Produkttest

Es waren einmal … die 3 Bears aus der Höhle der Löwen

Hallo Ihr Lieben,

sagt mal, habt Ihr in Eurer Kindheit auch mal das Märchen von „Goldlöckchen und den 3 Bären“ vorgelesen bekommen? Von Mama, Papa und Mini-Bär, die in einer gemütlichen Hütte im Wald lebten und dort unerwartet Besuch von einem nörgelnden Mädchen bekamen, welches nicht nur ungefragt von allen Schüsselchen voller Brei naschte, sondern auch noch einen Stuhl zerbrach und sich zu guter Letzt im Bett des kleinsten Bären schlafen legte? Die Geschichte der 3 Bären gibt es etwa seit den 1850er Jahren und wurde seitdem in vielen verschiedenen Versionen erzählt! Die neustes Version handelt von einem jungen deutsch-britischen Gründerpärchen, welches im letzten Jahr in einer bekannten Fernsehsendung auftrat und den dort anwesenden Investoren und dem Fernsehpublikum ihre eigene Kreation namens „3 Bears“ vorstellte! Eine Produktidee, die wir zwei auch unbedingt mal ausprobieren wollten …

Haferbrei auf modern – das ist Porridge von 3 Bears


Die Show, die wir gerade ansprachen, war „Die Höhle der Löwen“, eine spannende Gründer-Show auf VOX, die bereits in mehreren Staffeln ausgestrahlt wurde und die auch uns mit ihren interessanten Produktideen nach vielen, vielen Folgen regelmäßig vor den Fernseher zog! Euch vielleicht auch? Dann haben wir etwas gemeinsam …
 
 
In dieser Show flimmerte eines Abends im Oktober letzten Jahres ganz plötzlich ein Produkt über den Bildschirm, das uns sofort neugierig machte, obwohl wir zu diesem Zeitpunkt weder Frühstücksesser noch Haferflockenliebhaber waren! Frühstück essen wir auch heutzutage nicht regelmäßig (außer im Urlaub im Hotel), aber unser Interesse an Haferflocken ist seitdem deutlich gestiegen! Denn seit wir uns ein sogenanntes Probierpaket der Hafermahlzeiten namens „Porridge“ von 3 Bears gleich nach der Sendung bestellten, haben wir Geschmack an der ursprünglich schottischen Mahlzeit gefunden!
 

Das Besondere an „3 Bears“-Porridge ist, dass die beiden Gründer, Caroline und Tim, der bekannten Grundrezeptur von Haferflocken mit Milch einige Zusatzzutaten hinzufügten,  die den puren Klassiker in geschmacklich interessante Kreationen verwandelten. Momentan gibt es vier verschiedene Geschmacksrichtungen im Sortiment, die wir auch alle in unserem Probierpaket finden konnten. Neben dem „Kernigen Klassiker“ konnten wir uns auch  vom Geschmack der „Mohnigen Banane“, des „Zimtigen Apfels“ und der „Fruchtigen Kokosnuss“ überzeugen. Ob uns alle geschmeckt haben? Das werdet Ihr gleich erfahren …
 

Die Zubereitung der Porridge-Mischungen ist denkbar einfach! Tüte aufreißen, entsprechende Menge (50g) in ein passendes Gefäß geben und entweder „overnight“ im Kühlschrank quellen  oder auf dem Herd oder in der Mikrowelle aufkochen und eindicken lassen! Je nachdem für welche Zubereitungsart man sich entscheidet, kann man sein Porridge kalt (über Nacht) oder  warm innerhalb von 3 Minuten genießen.
 

Wir hatten unsere Probierbeutelchen alle auf dem Herd zubereitet und neugierig zugeschaut, wie die zuerst dünne Masse bei entsprechender Hitze immer dicker wurde, solange bis  die Konsistenz ins schleimig-cremige überging. Übrigens, während des Aufkochens konnte man  vom Geruch her schon erahnen, was uns kurz darauf geschmacklich erwarten würde.
 

