Überraschungsboxen

Süße Ostergeschenke aus Fernost – Unboxing der Kawaii Box März 2017

Hallo Ihr Lieben,

hattet Ihr ein schönes Osterfest? Konntet Ihr auch alle ein verlängertes Wochenende genießen? Zeit mit der Familie verbringen, die guten, alten Traditionen pflegen und Kinderaugen zum Leuchten bringen? Traurig, aber wahr: Ostern 2017 ist nun leider schon wieder vorbei! Erst hatten wir so lange darauf warten müssen und nun sind die Feiertage schwuppdiwupp vorüber. Glücklicherweise sind uns beiden noch eine Woche Urlaub und eine Woche Ferien gegönnt! Klingt fast wie ein nachträgliches Ostergeschenk, ne? Schöne Geschenke sind immer gern gesehen! Egal ob sie im Nachhinein kommen oder schon einige Wochen zuvor, wie unsere allerneueste Kawaii Box aus Fernost, die uns mal wieder am Anfang des Monats erreichte…

Die aktuelle Box stand diesmal unter dem Motto “Have a Kawaii Easter” und hatte wieder 10 zuckersüße Produkte mit im Gepäck, mit denen sie erneut unser Herz erfreuen wollte! Kleine Ostergeschenke aus Fernost sozusagen … Und wie immer möchten wir Euch heute zeigen, was wir alles in unserer Box entdecken konnten! Seid gespannt …
 
 

Have a Kawaii Easter

 

 

… zuckersüß im wahrsten Sinne des Wortes! Die Kawaii Box überraschte uns bisher jedes Mal mit Süßigkeiten aus Fernost. Meistens erkennt man auf den ersten Blick, ob es ein Lutscher oder wie in diesem Fall kleine schokoladengefüllte Kekse sind und manchmal ….

In der Mini-Micky-Tüte befanden sich eine Handvoll kleiner Mini-Kekse mit Schokofüllung
Wer kann lesen, was hier drauf steht???

… muss man einfach nur raten, weil man all die exotischen Schriftzeichen auf den Verpackungen nicht entziffern kann. Da hilft dann auch die Beschreibung “Kracie Popin’ Cookin’ Neri Candy Land DIY Kit” nur bedingt weiter! Aber zumindest weiß man dadurch, dass die unbekannte Masse im Inneren essbar sein soll. So ein DIY Süßigkeiten-Kit war vor kurzem schon einmal in einer der letzten Kawaii Boxen enthalten! “Damals” mussten wir kleine Püllverchen mit Wasser verrühren, in kleine Förmchen pressen und aushärten lassen! Das Resultat war zwar niedlich, traf aber nicht wirklich unseren Geschmack! Zum Glück war in diesem Kit etwas anderes enthalten …



… etwas, das auf den ersten Blick wie Knete aussah, sich allerdings als eine Art kaugummiartige Masse herausstellte, die man in diverse kleine Schablonen pressen konnte, um sie in Häschen, lachende Küken und kleine Symbole zu verwandeln! Auch ein Tütchen bunter Zuckerstreusel war enthalten und zusammen ergab das Resultat wieder ein zuckersüßes Geschmackserlebnis, das Aimee fast komplett am selben Abend aufnaschte …

Ganz nach dem Motto “Mit Essen spielt man nicht ….” – Aber Aimee hat es geschmeckt

Genug genascht, weiter geht es mit einem anderen Lieblingsthema von uns … Katzen! Als Katzenmuttis freuen wir uns jedes Mal, wenn wir etwas in der Box finden, das uns mit großen Augen anschaut und nicht hörbar “Miau” macht. Sei es ein Kuscheltier oder Sticker …


Oder wie in diesem Fall: drei zuckersüße magnetische Lesezeichen! Findet Ihr nicht auch, Lesezeichen kann man immer gebrauchen! Meist hat man zwar keines zur Hand, wenn eines von Nöten ist, aber nun sind wir ja mit drei neuen kleinen magnetischen Lesezeichen gesegnet, die wir nach diesem Beitrag unter uns aufteilen werden.

Aimees großer Wunsch nach einem Kawaii Kugelschreiber ging auch diesmal nicht in Erfüllung! Scheinbar gibt es in Fernost nur Fineliner mit schwarzer Gel-Tinte! Aber was soll’s! Schöne Stifte kann man immer gebrauchen und auch dieser gefällt uns sehr gut!

Für uns geht es heute zum “Tini-Konzert” nach Berlin


Wo wir gerade bei stationary stuff angekommen sind, zeigen wir Euch gleich mal unsere aller-neuesten Radiergummis im Karottendesign! Ich glaube, bei diesen Radiergummis werden nicht nur Aimees Mitschülerinnen sondern auch “meine Kinder” auf der Arbeit große Augen machen, wenn wir sie demnächst dabei haben werden!Dort kommen lustige Radiergummis nämlich besonders gut an und ich höre jetzt schon die kleinen Stimmchen fragen “Kann ich eine haben?” 😉

Achtung, jetzt wird es knackig im Federmäppchen …

Obwohl die Box unter dem Motto “Have a Kawaii Easter” verschickt wurde, fanden wir nur sehr wenig darin, was unserer Meinung nach mit Ostern zu tun haben könnte! Die Auswahl beschränkte sich auf ein paar Häschen … mal als Kaugummi, mal als Sticker …
 
 
… oder aber als kleine plüschige Geldbörse mit weißem Puschelschwänzchen. Das kleine Täschchen gefällt uns sehr gut! Leider hat es einen riesen Klebefleck mitten auf der bunten Fläche! Ich dachte erst da wäre vielleicht etwas abgefallen, was dort angeklebt war, aber mittlerweile denke ich, dass dort mal ein Puschelschwanz klebte, bevor man bemerkte, dass er an der falschen Seite befestigt war! Was soll’s, wenn man nicht genau hinschaut, sieht man es nicht. Wir werden die plüschige Geldbörse übrigens wieder zweckentfremden und sie als Aufbewahrungstäschchen für Kopfhörer und/oder einen MP3-Player verwenden! Dafür ist die Größe nämlich ideal!
 
 
Zu guter Letzt gab es noch ein paar Dinge in der Box, die man entweder für die nächste Reise braucht (ein Adressanhänger für den Koffer im Macaron-Design) oder sich auf die Haut kleben kann!Genau: Klebetattoos! Als Aimee noch klein war, hat sie solche Tattoos geliebt …
 
 
… heutzutage steht sie mehr auf die goldenen Tattoos, die in den letzten zwei Sommern im Trend waren! Aber auch die Kawaii-Tattoos werden wir sicher alle bekommen.
 
Das Krönchen richten und weitergehen …
 

Das war es für heute wieder von uns! Bleibt nur noch zu sagen, dass uns der Inhalt der Box wieder recht gut gefallen hat! Nun sind wir schon wieder riesig gespannt, womit uns die Kawaii Box nach dem Mai-Feiertag nächsten Monat überraschen wird! Vielleicht ist ja diesmal ein Kugelschreiber für Aimee dabei … wir werden es bald erfahren …
 
Und wieder gab es zwei Anstecker in der Box … der mit der Zitrone ist meiner 🙂
 

Welches Produkt daraus hätte Euch am besten gefallen?
Wie gefällt Euch der Inhalt der März-Box?
Welche Abo-Boxen bezieht Ihr momentan?

  
  
  

10 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.