Spieletest

Sprache spielend fördern mit den tollen Bildkarten von EMF (Werbung)



Hallo Ihr Lieben,


sagt mal, wusstet Ihr schon, dass die Grundlagen der kindlichen Sprachentwicklung bereits vor der Geburt gelegt werden? Dass Ihr schon im Mutterleib Geräusche wie Musik oder Regen und die Stimme Eurer Mutter wahrnehmen und von anderen Sprachen unterscheiden konntet? Oder dass Sprache an sich schon direkt nach der Geburt ein wichtiges Bindeglied in der Beziehung zwischen Eltern und ihrem Kind ist? Falls nicht, wisst Ihr es jetzt und könnt gleich mal als nächstes darüber nachdenken, wie Ihr eigentlich sprechen gelernt habt! Was war nötig dafür, dass Ihr all die Laute unserer Sprache, einen reich gefüllten Wortschatz und die grundlegenden Kenntnisse unserer Grammtik erlernt habt? Eines kann ich an dieser Stelle schon mal verraten: Der Fernseher war es nicht! Da kommen zwar viele Stimmen raus und sogenannten “Input” bietet er sicher auch! Aber ein Fernseher reagiert nicht auf seine Zuschauer! Das können nur Menschen! Und zwar alle, die mit dem Kind zu tun haben! Egal ob Mama oder Papa, Oma oder Opa, Bruder oder Schwester oder die Erzieher im Kindergarten. All diese Menschen können auf die Äußerungen eines kleinen Sprachlerners reagieren und sind somit ein ganz ganz wichtiges sprachliches Vorbild!



Denn Kinder lernen Sprechen größtenteils durch Nachahmung!


Mit unserem heutigen Tipp vom EMF-Verlag könnt Ihr Kindergarten- und Vorschulkinder super sprachlich fördern



Aber was ist, wenn mein Kind zu langsam sprechen lernt?


Dann sprechen Sprachtherapeuten und Logopäden wie ich von einer sogenannten Sprachentwicklungsverzögerung oder einer Sprachentwicklungsstörung, die sich beide auf den späteren Verlauf der Sprache auswirken können! Möglicherweise sogar bis in die (frühe) Schulzeit hinein. Ich sag an dieser Stelle nur Lese-Rechtschreib-Störung. Und aus diesem Grund ist es auch sehr sehr wichtig, Kindern schon frühzeitig Freude am Sprechen zu vermitteln und sie zu unterstützen, sollten sich im Laufe der ersten 3-5 Lebensjahre hartnäckige Auffälligkeiten im Bereich der Artikulation, im Wortschatz oder in der frühen Grammatik zeigen.


In besten Fall kann hier natürlich immer ein Spezialist helfen, aber da die Wartelisten in vielen Praxen voll sind und Sprachförderung natürlich auch zu Hause und in der Kita stattfinden sollte, möchten wir Euch heute einen ganz ganz tollen Bildkartensatz vom EMF-Verlag vorstellen, mit dem Ihr gleich …



30 geniale Spiele und kleine Kreativprojekte zur Hand habt … 




… die Eure Kinder in vielen Bereichen des Sprechenlernens unterstützen werden


Und das fast ohne Materialaufwand! Denn die meisten Dinge, die Ihr für die Umsetzung besagter Spiele braucht, habt Ihr garantiert zu Hause! Wollen wir wetten?


So benötigt Ihr für die Spielidee auf dem oberen Bild beispielsweise nur ein bisschen Papier und/oder Karton, eine Schnur, sowie eine Handvoll Wäscheklammern. Und für die Idee direkt hier drunter eine leergefutterte Chipsdose, wieder Papier und etwas Kleber und diesmal noch ein paar Werbeprospekte von den Supermärkten Eurer Umgebung, die zumindest hier bei uns einmal die Woche zu Hauf kostenlos ins Haus flattern! Bei Euch ganz sicher auch!


Aus einer leeren Chipsdose kann im Nu ein Monster entstehen, das mit ganz viel sprachlichem Input gefüttert werden kann … u.a. mit ein paar leckeren Weintrauben oder mit einer ganzen Flasche Ketschup



Das Tolle an den 30 Bildkarten von Autorin Sandra Pichler ist übrigens, dass Ihr alle wichtigen Informationen zum Spiel in Kürze auf der jeweiligen Karte findet und dass diese auch noch farblich markiert sind! So stehen die Karten mit der blauen Umrandung beispielsweise für Spiele, die die oben bereits erwähnte Freude am Sprechen fördern sollen und die grünen Karten für Spiele rund um schwierige Laute.


Kann Euer Kind noch kein “R” oder “F” oder “SCH” sprechen, obwohl andere Kinder in dem Alter bereits soweit sind? Dann findet Ihr in diesem Kartensatz Anregungen, wie Ihr diese Laute spielerisch und motivierend üben könnt! Achtet beim “SCH” aber unbedingt auf einen runden Mund und eine geschlossene Zahnreihe! Sonst müsst Ihr früher oder später doch noch einen Logopäden aufsuchen, der die Fehlstellung korrigiert! Glaubt mir, ich weiß, wovon ich rede, denn Artikulationsstörungen wie diese behandele ich jeden Tag! Und sogar am allerliebsten!!!


