Buchvorstellung

Wenn Anatomie auf Humor trifft … das ist Mein verrückter Körper von Adam Kay und EMF (Werbung)



Hallo Ihr Lieben,


sagt mal, wusstet Ihr schon, dass es in meinem absoluten Lieblingskalender der kuriosen Feiertage in dieser Woche nicht nur einen Tag der Ärztinnen sondern auch einen – und jetzt haltet Euch fest – “Hast-du-gepupst?”-Tag zu entdecken gibt? Gleich zwei Anlässe, die nicht passender hätten kommen können, da wir unseren heutigen Beitrag einem ehemaligen Mediziner (na ja gut, ein Mann, also nur zu 50 Prozent passend) zu verdanken haben, der ein Buch über Pickel, Popel und übers Pupsen geschrieben hat! Und das auf so amüsante Weise, dass wir Euch Mein verrückter Körper vom EMF-Verlag unbedingt vorstellen müssen. Wollt Ihr mal sehen, wie amüsant Anatomie auch sein kann? Dann folgt uns schnell auf eine Reise durch den menschlichen Körper, die Ihr so garantiert noch nie erlebt habt!



Absolut widerlich und urkomisch …  


Hm, wie dann??? Die Antwort findet Ihr kindgerecht und lustig in diesem tollen Buch!



… so habt Ihr Anatomie in der Schule nicht vermittelt bekommen! Leider!


Als Adam Kay, der Autor dieses Buches, noch zur Schule ging, war ich ungefähr gleich alt und mochte Biologie eigentlich ganz gerne! Vor allem, wenn gerade Themen wie Genetik, Anatomie und die Abläufe im Körper besprochen wurden! Ich kann mich auch noch gut daran erinnern, dass ich mal ein Referat über Phenylketonurie halten musste. Vielleicht deshalb, weil das Wort so unausprechlich war, denn was genau bei dieser Stoffwechselkrankheit im Körper passiert, weiß ich heutzutage leider nicht mehr!


Aber dafür habe ich soviel Neues und Faszinierendes über unseren Körper gelernt, als ich dieses spannende Sachbuch für Kinder ab 8 Jahren vor ein paar Wochen verschlungen habe! Ja wirklich verschlungen, denn Adam Kay hat hier ein Buch erschaffen, dass nicht nur sehr informativ, sondern auch widerlich und urkomisch zugleich ist! “Als würde man dem absoluten Lieblingslehrer zuhören, bei dem sich die ganze Klasse kugelt vor lachen” schrieb die Times und gelacht hab auch ich immer wieder, auch wenn manche Passagen für meinen Geschmack etwas zu albern waren! Aber dieses Buch wurde ja auch für Kinder geschrieben und die werden ihren Spaß damit haben!




Von A wie Adamsapfel bis Z wie Zombies ist alles dabei 


Moment mal, Zombies? In echt? Ja wirklich, die werden an drei Stellen im Buch erwähnt, aber davon mal abgesehen bleibt der Autor meist bei der Realität und erzählt Euch viele Fakten, die Ihr schon immer über Euren Körper wissen wolltet. Zum Beispiel: Warum uns die Augen beim Niesen nicht aus dem Kopf fallen? Wieviel Lebenszeit wir eigentlich auf der Toilette verbringen und ob unser Hintern wirklich der größte Muskel in unserem Körper ist … Warum wir Popel gefahrlos essen könnten und was es mit dem “seltsamen, schleimigen gelblich-braunen Geschmiere” in unserem Gehörgang auf sich hat? Wie dein Ohr erkennt, ob es sich bei dem Geräusch, das du vorhin vernommen hattest, um einen vorbeifahrenden Lastwagen, jemanden der Gitrarre spielt oder einen pupsenden Hund handelte und welche erstaunlichen Abenteuer Euer Blinddarm erlebt … und das auf fast jeder Seite dieses Buches durch urkomische Cartoons unterstützt, die alle aus der Feder von Illustrator und Schauspieler Henry Paker stammen.


Ihr wisst ja, Hände waschen nicht vergessen, sonst feiern die Viren und Bakterien Party auf Euren Händen



Und falls Ihr Euch jetzt fragt, wie aktuell der Inhalt dieses Buches ist, können wir nur sagen: Auch Corona kommt darin vor! Oh ja, der kleine fiese Virus aus Fernost hat es tatsächlich auch in dieses Buch geschafft! Zwar erst weit hinten im Kapitel über Keime, Bakterien und Viren, aber auch später bei den Infektionskrankheiten wird Covid-19 nochmal erwähnt. Wie man sich halbwegs davor schützen kann, wissen wir ja mittlerweile zu Genüge aus den Medien. Aber wie wichtig gründliches Händewaschen und das Wegwerfen von benutzten Taschentüchern wirklich ist, wird auch hier nochmal erwähnt. Oder in Adam Kays Worten:


“Wenn dein Opa ein Taschentuch hat, das er in seiner Hosentasche aufbewahrt, kannst du ihm sagen, dass er darin einen ganzen Zoo an Bakterien hat und wenn er jemals auf die Idee kommt, es anzulecken, um dein Gesicht damit abzuwischen … renn schnell weg!”




