Spieletest

Tulpen soweit das Auge reicht im neuen Würfelspiel von AMIGO (Werbung inkl. Gewinnspiel)



Hallo Ihr Lieben,


sagt mal, wusstet Ihr schon, dass Tulpen zu den Liliengewächsen gehören und mit Abstand die größte und variantenreichste Zwiebelblumengattung der Welt darstellen? Dass Tulpen eigentlich aus Kasachstan stammen, von wo aus sie zuerst das Osmanische Reich eroberten und über Umwege in die Niederlande kamen, wo sie im 17. Jh das sogenannte Tulpenfieber auslösten? Oder dass eine einzige Tulpenzwiebel damals den Wert eines Grachtenhauses haben konnte? Ja, Ihr habt richtig gelesen, die Preise der sehr beliebten Zwiebeln schnellten zur damaligen Zeit aufgrund der riesigen Nachfrage dermaßen in die Höhe, dass die Tulpenmanie der Niederländer letztenendes in die Weltgeschichte einging! Und nicht nur das: Denn nun erobert das Tulpenfieber auch den Spielemarkt und zwar in Form eines turbulenten Würfelspiels, bei dem Ihr am Ende die wertvollsten Tulpenfelder besitzen müsst … Klingt das spannend für Euch? Dann solltet Ihr unbedingt weiterlesen, denn wir dürfen das tolle neue Spiel aus der Herbstneuheitenreihe von AMIGO auch wieder an Euch verlosen!



Würfelt Euch zum Tulpenglück … mit Tulpenfieber von AMIGO


Bei zwei Spielern stehen sich zwei Tulpenhändler mit ihren Feldern gegenüber! Wo blühen bald die meisten Tulpen?



Zugegeben, der baldige Herbstanfang ist nicht unbedingt die passende Jahreszeit für Tulpen, kennt man sie doch eher als Frühlingsblumen! Nichtsdestotrotz überraschte uns AMIGO Anfang September mit dieser und weiteren tollen Spieleneuheiten, die wir Euch nun nach und nach und bis zum Jahresende auf unserem Blog vorstellen werden! Und den Anfang macht – wie Ihr ja bereits sehen konntet – Tulpenfieber, das turbulente, blumig-frische Würfelspiel aus der Ideenschmiede von Spielautor Uwe Rosenberg, das sicher nicht nur uns auf den ersten Blick an das allseits beliebte Kniffel oder auch Yahtzee erinnert, bei dem man sich mit etwas Glück und geschickten Würfelzügen zum Sieg würfeln kann …



Ganz ähnlich funktioniert auch Tulpenfieber …


… nur ohne Full House und ohne Chance! Dafür aber mit ganz vielen größeren und kleineren “Straßen” sowie Zweier-, Dreier-, Vierer- und Fünferpaschs, die Ihr nur noch mit ganz viel Glück und Strategie erwürfeln müsst! Und das geht so:



Wenn Ihr eine Partie Tulpenfieber starten wollt, benötigt Ihr zuerst einmal eines der insgesamt vier Tulpenfelder aus dem wunderschön gestalteten Karton, auf dem Ihr nur noch vor Spielstart drei beliebige Tulpenplättchen auf drei vormarkierte Felder ablegen müsst, wobei die Farbe der Tulpen übrigens keine Rolle spielt. Diese und weitere Tulpenplättchen – die im Spielverlauf noch folgen werden – könnt Ihr bei Bedarf in prall gefüllte Goldsäcke verwandeln, mit denen Ihr neue Würfelzüge erkaufen könnt. Aber dazu kommen wir am besten an passender Stelle noch einmal …


Wie Ihr Euch vermutlich schon denken konntet, dürfen weitere Tulpenplättchen immer dann auf den entsprechenden Feldchen abgelegt werden, wenn Ihr die abgebildeten Augenzahlen innerhalb von maximal drei Würfen erreichen konntet. Hierzu dürft Ihr – wie bei Kniffel – Würfel zur Seite legen und Euer Glück solange herausfordern, bis hoffentlich das passende Ergebnis vor Euch liegt. Sollte dies der Fall sein, schnappt Ihr Euch eines der bunten Tulpenplättchen aus dem Säckchen und platziert es auf dem auserwählten Feld. Solltet Ihr jedoch Pech haben und auch nach dem dritten Wurf noch kein passendes Würfelergebnis vorweisen können, dürft Ihr erst ein und danach zwei Tulpenplättchen in Goldsäcke verwandeln, um Euch zwei zusätzliche Würfelchancen zu erkaufen! Ob es jedoch etwas bringt, weiß man nie …


Auf einem 3 x 2 oder 2 x 3-großen Tulpenfeld kann ein Bonusplättchen gelegt werden, das Euch Bonuschancen beschert



Übrigens kommen bei Tulpenfieber nach und nach noch weitere Würfel ins Spiel! Während Ihr anfangs Euer Würfelglück nur mit vier gelben Würfeln auf die Probe stellen dürft, könnt Ihr Euch im Laufe des Spiels noch drei weitere Würfel erspielen, so dass Ihr gegen Ende vielleicht sogar sieben Würfel auf der Hand habt. Mehr Würfel, mehr Chancen zu gewinnen! Denn nur wer entweder die komplette 4. Reihe oder drei benachbarte bzw. vier beliebige Felder der 5. Reihe mit bunten Tulpenplättchen bepflanzen kann, darf sich König oder Königin der Tulpenfelder nennen! Und wer wollte das nicht schon immer mal sein???



