Buchvorstellung,  Kreativtag

Erfindet, gestaltet und spielt Euer eigenes Spiel mit dem neuen Brettspiele-Buch vom frechverlag (Werbung)


Hallo Ihr Lieben,

 


sagt mal, wusstet Ihr schon, dass das erste “Brettspiel” bereits vor über 4.500 Jahren im Alten Mesopotamien erfunden wurde? Dass man die Spielfelder damals mit Stöcken in den Sand malte und kleine Steine oder Muscheln als Spielfiguren verwendete? Oder dass der Spieleklassiker “Mühle” vermutlich über 3.000 Jahre alt ist und schon bei den Alten Ägyptern und Römern beliebt war? Wie es scheint, haben unsere Vorfahren schon immer gern gespielt und sich mit einfachsten Mitteln Spiele ausgedacht, die auch heute noch neue Anhänger finden. So wie Dame oder Schach, Backgammon oder Go – vier richtig alte Brettspielklassiker, deren Erfinder heutzutage leider unbekannt sind. Aber wo wir gerade vom Erfinden reden, möchten wir Euch auch gleich mal ein ganz besonderes Buch vorstellen, mit dem auch Ihr zum Spiele-Erfinder werden könnt! Alles, was Ihr hierfür benötigt, ist das tolle neue Brettspiele-Buch vom frechverlag plus ein paar spannende Ideen, mit denen Ihr die über 100 heraustrennbaren Spielpläne in einzigartige Brettspiele verwandeln könnt. Seid Ihr kreativ und bereit für reichlich neue Spielideen in Eurem Schrank? Na dann lest mal schnell weiter …



Lasst Eurer Kreativität freien Lauf und entwerft eine Welt mit 1000 Abenteuern … 


Die Thematik Eures ersten eigenen Brettspiels bleibt ganz Euch überlassen. Wie wäre es mit schatzsuchenden Schildkröten?



Als ich vor ein paar Monaten über das damals noch brandneue Brettspiele-Buch vom frechverlag stolperte, dachte ich mir spontan ‘Das ist ja mal eine tolle Idee!’, denn als Sprachtherapeutin denke ich mir oft Spiele aus, die Abwechslung und gute Laune in den Therapiealltag bringen sollen. Nicht selten greife ich dann zu bunten Glasnuggets oder Muscheln, zu Steinen oder Nudeln, die sich super als Spielfiguren oder als Belohnungsitems eignen. Nur das Zeichnen der Spielpläne war bisher immer sehr zeitintensiv, aber das hat ja nun ein Ende! Denn dank des tollen Brettspiele-Buchs vom frechverlag habe ich ja nun über 100 Spielbrettvorlagen parat, die ich nur noch nach Wunsch bemalen und/oder beschriften muss. Und schon könnte der individuelle Spielspaß losgehen …



Aber was ist, wenn man keine passenden Ideen hat???



Falls Euch beim Anblick der vielen (noch unfertigen) Spielpläne tatsächlich so gar keine Idee kommen sollte, blättert einfach mal bis ans Ende des Buches, denn dort haben die Autoren Kevan Davis und Viviane Schwarz auf über 40 Seiten unzählige Tipps und Themen aufgelistet, nach deren Lektüre eine Idee nach der anderen aus Euch heraussprudeln sollte.


Zum Beispiel: Welche Hintergrundgeschichte soll mein Spiel bekommen? Welche Gegenstände eigenen sich als Spielsteine? Sollten den Spielfiguren bestimmte Rollen zugewiesen werden? Und wann hat man eigentlich gewonnen? Gute Nachricht an dieser Stelle: Genau DAS dürft IHR diesmal entscheiden! Ganz allein oder mit Eurem Lieblings-Spieleteam, denn Spiele erfinden macht zusammen noch viel mehr Spaß! Wollen wir wetten?