Unser Fazit: Ein Muss für alle, die mehr über ihren Körper lernen … 




… und dabei ordentlich lachen wollen! Oder zumindest schmunzeln!


Denn wie oben bereits erwähnt, ist dies ein Sachbuch für Kinder ab 8 Jahren, die über Adam Kays wiederholte Erwähnung seines Hundes Pippin, seines ehemaligen Mathelehres und seines angeblichen Roboterbutler garantiert mehr lachen werden als Ihr! Aber auch für Erwachsene ist der Inhalt dieses Buches über die menschliche Anatomie mehr als empfehlenswert, denn so bildhaft habt Ihr all das Wissen in der Schule garantiert nicht vermittelt bekommen! Da sind wir uns fast sicher!


Übrigens hatte ich bei meiner Recherche zum Autor herausgefunden, dass er auch ein Buch über die grobe und grausame Geschichte der Medizin geschrieben hat, das letztes Jahr an meinem Geburtstag in Großbritannien erschienen ist! Ich hoffe ganz stark, dass auch dieses Buch übersetzt und beim EMF-Verlag erscheinen wird! Falls das so ist, bin ich garantiert die Erste, die es ordert! Nur mal so als Anreiz 😉 


Was habe ich gelacht bei diesem Cartoon … unser Darm vermisst seine ehemaligen “Erzeugnisse” wohl sehr …



Bevor wir uns für heute von Euch verabschieden, möchten wir uns noch ganz schnell bei Jasmin vom EMF Verlag bedanken, die uns dieses urkomische Buch über unseren verrückten Körper für diesen Blogbeitrag kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt hatte. Unsere Meinung wurde davon wie immer nicht beeinflusst! Großes Blogger-Ehrenwort!



Kanntet Ihr dieses tolle Buch von Bestseller-Autor Adam Kay bereits?

Wie gefällt Euch die lockere Art, mit der Kay all die Fragen der menschlichen Antatomie beantwortet?

Musstet Ihr bei den Cartoons auch schmunzeln? Ich fnde die sooo toll!




 

16 Comments

  • Beauty and the beam

    Das hört sich nach einem tollen Buch an, gerade um Kindern den eigenen Körper näher zu bringen. Wir hatten zwar kein Buch, haben aber in der Schule sehr oft “Es war einmal…” Die Serie mit den roten und weißen Blutkörperchen geschaut, die einem den Körper erklärt haben. Das war auch sehr hilfreich, weil nicht so langweilig anzusehen. Daran erinnert mich das Buch etwas, nur in modern^^

    Allerliebst ♥

  • Anja

    Liebe Jana,
    der Körper ist wirklich ein großes Wunder und so spannend. Toll, wenn in diesem Buch auf die spannenden Fakten Humor trifft.
    Mein Kind ist gerade sehr interessiert an allem, was so im Körper vor sich geht. Ich merke mir das Buch mal vor.
    Herzliche Grüße
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

    • SimplyJaimee

      In ein paar Jahren werdet Ihr Euren Spaß mit diesem Buch haben! Ich musste ja so über die Comics lachen! Herrlich! Hoffentlich wird auch die Fortsetzung bei EMF erscheinen!

  • Karin

    Das erinnert mich von der Aufmachung und Gestaltung her total an Greg’s Tagebuch und das kommt ja bei Jungen und Mädchen echt gut an. Daher kann ich mir gut vorstellen, dass sie sich auch mit diesem Buch stärker beschäftigen wie mit ihrem Biobuch.

    • SimplyJaimee

      Ja stimmt, hat ein bisschen was davon! Ich mochte Greg’s Tagebuch ganz gern, ich kenne aber nur die beiden ersten Bände 😉

  • Katja

    Hallo Ihr Beiden,

    als Physiotherapeutin interessiert mich das Buch sehr.
    Es gibt sicher so einiges an skurrilen Aspekten, die ich bestimmt nicht kenne und amüsant finde.Die Aufmachung sieht amüsant aus.

    Liebe Grüße, Katja

  • Marion

    Das ist mal ein lustiges Buch. Anatomie muss ja nicht immer nur Staub trocken und langweilig sein. Am besten gefällt mir das Bild mit den Bakterien, die auf der Hand Party machen.

  • Katharina

    Ach das sieht aber nach einem super Buch aus. Unsere Große liebt so witzige Erklärbücher, im Moment aber noch in den Kleinkindversionen 🙂
    Ich werd es mir aber unbedingt mal anschauen! Das kann auch gut verschenken…

    Viele Grüße,
    Katharina (www.windelnundworkouts.de)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.