Produkttest

Wärmend durch die kalte Jahreszeit – Jaimee testet die TROY°-Wärmflasche mit Sicherheitsverschluss (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

wonach greift Ihr, wenn ihr in den kalten Monaten nach Hause kommt und Euch aufwärmen wollt? Wenn Ihr – solltet Ihr zum weiblichen Geschlecht gehören – wie die meisten Mädels immer kalte Füße habt? Wenn es Euch allmonatlich oder auch zwischendurch im Bauch zwickt und Ihr auch dann gerne mit Wärme nachhelft? Unsere Antwort ist: Zur Wärmflasche! Dieses nützliche Accessoire darf in unserem Heim nie fehlen, denn es ist besonders in letzter Zeit immer wieder in Gebrauch. Deshalb haben wir auch gerne die Gelegenheit ergriffen, als wir vor einigen Tagen eine Anfrage vom Start-Up Unternehmen „TROY°“ zugeschickt bekamen, in der wir gefragt wurden, ob wir eine innovative Wärmflasche testen wollen. Und wenn Ihr Euch jetzt denkt, ist nicht eine Wärmflasche wie die andere? Dann solltet Ihr unbedingt weiterlesen, denn die Antwort auf diese Frage lautet:  Nein, TROY° ist innovativ und anders!

Egal ob bei gesundheitlichen Beschwerden oder einfach nur, um es sich bei den beginnenden winterlichen Temperaturen im Haus gemütlich zu machen – eine Wärmflasche ist in unseren Augen unverzichtbar. Was gibt es schöneres, als sich nach einem langen Spaziergang durch die kalte Herbst- und Winterluft mit einer Kuscheldecke und einer Wärmflasche, einer warmen Tasse Tee und einem mitreißendem Buch wieder aufzuwärmen?

Der Wärmflaschenüberzug ist zweifarbig – vorn anthrazit, hinten pink

Aber eines sollte auf gar keinen Fall zu kurz kommen, wenn man mit heißem Wasser hantiertDie Sicherheit! Und diese haben die TROY°-Entwickler rund um Benjamin Ohmer ganz besonders im Auge, denn als sich eine Freundin von Benjamin vor 3 Jahren mit einer heißen Wärmflasche den Bauch verbrannte, stand für ihn fest, Wärmflaschen müssen sicherer werden! Und kurze Zeit später war die erste TROY°-Wärmflasche erfunden


Kuschlig warm, statt brütend heiß! Aimee genießt die Wohlfühltemperatur der TROY°-Wärmflasche

Der Clou der TROY°-Wärmflasche besteht aus zwei innovativen Elementen. Zum einen aus dem integriertem TROY°-PAD, das in die Wärmflasche eingearbeitet wurde und zum anderen aus einem speziell entwickelten, zweiteiligen Sicherheitsverschluss. Beide Sicherheitselemente wollen wir Euch jetzt noch etwas näher vorstellen.

Man kennt das ja von gewöhnlichen Wärmflaschen! Man kocht das Wasser, kippt es in die kleine Einfüllöffnung und hat im ersten Moment eine viel zu heiße Wärmflasche, bei deren Benutzung sich die Haut stark röten würde. Bis diese Wärmflasche tatsächlich auf Wohlfühltemperatur abgekühlt ist, vergeht einige Zeit. Nicht so bei TROY°.




Im Inneren der TROY°-Wärmflaschen befindet sich ein integriertes Salz-Pad, das so genannte TROY°-Pad, welches dafür sorgt, dass zu heiß eingefülltes Wasser viel schneller auf Wohlfühltemperatur gebracht wird, als man es von gewöhnlichen Wärmflaschen kennt. Mithilfe dieses natürlichen Wärmespeichers und des TROY°-Bezuges, der auf der Reißverschlussseite isoliert ist, wird die Wärme deutlich länger im optimalen Temperaturbereich gehalten und das über mehrere Stunden. So werden Wohlfühl-TROYME erfüllt!