Falls Ihr uns gerade fragen wolltet, was uns neben den vielen vorgedruckten Spielplänen im A4 oder A3-Format noch besonders gut gefallen hatte, dann könnte die Antwort nicht leichter sein: Das war nämlich eindeutig der super coole Themengenerator auf Seite 140, der je nach Augenzahl eines bereitliegenden Würfels die lustigsten Themen für zukünftige Spielideen ausspuckt! Und das geht so:


Stellt Euch mal vor, Ihr möchtet gern ein Spiel erfinden, habt aber gerade keine Idee, welche Hintergrundgeschichte Ihr erzählen könntet, welche Rollen Eure Spielfiguren übernehmen sollen und wo die Handlung des Spiels überhaupt stattfindet. Wenn Ihr in diesem Fall offen für alles seid, könnten die drei Tabellen des Themengenerator eine passende Idee für Euch parat haben! Nehmt einfach zwei Würfel und lest nach jedem Wurf die entsprechenden Augenzahlen ab! Habt Ihr beispielsweise beim ersten Wurf zwei Zweien, beim zweiten zwei Dreien und beim dritten zwei Vieren gewürfelt, könnte das Thema Eures Brettspiels: Außerirdische am Nordpol auf der Suche nach einem Heilmittel sein. Würfelt Ihr dagegen nur Fünfen habt Ihr es mit ein paar Zauberern zu tun, die am Flughafen ein Geheimnis lüften sollen. Klingt verrückt? Definitiv! Aber seht es mal so, auf solche Spielideen kam bestimmt noch niemand und das macht für mich den Reiz dieses Themengenerators aus!


Noch ein paar letzte Verzierungen und unser Spielbrett für die Dino-Edelsteinhöhle ist komplett …



Wie Ihr beim Runterscrollen bereits sehen konntet, haben Aimee und ich uns natürlich auch zwei Spielbrettvorlagen ausgesucht und mehr oder weniger künstlerisch verziert. Aus dem einen Blatt mit dem Meer und den Inseln ist ein Piratenschatz-Suchspiel geworden, bei dem ein paar Ü-Ei-Schildkröten neben Muscheln auch noch kleine Funkelsteine einsammeln müssen und aus dem Spielblatt mit der Kieselhöhle ist ein unterirdisches Entdeckungsspiel entstanden, bei dem kleine Dinos verschiedene Bodenschätze finden und an die Erdoberfläche befördern sollen. So der Plan bis hierhin!


Ein paar Feinheiten wie die Spielregeln und ob wir lieber einen Würfel oder die Würfelkarten aus dem Buch benutzen wollen, müssen wir noch festlegen. Aber das hat ja noch Zeit! Hauptsache wir konnten Euch bis hierhin schon mal zeigen, wie schnell man aus einer leeren Spielbrettvorlage ein individuelles Spiel gestalten kann! Alles was Ihr braucht, sind ein paar Ideen oder Ideen-Anschubser aus dem Buch und kleine Gegenstände, die Ihr als Spielfiguren und/oder Spielsteine verwenden könnt!


Und da sind Eurer Kreativität wirklich kaum Grenzen gesetzt … 


Ganz am Ende des Buches findet Ihr noch so nützliche Dinge wie diese Aktionskärtchen und sogar einen Timer



Bevor wir für heute zum Schluss kommen, möchten wir uns noch ganz herzlich bei Johanna vom frechverlag bedanken, die uns dieses spannende Spielebuch vor ein paar Wochen kosten- und bedingungsfrei zur Verfügung gestellt hatte. Und nicht nur das! Neben mir liegen noch drei tolle Bücher, die auch bald ihren großen Auftritt auf unserem Blog bekommen werden! Bleibt gespannt … vor allem auf den Kirschkuchen!


Aus dem “Willkommen in Überall”-Spielplan könnte man auch ein Brettspiel für Homer gestalten. Wie findet Ihr die Idee?



Wie gefällt Euch das große Brettspiele-Buch vom frechverlag?

Habt Ihr Euch auch schon mal ein Spiel ausgedacht?

