Europatour

Jaimee erkundet Europa: Silvester in London

Hallo Ihr Lieben,

heute geht es für uns gedanklich nochmal ins Jahr 2015! Ist ja auch noch gar nicht so langer her! Wie habt Ihr denn Silvester verbracht? Seid Ihr auch gut ins neue Jahr gerutscht? Für uns begann 2016 und endete 2015 in Großbritannien, besser gesagt in der Hauptstadt London! Eigentlich wollten wir beide ja ganz woanders hin, aber diese Reisepläne mussten wir ein paar Wochen vorher kurzfristig umschmeißen! Um trotzdem den Jahreswechsel zum ersten mal außerhalb Deutschlands zu verbringen, entschieden wir uns für eine Busreise über Silvester nach London und wir haben es nicht bereut!

Wer uns schon länger verfolgt, hat bestimmt mal gelesen, dass wir gerne verreisen! Seit ein paar Jahren versuchen wir immer mal wieder eine neue Nadel in unsere Europakarte zu stecken! Im Sommer war uns das mit Italien gelungen, für London brauchen wir aber keine neue Nadel, denn dort waren wir im vergangenen Sommer schon mal auf Stippvisite! Ein paar Stunden bummeln und shoppen und dann weiter durch Südengland! Dieses Mal sollten wir jedoch etwas mehr Zeit für London haben!

Unsere Reiseziele bisher … nach London hat es uns das zweite Mal verschlagen

Aber nun erstmal ganz von Anfang … 

Unsere Reise startete in Berlin und führte uns durch verschiedene deutsche Städte zuerst einmal bis nach Frankreich, wo wir in Calais auf die Fähre warteten, die uns am frühen Morgen – noch vor Sonnenaufgang – nach Dover schipperte. Die berühmten Kreidefelsen waren schon von weitem zu sehen und leuchteten in der Morgensonne.

Willkommen in Dover ….


Dann ging es für uns schnurstracks nach London …

Unser Reiseunternehmen bot verschiedene Ausflüge an, die man je nach Belieben dazubuchen konnte! Gleich das erste Angebot war eine Stadtrundfahrt durch London und auf dieser sahen wir viele bereits bekannte aber auch unbekannte Orte. Als große Harry-Potter-Fans freuten wir uns besonders, dass auch die Millenium Bridge einer der Foto-Stops war. Zum Glück kamen gerade keine Totesser vorbei geflogen, als wir drauf standen! Und es sollte noch nicht der letzte Harry-Potter-Ort sein!



Nach der Stadtrundfahrt ging es für unseren Bus weiter zum Hotel nach Wembley. Nur noch Einchecken und uns blieb der Rest des angebrochenen Tages für eigene Erkundungen! Und dafür hatten wir schon zu Hause ein paar Pläne gemacht …

Unser Hotel in London Wembley


Wir dachten uns, wenn sich die Gelegenheit schon einmal bot, wollten wir unbedingt auch mal zur Platform 9 3/4. Wo sich die befinden sollte, hat man ja in den Harry-Potter-Filmen immer gesehen … also ab nach Kings Cross! Und dann ging das große Suchen erstmal los! Irgendwann fanden wir eine Menschentraube vor einer Wand und sahen hier und da ein Blitzlicht aufleuchten … da muss es sein! Und tatsächlich! Nur leider kommt man nicht so einfach an den Gepäckwagen, wie gedacht! Erstmal heißt es laaaange Schlange stehen und dann darf man endlich nach vorne treten, bekommt einen Wunsch-Schal umgebunden und kann sich für teuer fotografieren lassen! Ein schnelles privates Foto ist auch noch erlaubt, aber dann hurtig zur Seite, denn die nächsten 100 Fans warten schon ungeduldig!

Aimee auf dem Weg nach Hogwarts


Der nächste Tag und der nächste vom Reiseunternehmen geplante Ausflug führte uns nach Oxford. Einmal die Universitätsstadt durchschreiten und viele Anekdoten darüber hören! Ein sehr schöner Ausflug! Nach einer kleinen Tour blieb wieder Zeit für eigene Erkundungen! Unser erster Weg führte uns in die belebte Einkaufsstraße im Herzen Oxfords, wo wir unsere ersten Pfundnoten unter die Leute brachten!

