzählen Euch sehr gern noch, dass wir die Tür nach draußen in der 54. Minute aufgeschlossen und unsere Mission bestanden hatten, ohne je vom misstrauischen Butler entdeckt worden zu sein. Zum Glück auch, denn wen auch immer der Butler während seines Kontrollgangs in der Wohnung entdeckt, für den ist das Spiel leider vorbei.


Übrigens hat Euch QUEST-ROOM neben den beiden Räumen Gefängnis-Ausbruch und Sherlock Holmes noch einiges mehr zu bieten. Ein paar Straßen weiter in der Mauritiusstraße 32 nahe Zülpicher Platz könnt Ihr nämlich die Flucht von der Titanic II antreten oder versuchen, einem mörderischen, neuen Nachbarn in  The Maniac zu entkommen. Aber auch in Siegen, etwa 100 km entfernt gibt es noch ein paar Räume zu entdecken, über die Ihr Euch gern auf der QUEST-ROOM-Homepage schlau machen könnt.


Juchu, geschafft! Kurz vor Ende unserer 60 Minuten hielten wir den Smaragd in der Hand. Gelingt Euch das auch?

Bevor wir uns für heute von Euch verabschieden, möchten wir Euch auch noch kurz erzählen, dass man bei der Buchung der Sherlock-Holmes-Räume in Köln und Siegen ein sogenanntes „Smaragd-Geschenk“ dazubuchen kann. Dabei handelt es sich um einen echten Edelstein, der in unserem Fall aus Brasilien kommt und 0,37 Karat hat, wie uns unser Edelstein-Zertifikat, das man zusätzlich bekommt, verraten hat. Wenn Ihr also ein Andenken aus Eurem Erlebnis in Professor Greens Wohnung mitnehmen wollt, vergesst nicht, Euch ein „Smaragd-Geschenk“ zu sichern.



Ganz zum Schluss bedanken wir uns ganz herzlich bei Kevin und Sven von QUEST-ROOM, dass wir uns 60 Minuten wie Detektive fühlen und Euch in diesem Beitrag davon berichten durften. Der Eintritt für den Raum Sherlock Holmes wurde uns kosten- und bedingungslos ermöglicht. Unsere Meinung wurde davon natürlich auch diesmal nicht beeinflusst. Ein Dankeschön geht auch an unsere Spielleiterin Selin, die uns an der ein oder anderen Stelle hilfreich durchs Spiel geführt und das Erinnerungsfoto von uns geknipst hatte.


Ich glaube, dieser arme Gefangene war schon ein paar Tage zu lange im Gefängnis …



Kanntet Ihr QUEST-ROOM in Köln bereits?

Welcher Escape Raum dort hätte Euch mehr angesprochen?

Habt Ihr schon mal einen Escape-Raum besucht?




30 Comments

  • Tanja L.

    Tatsächlich endlich mal ein Questroom, der nicht soo weit weg ist vom Ruhrpott. Ich überlege ja, ob ich meine Mutter und ihre Freunde mal hin schicken soll. Aber ich weiß nicht, ob das noch was ist für die Generation 55+? Vor allem, wenn sie alle nie zuvor so etwas gemacht haben. Gibt es da Räume, die nach Schwierigkeitsgrad aufgeteilt sind? Das wäre nämich eigentlich etwas sehr schönes für ihre Clique.
    Ich bin ja gespannt, ob ihr die Räume in Stuttgart auch mal vorstellen werden. Wir wollten das mal als Team event machen, aber da wir mehr als 6 Mann sind, ist das schon wieder blöd, auch wenn man ja gegeneinander spielen kann. Aber dann hat man am Ende zwei Teams statt einem…

    • Mo

      Hey ihr Zwei,
      noch immer habe ich es nicht geschafft ein Escape Room zu besuchen. Je öfter ich eure spannenden Erlebnisse in solchen lese, desto mehr steht mein Entschluss fest. Ich muss nur noch geeignete Begleitung finden, damit ich das Erlebnis auch mal haben kann.
      Wie Sherlock Holmes würde ich mich auch gerne mal fühlen. Allerdings müsste ich dafür extra nach Köln reisen. Aber man könnte es vielleicht auch mit einem Wochenendtrip verbinden. Vielen Dank für diese coole Review.

      Liebe Grüße,
      Mo

      • SimplyJaimee

        Oh, na dann findest du hoffentlich bald eine passende Begleitung, Mo! Wenn Ihr das einmal ausprobiert habt, wollt Ihr immer wieder spielen 😉

    • SimplyJaimee

      Hallo Tanja, es gibt unterschiedliche Schwierigkeitsstufen, da kann man sich auf den Homepages der Betreiber immer ganz gut informieren. Man bekommt vor Spielbeginn eine Einweisung, mit der sollten es auch Neulinge gut bewältigen können. Und einige Räume sind auch mit so vielen Spielern spielbar! Da muss man einfach mal schauen! Zu zweit haben wir manchmal Probleme, Räume zu finden, in denen nur zwei Leute gehen können 😉

      Stuttgart liegt für uns unheimlich weit weg! Aber wenn sich mal ein passendes Angebot ergibt, fahren wir vielleicht auch mal dort hin!

