Spieletest

Temporeicher Bauspaß – Das ist Make ’n‘ Break ’17 von Ravensburger (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

schön, dass Ihr bei uns vorbeischaut, denn heute soll es mal wieder einen Beitrag für all diejenigen unter Euch geben, die Spannung, Spiel und … nein nicht Schokolade, sondern temporeichen Bauspaß mögen und auch gern mal eine Herausforderung annehmen. Zählt Ihr Euch dazu? Wir definitiv! Und genau aus diesem Grund tummelt sich auch schon seit Jahren ein ganz bestimmter Spieleklassiker der Marke Ravensburger in unserem übervollen Spieleschrank, der nicht nur bei uns zu Hause, sondern auch bei meinen Kindern auf der Arbeit immer wieder den Ehrgeiz weckt, der oder die Schnellste und Geschickteste zu sein! Denn gewinnen kann bei besagtem Spiel nur, wer unter Zeitdruck ganz viel Fingerspitzengefühl beweist … Die Rede ist heute von Make ’n‘ Break, einem temporeichen Aufbauspiel, das in unserer alten Version zu Hause noch mit Holzzangen statt mit den Händen gespielt wurde! Dass man dieses spannende Geschicklichkeitspiel aber auch ganz anders, nämlich noch rasanter und kniffliger, spielen kann, beweist die Neuauflage Make ’n‘ Break ’17, die Ravensburger passenderweise im Jahr 2017 auf den Markt brachte und die wir Euch heute ausführlich vorstellen dürfen. Wir sind jetzt schon gespannt, ob Euch die neue Version genauso gut gefällt wir uns … 
  
   

Auf die Steine, fertig, los … 

  
  
Das altbewährte Spielkonzept von Make ’n‘ Break ist leicht erklärt. Man nehme einige bunte Bausteine und konstruiere damit nach Anleitung verschiedene „Bauwerke“. Möglichst schnell und ohne, dass das Bauwerk vorzeitig zusammenstürzt. Das scheint auf den ersten Blick nicht allzu schwierig zu sein? Keine Sorge, für erhöhten Anspruch und erschwerte Baubedingungen wird in Make ’n‘ Break ’17 definitiv gesorgt!
  
 
Zum einen gibt es in der Neuauflage wieder 80 doppelseitig bedruckte Baukarten, die je nach Schwiergkeitsstufe mehr oder weniger bunte Bausteine erfordern. Zum anderen findet man darin zwei Würfel, die entweder darüber entscheiden, wie viel Zeit dem Spieler fürs Bauen vergönnt ist oder in welcher Fun-Spielvariante gespielt werden darf. Besonders „lustig“ wird es für den aktuellen Spieler aber dann, wenn die ablaufende Zeit geheim eingestellt wird, und er nicht ahnt, wie viel Zeit ihm noch fürs Konstruieren bleibt … Ziemlich fies oder?


 

Unser Highlight in der neuen Version des Spiels sind allerdings die Fun-Varianten, über  deren Anwendung der größere der beiden Würfel entscheidet. Insgesamt gibt es hier 6 verschiedene neue Regeln, die das Einhalten der eh schon kurz bemessenen Bauzeit ziemlich erschweren. Vor allem, wenn man hierbei im Team arbeiten muss … Als kleine Kostprobe haben wir Euch hier mal unsere drei Lieblings-Spielvarianten herausgesucht:
  
  

Beschreiben

Würfelt man während des Spiels das Symbol „Beschreiben“, entscheiden sich zwei Spieler, wer in der aktuellen Runde der Baumeister und wer der Architekt sein soll. Der Architekt muss nun eine der Baukarten beschreiben, d.h. erklären, welcher Stein in welcher Farbe wohin muss. Weder Architekt noch Baumeister dürfen weitere Hilfen geben, Fragen stellen oder mit Gesten nachhelfen. Diese Variante hat uns am meisten Spaß gemacht.
  

Fingerspitzen

Dass Fingerspitzengefühl bei diesem Spiel von Nöten ist, hatten wir bereits erwähnt. Aber in keiner Spielvariante so sehr wie in dieser. Würfelt man das Symbol mit dem ausgestreckten Zeigefinger, tut man sich mit einem Spielpartner zusammen und darf die Bausteine jeweils nur mit einer Fingerspitze berühren. Für eine einfachere Spielvariante kann auch festgelegt werden, dass beide Zeigefinger benutzen werden dürfen. So oder so ganz schön knifflig!
   

Senkrecht – Waagerecht

Würfelt man dieses Symbol während des Spiels, teilen sich wieder zwei Spieler auf: Einer darf nur die senkrecht abgebildeten Steine verbauen, der andere die waagerechten. Ob es zu zweit schneller geht als allein, ist hier aber sehr fraglich


Neben diesen 3 Spielvarianten gibt es noch einige andere, die wir aber an dieser Stelle nicht verraten möchten! Ein bisschen Spannung soll ja noch übrig sein, falls Euch das Spiel so gut gefällt, dass Ihr es selbst mal ausprobieren wollt!


  
Und damit sind wir auch schon wieder am Ende unserer heutigen Spielevorstellung angekommen! Falls wir Euch neugierig auf die Neuauflage von Make ’n‘ Break machen konnten, verraten wir Euch noch, dass dieses Spiel für 2 bis 5 Baumeister ab 8 Jahren ausgelegt ist und dass Ravensburger sogar eine „Extreme-Variante“ dieses Spiels veröffentlicht hat, in der die Bausteine an das beliebte Spiel Tetris erinnern. Beide Spiele sind im Handel oder im Ravensburger Onlineshop momentan zwischen 24,99 € und 31,99 € erhältlich.
  

 

Wir bedanken uns bei Ravensburger, dass wir die Neuauflage von Make ’n‘ Break ausprobieren und Euch in diesem Beitrag ausführlich vorstellen durften! Dieses Spiel wurde uns kostenfrei zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung wurde davon allerdings nicht beeinflusst! Wir empfehlen nur, was wir auch selbst gut finden!

  
Kanntet Ihr das Spiel Make ’n‘ Break bereits in der neuen oder nur in der alten Version?
Wie gefällt Euch das Spielkonzept und mit wem würdet Ihr es gern mal ausprobieren?
 
 
 

22 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.