Welche lustige Brettspielidee hättet Ihr? (Charaktere, Ort und Handlung)




 

28 Comments

  • Ute reist

    Hallo,
    Das Buch kenne ich nicht aber die Idee sich sein eigenes Brettspiel zu entwerfen, finde ich toll. Ich finde besonders für Kinder ist das etwas, um die Kreativität zu fördern.
    Liebe Grüße
    Ute reist

    • SimplyJaimee

      Da hast du recht Ute! Das muss ich auch mal mit meinen Therapiekindern ausprobieren! Mal sehen, was da für interessante Brettspiele entstehen …

  • Miriam

    Liebe Jana, liebe Aimee,
    Als Kind habe ich immer Spiele erfunden, ich habe es geliebt, meiner Fantasie dabei freien Lauf zu lassen. Das Buch hätte mir damals gut gefallen – und heute sicher auch. Aber dass Brettspiele tatsächlich schon 4500 Jahre alt sind und aus Mesopotamien stammen, das hätte ich nicht gewusst. Schon irre, was die Menschen schon damals erfunden haben.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

  • Steffi

    Huhu,

    wow, auf die Idee ein Brettspiel selber zu gestalten wäre ich nie gekommen oder anzupassen mit Hilfe von dem Buch. Kenne bisher nur die üblichen, aber du konntest meine Neugier echt wecken selber mal kreativer zu werden 🙂

    LG Steffi

    • SimplyJaimee

      Das freut mich Steffi! In dem Buch hast du so viele Spielbrettvorlagen zur Auswahl, da fällt dir bestimmt ein tolles Brettspiel ein!

  • Anja

    Liebe Jana, das ist aber eine tolle Idee! So kommt wirklich Abwechslung und immer genau das auf den Spieltisch, was man wirklich gerade möchte.
    Und der Themengenerator hilft der Fantasie auf die Sprünge.
    Muscheln als Spielsteine gefallen mir übrigens besonders gut – da bekomme ich Fernweh.
    Herzlichen Gruß
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

  • Katharina

    Was für eine schöne Idee! Da hätte ich als Kind super viel Spaß gehabt mit. Ich habe häufiger eigene Spielpläne gemalt und selbst Spiele erfunden. Ich spiele Brettspiele auch heute noch gern!

  • Julia

    Hallo,

    das ist ja ein Buch voller Überraschungen. Das man sich dort austoben kann finde ich echt klasse und regt gleich zu mehr an.
    Das wird dir bestimmt helfen mit Ideen für deine Arbeit.
    Liebe Grüße
    Julia

  • Sandra

    Das habe ich tatsächlich nicht gewusst, dass es schon so lange Brettspiele gibt Die Idee hinter dem Buch finde ich toll. Ich bin glaub ich nicht kreativ genug, um selber ein Spiel zu entwickeln. Aber jetzt hab ich Lust drauf.
    Liebe Grüße
    Sandra

  • Mara

    Vielen Dank für die Inspiration! Suche für meine Familie nach neuen Spielen, wir sind immer schon ein Fan von Gesellschaftsspielen gewesen.
    Ich hoffe du bist super in den Mai gestartet
    LG Mara

  • Beauty and the beam

    Wow, das ist ja mal eine richtig tolle Idee. Das werde ich direkt mal meinem Schwager zeigen. Er liebt Brettspiele und macht auch oft bei solchen Entwicklungen mit. Zusammen mit seiner Tochter wäre das bestimmt auch etwas für ihn…

    Allerliebst ♥
    Mona

  • Cristina

    Hi ihr zwei!

    Mit dem Buch habt ihr Beiden absolut einen Nerv bei mir getroffen!
    Ich arbeite als Erzieherin in einer Kita mit Kindern im Alter von 3-6 Jahren und allein schon bei eurer Rezension sind mir schon ein paar Ideen für eigene Spiele gekommen.
    Das Buch wäre eine super Inspiration um Themen der Kinder aufzugreifen und ihnen spielerisch Wissen zu vermitteln!

    Vielen Dank fürs Vorstellen!

    Liebe Grüße, Cristina

  • Mo

    Hey ihr Zwei,

    das ist ja eine tolle Idee aus dem Frechverlag. Sich selber ein Brettspiel zu gestalten gefällt mir total gut, würde bei mir aber im ersten Stepp schon Falten auf der Stirn hinterlassen. Früher als Kinder haben wir uns regelmäßig selber Spiele ausgedacht. Das hat Spaß gemacht. Könnte auch ein schönes Geschenk sein. Danke für die Vorstellung.
    BTW: Einen Teil eurer Figuren habe ich auch. Da hat das Sammeln der Ü-Eier Figuren auch noch Spaß gemacht.

    Liebe Grüße
    Mo

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.