Produkttest

Jaimee testet den Neudorff-Wildgärtner-Genuss Part 1 (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,


habt Ihr einen Grünen Daumen? Wir hoffentlich schon! Vor ein paar Wochen erreichte uns nämlich ein tolles Paket vom Lisa freundeskreis. Fortuna hatte es wieder gut mit uns gemeint und uns etwas Glück bei einer Bewerbung zu einem Produkttest beschert. Wir wurden als einer von 500 Hobbygärtnern ausgewählt, die die Wildgärtner Genuss Samen-Mischungen von Neudorff aussäen und sich zu kreativen Rezepten inspirieren lassen dürfen. Als das Paket im Garten zum Fotografieren bereit stand, kam unser Fellknäuel Maya wieder geschickt ins Bild geschlichen und hatte gleich mal eine der Wild-Salat Samenmischungen für sich beansprucht.

„Meins! Und das gebe ich nie wieder her!“

Nichtsdestotrotz war es uns gelungen, auch eine Aufnahme vom Gesamtinhalt des Pakets zu knipsen. Was wir alles vom Lisa Freundeskreis geschickt bekamen, seht Ihr hier:

Der tolle Paketinhalt! Wir freuen uns darüber!

Neben dem üblichen Anschreiben gab es im Paket einiges zu entdecken, nämlich:

* 2 Samen-Mischungen „Wildgärtner Genuss Wild-Salat“
* 5 Probetütchen „Wildgärtner Genuss Essbare Blüten“
* 1 Beutelchen „Azet Düngesticks für Kräuter“
* sowie ein paar Produktflyer und Lisa-Zeitschriften

Die Firme Neudorff war uns bis dato unbekannt. Im Testheft haben wir gelesen, dass sich „Neudorff, seit 1854 dem Pflanzenschutz verpflichtet und bis heute um Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit von Gärtner-Produkten bemüht.“ „Neudorff bringt jetzt die ganze Vielfalt heimischer, wieder entdeckter Wildkräuter direkt zu uns nach Hause. Die Wildgärtner-Saison ist eröffnet – auch ohne Gemüsebeet. Denn die einzigartigen Samen-Mischungen mit ein- und mehrjährigen Arten lassen sich kinderleicht in Balkonkästen oder Kübeln anbauen.“

Wir finden das toll! Und da wir einen Garten mit Mini-Gewächshaus haben, war das natürlich ein Test für uns! 🙂 Wir freuen uns, dass wir mittesten dürfen!


Das scheint ein spannender Produkttest zu werden … wird daraus jemals etwas wachsen?

Damit auch alles groß und stark wird … man nehme ein paar Azet Dünge-Sticks 🙂

Das Paket erreichte uns vor genau einem Monat und wir hatten die Samen kurz danach ausgesät. Die ersten Tage waren sehr spannend! Wann würden wir die ersten kleinen grünen Pflänzchen sehen? Ein Teil der Samen kam ins Gewächshaus, der andere auf unsere Fensterbank. Dort konnten wir noch besser die langsamen Fortschritte beobachten.

Nun war Geduld und Warten angesagt …

In unserem Gewächshaus hatten es die Samen schön warm und gemütlich

Drei Tage später war es soweit … was schaut denn da aus der Erde?

Die Essbaren Blüten wachsen eindeutig schneller! Sowohl auf unserer Fensterbank als auch im Gewächshaus hatten sie zuerst die Köpfchen aus der Erde gesteckt. Auf die ersten grünen Pflänzchen des Wildsalats mussten wir viel länger warten. Während es beim Wild-Salat nach 4 Wochen so aussieht:



Sind die Essbaren Blüten schon viel weiter entwickelt:

Hier der Pflanztopf aus dem Gewächshaus…

… und hier die Pflänzchen von der Fensterbank



Wie geht es weiter?


Wir werden uns nun weiter intensiv um unsere Neudoff-Wildgärtner-Pflänzchen kümmern, sie fleißig düngen und gießen und hoffen, dass sie bald groß und erntebereit werden. Bis dahin verbleiben sie im Gewächshaus zwischen dem Schnittlauch und der Tomatenpflanze.

