Escape Rooms

Auf der Suche nach Sherlock Holmes – ein tolles Erlebnis im „Escape Berlin“ (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

habt Ihr es auch in den Zeitungen gelesen? Sherlock Holmes ist verschwunden – spurlos! Wohin genau, das weiß niemand! Aber da dies gerade zu der Zeit passierte, als sein Erzfeind Professor Moriaty wieder in der Stadt war, lässt sein Verschwinden sehr mysteriös wirken. Auch der Wachmann vor seinem Haus hat ihn seit einiger Zeit nicht mehr gesehen. Es gibt nur eine Möglichkeit, den Fall zu lösen und auf des Rätsels Lösung zu kommen: Macht Euch – wie wir – auf den Weg in die Hauptstadt zu Europas größtem Live Escape Game im „Escape Berlin“. Denn dort könnt Ihr seit knapp fünf Monaten auf den Spuren des berühmtesten Detektivs der Welt wandeln. Und das ist ein ganz besonderes Erlebnis!

Seit ich denken kann … oder besser gesagt, seit ich in meinen Teeniejahren stolze Besitzerin meines ersten Computers wurde, war ich fasziniert von der Welt der Abenteuerspiele. Ob „Black Mirror“, „Runaway“ oder „Baphomets Fluch“ … ich habe sie fast alle gespielt und es geliebt, die Szenerien und Räume gründlich zu durchsuchen, nach und nach Hinweise aufzuspüren und diese miteinander zu kombinieren. Ich hätte mir damals nie zu träumen gewagt, dass solche Abenteuerspiele mal zum Leben erwachen und man irgendwann zusammen mit seinen Freunden selbst zur „Spielfigur“ werden kann.

Live Escape Games machen dies möglich … 



Und es ist ein riesen Spaß für alle Beteiligten! 


Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir Euch von unserem ersten Besuch eines Live Escape Games in Berlin erzählt hatten. Aimee hatte sich so einen Besuch zu ihrem Geburtstag gewünscht und war nach unserem ersten Erlebnis Feuer und Flamme nach mehr! Deshalb ergriffen wir auch gerne die Gelegenheit, als Escape Berlin uns im Oktober zu einem ihrer Live Escape Games einlud. *Vielen Dank dafür*


Hier seid Ihr an der richtigen Adresse … nun geht’s nur noch mit dem Fahrstuhl ganz nach oben!



Zusammen mit einem von Aimees Schulkameraden machten wir uns an einem schönen Tag während der Herbstferien auf den Weg nach Berlin, um dort zu dritt das Abenteuer rund um Sherlock Holmes‘ Verschwinden zu bestreiten. Wir kamen etwas zu früh an und durften bis zum „Einschluss“ im Wartebereich Platz nehmen, in dem man sich bereits mit diversen Gehirnakkrobatikspielen auf das kommende Erlebnis einstimmen konnte. Und kurze Zeit später war es dann soweit … wir durften Sherlocks Wohnung betreten …


Der Wartebereich war gut bestückt mit tollen Gehirnakkrobatikspielen

Wer sich für das Erlebnis „Sherlock Holmes“ entscheidet, betritt im „Escape Berlin“ eine vollständig eingerichtete, originalgetreu aufgebaute Wohnung im Stil des Meisterdetektivs. Die verwendeten Möbel und Requisiten sind fast alle über 100 Jahre alt und versetzen die Spieler sofort in die Zeit um 1890. Ab dem Moment, in dem die Tür hinter einem zugeht, hat man 60 Minuten Zeit, das Rätsel um Sherlocks Verschwinden zu lösen!

Schafft Ihr das?


Die Requisiten im Escape Berlin sind sehr beeindruckend (Pressefoto von Escape Berlin)


Wir waren 26 Sekunden vor Ablauf der Zeit fertig! Puh, gerade so geschafft! Aber wir haben herausgefunden, was mit Sherlock passiert ist! Seid Ihr neugierig? Dann bleibt Euch nichts anderes übrig, als Euch selbst auf die Suche zu begeben, denn wir dürfen leider nichts verraten! Nur soviel: Ihr müsst keine Sherlock Holmes-Leser gewesen sein und müsst Euch auch nicht mit der ganzen Story rund um den Meisterdetektiv auskennen!


Keine Angst, er beißt nicht! Sherlock hat einen exquisiten Dekorationsgeschmack (Pressefoto von Escape Berlin)

Ihr müsst mit offenen Augen und mit Zusammenarbeit den ersten Teil der Wohnung meistern und schafft Ihr das, eröffnen sich nach und nach neue Welten! Das Sherlock-Holmes-Game wird übrigens für Kinder ab 12 Jahren (in Begleitung eines Erwachsenen) sowie Erwachsene und für 2 bis 8 Spieler empfohlen.

Ein heldenhaftes Szenenbild aus dem Game „Big Bang“ (Pressefoto von Escape Berlin)

Escape Berlin hat aber noch so einiges mehr zu bieten!


