Kreativtag

Das Osterfest kann kommen – Aimee häkelt ein zuckersüßes Hasenbaby

Hallo Ihr Lieben,

freut Ihr Euch auch schon auf den Frühling und auf alles, was damit verbunden ist? Auf wärmere Tage und herrlichen Sonnenschein? Auf grünende Bäume und blühende Blumen? Auf das Gezwitscher der Vögel und das Gesumme der Insekten? Kurz gefragt, auf das magische Erwachen der Natur? Für Aimee und mich gehört diese Zeit, die glücklicherweise nur noch wenige Wochen entfernt ist, zu einer der schönsten des Jahres! Und das nicht zuletzt wegen des bunten Osterfests mit all seinen tollen Traditionen, das in diesem Jahr bereits Ende März an unsere Türen klopfen wird. Höchste Eisenbahn also, mal wieder zu Nadel und Wollfaden zu greifen und etwas entstehen zu lassen, das viele Menschen mit der Osterzeit assoziieren. Und was könnte das passenderes sein, als ein kleines kuschliges Wesen mit langen Löffelöhrchen und einem flauschigen Puschelschwanz, nicht wahr? Deshalb sagen wir heute „Hallo“ zu Aimees zuckersüßem Hasenbaby …

Hasi bringt zur Osterfeier viele bunte Ostereier ….


Als ich Aimee vor ein paar Wochen fragte, was wir denn an unserem Kreativtag im März zeigen könnten, stand für sie sofort fest, dass es eine kreative Idee fürs Osterfest sein sollte. Da sie in dem Moment noch an leichtem Häkelfieber als Restsymptom aus der Weihnachtszeit „litt“, schlug sie spontan vor, dass sie ja wieder etwas häkeln könnte! Und wenig später waren auch schon die ersten Maschen in Form eines Kreises entstanden und ich konnte ihr gespannt zusehen, was da wohl entstehen würde!

 
 

Spätestens als das kleine rosa Näschen aufgenäht und das erste kleine Löffelöhrchen am Kopf befestigt war, konnte man erkennen, welch putziges Tierchen wohl demnächst für uns Model stehen würde! Und so war es dann auch! Zur Vervollständigung bekam es von Aimee noch am selben Abend ein zweites Ohr und von mir ein kleines Häkel-Halstuch geschenkt, damit es bei den frostigen Temperaturen draußen auch ja nicht frieren würde!
 
Zu recht ganz stolz auf ihr kleines Häkelwerk. Ist das Hasenbaby nicht süß geworden?
 

Denn dorthin ging es gleich einen Tag später, um ein paar Fotos für den heutigen Beitrag zu knipsen! Glücklicherweise schien an dem Tag die Sonne über unseren Köpfen, denn sonst  hätten wir es bei den aktuell gefühlten Temperaturen draußen gar nicht lang genug ausgehalten. Übrigens, auch wenn man es auf den Fotos nur erahnen kann, Klein Hasis Hinterteil ziert doch tatsächlich ein übergroßes Puschelschwänzchen, das wir diesmal mit der Fingertechnik entstehen ließen. So konnten unsere Pompom-Schablonen mal im Schrank liegen bleiben.
 
Aimee hat von der ersten bis zur letzten Masche nur 5 Stunden am selben Abend gebraucht – beeindruckend!
 

Die Inspiration zu diesem kleinen Häkel-Häschen fand Aimee übrigens über den Pinterest-Umweg auf einem Blog namens „Blackhatllama“, auf dem Vanessa aus München eine kostenfreie Anleitung in englischer und deutscher Sprache zur Verfügung stellt. Für alle, die nun auch gern zu Nadel und Wollfaden greifen wollen, gibt es an dieser Stelle den Link zu Vanessas Anleitung! Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachhäkeln!
 

>>> Hier geht es zur kostenfreien Anleitung von Blackhatllama <<<


Auch Klein Maya wollte wieder mit Aimees neuestem Häkelfigürchen Model stehen, süß ne?

 

Bevor wir uns für heute von Euch verabschieden, verraten wir Euch noch, dass Aimees Häkelfieber noch nicht nachgelassen hat. Ganz im Gegenteil, denn vorgestern Abend war sie schon wieder so fleißig am Maschen zählen, dass bereits ein neues, zauberhaftes Amigurumi das Licht der Welt erblickt hat und nur darauf wartet, auch mal der Star eines unserer Kreativtage zu werden! Wann genau, werdet Ihr demnächst mal sehen …


 

Habt Ihr in diesem Jahr auch schon etwas für die kommende Osterzeit gestaltet?
Wie gefällt Euch Aimees klitzekleines, selbst gehäkeltes Hasenbaby?

 
 
 

30 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.