Produkttest

Maya testet „Köstliches für Katzen“ – Frischfleischfutter von FeliFine (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

schön, dass Ihr vorbeischaut, denn heute soll unsere Maya mal wieder der Star des Tages sein! Seit sich die Kleine in den Anfangsmonaten unseres Blogs das erste Mal in unsere Fotos geschlichen hatte, war sie – wie ihr sicher bemerkt habt – immer mal wieder in verschiedenen Beiträgen zu sehen. Mal mit einer grünen Abo-Box unterm Po, mal mit einem neuen Häkelprojekt an ihrer Seite oder auch zwischenzeitlich einfach mal so. Aber heute möchten wir der Kleinen bzw. einem Thema, bei dem unsere Maya die bessere Expertin ist, mal wieder einen ganzen Beitrag widmen! Denn es gibt ein Thema, von dem Klein Maya zugegeben deutlich mehr versteht als wir! Und was könnte das anderes sein als leckeres Katzenfutter …


In der Vergangenheit durfte unsere Maya schon des öfteren verschiedene neue Katzenfutter-ideen verkosten. Meist kaufen wir diese selbst in den Geschäften unserer Umgebung ein, aber ab und zu haben wir das Glück eine neue Marke oder ein neues Produkt online zu gewinnen oder für einen Produkttest ausgelost zu werden. Wenn das Glück mal wieder auf unserer Seite war, dauert es meist nicht lang, bis unsere Postbotin dann mit einem Paket vor der Tür steht und klingelt. Und genau dies war zuletzt Ende September der Fall!
  
Nach dem ersten skeptischen Blick lief Maya bereits sichtbar das Wasser im Munde zusammen

Normalerweise erreicht uns in solchen Fällen immer ein schöner großer Pappkarton, dessen Inhalt Klein Maya spontan meist weniger interessant findet als den Karton selbst! Aber diesmal sah die Lieferung, die Maya bei der Ankunft kritisch beäugte, mal ganz anders aus! Denn das Futter, das sie diesmal testen durfte, benötigte für den Transport eine Thermobox mit ganz viel Trockeneis im Inneren und war noch schön kühl, als es bei uns ankam.

FeliFine bietet im Onlineshop Frischfleischmenüs und pure Fleischprodukte nach BARF-Standard an
  
Der Grund dafür ist einfach: Unsere Maya hatte nämlich das Glück, von FeliFine – einem Frischfleischfutterlieferanten aus dem schönen Bayern – für einen Produkttest ausgewählt worden zu sein. Und Frischfleisch hält bekanntlich am besten bei kühleren Temperaturen. Erst recht bei einer solch weiten Strecke wie die von Bayern nach Brandenburg …
 
Klein Maya steckte sofort neugierig die Nase in die erste Tüte … 

 

Füttert Ihr noch oder BARFt ihr schon?


Wir müssen zugeben, dass uns der Begriff „BARF“ (Biologisches artgerechtes rohes Futter) im Vorfeld zwar schon einige Male begegnet ist, wir uns bisher aber gar nicht intensiver damit auseinander gesetzt hatten. Aber wir haben dazugelernt: BARF ist kein Trend, BARF ist eine (Lebens-)Einstellung und orientiert sich an den natürlichen Fressgewohnheiten von fleischfressenden Haustieren. Wichtig ist hierbei jedoch, dass das Frischfleischfutter den Weg vom Erzeuger zum Konsumenten unbeschadet übersteht (Stichwort Kühlkette!) und dies wird bei FeliFine durch Thermoversandboxen und Tiefkühlung mit Trockeneis gewährleistet.

… und betrachte die kleinen tiefgekühlten Nuggets, die sie noch am selben Tag probieren durfte

Aber kommen wir zu unserem Produkttest zurück: In unserer kühlen Thermobox fand Maya gleich 4 verschiedene, tiefgekühlte Produkte aus dem aktuellen BARF-Sortiment von FeliFine. Zum einen 2 Tüten mit sogenannten „Complete Nuggets“ in 2 verschiedenen Rezepturen und zum anderen 2 Päckchen „Thunfisch pur“ und „Lachs pur“, abgepackt in einer praktischen Portionsgröße. Alles tiefgefroren und nicht für eine schnelle Verkostung geeignet.
 

ABER: Mit etwas Geduld kann man die passende Portionsmenge (abhängig vom Gewicht und Appetit der Katze) innerhalb kurzer Zeit bei Zimmertemperatur auftauen und seinem Vierbeiner servieren. Eine Fütterungsempfehlung für Katzen bis 6 kg Körpergewicht findet man übrigens im FeliFine-Onlineshop.


 
Da unsere Maya meist kleinere Portionen bevorzugt, haben wir nie mehr als 6 Nuggets auf einmal aufgetaut. Diese hat sie aber in den meisten Fällen komplett und rasch aufgefuttert. Eine andere Möglichkeit, sein Kätzchen noch schneller zufrieden zu stellen, ist das Auftauen der Nuggets in der Mikrowelle, was wir auch einige Male probiert hatten. Dabei gart das Fleisch ein wenig und nimmt eine andere Konsistenz an. Auch dies hat unserer Maya geschmeckt und der Napf war immer leer.
 