Momentan kann man neben Sherlock Holmes auch noch zwei andere Spiele buchen. Seid Ihr Fans von The Big Bang Theory? Dann ist das Game „Big Bang“ genau das richtige für Euch! Ein Erlebnis der ganz besonderen Art bietet der „Schnapsladen“, in dem das Trinken ausdrücklich erwünscht ist! Selbstverständlich dürfen hier nur Erwachsene zum Glas greifen. Und während unser Beitrag online geht, wird bereits am 4. Game gewerkelt. In „RAW“ wird ein Horrorfilm plötzlich Realität und Ihr seid mittendrin!

Im „Big Bang“ geht es mit Lasern zur Sache … (Pressefoto von Escape Berlin)

Wer von Euch hat den Mut dazu? Der genaue Eröffnungstermin von „RAW“ stand bei der Veröffentlichung unseres Beitrages noch nicht fest, aber wenn Ihr regelmäßig auf der Website von Escape Berlin vorbei schaut, könnt Ihr Euch auf dem Laufenden halten.

Übrigens kann man die Besuche im Escape Berlin auch als Gutschein verschenken!Das ist doch die Idee, für alle, die einmal ein unvergessliches Erlebnis verschenken wollen!


Unser Fazit:


Wir zwei sind erst vor kurzem auf Live Escape Games gestoßen, aber sind jetzt schon richtige Fans davon! Der Besuch im „Escape Berlin“ hat sich total gelohnt und hat nicht nur uns, sondern auch unserer Begleitung, die noch nie bei so einem Spiel dabei war, riesig Spaß gemacht. Ob Anfänger oder Profi … es wird ein Erlebnis, das Ihr nicht vergessen werdet!

Auf der Escape-Game-Übersichtsseite www.Escape-Game.org könnt Ihrnoch weitere Erfahrungsberichte nachlesen! Schaut doch mal vorbei.

Aimee hat die Suche nach Sherlock Holmes riesig Spaß gemacht

Habt Ihr auch schon mal ein Live Escape Game mitgemacht?
Welches Game im „Escape Berlin“ reizt Euch am meisten?




10 Comments

  • Klimm Sandra

    Das klingt ja richtig interessant. Leider wohne ich viel zu weit weg von Berlin, um das mal eben auszuprobieren. Bleibt das Event immer in dieser Stadt, oder wandern die? Lieben Gruß Sandra

    • SimplyJaimee

      Das wird wohl nur in Berlin bleiben! Aber die Escape Games sprießen momentan in Deutschland aus allen Ecken! Vielleicht findest du auch ein schönes in deiner Nähe! Und solltest du mal in Berlin sein, kannst du ja bei Sherlock vorbeischauen 😉

  • manuela provenzani

    Wow das klingt total spannend. Sowas gibt es bei uns überhaupt nirgens. Da beneide ich dich *g*. Falls ich aber mal in Berlin sein sollte, werde ich das mal ausprobieren. Oder ich glaube ich habe sowas schon mal gelesen aber das ist trotzdem ca 200 km von mir weg. Naja vielleicht kommts ja bald auch in meine Nähe

  • Nicole Minnie

    Huhu…

    Oh Wow.
    Hab ja den letzten Beitrag davon schon gelesen, finde das Thema aber interessanter.
    Tolle Bilder und schöner Eindruck. Wenn mein Kleiner etwas größer ist, dann würden wir das sicherlich auch mal machen 😉 Aber bis dahin, genießen wir noch die Zeit, bei denen wir viele Kindliche Dinge tun können ^^.

    Alles liebe

  • Petra B.

    Hallo Ihr Beiden,
    ich muss immer wieder staunen was ihr alles macht!
    Klingt spannend, aber Berlin – von uns viel zu weit weg, bei uns wachsen dafür Bananen, Palmen und Feigen in den Gärten 🙂 … wenn meine noch in dem alter wären dann würden wir…
    Auf jeden Fall tausend Dank fürs vorstelleun und vor allem die tollen Bilder.
    Liebe Grüße
    Petrsa

  • Christine-Claudia Fischer

    Wow! Ich fand ja das letzte schon interessant, aber das hier ist bunter 😉 Ich finde es so schade, dass wir es so weit nach Berlin haben. Eure Unternehmungen machen mich echt immer neugierig und machen Lust auf mehr! Dass ihr da Spaß hattet glaube ich gerne. Das neue Thema wäre aber nichts für mich. Ich mag das Horror-Zeug nicht so 🙂
    LG christine

  • Altmühltaltipps

    Wie cool ist das denn 😀 Wusste bisher gar nicht, dass es so etwas überhaupt gibt, aber klingt ja echt total cool 🙂 Schade dass Berlin so weit von uns entfernt ist, aber vielleicht ergibt sich ja mal was 😉
    Liebe Grüße, Kerstin

  • Julia

    Das ist ja mal eine tolle Sache. Ich habe hier zum ersten mal davon gelesen und würde das auch mitmachen und hingehen wenn wir mal in Berlin sind. Ist auf jeden Fall mal was tolles.

    Liebe Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.