Ein Korb voller kleiner Gegenstände wird schwuppdiwupp zum Übungsmaterial



Neben all den bisher erwähnten Karten und Spielen gibt es in diesem Bildkartensatz zur Sprachförderung auch noch reichlich Anregungen für Übungen zum bewussten Hören, zur Mundmotorik (ja, auch die ist wichtig), zur Wortschatzerweiterung, zur Merkfähigkeit, zur Koordination und Konzentration und zu noch so vielen Fähigkeiten mehr, die alle ausschlaggebend für den Eintritt ins Schulleben und die weitere verbale und nonverbale Entwicklung Eurer Kinder sind. Deshalb unser Tipp an dieser Stelle:



Einfach eine Karte ziehen und loslegen! Oder ganz bewusst bestimmte Bereiche fördern!


Falls wir Euch nun neugierig auf den tollen Bildkartensatz zur Sprachförderung vom EMF-Verlag machen konnten, verraten wir Euch an dieser Stelle noch schnell und gern, dass Ihr diese Neuerscheinung online oder im Handel für 12,99 € erwerben könnt! Für Eure eigenen Kinder oder als Geschenk für Eltern mit Kindern im Kindergarten- und/oder Vorschulalter! Verkehrt machen kann man hier auf jeden Falls nichts! Bis auf den unrunden Mund beim “SCH” 😉 Den vergesst Ihr deshalb bitte nicht!



Bevor wir für heute zum Ende kommen, möchten wir uns noch ganz herzlich bei Marianne vom EMF Verlag bedanken, die uns dieses tolle Kartenset für diesen Blogbeitrag kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt hatte. Unsere Meinung wurde davon wie immer nicht beeinflusst!


Selbst aus leeren Ü-Ei-Kapseln kann man Spiele basteln, die die Fähigkeiten Eurer Kinder fördern können



Kanntet Ihr die Bildkarten zur Sprachförderung vom EMF-Verlag bereits?

Wie gefallen Euch die Spielideen für Zuhause oder für den Kindergarten?

Wie fördert Ihr die Sprachentwicklung Eurer Kinder? Habt Ihr Spieletipps für unsere Leser?




 

 

12 Comments

  • Katja

    Hallo Ihr BEiden,

    es ist schön zu sehen, wie pfiffig man Kinder unterstützen kann.
    Es sieht nach einer ganzen Menge Spaß aus und so bleiben die Kleinen bei der Sache und Gelerntes besser hängen.

    Danke für die gelungene und schöne Darstellung des “Spiels”.

    Liebe Grüße, Katja

  • Felicitas

    Hallo ihr Beiden!

    Vielen Dank für den interessanten Beitrag! Ich mache mir viele Gedanken über das Thema, da meine Kleine zweisprachig aufwächst. Deutscher Input kommt dabei fast nur von mir und dem Fernseher.
    Übrigens ist es hier in Frankreich schon fast normal mit dem Kind zum Logopäden zu gehen. Uns wurde das auch schon nahegelegt.

    Viele Grüße
    Felicitas

    • SimplyJaimee

      Der deutschsprachige Input durch dich kann aber durchaus reichen, wenn du nur Deutsch mit der Kleinen redest! Ein Fernseher kann höchstens unterstützen, aber dem Kind wie gesagt keine Rückmeldung geben 😉

  • Vici

    Hallo.

    Ich wusste gar nicht, dass es so viele Möglichkeiten gibt, um einer späteren Schreib-Lese-Schwäche oder anderen Schwierigkeiten, wenn es um Sprache geht, vorzubeugen. Ein wirklich interessant geschriebener Artikel mit richtig viel Informationen.
    Vielen Dank dafür. 🙂

    Liebe Güße,
    Vici

    • SimplyJaimee

      Man kann zumindest sprachlich viel unterstützen! Ob es den Gang zum Logopäden verhindert, hängt von der jeweiligen Entwicklung des Kindes ab 🙂

  • Anja S.

    Hey, das macht sicher sehr viel Spaß und wenn es nebenbei noch das Sprachverständnis trainiert, umso besser.
    Mir gefällt die Aufmachung der verschiedenen Karten sehr gut.
    Liebe Grüße
    Anja

  • Sabiene

    Ich kannte diese Karten bislang noch nicht. Aber mein Enkel ist ein sogenannter “Late-Talker”, was nicht bedeutet, dass er nicht kommuniziert! 😉
    Das Spiel kommt mal bei mir auf die Liste, danke für die Vorstellung.
    LG
    Sabiene

    • SimplyJaimee

      Ich habe auch einige Late Talker in Behandlung! 🙂 Ich wünsche deinem Enkel alles Gute bei der Sprachentwicklung!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.