Shopvorstellung

Kultiges aus Bochum – die CurryQuickies vom Bratwursthaus (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

 

schön, dass Ihr vorbeischaut, denn heute möchten wir Euch mal wieder mit auf eine imaginäre Reise nehmen! Sozusagen einmal quer durch Deutschland bis nach Bochum, einer Stadt, die ich bisher – zugegebenermaßen – nur aus dem Song von Herbert Grönemeyer kannte! Und vom Hörensagen natürlich! Aber dorthin verschlagen hatte es mich bzw. uns beide bisher noch nie! Das hat sich Anfang des Monats aber geändert! Zumindest auf kulinarische Art und Weise, denn seit ein paar Tagen wissen wir, was sich die Bochumer so schmecken lassen: Und zwar die leckeren Currywürste vom Bratwursthaus am Bermuda3Eck und die sind schon seit Jahren Kult – das haben wir uns zumindest sagen lassen!



Die beste Currywurst Deutschlands (RTL2 -Welt der Wunder)


Als Brandenburger Mädels, die nicht allzu weit von Berlin entfernt wohnen, haben wir in unserem Leben schon oft Kontakt mit Currywürsten gehabt! Leider jeweils nur kurz, denn mal ehrlich, eine richtig gute Currywurst überlebt solch ein kulinarisches erstes Kennenlernen meist nicht besonders lange! Unsere Leidenschaft für diesen Klassiker der Imbiss-Kultur führte uns vor einiger Zeit sogar mal ins berühmte Currywurst-Museum mitten in der Hauptstadt, das uns irgendwie das Bild vermittelte, dass die Currywurst hauptsächlich ein Berliner Phänomen sei! Aber dem ist wohl nicht so, wie uns vor kurzem ein leckeres Testpaket vom legendären Bratwursthaus in Bochum bewies!


Darin enthalten waren 3 neue Currywurst-Kreationen des berühmten Bochumer Bratwursthaus(es), die man deutschlandweit genießen kann, ohne gerade selbst in Bochum zu verweilen. Wie das? Ganz einfach: Mithilfe von Kühlpacks und einem Versandkarton, der die sogenannten CurryQuickies frisch gebraten und in Scheiben geschnitten auf den Weg zum Konsumenten befördert. Und das wie in unserem Fall innerhalb von nicht mal 24 Stunden!



Wir haben von den CurryQuickies übrigens das allererste Mal gehört, als wir vor ein paar Wochen auf der Seite Produkt-Tests.com über einen Beitrag gestolpert waren, in dem die verschiedenen Geschmacksrichtungen umfangreich vorgestellt wurden. Nicht wenig überrascht waren wir, als wir kurz darauf eine Mail vom Bratwursthaus in unserem Blog-Postfach vorfanden, in der uns angeboten wurde, genau dieses Produkt ebenfalls zu probieren. Und wie Ihr sehen könnt, haben wir gern zugestimmt!


Die Currywurst vom Bratwursthaus wird in einer Zwei-Kammer-Schale verschickt



Was ist denn das Besondere an den CurryQuickies vom Bratwursthaus?


Das Konzept, eine fertige Currywurst plus Sauce zu Hause zu genießen, gibt es schon lange! Aber trotzdem sind die CurryQuickies vom Bratwursthaus etwas Besonderes – denn durch das bewährte Zwei-Kammer-Prinzip der Aufwärmschale finden Wurst und Sauce erst nach dem Erwärmen in der Mikrowelle zusammen! Das hat den Vorteil, dass die frisch gebratene Metzgerbratwurst, die von der in Bochum bekannten Metzgerei Dönninghaus stammt, schön zart bleibt und nicht zäh wird. Die drei verschiedenen Saucen, die je nach Sorte beigefügt sind, werden direkt im Bratwursthaus angerührt, zum Teil nach sehr alten Rezepturen, denn das Bratwursthaus in Bochum gibt es schon seit über 60 Jahren! Die Geschmacksrichtungen reichen hierbei von mild, über klassisch bis hin zu sehr scharf! Da ist praktisch für jeden Geschmack etwas dabei!


Nachdem uns der gekühlte Versandkarton Anfang September erreichte, machten wir es uns an drei aufeinanderfolgenden Abenden zur Aufgabe, unseren Lieblings-CurryQuickie zu ermitteln und welche Sorte dabei als Sieger hervorging, erfahrt Ihr nun im folgenden Abschnitt!



