Shopvorstellung

Miniatur-Leckereien zum Selbermachen – DIY-Anleitung und Shopvorstellung (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,


 

nachdem Ihr uns vor ein paar Tagen durch einen Sonntag voller Sommer, Sonne und Sternschnuppen begleiten konntet, möchten wir Euch heute mal wieder kreativ überraschen … und zwar mit Bastelmaterialien, die es uns schon vor Jahren angetan haben! Damals – Aimee muss so etwa 6 oder 7 Jahre alt gewesen sein – waren wir oft gemeinsam auf Youtube unterwegs! Neben Sängern, Influencern und Selbstdarstellern aller Art tummeln sich auf dieser Plattform auch viele kreative Leute, die beispielsweise aus mehreren kleinen Klümpchen Knete die zauberhaftesten Figürchen entstehen ließen, was uns zwei unheimlich beeindruckte! Kein Wunder also, dass wir uns wenig später bereits eine kleine Grundausrüstung für das Gestalten solcher Figürchen zugelegt hatten, denn wenn uns etwas reizt, müssen wir es unbedingt auch ausprobieren! Geht es Euch auch so?


Kinderleicht selbstgemacht – kleine Miniatur-Leckereien für Ketten, Ringe und mehr …

Kneten mit Gelinggarantie für Groß und Klein


Was in unseren Augen damals nur „mehrere kleine Klümpchen Knete“ waren, stellte sich schnell als ofenhärtende Modelliermasse heraus, die man von verschiedendsten Marken erwerben kann. Die bekannteste Marke in Deutschland ist wohl Fimo von Staedtler. Dass man aus Fimo bzw. aus ofenhärtender Modelliermasse mehr als nur kleine Figürchen zaubern kann, habt Ihr bei uns auch schon oft gesehen! Was wir Euch bisher allerdings noch nie im Zusammenhang mit Fimo vorstellt haben, sind kleine Silikonformen – auch bekannt unter dem Namen „Molds“ – die das Gestalten mit Modelliermasse jeder Art zu einem ganz neuen kreativen Erlebnis werden lassen. Sozusagen Kneten mit Gelinggarantie für Groß und Klein! Alles was man dazu benötigt, möchten wir Euch in diesem Beitrag vorstellen.



Kurz vor unserem Urlaub vor ein paar Wochen hatten wir auf Facebook die liebe Aniela Glashauser vom Onlineshop „Kawaii- und Bastelshop“ aus München kennengelernt, die uns freundlicherweise ein von ihr zusammengestelltes Päckchen zuschickte, in dem praktisch alles enthalten war, was wir für unsere Idee und Vorstellung von klitzekleinen Miniatur-Leckereien zum Selbermachen benötigen würden! Was genau dies beinhaltete, möchten wir Euch nun ein wenig ausführlicher zeigen …



(1) Ofenhärtende Modelliermasse (z.B. von Fimo, Sculpey oder Premo)

(2) Handgemachte individuelle Silikonformen mit verschiedenen Motiven

(3) Dekoration z.B. in Form von Maus-Streuseln oder glitzernden Strasssteinchen

(4) Bunter Heißkleber mit oder ohne Glitzer für Klebearbeiten oder Effekte


Diese bunten Ringrohlinge kann man im Nu mit kleinen Kreationen aus ofenhärtender Modelliermasse verzieren

Zusätzlich kann man in Anielas Kawaii- und Bastelshop auch nützliches Zubehör wie Ringrohlinge, Miniaturtellerchen sowie Verschlüsse und Ösen finden, mit denen man auf die Schnelle aus seinen Kreationen beispielsweise kunterbunten Kawaii-Schmuck, verspielte Schlüsselanhänger oder andere einzigartige Dekoelemente gestalten kann. Wie genau das geht, zeigen wir Euch in unserer bebilderten DIY-Anleitung.



DIY-Anleitung für einen Anhänger im Maus-Donut-Design 



Als wir uns in Anielas Onlineshop das erste Mal umsahen, gab es dort so viele niedliche, handgemachte Silikonformen für Modellierarbeiten zu entdecken! Unser Favorit war aber von Anfang an die Maus-Donut-Silikonform, die wir uns deshalb auch für unsere Beispielkreation ausgesucht haben. Das Gestalten und vor allem das Gelingen mithilfe solcher Formen ist kinderleicht, denn alles, was Ihr für ein tolles Ergebnis tun müsst, ist Eure Modelliermasse in die „vorgeprägten“ Vertiefungen der Silikonform zu drücken. Am einfachsten gelingt Euch dies übrigens mit einem Modellierwerkzeug mit einer Kugelspitze (siehe Foto oben). Ist die Form groß genug, kann man auch mit den Fingern zielsicher nachhelfen.


