Produkttest

Keksteig löffeln mit Spooning Cookie Dough aus der Höhle der Löwen (unbezahlte Werbung)

Hallo Ihr Lieben,


 

erinnert Ihr Euch auch immer noch gerne an die Nachmittage Eurer Kindheit, als Eure Oma oder Eure Mutter mit dem Mixer oder Nudelholz in der Küche stand und leckeren Kuchen oder frische Plätzchen gebacken haben? Der Duft, der dann durchs ganze Haus zog, ist bis heute unvergessen! Was ich als Kind aber damals ganz besonders mochte – und damit stehe ich wissentlich nicht allein da – war es, zwischen dem Backen immer mal wieder eine Miniportion Teig aus der Schüssel zu stibitzen oder die Teigschüssel vorm Abwaschen mit meinen kleinen Fingern sauber zu puhlen und natürlich auch diese Reste noch zu vernaschen! Frischer, süßer Teig – ungebacken – als Kind gab es doch fast nichts Leckereres, oder?



Diese zuckersüßen Erinnerungen wurden ganz spontan wieder in meinem Kopf aktiviert, als ich eines Dienstagabends im September mal wieder die Höhle der Löwen schaute („Hach, ich liebe diese Sendung einfach!“) und dort Diana und Constantin von Spooning Cookie Dough – dem Keksteig zum Löffeln – bei ihrem Pitch beobachtete. Als Diana sehr sympathisch davon erzählte wie sie auch bereits als Kind verrückt nach süßem Keksteig war und sich aufgrund ihrer Schwangerschaft einen Teig ohne Ei kreieren musste, da sie während dieser Zeit aufs Naschen nicht verzichten konnte, kam nicht nur ich ins Schmunzeln! Ja, frischer Keksteig schmeckt einfach zu lecker! Aber erinnert Ihr Euch auch noch daran, was Oma oder Mama immer mit erhobenem Zeigefinger gesagt hatten? „Iss nicht zuviel davon Kind, du bekommst Bauchschmerzen!“


Etwas Wasser und Margarine in den Becher geben und kräftig umrühren …



Teig naschen ohne Bauchschmerzen


Ob dem wirklich so gewesen wäre, hatte ich nie herausgefunden, da ich immer brav mit dem Naschen aufhörte, als die Warnung kam! Aber dass man während der Schwangerschaft beispielsweise nicht alles essen darf, daran erinnere ich mich auch noch lebhaft! Um aber beim Thema zu bleiben: Die Gründerin Diana hatte zu Hause so lange ohne Ei und Backpulver herumexperimentiert, bis ein unheimlich leckerer Teig in verschiedenen Varianten entstanden war, den sie und ihr Mann vorm Auftritt in der Höhle der Löwen bereits in einer „stylischen Cookie Dough Bar im Berliner Kollwitzkiez“ verkauften. Wie Eiscreme mit Deko und zum Löffeln! Aber da nicht jeder – auch wir nicht trotz der Nähe – extra nach Berlin fahren kann, um eine Portion Spooning Cookie Dough zu probieren, musste das Produkt in den Laden! Und den Deal haben die beiden Gründer an dem Abend geschafft! Zum Glück, denn kurz darauf war meine Bestellung zum Probieren abgeschickt …


Denn da die 5 Löwen fast einstimmig von dem Geschmack des löffelbaren Keksteiges schwärmten, mussten wir den natürlich auch unbedingt mal probieren! Und das in gleich 3 verschiedenen Geschmacksrichtungen!


… und schon könnt Ihr den Keksteig zum Löffeln genießen!



Anders als in der Bar in Berlin muss man den Teig im Becher aber erst noch selber zubereiten! Alles was Ihr dafür benötigt, sind jeweils 35 g Margarine und 20 ml Wasser, die dazu gegeben nur noch mit dem Becherinhalt vermischt werden müssen. Wir hatten uns hierfür das Saubermachen des Mixers gespart und wie auf dem Becher als Zusatztipp angegeben, zu einem Löffel gegriffen und kräftig gerührt. Dabei erwies es sich von Vorteil, noch ein paar Tröpfchen Wasser mehr hinzugeben, so dass ein cremiger Keksteig entstehen konnte.



Während der Präsentation im Fernsehen fragte einer der Löwen übrigens, ob man aus dem Spooning Cookie Dough auch echte Kekse backen könnte! Na klar kann man das – nur würden sie wegen des fehlenden Backpulvers eher flach bleiben, meinte die Gründerin. Neugierig wie wir waren – und weil wir nur mit äußerst schlechtem Gewissen 3 ganze Becher auf einmal hätten auslöffeln können – haben wir dies natürlich auch ausprobiert! Aus dem Teig, der nach dem Probelöffeln übrig blieb, sind deshalb ca. 12 kleinere und größere Cookies entstanden, die mehr oder weniger flach wurden. Besonders die dunklen Schokocookies blieben während des Backvorgangs gut in Form auch wenn die Schokolinsen nach dem Backen verständlicherweise nicht mehr ganz so ansehnlich aussahen!


