Kreativtag

Zauberhafte Blumenkinder: Unser „Gerbera Gemma“-Blümchen von Zabbez

Hallo Ihr Lieben,

sagt mal, fühlt Ihr Euch auch jedesmal wie verzaubert, wenn Ihr einen Blumenladen betretet und Euch dort aus jeder Ecke die schönsten Blüten anblicken? Egal ob heimische oder exotische Blumen und Pflanzen – die Natur war eindeutig eine Künstlerin, als sie all diese Farbenpracht aus dem Nichts erschaffen hatte! Wie sagte Goethe schon so passend: „Blumen sind die schönen Worte und Hieroglyphen der Natur …“ und auch wir zwei könnten uns unser Heim und unseren Garten nicht ohne diese farbenfrohen Pflänzchen vorstellen, die uns auch in diesem Frühjahr und Sommer mit ihren wunderschönen Blüten erfreuen. Als wir im letzten Jahr unseren Mini-Garten anlegten und dort kleine Büsche und Sukkulenten einpflanzten, durften auch Primeln und Tulpen, Narzissen und Schneeglöckchen, Krokusse und Nelken nicht fehlen … aber dass auch einmal eine rosa-blühende Gerbera in unserem Garten stehen würde, hätten wir damals noch nicht gedacht …

Eigentlich haben wir unsere „Gerbera Gemma“ ja einem glücklichen Zufall zu verdanken!  Vor einigen Wochen, besser gesagt Mitte Mai, fand nämlich auf einem niederländischen Blog, den wir schon lange wegen seiner tollen Häkel-Linkpartys verfolgen, eine Verlosung statt.


Annemarie von „Annemarie’s Haakblog hatte damals das Vergnügen, die wundervollen Blumen-püppchen vom niederländischen Designer Bas den Braver vorstellen und drei seiner tollen Anleitungen verlosen zu dürfen! Noch am selben Abend hatte ich mich auf den ersten Blick in diese kleinen, drolligen Häkelgeschöpfe verliebt und einfach mal mein Glück bei der Verlosung auf die Probe gestellt! Und tatsächlich konnte ich mich einige Tage später über meine Wunschanleitung der kleinen „Gerbera Gemma“ freuen!
 
Hier könnt Ihr einige der vielen Blumenpüppchen aus Bas den Bravers Ideenschmiede sehen

Neben der kleinen Gerbera hat der Designer Bas den Braver in den vergangenen Jahren noch viele viele weitere zuckersüße Blumenpüppchen erschaffen, deren Anleitungen man auf seiner Website „Zabbez“ in verschiedendsten Sprachen entdecken und erwerben kann! Das Besondere an diesen Püppchen ist, dass sie alle einen Kopfschmuck tragen, der wie die namensgebende Blume aussieht. Vor allem, wenn man die Rückseite des Püppchens betrachtet. Denn manchmal offenbart der Kopfschmuck erst von hinten seine wahre Schönheit!

Hier seht Ihr Gerbera Gemmas Hütchen mal aus einer anderen Perspektive zwischen all den echten Gerberas
 
Der Garten ist ein anderer Himmel mit Sternen aus Blumen
(Persisches Sprichwort)
 
 
Unsere kleine Gerbera entstand übrigens innerhalb weniger Wochen! Jedesmal wenn auf der Arbeit, zu Hause oder im Garten gerade nichts zu tun war, nahm ich mir die Häkelnadel und die Anleitung zur Hand, um wieder einen Teil davon zu vollenden. Zum Glück hatte ich alle passenden Wollfarben zu Hause und konnte deshalb recht schnell vorankommen.
 
Zuerst waren die Füßchen und die Beine dran, danach entstanden ganz langsam der Kopf und der Oberkörper

Wettertechnisch hatten wir in den vergangenen Wochen ziemliches Glück und so konnte ich es mir oft auf der Hollywoodschaukel gemütlich machen und mir beim Häkeln die Sonne auf die Nase scheinen lassen! Klein Maya war wie immer mit von der Partie, lag meist neben mir und beobachtete kritisch, was nach und nach aus den vielen spannenden Wollfäden und den fertigen Einzelteilen entstand! Für die große, rosafarbene Blüte mussten übrigens genau 20 doppellagige Blätter gehäkelt werden, die ich am Ende allerdings nicht nah genug nebeneinander genäht hatte (Ups!) und letztendlich 2 übrig behielt! Aber wem fällt’s auf?

Die kleine Gerbera wuchs recht schnell! Ganz zum Schluss war der Hut mit den Blütenblättern dran
 
Außer mir wahrscheinlich niemand und wer zählt schon nach? Nachdem unsere „Gerbera Gemma“ vor knapp zwei Wochen fertig wurde und ich aus einem Blumenladen ein paar schöne echte Gerberas besorgt hatte, ging es für uns vier eines schönen Nachmittags in den Garten, um die Kleine in ihrer natürlichen Umgebung zu fotografieren. Dabei sind noch einige schöne Fotos entstanden, die wir Euch auch unbedingt noch zeigen wollen!

Wir konnten Klein Maya nur zu einem einzigen Pärchenfoto überreden, danach schaute sie nur noch von weitem zu

An dieser Stelle legen wir Euch noch einmal die Website von Bas den Braver ans Herz! Klickt doch mal auf den unteren Link und schaut Euch auch die vielen anderen, zauberhaften Blumenkinder mit ihren wunderschönen Hütchen an. Vielleicht wird es bei uns auch irgendwann wieder floralen Nachwuchs geben, denn wir finden eine schöner als die andere …


Obwohl es mir schon wieder in den Fingern kribbelt und ich am liebsten sofort weiterhäkeln würde, wird es beim nächsten Kreativtag im August wahrscheinlich erst einmal ein neues Nähprojekt geben! Wenn Ihr genau hingeschaut habt, konntet Ihr es sogar schon auf ein paar Fotos im Juni entdecken! Aber mehr verraten wir noch nicht, lasst Euch überraschen!


Vielen Dank an Annemarie von Annemarie’s Haakblog und Bas den Braver von Zabbez für die tolle Verlosung!



Wie gefallen Euch die kleinen Blumen-Püppchen von Zabbez?
Habt Ihr schon einmal selbst ein Püppchen gehäkelt?
Welche Blume gehört zu Euren absoluten Lieblingen?




28 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.