Die TROY°-Bezug ist auf der Reißverschlussseite isoliert, so bleibt die Wärme noch länger erhalten

Ein weiterer wichtiger Sicherheitsfaktor ist der Verschluss der Wärmflasche! Nicht nur, dass einige Verschlüsse gewöhnlicher Wärmflaschen sehr unhandlich sind und sogar abbrechen können – was mir in der Vergangenheit schon mindestens zweimal passierte und in den Kauf einer neuen Wärmflasche resultierte – sie lassen sich auch oftmals viel zu leicht von daran herumspielenden Kindern oder dementen Familienmitgliedern öffnen. Verbrühungen sind da vorprogrammiert! TROY°s Motto ist deshalb SAFETY FIRST!



Die TROY°-Wärmflasche wird mit einem normalen, weißen Verschluss ausgeliefert, der aufgrund seiner Größe sehr gut in der Hand liegt und ebenso sehr robust wirkt. Für den eigenen Gebrauch ist dieser Verschluss sicher genug. Wer aber Kinder und demente Familienmitglieder zu Hause hat und den Sicherheitsaspekt der Wärmflasche erhöhen möchte, kann seine TROY°-Wärmflasche ganz einfach durch den blue STAR-Sicherheitsverschluss ergänzen, den es einzeln dazu zu kaufen gibt. Und das beste ist, das Gewinde passt auch bei verschiedenen Wärmflaschen anderer führender Marken. Ob Eure Wärmflasche dazu gehört, könnt Ihr auf der Shop-Seite von TROY° ganz einfach nachlesen.


Der blue STAR-Sicherheitsverschluss funktioniert nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip und besteht deshalb aus zwei Teilen! Nur ineinander gesteckt lässt sich der Verschluss hinein- und wieder herausdrehen! Ist die Wärmflasche einmal zugedreht, bleibt nur das Schloss mit dem Gewinde in der Einfüllöffnung zurück! So wird ein versehentliches Öffnen und mögliches Verbrühen mit zu heißem Wasser ganz einfach verhindert. Man darf nur nicht vergessen, wo man den sternenförmigen Schlüssel hingelegt hat!


Unser Fazit


Gerade in der kalten Jahreszeit ist wohlige Wärme für uns einfach unverzichtbar! Als typische Vertreter des weiblichen Geschlechts haben wir oft mit kalten Händen oder Füßen und/oder anderen Beschwerden zu tun. Man könnte sagen, momentan gehört unsere Wärmflasche wieder zu unserem engsten Freundeskreis und ist mehrmals die Woche in Gebrauch. Deshalb kennen wir sie auch zu genüge, die viel zu heißen Wärmflaschen, die erst einmal eine Abkühlungsphase brauchen, bis man sie bedenkenlos verwenden kann. TROY° hat uns überzeugt! Es geht auch anders! Dank des integrierten Salz-Pads erreicht die TROY°-Wärmflasche nicht nur viel schneller die erforderliche Wohlfühltemperatur, das TROY°-Pad speichert die Wärme auch über längere Zeit und bleibt warm. Auch der Sicherheitsverschluss hat uns super gefallen, und wir finden, er ist sicher in vielen Haushalten eine sehr sinnvolle Ergänzung!


Hier geht es zum TROY°-Onlineshop



Besitzt Ihr auch eine Wärmflasche und wofür benutzt Ihr sie am häufigsten?
Wie gefällt Euch die TROY°-Wärmflasche mit ihren Sicherheitsfaktoren?
Habt Ihr bei Eurer Wärmflasche schon mal an zusätzliche Sicherheit gedacht?



22 Comments

  • San dra

    Oh ja, kalte Füße, das kenne ich! 😉
    Ich benutze immer mein Kirschkernkissen, das die Kinder mal im Kindergarten gemacht haben. Mittlerweile habe ich schon öfter einen neuen Stoff gebraucht, aber es ist soo praktisch: ca. 2 Min. in die Mikrowelle und schon einsatzbereit für die kalten Füße!