Die Verlockungen standen an jeder Straßenecke …

Aber auch in Oxford kann man auf Harrys Spuren wandeln. Für insgesamt 12 Pfund durften wir ins Christ Church College eintreten, in dem es zum einen die große Halle aus den Filmen und das Treppenhaus zu sehen gibt, auf dem Professor McGonagall im ersten Film die neuen Schüler begrüßt! Schade, dass wir nie einen Brief bekommen haben!

Aimee freut sich, die Drehorte mal hautnah zu erleben

Noch von dort aus hatte ich zwei Fotos bei Instagram gepostet und musste so schmunzeln, als ich sah, von wem die ersten Likes eintrudelten! Danke an Peeves, den Poltergeist und Harry und Voldemort!


Unseren Silvesterabend verbrachten wir zuerst in einem schnuckeligen Pub namens J J Moon’s, in dem wir lecker quer durch die Welt speisten! Einmal Indien und zurück! Bis Mitternacht war es erstaunlich ruhig und menschenleer in London! Keine Silvesterknaller, keine feiernden Menschen auf den Straßen. Von weitem konnten wir um Mitternacht dann das Feuerwerk an der Themse und auch vereinzelt einige andere Raketenspektakel sehen.

Einmal nach Indien und zurück … war sehr sehr lecker!



Bye bye 2015 and Hello 2016



Unser erster Morgen in 2016 startete wieder mit einem typisch englischem Frühstück! Wir mussten uns auch stärken, denn der Tag würde laaaang werden! Zuerst mal ging es für einen weiteren Ausflug nach Greenwich. Den Stadtteil auf der anderen Seite des Ufers erreichten wir durch einen langen Fußgängertunnel unter der Themse hindurch. Dort angekommen, durften wir die Gegend rund um den Null-Meridian selbst erkunden.

Ein paar Eindrücke von Greenwich

Uns zog es zuerst zur Painted Hall, in der man wunderschöne Deckengemälde betrachten konnte. Weiter ging es zum National Maritim Museum, wo wir eine sehr stürmische Bootsfahrt in einem 4D-Simulator erlebten. Auf hoher See hört dich niemand schreien!

Aimee im National Maritim Museum … nur ein Katzensprung von Berlin nach London


Danach blieb noch etwas Zeit, einen Abstecher zum Greenwich Market zu machen, wo es nicht nur tolles Kunsthandwerk zu sehen gab, sondern es auch an jeder Ecker herrlich international duftete! Da unser Magen eh gerade nach Futter verlangte, entschieden wir uns für einen gepimpten Ramen-Burger! Einfach nur lecker! So eine Köstlichkeit wird uns so schnell nie wieder begegnen! Leider!

Ein gepimpter Ramen Burger zum Mitnehmen! Sehr lecker!!!

Hier gab es Namensanhänger auf Wunsch … live gebogen von dem tollen Künstler am Stand


Mit einem City Cruiser ging es dann über die Themse zurück in die Innenstadt! Wir wussten zwar im Vorfeld, dass wir dort Freizeit haben würden, aber nicht soviel! Es war regnerisch und kalt und der Reisebus würde erst wieder um 22 Uhr auf uns warten. Also schauten wir uns um, was man rund um Big Ben und das London Eye so unternehmen kann und  fanden das Shrek Adventure – eine Art Themenpark für Kinder mit Live-Schauspielern und 4D-Kino! Das klang doch super und war es auch! Hoffentlich kommt ein Ableger davon mal nach Deutschland! Das wäre sicher ein riesen Spaß für alle Kinder!

Shrek rettete uns im Adventure-Land vor dem bösen Rumpelstilzchen

Nachdem wir in einem weiteren Pub lecker zu Abend gegessen hatten, stellte sich die Frage, was wir mit den letzten 3 Stunden anstellen sollten. Wir liefen durch die dunklen Londoner Straßen entlang der Themse, sahen das London Eye rot beleuchtet und erblickten von weitem ein ebenfalls rot beleuchtetes Schild mit einem sehr verlockendem Namen drauf!


Lord of the Dance! Das kam uns wie gerufen! Die Abendvorstellung sollte in 5 Minuten losgehen und um 21:30 Uhr enden! Perfekt! Da ich diese Show schon immer mal live sehen wollte, lockte ich Aimee in das Playhouse Theatre und sie war genauso begeistert wie ich. Danke an das Schicksal, dass du uns genau in diese Richtung geführt hattest! Die Show war fantastisch und wir schwärmen noch immer davon!