Wir haben unsere Cookies bei 170 Grad Umluft ca. 12 Minuten gebacken.



Und wie schmeckt’s?


Nachdem wir die drei Sorten Chocolate Chips – Chocolate Birthday und Caramel ’n‘ Salt fertig angerührt (und später auch einige Cookies daraus gebacken) hatten, ging es natürlich gleich ans Probieren! Und dabei haben wir auch schnell unsere beiden Lieblingssorten gefunden: nämlich die beiden süßen mit feinster belgischer Schokolade und den bunten Schokolinsen drin! Die salzige Variante war leider nicht so ganz nach unserem Geschmack!


Wie versprochen schmecken die Keksteige frisch zubereitet sehr lecker und machen definitiv Lust auf mehr! ABER – ja jetzt kommt das aber – wirklich genießen konnten wir nur wenige Löffel davon, weil kurz darauf unser schlechtes Gewissen einsetzte. Wie Ihr vielleicht schon ein paarmal in den vergangenen Monaten heraus gelesen habt, verzichten wir seit Jahresbeginn auf möglichst viel unnötigen Zucker! Das heißt nicht, dass wir gar nichts mehr naschen, aber es hält sich deutlich in Grenzen und das tut besonders mir auf der Waage richtig gut! Trotzdem wollte ich gern mal testen, ob der im Fernsehen als so lecker angepriesene Spooning Cookie Dough auch zu Hause hält, was er verspricht und dem kann ich auf jeden Fall nur zustimmen! Beim Probieren der süßen Teige werden Kindheitserinnerungen wach und sämtliche Geschmacksnerven angesprochen! Aimee hatte der Teig sogar noch besser als gebackener Keks geschmeckt, wobei sie ganz verrückt nach den dunklen Cookies war! Nichtsdestotrotz würde dies kein Produkt werden, das wir regelmäßig nachkaufen würden, da es in meinen Augen nicht zu unserem tollen Ziel, weniger Zucker zu uns zu nehmen, passt! Aber wir wollen den Keksteig zum Löffeln niemanden madig machen und können zum Abschluss nur sagen: „Hmm, war der lecker!“



Da dieser Beitrag ganz ohne Kooperationshintergrund entstanden ist, gibt es heute zwar vorsichtshalber eine Werbekennzeichung in der Überschrift, aber keinen Link zum Produkt! Wenn Ihr aber Interesse an den verschiedenen Keksteigen von Spooning Cookie Dough habt, solltet Ihr Euch online auf die Suche begeben oder mal in verschiedenen Supermärkten Ausschau halten. Vielleicht stolpert Ihr dort ja über eine der zuckersüßen, aber köstlichen Sorten!



Habt Ihr als Kind auch so gerne frischen Teig vor dem Backen genascht?

Habt Ihr die Keksteige zum Löffeln schon im Supermarkt oder online entdeckt?

Welche Sorte spricht Euch spontan am meisten an?




26 Comments

  • Sissy

    Ich hab den Pitch auch verfolgt und irgendwie war ich gerade schockiert, dass man noch selbst Wasser und Margarine zufügen muss… Das muss mir vollkommen durchgegangen sein!
    Aber hin und her – Keksteig ist GEIL! Ich bin nur überhaupt kein Fan von Margarine – schmeckt man sie raus?

    • SimplyJaimee

      In der Show war glaube ich noch nicht so klar, ob es ein gekühltes oder ein Produkt zum selbst zubereiten wird! Die Margarine hatten wir nicht doll rausgeschmeckt!

  • Michelle | The Road Most Traveled

    Das klingt unverschämt lecker! Ich liebe Kuchenteig, natürlich roh.
    Deshalb mag ich von Ben & Jerry’s Cookie Dough bzw. Chocolate Brownie Fudge auch sehr gern.
    Aber das klingt super – ich kenne den Satz „Iss‘ nicht zu viel, oder du bekommst Bauchschmerzen!“ ganz genau. Das hat meine Oma auch immer gesagt 😀
    Und toll, dass man tatsächlich auch noch Cookies draus backen kann.

    Liebe Grüße aus dem schönen Oldenburg,
    Michelle

    • SimplyJaimee

      Den Satz hat glaube ich jeder mindestens einmal gehört 😉 Die Eiscremesorten kannte ich noch gar nicht! Vielleicht probiere ich die auch mal 🙂

  • Lisa Vohwinkel

    Ich kenne die Cookies überhaupt nicht, die sehen ja klasse aus. Ich glaube die werde ich mir auf jeden Fall nachkaufen! Perfekt zum Naschen oder zum Backen. yummy.