Sobald die kleinen Details wie Schleife und Streuselchen – die man im Fall dieser Silikonform zuallererst herausarbeiten muss – abgehakt sind, ist es an der Zeit, den Rest der Form mit einer größeren Menge an Silikonmasse zu füllen und fest anzudrücken. Überschüssige Modelliermasse kann man übrigens ganz einfach mit einem Fimo- oder Bastelmesser entfernen. So hat man auch auf der Unterseite ein perfekte Ergebnis!


Kinderleicht: Beim Maus-Donut brauchten wir nur 1 Grundfarbe für den „Donut-Teig“ …

Bei die Eiscreme dagegen gleich 3 Farben für die Kugeln und Waffel – etwas komplizierter, aber nicht kompliziert!

Möchte man sich beispielsweise ein Eis in einer Waffel gestalten, muss man auch hier zuerst die kleinen Herzchen-Vertiefungen mit einer Farbe seiner Wahl füllen und danach 2-3 kleine Kügelchen Modelliermasse in verschiedenen Farben in die Form drücken. Am einfachsten gelingt dies, wenn man sich gedanklich an den Abgrenzungen der einzelnen Elemente orientiert und sich von oben nach unten durch die Eiswaffel arbeitet. Etwas komplizierter, aber nicht wirklich kompliziert!



Hat man all seine Formen mit der nötigen Knetmasse befüllt, fehlen nur noch der vorletzte und letzte Schritt zum Glücklichsein! Zuallererst drückt man seine Kreation vorsichtig aus der Form auf eine glatte Oberfläche – zum Beispiel auf Alufolie, die wir vorher über einen Teller gespannt hatten – und verziert sein Resultat wie diesen Keks mit kleinen Streuseln oder Strasssteinchen, um sie danach ohne Silikonform im Ofen bei 110 bis 130 Grad Celsius zu backen. Um die genaue Gradzahl und die Zeitangabe des Backvorgangs zu ermitteln, müsst Ihr unbedingt die Anleitung auf der Modelliermasse beachten! Darauf ist immer vermerkt, wie lang Eure Kreation im Ofen verweilen muss, um gehärtet herauszukommen. Überschreitet Ihr die Zeit oder die Temperatur, wird Eure Kreation vermutlich Schaden nehmen, deshalb stellt Euch lieber einen Timer!



Und was kann man aus solchen Knetkreationen gestalten?


Wie wäre es z.B. mit zuckersüßem Schmuck für Eure kleinen Mädchen zu Hause, für Eure Nichten oder Enkelinnen? Egal ob Ringe, Ohrstecker oder Anhänger für Ketten und Armbänder – Eurer Fantasie werden hierbei praktisch keine Grenze gesetzt! Auch kleine Magnete, bunte Schlüsselanhänger oder Streudeko für Partys aller Art kann man mithilfe von Silkonformen und Modelliermasse ganz einfach formen! Und das Tolle daran: Jedes Exemplar wird gleich schön!


In nur wenigen Schritten entsteht aus einem Ringrohling und einer Knet-Miniatur ein bunter Fingerring!


Da wir in unserem Bastelpaket fünf tolle Ringrohlinge entdeckten und zu Hause im Fimo-Vorratsschränkchen noch reichlich Ösen fanden, hatten wir uns für die Gestaltung von zwei bunten Ringen und einem Kettenanhänger entschieden! Während man für die Ringe nach dem Backen der Miniaturen lediglich etwas Heißkleber zum Befestigen benötigt, muss man beim Kettenanhänger schon vor dem Backen an die Befestigung – sprich an die Öse – denken! Eine super Anleitung dafür findet Ihr zum Beispiel in Anielas Youtube-Channel. Schaut doch mal rein!


Beim Kettenanhänger sollte man schon vor dem Backen an die Öse denken!

Haben Euch unsere DIY-Ideen gefallen?


Dann schaut doch mal bei Anielas Kawaii- und Bastelshop vorbei, denn dort findet Ihr all die Dinge, die Ihr für das Gestalten mit Silikonformen und ofenhärtender Modelliermasse benötigt – von den Grundmaterialien bis hin zum dekorativen Zubehör!


Wir bedanken uns bei Aniela, dass wir mit ihren tollen Produkten kreativ werden durften! Alle Bastel-Materialien wurden uns kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung wurde davon jedoch wie immer nicht beeinflusst!


Die Leckereien würden sich gut in einer Puppenstube machen, denn auch kleine Puppen haben mal großen Hunger!

 


Habt Ihr auch schon mal mit ofenhärtender Knete gebastelt?

Wie gefällt Euch das Arbeiten mit den Silikonformen?

Welche Ideen würdet Ihr mit den kleinen Kreationen umsetzen?

 




22 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.