  • Eileen

    Ich finde diese Räume nach wie vor mega spannend aber habe immer noch das Problem das niemand aus meinem Umkreis da mit hin will 😀 Jedes mal wenn ich einen Beitrag dazu bei dir lese übermannt mich die Lust darauf. Ich bin der Meinung in der heutigen Zeit in der die digitale Welt viel mehr Zuspruch erhält ist es umso wichtiger auch mal wieder etwas zu tun in der realen Welt mit realen Menschen, face to face.

    Viele Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

    • Steffi

      Huhu,

      ich finde diese Räume ja mega stark. Schon das mit dem Krankenhausflair fand ich genial, aber der hier gefällt mir noch besser. Hier in Bielefeld gibt es leider sowas nicht. Daher finde ich Berichte davon immer sehr spannend.

      LG
      Steffi

      • SimplyJaimee

        In unserem Slider kannst du noch viele andere Räume sehen! Vielleicht verschlägt es dich ja mal nach Köln oder nach Berlin 🙂

      • SimplyJaimee

        Oh, das musst du nicht als „eingeschlossen“ ansehen! Meist ist die Tür gar nicht wirklich zu, dann löst du nur ein bestimmtes Rätsel in der vorgegebenen Zeit! Und man kann natürlich jederzeit raus 😉

  • Elena

    Ich war auch schon in einigen solchen Räumen, da gibt es viele, die richtig gut gemacht wurden. Mit eine Gruppen von Freunden, ist das immer ein super Ausflugsziel.

    Schöne Grüße
    Elena

  • Marie

    Hey ihr lieben!

    Noch immer habe ich es nicht geschafft ein Escape Room zu besuchen, verdammt! 😀 Ich hoffe ihr hattet viel Spaß, aber ich nehme an dem ist so. 🙂
    Voraussichtlich wird das bei mir auch in diesem Jahr nix mehr… Köln ist mir auch ein bisschen weit dafür, obwohl ich das Sherlock Thema schon gut fänd…

    LG
    Marie

    • SimplyJaimee

      Wir haben eigentlich immer Spaß, weil die Räume, die wir bisher besucht haben, alle gut durchdacht und schön dekoriert waren! Es ist immer ein spannendes Erlebnis und wir freuen uns schon aufs Nächste!

    • SimplyJaimee

      Das finde ich super! Ich möchte noch ganz viele Räume mit meiner Tochter oder mit Freunden besuchen! Das ist immer ein riesen Spaß!

  • Avaganza

    In Wien gibt es das jetzt auch endlich und es steht schon auf meiner Wunschliste! Ich finde das klingt echt lustig und ich glaube man taucht da schnell rein und fühlt sich einfach wie mittendrin. Danke fürs Lust machen darauf – ich möchte unbedingt mal einen Escape Room erleben. Sherlock Holmes wäre übrigens genau nach meinem Geschmack … leider gibt es das in Wien nicht.

    lg
    Verena

  • Jasmin

    Das hört sich ja wirklich total lustig an. Ich muss mal im Stuttgarter Raum nachsehen ob es sowas auch bei uns gibt. In einem Escape Room war ich noch nie – und möchte ich eigentlich auch nicht. Das ist mir nicht ganz geheuer, falls mal was schief geht 😉 Da hört sich Quest room schon besser an =)

    • SimplyJaimee

      Es gibt so viele Räume mit so unterschiedlichen Themen, da ist bestimmt auch etwas für dich dabei 🙂 Und in jedem Raum kann man jederzeit abbrechen, wenn man sich nicht wohlfühlen sollte! Aber sieh das so, es ist nur Spaß, kein Ernst 🙂

  • Orange Diamond Blog

    Ciao!
    Ich habe vom Boom der Escape-Rooms gehoert und ich habe Freunde, die regelmaessig auf Raetseljagd gehen. Ich persoenlich war noch in keinem weil ich noch nicht die Gelegenheit hatte. Die Idee einen Junggesellenabschied in einem zu organisieren finde ich sehr cool!

    LG, Alexandra.

    • SimplyJaimee

      Hallo Claudia, ja klar zu Halloween auf jeden Fall, aber auch an allen anderen Tagen im Jahr macht so ein Escape Room riesen Spaß!

  • Fabienne

    Ich war letztens auch in einem Escape Room und es hat super viel Spaß gemacht! Von QUEST-ROOM in Köln habe ich noch nichts gehört werde ich mir aber auf jeden fall merken! 😍😊 Ich denke ich hätte den Gefängnis-Ausbruch Raum genommen.

    Liebe Grüße
    Fabienne

    • SimplyJaimee

      Den wollten wir auch zuerst, leider war er an dem Tag, an dem wir dafür Zeit hatten, schon ausgebucht! Aber es hat auch Spaß gemacht, den Smaragden zu finden!

  • Anika

    Köln ist zwar immer noch nicht ganz in meiner Nähe, aber definitiv in einem Tagesausflug machbar. Also ein super Tipp und als Sherlock-Holmes-Fan bin ich neugierig.

    • SimplyJaimee

      Na klingt doch super 🙂 Dann haben wir ja alles richtig gemacht 🙂 Vielleicht kommen ja auch irgendwann noch Escape Rooms in anderen Städten dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.