Die Porridges von „3 Bears“ sind eine leckere Ballaststoffquelle ohne Zuckerzusatz!

 

So haben uns die 4 Porridge-Sorten geschmeckt … 

 

Kerniger Klassiker 

 
Nachdem meine Aimee ihre Portion der puren Rezeptur verspeist hatte, fand sie ganz schnell die passenden Worte. „Hmm war das lecker, davon will ich mehr!“ Die cremig-klebrige Konsistenz der Haferflocken, die wir zusammen mit frischen, fruchtigen Beeren kombiniert hatten, wurde ganz schnell ihre Lieblingssorte im „3 Bears-Sortiment“. Ich persönlich fand die Sorten mit Fruchtgeschmack aber etwas interessanter!
 

Mohnige Banane

 
Mein Favorit wurde eindeutig die „Mohnige Banane“! Obwohl ich zugegeben kein Fan von den kleinen schwarzen Mohnkörnchen bin, war die tolle Kombination aus Haferflocken, getrockneter Banane und Mohn-Crunch ein wahrer Genuss! Unheimlich fruchtig, knackig und lecker! Davon will ich unbedingt mehr!
 

Fruchtige Kokosnuss

 
Da Aimee keine Produkte mag, in denen Kokosnuss vertreten ist, musste ich das Probierpäckchen „Fruchtige Kokosnuss“ ganz allein verkosten. Für mein Empfinden war der Kokosnussgeschmack in dieser Rezeptur nur dezent wahrzunehmen. Mit den richtigen Früchten kombiniert – ich hatte es zusammen mit Kiwis probiert – war diese Sorte eine interessante tropische Mischung, aber für uns zwei kein Kandidat für das Siegertreppchen.
 

Zimtiger Apfel

 
Auch die letzte der vier aktuellen Sorten konnte uns nicht so sehr überzeugen, wie die beiden  Sorten, die wir eindeutig favorisieren. Diese Rezeptur schmeckt und duftet – genau wie sie soll – nach Zimt und Apfel. Fruchtig, ein klein wenig weihnachtlich, aber auch diese Sorte würden wir wahrscheinlich nicht noch einmal nachkaufen.
 

Und hier kommt unser Fazit

 
Wir finden es toll, dass „3 Bears“ die Möglichkeit anbietet, alle Geschmackssorten des aktuellen Sortiments in einem Probierpaket zu bestellen! Für nur 5,90 € kann man so ganz einfach herausfinden, ob man Porridge überhaupt mag und welche der vier Sorten wohl am besten schmeckt. Unsere persönlichen Favoriten waren schnell gefunden. Während Aimee ganz begeistert vom „Kernigen Klassiker“ war, konnte mich die „Mohnige Banane“ definitiv  in ihren Bann ziehen! Leider kann man die Orginalpackungen online momentan nur in größeren Sets für dementsprechend viel Geld oder einzeln mit überteuertem Porto bestellen, was uns bisher von einem Nachkauf abgehalten hat! Sollte sich dieses Preismodell mal ändern oder „3 Bears“ auch in Supermärkten in unserer Nähe verfügbar sein, würden wir auf jeden Fall sofort zugreifen!

Da dieser Beitrag ganz ohne Kooperationshintergrund entstanden ist, gibt es heute auch keine Werbekennzeichung in der Überschrift oder einen Link zum Produkt! Wenn Ihr aber Interesse an den Porridges von „3 Bears“ habt, schaut doch mal im Onlineshop vorbei.  Dort könnt Ihr Euch ein Probierpaket bestellen oder gleich zu größeren Packungen greifen!
  
 
Habt Ihr schon mal selbst Porridge gegessen?
Kennt Ihr das Porridge von 3 Bears bereits?
Welche der 4 Sorten könnte Euer Favorit werden?
  
 
 

24 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.