Überraschungsboxen

Das Warten vertreibt die Zeit oder die Odyssee unseres Kawaii-Box-Gewinns

Konnichiwa Ihr Lieben, 

ja, Ihr habt richtig gelesen! Nach langer, wirklich langer Zeit wird es heute mal wieder so richtig asiatisch auf unserem Blog, auch wenn der Grund dafür schon lange nicht mehr aktuell ist. Erinnert Ihr Euch noch an unsere lieb-gewonnene-aber-irgendwann-zuviel-des-Guten „Kawaii Box“ aus dem schönen Singapur, die uns bis zum Sommer 2017 ein halbes Jahr begleitet hatte? Falls ja, habt Ihr ein wirklich gutes Gedächtnis! Die meisten von Euch werden aber sicher mittlerweile vergessen haben, dass wir Euch noch einen Blogbeitrag zu diesem Thema schulden, den wir Euch im Juni 2017 versprochen hatten! Damals erzählten wir Euch nämlich, dass noch eine  letzte Box mit dem Zweitnamen „Mega“ zu uns unterwegs sein würde … aber dabei blieb es dann auch – bei der Ankündigung – denn auch für uns ging das Warten darauf danach erstmal so richtig los …

Rückblick ins Jahr 2017: Ich erinnere mich noch daran, als wäre es gestern gewesen! Ca. eine  Woche bevor der offiziell letzte Beitrag zu unserer mittlerweile abbestellten Kawaii Box online gehen sollte, erreichte uns auf Instagram eine Nachricht vom Kawaii Box Team aus Singapur,  in der uns mitgeteilt wurde, dass wir Dank eines Fotos auf selbiger Plattform eine der heiß begehrten Kawaii Mega-Boxen gewonnen hätten. Das war mitten im Juni und somit bestand die Möglichkeit, dass wir uns – wie auch jedes Mal über die Kawaii Box -bereits Anfang Juli darüber freuen könnten. Von wegen!


Anfang Juli verstrich, aber von unseren – wie uns zwischenzeitig mitgeteilt wurde – insgesamt zwei Megaboxen, war weit und breit nichts zu sehen! Okay! Geduld ist eine Tugend, dachten wir uns und ließen 3 weitere Wochen ins Land ziehen, bis wir doch mal neugierig über Facebook beim Kawaii Box Team nachhakten, wo denn unsere Boxen mittlerweile sein könnten. Die Freude war groß, als uns die zugesandten Sendungsnummern verrieten, dass beide Boxen bereits in Europa – besser gesagt am Flughafen von Luxemburg – angekommen waren, sie verging aber schnell, als sich der Status erst mehrere Tage gar nicht und dann zum Negativen veränderte! Denn keine der Boxen kam durch den luxemburgischen Zoll und deshalb wurden beide kurz darauf zurück nach Singapur geschickt …
 
 
Na super! Da gewinnt man schon mal was aus Fernost und dann kommt es nie bei uns an, dachten wir uns! Aber ohne Gewinn würde es diesen Beitrag nicht geben, also geht die unendliche Geschichte noch weiter … Mittlerweile war bereits Mitte August und unsere Boxen flogen wieder munter zurück nach Singapur. Da wir aber so schnell nicht aufgegeben wollten, schrieben wir das Kawaii Box Team auf Facebook nochmal an. Nach einigem Hin und Her entschied sich das Team zwei neue Boxen auf die lange Reise zu schicken! Unsere Adresse wurde vorsichtshalber überprüft und uns wurden erneut zwei neue Sendungsnummern versprochen, mit denen wir die Boxen unterwegs beobachten könnten.
 
 
Was tat sich? Nichts! Keine Sendungsnummern, keine Boxen! Nichts! Also schrieben wir das  Team gegen Ende September noch einmal an! Ganz ehrlich, so langsam kamen wir uns auch schon ziemlich doof dabei vor! Aber einen letzten Versuch wollten wir noch mal starten, denn immerhin sollte der Inhalt einer solchen „Mega Box“ tolle(re) Produkte im Wert von bis zu 100 Euro enthalten! Und die wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen!

 
Wieder zog ein ganzer Monat ins Land! Es war mittlerweile Ende Oktober und wir hatten weder irgendetwas geliefert bekommen noch ein weiteres mal vom Kawaii Team gehört. Als wir die Hoffnung auf unsere Boxen längst aufgeben hatten und ein allerletztes Mal nachfragen  wollten, hieß es plötzlich, unser Gewinn sei seit Anfang Oktober unterwegs zu uns. Nach Berechnung der normalen Versandzeit, sollte es nun doch bald an unserer Tür klingeln und Ihr werdet es nicht glauben, Mitte November – fast auf den Tag genau 5 Monate später – stand unsere Postfrau endlich mit beiden Paketen vor der Tür! Ob sich das laaaange Warten darauf gelohnt hat, muss nun jeder für sich selbst beurteilen!
 

Unser kurzes Fazit über den Inhalt


Als wir nach all der langen Zeit endlich in die Pakete reinschauen konnten, war die (Vor-) Freude dann doch nicht mehr ganz so groß! Neben ein paar Dingen wie einem Stifteset, zwei Federtaschen und einem Notizblock waren nur wenige Sachen enthalten, die wir im Alltag wirklich nutzen würden. Das Katzen-Täschchen ist ganz niedlich, aber aus dem Alter ist Aimee wohl raus und auch das „merkwürdige“ Kissen sagt uns irgendwie so gar nicht zu. Übrigens, die bunten Förmchen, die Ihr auf dem oberen Bild sehen könnt, sind nicht für den Sandkasten bestimmt! Stattdessen soll man damit Lebensmittel wie Reis oder Pudding schön anrichten können … wir werden sie aber weiter verschenken!

 

Der einzige weitere Hit in Aimees Augen war der „Oreo“-Eisbecher, den sie auch schon mehrmals nutzte. Ob das Eis daraus besser schmeckt, kann ich Euch nicht verraten, auf jeden Fall passt mehr davon hinein! Und als Fan dieser Keksmarke hat der Becher auch die Richtige erreicht! Nach langen, langen 5 Monaten!
 
 
Wie gefällt Euch der Inhalt unserer gewonnenen Kawaii Mega-Boxen?
Über welches der Produkte hättet Ihr Euch letztendlich gefreut?
Habt Ihr auch schon mal sooo lang auf einen Gewinn warten müssen?

 
 

14 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.