    Liebe Grüße Lisa
    von Pinkybeauty.de

    • SimplyJaimee

      Ja, wenn es mal schnell gehen soll, perfekt 🙂 Für größere Mengen würde ich dann doch alle Zutaten selbst zusammenmischen 🙂

  • Sissi

    Keksteig zum Löffeln klingt lustig, verursacht aber auch eine Menge Müll. Spontan kann ich mir nicht vorstellen, das Produkt zu kaufen – da backe ich lieber selbst.

    XOXO

    Sissi

    • SimplyJaimee

      Ja, das Problem hab ich auch gesehen (wenn auch nicht angesprochen). Die nächste Portion essen wir dann mal in der Bar in Berlin, das ist weniger Müll 😉

  • Vanessa

    Mit der Erinnerung ist auch meine Mutter an den Teig gegangen. Ihr hat der Teig aber leider gar nicht geschmeckt.
    Sie hatte aber diese Erinnerungen an ihre Oma und allein dafür war der teig einfach toll. Ich habe die Oma niemals kennen gelernt, aber wurde nach ihr benannt. Bei den Gesichten über die Kekse hatte ich dann Gänsehaut.

    Dafür liebt meine Oma aber das Schlafmittel aus der Höhle der Löwen xD

    Habt eine schöne Restwoche.
    xoxo dein Lipstickbunny Vanessa

  • Marie

    Ach ja, Kindheitserinnerungen… Bald ist ja wieder Plätzchenzeit 😀

    Die Idee des Löffelteigs fetzt ja an sich schon, nur würde mir hier der Reiz des „verbotenen“ (bzw. zumindest nicht gern gesehenen) fehlen…

    Grüßchen!

    • SimplyJaimee

      Nach einer Weile hatte mein Gehirn mir selbst ein Verbot erteilt! Der Teig war sehr lecker, aber da ich momentan wenig Zucker essen will, haben wir nach ein paar Löffelchen lieber Kekse draus gebacken! So konnte der Teig nicht schlecht werden und die Kekse waren auch nach ein paar Tagen noch frisch!

  • Nicole Schoenhoff

    Ich persönlich hätte es schöner gefunden, wenn man nicht noch was zu fügen müsste. Denn dann kann ich mir ja gleich selbst einen Tag anrühren und naschen. Daher hat mich das Produkt bisher nicht angesprochen.

    • SimplyJaimee

      Ohne hinzufügen von Wasser und Margarine wäre das Produkt laut Aussage in der Show ein Kühlprodukt geworden und es wäre weniger lang haltbar gewesen! Aber ich verstehe dich, bei der Bestellung hatte ich auch nicht mit dem Kauf von Margarine zusätzlich gerechnet 😉

  • Julia

    Hmmm das ist ja ne tolle Idee. Kannte ich bis jetzt noch nicht.
    Aber muss ich unbedingt einmal ausprobieren. Ich habe als Kind immer gerne genascht.

    Liebe Grüße
    Julia

  • Sabrina

    Huhu,
    ich muss ja sagen, die Sendung finde ich auch super.
    Selbst habe ich den Teig noch nicht getestet, zum einen weil es mir wohl auch zu süß wird und zum anderen hab ich etwas angst das es süchtig macht 😁
    Aber toll das ihr schon probiert habt.
    Liebe Grüße Sabrina

    • SimplyJaimee

      Hallo Sabrina, die süßen Teige haben tatsächlich einen kleinen Suchtfaktor! Davon könnten wir mehr essen, aber wir lassen es lieber, sonst waren die Erfolge der letzten Monate auf der Waage umsonst 🙂

  • PetraB

    Hallo Ihr Beiden,
    ja ja Teig naschen 🙂 meine Kleine tut das heute noch 🙂 auf die Idee so was zu kaufen würde ich jetzt nicht kommen – naja wenn ich backe ist er da und irgendwie war es ja immer was besonderes die Schüssel auszuschlecken und wenn es das dann so gibt wo ist der Reiz?
    Ja das Thema Ei – hab letztens auch mit einer Mutti und ihren kleinen Kiddys gebacken und frage ganz vorlaut wer die Schüssel ausschlecken will…..ist bei denen verboten – die haben noch nie Teig probieren dürfen… wegen dem Ei! Sorry da kauft man frische Eier auf de Markt – wenn man wirklich vor allem Angst hat….ne ne….
    Das mit der Schwangerschaft hatte ich auch, muss aber sagen das ich da auch keine Lust auf so was hatte….
    Wünsch euch ein schönes Wochenende
    Petra

    • SimplyJaimee

      Petra, ich bin mir sicher, du machst ganz herrliche Keks- und Kuchenteige selbst 🙂 Schade, dass wir das nicht mehr weiter verfolgen können. Da gab es bestimmt immer leckere Reste in der Schüssel zum Vernaschen!

    • SimplyJaimee

      Ich finde, der Teig, der am Rührbesen klebt, reicht auch 🙂 In dem Becher war uns das ein wenig zuviel des Guten! Deshalb haben wir lieber noch ein paar Kekse draus gebacken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.