    LG Sandra

    • SimplyJaimee

      Kirschkernkissen nehmen wir auch ab und zu 🙂 Aber die halten leider nicht so lange warm wie eine Wärmflasche und deshalb ziehen wir die den Kissen oftmals gerne vor 😉 Toll, dass deine Kinder die mal im Kindergarten gemacht haben! Sowas tolles hatten wir damals nicht im Angebot 🙂

    • San dra

      Das stimmt, Kirschkernkissen bleiben nicht sehr lange warm…
      Hab mich auch total gefreut darüber und tue es heute noch jedes Mal, wenn ich es benutze – also im Winter mehrmals täglich ;-)) Anfangs waren die Kerne total niedlich in einem Stoffdreieck, das die Kinder als Maus verziert hatten. Mittlerweile hat es schon die 4. oder 5. Hülle, weil die heißen Kirschkerne öfter Löcher hineingebrannt haben 🙁

  • Ellen

    Hallo!

    Oh ja, das mit den kalten Füßen kenne ich. Ich benutze täglich und über den ganzen Winter eine Wärmflasche.
    Daher finde ich Euren Beitrag hochinteressant. Ich werde gleich mal in den Shop schauen.
    Danke!

    Liebe Grüße von Ellen

  • Julia

    Ich liebe Wärmflaschen und habe selber einige hier. Ohne geht es immoment gar nicht, gerade wenn es so kalt ist. Da kann man sich gut mit aufwärmen.

    Das mit den Verschluss finde ich richtig gut, hatte ich bis jetzt noch nie gesehen.

    Liebe Grüße
    Julia

  • Petra B.

    Liebe Jana,
    Wärmflasche ja toll bei Bauchschmerze…bei uns gibt es zwar nicht so hoch moderne aber ein ros Nilpferd und ein Teddy….die haben dann auch ganz toll Trost gespendet.
    Liebe Grüße
    Petra

  • Klimm Sandra

    Das klingt wirklich interessant, dieses System. Ich benutze schon länger keine Wärmflaschen mehr sondern Kirschkernkissen, eben weil ich auch schon schlechte Erfahrungen mit Verschlüssen und zu heißem Wasser gemacht habe. Ich finde es gut, das hier in beiden Dingen offenbar Abhilfe geschaffen wurde. Lieben Gruß, Sandra

    • SimplyJaimee

      Ja, bei dieser Wärmflasche wurden diese beiden wichtigen Dinge bedacht! Ich kenne das, habe auch schon einige Wärmflaschen besessen und wegwerfen müssen, weil plötzlich die Verschlüsse abbrachen oder sie anfingen zu lecken und heißes Wasser auslief!

  • Bloody

    Hallöchen,
    eine Wärmflasche wäre jetzt genau das richtige. Allerdings habe ich da auch immer etwas Bammel, dass man sich damit doch mal verbrühen könnte… gerade deshalb finde ich auch den Verschluss super! Da muss man dahingehend wenigstens keine Bedenken mehr haben! 😉

    Viele Grüße
    Bloody

  • Limalisoy

    Ich habe tatsächlich eine Wärmflasche, obwohl ich sonst eher meine genähten Kirschkernkissen nehme. Meine Tochter mag die Wärmflasche dann aber total gern zum Wohlfühlen und ins Bett kuscheln – das Körnerkissen ist in ihrem Kopf irgendwie immer mit Bauchweh gepaart. Das mag sie dann nur, wenn sie wirklich krank ist.
    Liebe Grüße
    Yvonne

  • Stefanie | Comfortzoneless

    Hi Jana,
    na der Beitrag kommt doch gerade recht. Für mich kam der Übergang zur kalten Jahreszeit hier in New York sehr schnell. Ich sollte wirklich mal darüber nachdenken, mir eine solche Wärmflasche anzuschaffen. Danke für den Bericht.
    Schöne Grüße,
    Stefanie

  • Eva Katharina Photography

    Toller Post!
    Ich habe auch ständig kalte Füße. Früher hatte ich dafür einen "Warmie", also so ein Kuscheltier zum warm machen, aber seit ich Student bin habe ich keine Mikrowelle mehr… Eine Wärmflasche ist also eine tolle Option.
    Diese, die du vorstellst klingt sehr interessant. Mit diesem Pad und allem, sehr ausgefuchst.
    Liebe Grüße,
    Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.