Der CurryQuickie mit der milden Currysauce (und einem Hauch Apfelmus)


Die Currysauce mit einem Hauch von Apfelmus war unser Favorit

Als ich Aimee vor dem Verkosten erzählte, dass eine der drei Saucen Apfelmus enthalten würde, sah sie im ersten Moment wenig begeistert aus. Apfelmus in einer Currywurstsauce? Das passt doch gar nicht! Oder vielleicht doch?!? Unser gemeinsames Fazit ist : „Ja, und wie das passt“! Denn diese Saucenvariante, die auch als die Milde bekannt ist, hatte uns von allen drei Geschmacksrichtungen am besten geschmeckt! Typisch Currywurst, aber durch den Apfelmus etwas fruchtig, was unheimlich gut zu den zarten Wurstscheibchen passte. Davon würden wir uns glatt noch ein wenig mehr gönnen …




Der hat es in sich – der ChiliQuickie mit der extra scharfen Note!



Am darauffolgenden Tag wollten wir besonders mutig sein und trauten uns als nächstes an die als scharf angepriesene Variante! Dass die nicht ganz ohne sein würde, hatte ja bereits der Name ChiliQuickie vermuten lassen und genauso war es auch! Diese dunkelrot leuchtende Sauce hatte es mehr als in sich! Ein wenig zuviel Schärfe für unseren Geschmack! Aber wenn Ihr normalerweise nicht bei der Verwendung von Chili einknickt, seid Ihr bei dem ChiliQuickie mehr als richtig.


Teuflisch rot – diese Sauce vom Bratwursthaus hatte es aber in sich!



Originaler geht’s nicht – Der gelbe CurryQuickie mit ordentlicher Currynote



Die letzte Sorte, die uns zum Verkosten blieb, war das sogenannte Bochumer Original – der Klassiker unter den drei Currywurst-Saucen, der bereits seit 30 Jahren die leckere Bratwurst der Metzgerei Dönninghaus veredelt. Für uns überraschend war, dass auch diese Sauce einen nicht erwarteten Schärfegrad hatte, der auf eine ordentliche Portion Curry in der Sauce schließen lässt. Vom Genussfaktor (zumindest für uns Mädchen) besser als die offiziell scharfe Chili-Variante, aber auch diese Sauce war nicht ganz ohne! Wenn Ihr es also klassisch scharf mögt, seid Ihr mit dem Bochumer Original gut bedient.


Auch das Bochumer Original hatte ordentlich Schärfe im Gepäck!

Unser Fazit


Fix und fertige Currywurst für Zuhause kannten wir schon vor diesem Test. Deshalb können wir die CurryQuickies vom Bratwursthaus in Bochum auch recht gut mit dem bekanntesten Konkurrenzprodukt aus dem Supermarkt vergleichen und nach dem Probieren auch für leckerer bewerten! Der in unseren Augen große Vorteil der Quickes ist, dass die wirklich leckere (!) Wurst dank des Zwei-Kammer-Schälchens nicht schon beim Erwärmen in der Sauce ertränkt wird. Durch die Trennung bleibt die Wurst so frisch, wie man  sie vor Ort gekauft hätte und man kann selbst bestimmen, in wie viel Sauce man die Scheibchen eintunken möchte. Was gerade beim ChiliQuickie empfehlenswert ist, denn nicht jeder mag es gern sooo scharf! Persönlich hat uns die milde Variante mit dem Apfelmus am besten geschmeckt! Lecker würzig, aber nicht zu scharf und der fruchtige Beigeschmack passte hervorragend zum Gesamteindruck!


Kurz zusammengefasst: Wer eine wirklich gute, fix und fertige Currywurst von einem der bekanntesten Imbisse Deutschlands genießen will, sollte sich mal ein paar Quickies vom Bratwursthaus in Bochum gönnen! Die Packungen sind übrigens einzeln (je 2,99 für 200 g) oder auch als Partybox mit 15 oder 25 Würsten erhältlich!


Ist Euch Aimees T-Shirt auf den Beitragsfotos aufgefallen? Dieses Fan-Shirt, das eines der Maskottchen des Kult-Imbisses in Bochum zeigt, ist neben anderen lustigen Motiven im Onlineshop des Bratwursthauses erhältlich. Dort kann man selbstverständlich auch die CurryQuickies und wenn man mag die drei verschiedenen Saucen in Gläsern oder Eimern ordern, um sie gemütlich zu Hause zu genießen! Schaut doch mal rein, in diesem Shop ist sicher etwas für jeden Currywurst-Fan dabei!


Die kleine Wurstine auf dem Einhorn Hörnchen – dieses Motiv hatte es Aimee sofort angetan!

Zum Schluss noch ein herzliches Dankeschön an Jule vom Bratwursthaus, die uns diesen leckeren Beitrag ermöglicht hat! Die hier vorgestellten Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt, was unsere Meinung wie immer nicht beeinflusste!


Esst Ihr Currywurst auch so gerne?

Habt Ihr das Bratwursthaus in Bochum schon mal selbst besucht?

Welcher Schärfegrad wäre nach Eurem Geschmack?




 

22 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.