Unsere Freundin und Helferin: Die Mikrowelle! Darin waren die Nuggets auch mal auf die Schnelle aufgetaut

Was ist das Besondere an den tiefgekühlten Nuggets?


Um diese Frage zu beantworten, zitieren wir an dieser Stelle mal die Entwickler von FeliFine, die auf ihrer Website folgendes schreiben:
„FeliFine complete Menüs zeichnen sich durch eine hochwertige Qualität der Rohstoffe aus allerdings unterscheiden sie sich deutlich in den Rezepturen. FeliFine enthält weniger Fett oder schwer verdauliche Sehnen. Die Katze ist ein obligater Carnivor, d.h. sie benötigt einen höheren Fleischanteil als der Hund und nicht zu viele pflanzliche Proteine. Wichtig sind Innereien, hieraus bezieht die Katze einen großen Teil der Vitamine und Mineralstoffe. Etwas Gemüse dient der Katze als Ballaststoff und ist für die Darmtätigkeit von Vorteil. Im Gegensatz zum Hund spielt der richtige Tauringehalt bei der Katze eine sehr wichtige Rolle. „Einfach gesagt, bauen wir mit unseren Rezepturen eine Maus!“ lautet die Produkt-Philosophie von FeliFine.“

Die Complete Nuggets kann man übrigens in 6 verschiedenen Geschmacksrichtungen und Rezepturen bestellen

Eine weitere Produktkategorie im FeliFine-Sortiment sind die puren Fleischprodukte, von denen es auch insgesamt 6 verschiedene Geschmacksrichtungen gibt. Unserer Maya durfte sich in ihrem Paket über die maritimen Varianten in Form von je 2×85 g „Thunfisch pur“ und „Lachs pur“ freuen. Bei diesem Produkt wurde übrigens auf der Verpackung empfohlen, das Stückchen Fleisch in der Mikrowelle oder in der Pfanne vor dem Servieren zu erhitzen.

Frisch gegart muss das pure Stückchen Thunfisch nur noch in mundgerechte Stückchen zerteilt werden

In Bezug auf die puren Fleischprodukte konnten wir beobachten, dass unsere Maya eindeutig eine Präferenz zum Thunfisch hatte. Obwohl sie eigentlich kein großer Fan von Katzenfutter ist, in dem Fisch verarbeitet wurde, hat sie hierbei ordentlich zugeschlagen und alles verputzt. Beim Thema Lachs hatte man jedoch bemerkt, dass sie diesen weniger gern mochte. Aber wie sagt man so schön, Geschmäcker sind verschieden.
  



Mayas bzw. unser Fazit


Ob es einer Katze schmeckt, sieht man eindeutig an ihrem Futternapf! Auch bei Maya ist das nicht anders! Mundet Ihr etwas nicht, bleibt das ganze schöne Futter im Napf liegen, mag sie etwas gern ist der Napf am Ende wie leer geputzt. Im Fall von FeliFine’s BARF-Futter war Mayas Napf in den meisten Fällen leer. Nur den schönen Lachs hatte sie ein wenig verschmäht, obwohl auch dieser sehr appetitlich aussah.

Gefrorenes Katzenfutter hatten wir zuvor noch nie im Gefrierfach, aber wir finden, dass speziell die kleinen Nuggets ganz wunderbar portionierbar waren! Da unsere Maya eher kleine Portionen bevorzugt, konnten wir die Menge hierbei gut ihrem Appetit angleichen und hatten nie zuviel eher vielleicht zu wenig aufgetaut. Die Menge der puren Fleischportionen (85 g) war zum Teil zu viel für unsere Maya. Aber gerade hier waren wir erstaunt, dass sie den Thunfisch so gut annahm, obwohl sie fischhaltiges Futter meist nicht näher beachtet. Unserer Maya hat das Futter von FeliFine ziemlich gut gemundet, ob das bei Eurer Katze auch der Fall ist, müsst Ihr selbst herausfinden!
 
Pures Fleisch passt perfekt in FeliFine’s BARF-Konzept

Falls wir Euch neugierig auf das Produktsortiment von FeliFine machen konnten, empfehlen wir Euch, mal im Onlineshop vorbeizuschauen. Dort gibt es eine noch größere Auswahl, als Ihr bei uns sehen konntet und momentan auch einen Neukundenrabatt in Höhe von 10 %.

HIER geht es zum Onlineshop von FeliFine

 


Wir bedanken uns recht herzlich beim Team von FeliFine, dass unsere Maya für den Produkttest ausgelost wurde! Unsere kleine Katze hatte sich sehr gefreut, dass die Postfrau mal wieder ein Paket für sie dabei hatte.

Futter anvisiert … Angriff folgte nach dem Schnappschuss
 
Seid Ihr Katzenbesitzer und falls ja wie füttert Ihr Eure Katze?
Habt Ihr schon einmal BARF-Futter verwendet oder tut Ihr das regelmäßig?
Wie gefallen Euch die tiefgekühlten Produkte von FeliFine?



29 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.