Mit den tollen irischen Klängen im Ohr machten wir uns dann auf den Weg zum Reisebus, der alle Teilnehmer noch mal zu einer Lichterfahrt durch London fuhr! Wir sahen viele der bekannten Sehenswürdigkeiten in schönster Beleuchtung und fuhren danach direkt zurück nach Dover, um mitten in der Nacht den Ärmelkanal mit einer Fähre zu überqueren und zurück nach Hause zu fahren. Nach vielen vielen Stunden kamen wir heil daheim an und freuen uns noch immer, wie viele tolle Erlebnisse wir in London sammeln konnten! Das war ein Jahreswechsel, an den wir uns immer gerne erinnern werden!

London, wir kommen immer gerne wieder!

Wie und wo habt Ihr Silvester verbracht?
Ward Ihr auch schon mal in London?
Welche Reisepläne habt Ihr für 2016?



13 Comments

  • Janine von Calistas Traum

    Guten MOrgen,
    welch wundervolle Aufnahmen. Das sieht nach einem wahrlich bezaubernden Silvester aus – mit allem was man sich wünscht 🙂
    Wirklich schön. Ich habe mit meinem Freund und seinen Eltern gefeiert…kurz und knapp, aber lecker und in geselliger Runde. Auch mal schön 🙂

    Liebe Grüße und ein tolles Jahr 2016

    Janine 🙂

  • Nicole Minnie

    Huhu ihr zwei..

    Ach ein Traumhafter Urlaub würde ich sagen 😉
    Das wäre dann auch glatt mal was für mich. Bin zwar jetzt nicht so ein großer Harry Potter Fan, aber ich finde sowas doch sehr interessant. Danke dass ihr eure Bilder mit uns Teilt 😉

    Ich war Silvester bei meinem Schatz. Haben allerdings nicht gefeiert, sondern uns einfach einen schönen, sehr langen Abend gemacht 😉 DVD, etwas trinken und glaube halb fünf ins Bettchen.

    In London war ich noch nie. Wollte ich aber schon immer mal. Nur will irgendwie keiner mit, was ich sehr schade finde.

    Meine Reisepläne? Auf jeden Fall in Deutschland bleiben. Habe mir jetzt vorgenommen mit meinem Kind immer mal am Wochenende irgendwo hinzufahren. Dresden, nochmal Berlin, Hannover, Hamburg….. So das man in Deutschland auch mal einiges sieht. Es gibt ja so tolle Ecken, warum soll ich da wo anders hinfahren ^^

    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Bloggen.

  • feliceefeeling

    Oh was für ein toller London-Einblick! Ich war noch nie dort, aber meine Reiselust auf diese Stadt ist nach deinem Beitrag wirklich angestiegen. Auch wenn ich kein explizierter Harry-Potter-Fan bin, finde ich es toll dass man dort die Drehorte besuchen kann und es somit echt viel zu entdecken gibt.
    Mein Sylvester fand dieses Jahr in Österreich (ohne Schnee, dafür mit viel Sonne) statt.
    Liebe Grüße und einen guten Jahresstart an Euch zwei!
    Steffi
    von felicee-feeling.de

  • Petra B.

    Hallo Ihr Beiden,
    bei den Bildern bekomme ich doch gleich wieder Fernweh!
    Hatte ja schon geschrieben das ich diese Stadt liebe – es gibt dort so viel zu sehen und du den Burger kannst ganz einfach selbst machen 🙂
    Das Brötchen besteht ja nur aus Nudeln mit Ei 🙂
    Hab es mal mit Spätzle dann ohne zusätzlichem Ei in einer runden Form in der Pfanne gebacken versucht – geht super.
    Liebe Grüße und danke fürs Teilhaben
    Petra

  • Limalisoy

    Jetzt bin ich total neidisch! Was du alles mit deiner Tochter erlebst, ist wirklich besonders toll. Wenn meine Beiden erstmal so groß sind… Ich selbst hab mit Migräne im Bett gelesen und ab 21 Uhr geschlafen – zumindest versucht… Die Große hat bei ihrer Freundin eine kleine Party gefeiert und stellvertretend für mich die Sau rausgelassen :-).
    Liebe Grüße
    Yvonne

  • Jasmin Drexler

    Sehr schöner Reisebericht, ich war auch schon in London und liebe diese Stadt.
    Ich muss unbedingt mal wieder hin.
    Ich gehe dieses Jahr nach Ägypten und wohin ich im Sommer gehe weiß ich noch nicht.