Möchtet Ihr auch Tulpenkönig bzw. -königin werden? 


Dann solltet Ihr an dieser Stelle aufmerksam weiterlesen, denn wir dürfen mal wieder ein original verpacktes Exemplar dieses tollen, blumig-frischen Würfelspiels an Euch verlosen. Alles, was Ihr für einen Platz in unserem kuscheligen Lostopf tun müsst, ist uns einen netten Kommentar zu hinterlassen, in dem Ihr uns erstens Eure LIEBLINGSTULPE beschreibt und zweitens deutlich macht, dass Ihr GEWINNEN wollt! Vergesst bei dieser Gelegenheit bitte auch nicht, uns eine Kontaktmöglichkeit zu hinterlassen, unter der wir Euch im Gewinnfall benachrichtigen können.


Aimee kann dank der vielen Einser das letzte Plättchen auf der 4. Reihe ablegen und hat somit gewonnen!



Sollten alle Teilnahmeregeln erfüllt sein, werdet Ihr mehr oder weniger automatisch nagut doch eher manuell in unserem Lostopf landen, aus dem wir am Sonntag, den 10. Oktober 2021 den oder die glückliche Gewinner/in ziehen werden.


>> Bitte nehmt nur am Gewinnspiel teil, wenn Ihr aus Deutschland seid! <<<


Da der Gewinn direkt von AMIGO verschickt wird, müsstet Ihr uns im Gewinnfall Eure Anschrift zusenden, damit wir diese an AMIGO weiterleiten können! Eure Adresse wird danach wieder von uns gelöscht. Und nun bleibt nur noch zu sagen:


>>> Wir wünschen allen Teilnehmern ganz viel Glück! <<<




Bevor wir uns für heute von Euch verabschieden, möchten wir uns noch ganz herzlich bei Katharina von AMIGO bedanken, die uns Tulpenfieber und drei weitere tolle Herbstneuheiten vor ein paar Tagen kosten- und bedingungslos zugeschickt hatte! Für reichlich Spielenachschub im Herbst ist also gesorgt und schon bald wird es hier auch den nächsten Beitrag dazu geben! Bleibt gespannt!



Kanntet Ihr Tulpenfieber von AMIGO bereits?

Wie gefällt Euch die Spielidee mit historischem Kontext?

Mit wem würdet Ihr gern eine Partie spielen?




12 Comments

  • Renate

    Sieht nach einem wirklich spannenden Spiel aus. Und schön gestaltet ist es auch, finde ich. Gang egal, ob es zur Jahreszeit passt. So können wir schon jetzt vom kommenden Frühjahr träumen. Dass die Tulpen aus Kasachstan kommen, war mir komplett neu. Wieder was gelernt… Das Spiel werde ich mal ausprobieren. Genau das Richtige für die dunkler werdenden Abende…
    LG Renate von Trippics

  • Anja

    Liebe Jana,
    na klar, möchte ich gern Tulpenkönigin werden und springe deshalb ganz schnell in euren Lostopf. Ich mag gern diese Tulpen, die an den Blatträndern etwas ausgefranst aussehen, am liebsten in lila.
    Die Tulpenfelder des Spiels sind aber auch hübsch anzusehen – mir gefällt die farbenfrohe Gestaltung sehr. Und das Spielprinzip ebenso, denn Kniffel finde ich prima. Spannend, dass hier sogar die Anzahl der Würfel variiert.
    Herzliche Grüße
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

    • SimplyJaimee

      Deine Lieblingstulpe kann ich mir bildlich vorstellen, ja die ausgefransten sind auch sehr schön! Herzlich willkommen in unserem Lostopf!

  • Sabrina Kasche

    Ich möchte mitmachen und gewinnen!

    Ich hab leider keinen grünen Daumen, weshalb ich dir nicht sagen kann, welche Tulpenart ich bevorzuge. Ich sag mal so: Tulpen sind toll. Egal welche ☺️

  • Marion

    Meine erste Tulpe bekam ich von meiner Oma. Dass die Frost brauchen, um im nächsten Jahr zu blühen ist wahrscheinlich nicht Inhalt des Spiels? Aber Tulpen sind toll.

    • SimplyJaimee

      Nein, das kommt nicht im Spiel vor, aber ist eine spannende Info! Da sie doch mal im Orient sehr beliebt waren! Gibt es da genug Frost?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.