Kreativtag

Neues Jahr, neue Ideen für unseren Kreativtag – Aimee häkelt Rudi Rentier

Hallo Ihr Lieben,

wie schön, dass Ihr wieder bei uns vorbeischaut. Sagt, habt Ihr die letzte Nacht auch unter einem funkelnden Himmel verbracht? Seid aufgewacht mit müden Augen und könnt es auch noch gar nicht glauben, dass nun schon 2018 ist? Ach wie haben wir die ganze Knallerei (doch so gar nicht) vermisst! Aber nun genug mit der Reimerei, denn eigentlich wollten wir Euch an dieser Stelle nur ein frohes neues Jahr, Happy New Year oder Bonne année wünschen – wo auch immer auf der Welt Ihr unseren Beitrag gerade lesen mögt. Wir freuen uns, dass Ihr auch im Jahr 2018 wieder an uns denkt und uns Eure Aufmerksamkeit schenkt! Oh je wir reimen ja schon wieder, kommen wir besser zum heutigen Thema:


Kreativ ins neue Jahr – Aimee häkelt Rudi Rentier


Es ist noch gar nicht so lange her, da ging es in einem unserer letzten Blogbeiträge indirekt um gute Vorsätze. Erinnert Ihr Euch noch daran? Pünktlich zum Jahreswechsel haben viele Leute mindestens einen davon parat und auch wir haben uns für 2018 etwas Schönes vorgenommen! Zum einen möchten wir gern mehr Zeit gemeinsam verbringen, was Dank des Schul- und Arbeitsstresses in den letzten Monaten doch ein wenig zu kurz kam und zweitens soll auch 2018 wieder ein buntes und kreatives Jahr für uns werden. Ideen und Inspirationen gibt es ja immerhin wie Sand am Meer, man muss sie nur umsetzen, nicht wahr?


Und den Anfang macht heute meine wundervolle Aimee, die mich vor knapp einer Woche unterm bunt geschmückten Weihnachtsbaum mit einem selbst gehäkelten Kuscheltierchen überraschte! Ja, Ihr habt richtig gelesen, das heutige Häkelprojekt ist mal wieder ganz allein meiner Tochter (15 Jahre) von der Häkelnadel gehüpft und darauf ist nicht nur sie zu recht ganz besonders stolz! Und obwohl dieses Projekt, wie Ihr gerade herauslesen konntet, noch im Jahr 2017 entstanden ist, hätte es keinen besseren Auftakt für unseren ersten Kreativtag im Jahr 2018 geben können, findet Ihr nicht auch?
 
Klein Rudi entstand innerhalb von nur 2 Tagen ganz heimlich in Aimees Zimmer – welch schöne Überraschung!
 

Um ehrlich zu sein, sind mir die Heimlichkeiten in Aimees Zimmer kurz vor Weihnachten nicht entgangen! Jedesmal wenn ich an ihrer Tür vorbeikam, verschwand irgendetwas Geheimnisvolles ganz schnell unter ihrer Decke oder auch in einer anderen erreichbaren Ecke. Dass es aber ein neues Häkelprojekt sein könnte, kam mir nicht einmal in den Sinn! Deshalb staunte ich auch nicht schlecht, als ich an Heiligabend mein Geschenkpapier öffnete und mich die ersten Maschen eines kleinen Rentier-Popos anschauten! Und als dann auch noch der Rest zum Vorschein kam, war nicht nur ich wirklich hin und weg davon!
 
Ist Rudi Rentier nicht unheimlich süß geworden?
 

Als ich Aimee im Nachhinein fragte, wie sie denn auf die süße Idee kam, mir ein gehäkeltes Rentier zu schenken, erzählte sie mir, dass sie nach einer kurzen Suche im Internet ganz zufällig darauf gestoßen war. Unter den Suchbegriffen „häkeln“ und „Weihnachten“ tauchte ganz plötzlich das kleine Rentier auf, das wir passenderweise selbstverständlich Rudi getauft hatten und Aimee war sofort begeistert davon.
 
  
Deshalb ließ sie sich auch nicht davon abschrecken – zum allerersten Mal in ihrem Leben – einer schriftlichen Häkelanleitung zu folgen. Für Aimee eine echte Premiere, denn obwohl sie tatsächlich schon jahrelang kleine Figürchen und andere Dinge häkelt, geschah dies bisher immer nur nach eigenem Augenmaß oder unter meiner Hilfe. Aber auch diese Zeiten scheinen jetzt wohl vorbei zu sein …
 
 
Die Anleitung für das kleine, drollige Rentier fand Aimee übrigens auf einem Blog, der mir nur allzu bekannt vorkam, denn auch ich war schon einige Male zu Gast dort! Die liebe Nephi von Nephi-Handmade hat dieses kleine Rentier selbst entworfen und die Anleitung kostenlos auf ihrem Blog veröffentlicht. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön dafür, denn durch dich, liebe Nephi, habe ich ein ganz tolles Weihnachtsgeschenk erhalten!
 
Schaut mal, Klein Rudi kann sogar Spagat
 

Wenn auch Ihr gern häkelt und Euch mal an dem kleinen Rentier versuchen wollt, schaut doch mal bei Nephi-Handmade vorbei! Laut Aimee ist die Anleitung kinderleicht zu verstehen und sogar bebildert! Viel Spaß beim kreativen Werkeln!


Zur kostenlosen Anleitung auf Nephis Blog kommt Ihr HIER


Klein Maya musste unser neuestes Familienmitglied wie immer erst einmal beschnuppern
 

Und das war es auch schon für heute von uns! Wir wünschen Euch noch einen wundervollen Neujahrstag und einen wirklich guten Start ins neue Jahr! Falls Ihr an dieser Stelle bereits neugierig seid, was wir Euch an unserem Kreativtag im Februar zeigen werden, schaut doch noch mal bei unserem gestrigen Monats-/Jahresrückblick vorbei, denn dort gab es schon einen kleinen Tipp zu sehen! Habt Ihr ihn entdeckt?
 

>>> Mit diesem Beitrag sind wir übrigens bei Fanny’s Linkparty vertreten. <<<
 
  
Seid Ihr auch gut ins neue Jahr gerutscht?
Wie gefällt Euch Aimees tolles Häkelprojekt?
Habt Ihr für 2018 auch schon etwas kreatives geplant?
 
  
  

 

38 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.