    LG Jasmin

  • Das Testerduo

    So wunderschöne Bilder und Beschreibungen! Da werde ich doch tatsächlich ein wenig neidisch, auch wenn ich es dir total gönne!
    Ein wundervoller Reisebericht über eine tolle Stadt, welche ich vor Jahren selbst einmal besucht habe. Und hoffentlich irgendwann noch einmal besuchen werde 😉

  • Christine-Claudia Fischer

    Was für schöne Bilder und was für ein toller Bericht! Nach London wollte ich auch schon lange mal. Ich hatte es mal mit einer Freundin gebucht, aber dann war der Bus leider nicht ausgebucht und die Fahrt fand nicht statt. Habe mich damals total geärgert! Das wäre unsere erste Fahrt alleine mit 18 gewesen. Seitdem habe ich es noch immer nicht geschafft, hin zu fahren. Na vielleicht, wenn die Kinder größer sind. Allein schon, um die Halle von Harry Potter zu sehen würde ich dort hin fahren. Ich habe die Bücher verschlungen! Zuerst auf Deutsch und dann noch auf Englisch…3x!!!! Insofern bin ich jetzt doch etwas neidisch auf euren Jahreswechsel. …wir waren nämlich einfach nur mit den Kindern zu Hause. War zwar auch mal schön – vor allem weil die Große bis 12 mit wach war -, aber so ne kleine Feier wäre auch nicht schlecht gewesen. Ging aber nicht, weil unsere Kurze da (noch) nicht mitmacht…und unser geplanter Besuch nicht kommen konnte, weil sich die Zwillinge meiner besten Freundin schneller als gedacht aus dem Bauch auf den Weg in die Welt gemacht haben. Aber wir sind trotzdem super rüber gekommen.

    Auf ein schönes 2016!
    LG Christine

  • Kevin Ruser

    Wow! Ich war wie gesagt noch nie in London, aber es steht ziemlich weit oben auf meiner To-Travel-Liste.
    Die Bilder sind echt schön und bescheren Fernweh, gerade weil ich voll der Harry-Potter-Nerd bin, ist Kings Cross definitiv ein Ziel, wenn ich mal nach London komme.

    Vielleicht hast du es ja schon gesehen, ich war in Paris! Hab auch einen Beitrag über eine europäische Hauptstadt geschrieben! Schau doch mal vorbei!

    Und wenn du schon dabei bist:

    Ich habe deinen Blog in meine Blogs & Friends – Liste aufgenommen. Du findest sie auf meinem Blog unter dem Menüpunkt "Kooperation". 🙂

    Liebe Grüße

    Kevin ( daydreamer-kev.blogspot.de )

  • Maren Arzt

    Das ist ein toller Reisebericht! In London war ich auch schon zweimal, unter anderem auch am Gleis 9 3/4. 😉 Oxford steht noch auf meiner Liste. Die Drehorte live zu sehen, muss echt was ganz besonderes sein.
    Ich hoffe, euer Jahr geht so schön weiter wie es für euch angefangen hat.

    Liebe Grüße
    Mare

  • Alexaaandraaa

    Oh, wir haben Verwandte in England, die nutzen auch immer die Verbindung Calais-Dover, wenn sie hierher kommen. Aber das auch nur mal am Rande, ist mir spontan beim Lesen aufgefallen 😀
    In London an sich war ich noch nicht, es sei denn, man zählt den Flughafen als Umstiegsort mit. Ich würde aber sehr gerne mal nach London, mit dem London Eye fahren und (da ich ein riesiger Harry-Potter-Fan bin) natürlich auch gerne mal Drehorte usw sehen.

    Aber Silvester in einer großen Stadt zu verbringen ist ja schon cool, eine Freundin war mal in Berlin, ihr jetzt in London, der absolute Hammer ist aber noch eine Freundin, die dieses Silvester in New York war. Ich will auch 🙁

    Ich wünsche euch jetzt (etwas spät) noch ein gutes Jahr,
    allerliebst,
    Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.