Wachst schnell weiter … wir sind probierbereit!

Da es noch etwas dauern wird, bis wir auch Rezepte mit den Neudorff-Pflänzchen ausprobieren können, haben wir diesen Post in 2 Teile gestückelt. Sollte unser Grüner Daumen weiter so grün bleiben, werden wir im Juni sicher noch mal hierüber berichten. Zum Schluss zeigen wir Euch noch ein paar Bilder von Maya, die beim Gärtnern dabei war:


„Mal dran schnuppern … vielleicht kann ich da mal reinbeißen!“

„Nein doch lieber nicht, ich wurde ertappt!“



Habt Ihr in diesem Jahr auch schon etwas gepflanzt?
Was wächst bei Euch im Garten, auf der Fensterbank oder im Kübel auf dem Balkon?
Habt Ihr schon mal Wild-Salat oder Essbare Blüten probiert?



17 Comments

  • Christine-Claudia Fischer

    Ui, endlich kommt euer Bericht! Ja, die essbaren Blüten geben sich echt Mühe. Wachsen bei mir auch schneller. Aber eure Bilder sind wunderschön geworden! Bin gespannt, wer von uns zuerst seinen Salat essen darf 😀
    LG Christine

  • Kimi

    Ich hab überhaupt keinen grünen Daumen, bei geht immer alles in die Grutze 🙁
    Eigentlich wollten wir schon längst den Balkon bepflanzt haben, aber bisher hat uns immer das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht.
    Bin ja seht gespannt, wie die Blüten und Salat sich noch entwickeln.
    Liebe Grüße,
    Kimi

  • Viola

    Eure Katze ist ja ein richtiges Model! 🙂 Die Fotos gefallen mir auch sehr gut. Meine Tochter findet es auch super-spannend, wenn sie etwas anpflanzt. Vor kurzem haben wir ein Gänseblümchenset gekauft und mittlerweile sieht man schon viel. Sie schaut jeden Tag nach und gießt fleißig!
    Liebe Grüße und gutes Gelingen mit euren Pflanzen!
    Viola

  • Nicole Minnie

    Also einen Grünen Daumen hab ich jetzt nicht wirklich ^^.
    Wobei ich alles versuche, dass es meinen Pflanzen gut geht. Leider schaff ich das nicht immer. Entweder zu wenig Wasser oder zu viel, keine ahnung *lach*

    Dein Bericht gefällt mir und ich finden dein Test sehr interessant.
    Ich bin schon sehr gespannt, wie es aussieht, wenn sie endlich blühen. Ich hoffe du zeigst uns die Bilder dann.
    Die Firma kannte ich noch nicht, kaufe meine Pflanzen dann auch meist in einem Fachgeschaft, die dann aber schon groß sind ^^.

    Zu deiner Frage auf meinen Blog:
    Der Swiffer-Test ist Aktuell. Ich glaub, es geht mehr um die Tücher, als um den wischer 😉

    Liebe Grüße

  • limalisoy

    Hallo ihr zwei bzw. drei Hobbygärtner,

    Eure Produktvorstellung ist sehr gelungen und detailreich! Die Bilder mit Maya sind total knuffig. Essbare Blüten wären auch was für meine Kinder, obwohl sie wohl lieber Maya haben wollen würden…
    Liebe Grüße, Yvonne

  • Ellen

    Hallo!

    Ui, da bin ich ja direkt etwas neidisch! Ich liebe so etwas, da hätte ich auch gern mitgemacht. Ganz tolle Bilder, die Lust auf Kräuter und essbare Blüten machen. Aber man kann die Samen etc. ja sicher auch so kaufen, oder?
    Ich bin gespannt, wie es Euch schmecken wird, wenn es so weit ist.

    Liebe Grüße von Ellen

  • Kevin

    Ich hab für meine Küche auch frische Kräuter angepflanzt, weil ich es mag, mit frischen Zutaten zu kochen. Für eigenes Gemüse reicht der Platz leider nicht, da ich weder Balkon noch Garten habe, aber irgendwann werde ich wohl auch Paprika und Co selber anbauen! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.